Harbeth, Spendor @ Co. Thread

  • die Gehäusekonzepte einen BBC Monitors und einer Living Voice unterscheiden sich doch erheblich


    ...na, dann umso besser mit dem eigenen Thread. ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen

  • Dir ist schon klar, dass PMC eine Ausgründung von BBC Ingenieuren war? Die BBC hatte bloß keine Lust nach dem ganzen Trubel um Spendor, so etwas noch mal im eigenen Haus zu haben. Die Dinger sind reinrassig BBC, aber eben keine klassischen :heul:

    Dir ist schon klar, dass das aber eben nicht das Gleiche ist.;)

    Denn hier in diesem Thread geht es um letzt genannte, daher: :heul: selber.8o


    Was war denn der Trubel um Spendor? Die Story kenne ich noch nicht, ebenso die um die Ausgründung von PMC.:)

  • die Gehäusekonzepte einen BBC Monitors und einer Living Voice unterscheiden sich doch erheblich. Ein BBC Montior hat häufig ein geschraubtes, dünnwandiges Gehäuse, das innen stark gedämmt ist. Dies dient dem Zweck die unvermeidlichen Gehäuseresonanzen gezielt in den tieffrequenten Bereich zu lenken.

    Dann sind Mission, Celestion und Kef aus der Zeit auch BBC-Monitore. Ach und die alten B&W auch. Sind nicht auch Heybrook und ProAc so konstruiert?

  • Wieso sind Mission, Celestion, B&W und KEF aus der Zeit auch BBC Monitore?
    Haben diese Hersteller auch Monitore gebaut, die bei der BBC verwendet oder von der BBC lizensiert wurden??(

    Das Teilweise KEF Chassis zum Einsatz kamen ist mir bekannt.:)

  • Haben diese Hersteller auch Monitore gebaut, die bei der BBC verwendet oder von der BBC lizensiert wurden?

    Ok, welche Modelle wurden denn wirklich von der BBC verwendet? Die LS 3/5 nicht, die war ein Entwicklungsmuster für die 3/6, die dann als Studio 1 von der BBC abgelehnt wurde. Mir sind nur die BC1 (für Hörspiele, auch beim WDR) und die LS 5/9 (für Radioübertragungen im Wagen) bekannt. Alles andere war im Fahrwasser und wurde als "BBC-Monitor" bezeichnet. Und die Konstruktionsprinzipien haben fast alle britischen Hersteller der Zeit aufgegriffen. Die Verschraubung auf der Rückseite war aus Kostengründen, da man an die Elektronik im Schadensfall schnell rankommen sollte bzw. die oft von hinten auf die Schallwand montierten Tieftöner beim Ausfall sonst nie hätte austauschen können.


    Gruß


    Bonzo


    PS: Habe die LS 5/8 vergessen, die gab es ja auch noch. Wobei ich mir bei der nicht sicher bin, ob die tatsächlich eingesetzt bzw. lizensiert wurde.

  • Bonzo, du bist ja der reinste Boxen-Historiker!

    Quote

    Ok, welche Modelle wurden denn wirklich von der BBC verwendet? Die LS 3/5 nicht,

    War die Spendor 15/1 prof., die in jedem Ü-Wagen rumfuhr, nicht ne aktive Spendor 3/5?


    Nebenbei: was ist eigentlich mit der B&W Matrix 801, das waren doch auch Monitore bei BBC und EMI, die kleinen Roboter hätte ich damals gern gehabt. Und die waren ja total anders konstruiert als die BritMonitore und waren doch auch BritMonitore. Verwirrend:wacko:

    -------------------------------------------------------------

    Dr. Feickert Woodpecker 2

    Jelco TK 850L 12"
    Ortofon SPU Synergy GM

  • War die Spendor 15/1 prof., die in jedem Ü-Wagen rumfuhr, nicht ne aktive Spendor 3/5?

    Ne, die war größer. Das wusste ich gar nicht, dass die Dinger bei der BBC eingesetzt worden sind. Im Grunde ist das, was sich im Sprachgebrauch für BBC-Monitor eingebürgert hat nur eine Umschreibung für eine 60*30*30 Sperrholzkiste mit Bitumendämpfung. Harbeth (=Harwood) gehört da an sich gar nicht rein, weil die damals angefangen haben, für Spendor, Rogers und auch Mission die Polypropylän-Töner zu bauen. Spendor und Rogers haben ihre eigenen Bextren-Chassis allerdings selbst gemacht bzw. bei Kef dazugekauft (B110).

  • Januar wird es wohl werden...


    Also, wenn Ihr schon teilhabt ;) , meine Harbeth sind nun auf dem Weg. Anfang Februar habe ich sie. Ich wusste gar nicht mehr, wie schön Vorfreude sein kann. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen

  • Moin, ich höre seit einigen Tagen die PMC Tenty5.22 an meinem Leben CS300XS und bin arg begeistert. Die kleine P3ESR kommt da in keinem Punkt mit. Leider. Ein hochmusikalischer LS mit richtig Tiefgang und besser im Zusammenspiel mit dem Röhrenamp. Vielleicht sollte ich noch ne größere Harbeth testen, mal schauen.

