Harbeth, Spendor @ Co. Thread

  • nach Erfahrunbgen mit meiner P3: im 16qm Raum wunderbar, in einem 38qm Raum unbefriedigend.

    Also ich würde sagen, um das Potential eines LS 3/5 Konzepes auszuschöpfen bis 20qm gehen, soinst kann man sich das sparen.

    Es ist kein Zufall, dass die Hersteller je nach Raum/Studiogröße ein optimiertes Modell vorschlagen.

    Bei meinen 20 qm optimal.

    Linn Sondek LP 12 Akurate, E.A.R. 8L6,E.A.R. 834 P, Übertrager EAR MC4, Falcon LS3/5A auf Skylan Stands

  • Costa


    Da Du sie ja alle kennst und hattest :D , wie würdest Du die Modelle aus Deiner Sicht von der Raumgröße zuordnen?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just Listen

  • Bei mir in ca 16qm geht neben der LS3/5 auch eine Harbeth M30.1, eine SHL5+ ging dagegen (erwartungsgemäß) nicht.


    Ich würde grob sagen, dass

    • die SHL5+ ab 25qm passen sollte,
    • < 25qm, also darunter die anderen Modelle.

    Die Entscheidung zwischen LS3/5 und bspw. M30.1/2 etc. in einem kleineren Raum würde ich u.a. vom möglichen Wandabstand abhängig machen, da die LS3/5 völlig unkritisch ist aufgrund des geschlossenen Gehäuses.


    Dennoch würde ich (sogar) sie immer frei im Raum stellen - was dann an dreidimensionalem Raum kommt, macht einfach Laune und muss ne andere Box erst mal besser machen.

  • Bei mir wurde die Rauminfomation ab 70 cm Abstand gut. Ich habe sie mit 1 mtr. Abstand aufgestellt.

    Linn Sondek LP 12 Akurate, E.A.R. 8L6,E.A.R. 834 P, Übertrager EAR MC4, Falcon LS3/5A auf Skylan Stands

  • Was ich aus profundem Mund gehört habe, gehen die Ls3 auch in 35qm. Da muss dann aber sicherlich viel Know How vorhanden sein, wo ich ganz bestimmt nicht ganz hinschmecken kann. Kleine Membranfläche und höhrere untere Grenzfrequenz bedingen in einem größeren Raum eine Umkehr von dem, was man sons eigentlich macht, nämlich die LS an den Raum anzukoppeln. Ich zitiere da den Tonmeister "maximaler Wirkungsgrad bei maximaler Frequenzausdehnung". Mit viel messen und schieben, bekommt man da +-2dB ab 50Hz hin. Meine Installation messe ich lieber nicht :) Ich mische ja auch nicht darauf.

  • So ganz stimmt das mit "unkritisch bezüglich Wandabstand" bei geschlossenen

    Boxen m.E. nicht.

    Meine Harbeth HL P3-ES2 hat bei direkter Wandsaufstellung in meinen Ohren einen Betonung des Grundtons und Oberbasses. Im direkten Vergleich hatte meine verflossene ProAc Tablette 8 Sign. trotz 2 (kleinen) Bassreflexrohren auf der Rückseite weniger Probleme damit. Insgesamt wirkte die ProAC Tab 8 Sign. für mich neutraler und etwas dynamischer. Meine geschlossene Tab 10 macht diesbezüglich nochmals eine Schritt nach vorn.

    Ich will das BBC Konzept nicht schlecht reden, es hat zweifellos eine starken Seiten.

    Ich komme mit kleinen ProAC besser klar (Tablette 8, Tab Ten, Response 1SC).

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Moin!


    Ja ist denn schon Weihnachten? Das Problem mit meinen verhärteten Sicken meiner 75/1 hat sich erledigt. Hab ein perfekt erhaltenes Paar Bässe bekommen und gleich eingebaut. Messen sich perfekt! Guckst Du:


    Spendor Bässe 75/1 matched pair


    Spendor Bässe 75/1 matched pair


    Klingen ganz OK. :thumbup: :thumbup:


    BTW: Kann mir jemand sagen wie hoch die Original Ständer von Püllmanns für die 75/1 waren? Ich kann dazu ums verrecken keine Bilders finden.

    Viele Grüße Thargor, zur Zeit direktgetrieben.


    SP-10 Mk IIP / AT-1100 / Music Maker III / Thöress Phono
    SP-10 Mk IIP / PUA-1500L / ?? / Thöress Phono

  • Puh ist bei mir 35 Jahre her, aber ich denke so 25cm bis 30cm im Quadrat.

    Ich würde sie so hoch bauen das in deiner Hörposition der Hochtöner passend trifft.

    Rainer


    Treidler Modul - HMS Dosen - Rega P3 Heed Orbit - Holfi Ellipse - NUC7i3 Roon Rock - Lindemann Network - Furutech FP S022N - Black Cat Lupo NF - Audio Analogue Puccini Ani - Einstein The Thrill - Q Acoustics Concept 300. BAS Absorber...

  • Die Höhe der Ständer sollte von der Höhe deiner Sitzposition abhängen ;-) - bei mir sind das 34cm für die 75/1um mit dem Ohr auf Höhe des HF1300 zu sein.

    Lange Tage und angenehme Nächte!


    Sascha

  • OK, Danke. Die originalen waren um und bei 40cm hoch (?) das war mir eigentlich immer zu hoch. Ich hatte gelesen bei zu niedriger Aufstellung würde der Bass aufdicken - aber dann stell ich weiter auf Wohlfühlhöhe zum Hochtöner...


    :merci:

    Viele Grüße Thargor, zur Zeit direktgetrieben.


    SP-10 Mk IIP / AT-1100 / Music Maker III / Thöress Phono
    SP-10 Mk IIP / PUA-1500L / ?? / Thöress Phono

  • Moin,


    soll ich mal die eingelagerten messen?


    LG
    Martin

    Xerxes-Artemiz-Vero Sota, D3a/E288CC RIAA