  • Jetzt muss ich doch einmal was über meine kleinen Harbeth erzählen :-) Obwohl ich seit 35 Jahren intensiv mit verschiedensten Anlagen Musikhöre, viel getauscht und durchprobiert habe, bin doch relativ neu was Harbeth angeht.

    Erst letztes Jahr kaufte ich mir spontan gebrauchte P3ESR von einem Forumskollegen und in meinen Ohren und in meinem Raum sind sie für mich mit das Beste was ich bisher gehört habe, praktisch ein Downsizing :love: mit Gewinn.

    Obwohl ich Alternativen hätte, höre ich meist mit ihnen und mit jedem Schritt denen ich mich den kleinen Harbeth gewidmet hatte, wurden sie noch besser.

    Es fing mit der Suche des optimalen Verstärkers an, ging über Lautsprecherständer und die passende Verkabelung und der Aufstellung bis zur aktuellen Musikquelle mit meinem Lector DAC.

    Jetzt bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich täglich nach dem Einschalten Gänsehaut bekomme sobald jemand zu Singen oder Sprechen beginnt.

    Erst gestern Abend schreckte ich hoch und drehte mich um, weil ich dachte meine Frau hätte mich gerufen. Dabei kam diese Stimme aus dem Hintergrund aus der Musik.

    Ich bin richtig Happy mit den "Kleinen" und auch wenn sie bassmäßig prinzipbedingt keine Bäume ausreißen, machen sie tierisch Spaß.

    Gruß

    Hans

  • Erst gestern Abend schreckte ich hoch und drehte mich um, weil ich dachte meine Frau hätte mich gerufen. Dabei kam diese Stimme aus dem Hintergrund aus der Musik.


    So ähnlich geht es mir mit der Super HL5+ auch.

    Ich habe auch schon ein paar Mal die Musik ausgeschaltet, weil ich dachte, ich hätte ein seltsames Geräusch oder eine Stimme im Haus gehört. :D

    Es war aber jedes Mal auf dem Tonträger. 8)

  • Obwohl ich Alternativen hätte, höre ich meist mit ihnen und mit jedem Schritt denen ich mich den kleinen Harbeth gewidmet hatte, wurden sie noch besser.


    Ja, auch meine persönliche Erfahrung. Ich habe schon bessere Lautsprecher gehört und auch zu Hause gehabt, aber mit meinen Harbeth höre ich mehr/habe ich mehr gehört, habe ich einfach mehr Lust Musik zu hören - warum auch immer...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LP12 - KK/2 - 50P - SHL5+

    Just Listen

  • Ja, auch meine persönliche Erfahrung. Ich habe schon bessere Lautsprecher gehört und auch zu Hause gehabt, aber mit meinen Harbeth höre ich mehr/habe ich mehr gehört, habe ich einfach mehr Lust Musik zu hören - warum auch immer...

    Geht mir seit ich meine habe genauso. Machen einfach Laune zu hören und nerven nicht so wie

    diese ganzen Hochtonbüchsen...:P


    Gruß

    Andreas

    Technics SL 1710 - AT 33 PTG II - Phono Box DS - Octave V70 - Marantz SACD SA 7001 - Streaming über Raspberry Pi 2 mit V90 DAC - Harbeth Shl 5:love:

  • die P3ESR SE werden in sehr gutem Zustand so für 1200-1300 gehandelt,also ein ziviler Preis.


    In meinem 16qm Zimmer haben sie die Neumann KH 120a Aktivmonitore abgelöst.Das sind exzellente LS, ebenfalls natürlich klingend und mit tieferem und saubererem Bass. Trotzdem würde ich nicht mehr von den P3 zur Neumann zurück wollen. Man hört mit der P3 einfach total relaxed und angenehm. Aber keineswegs lahm und eingelullt!

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Naim gemacht, mit Vintage Nacs und einer aktuellen Nap 200. Sehr gut geht auch der Naim Nait XS2. Da haben wir 60 Watt.

    Damit kriegt man schon ein druckvolles und substantielles Klangbild. Ohne das geht bei mir gar nix.Audiophil verträumtes PlingPlang mit Kleinleistungsverstärkern ist nicht so mein Ding.


    Mein McIntosh Vollverstärker MA 6900 Final Edition mit nominell 200 Watt, getestet 270 Watt hat die Kisterl dann zum Bersten gebracht-fantastic;)


    Aber bitte immer beachten: bis ca. 18 qm. Ich hab sie mal in meinem 38qm-Raum aufgestellt, 3m Basisbreite +4m Hörabstand, das war dann was mit x, gar nix! Hier langt meine C7 am Supernait zu:)

    -------------------------------------------------------------

    Dr. Feickert Woodpecker 2

    Jelco TK 850L 12"
    Ortofon SPU Synergy GM

  • Ja, auch meine persönliche Erfahrung. Ich habe schon bessere Lautsprecher gehört und auch zu Hause gehabt, aber mit meinen Harbeth höre ich mehr/habe ich mehr gehört, habe ich einfach mehr Lust Musik zu hören - warum auch immer...

    Leute, was soll ich sagen.

    Seit Monaten bleibt bei mir der Fernseher kalt. Ich genieße jeden Abend Musik mit meiner SHL5. Das ist schon fast eine Sucht.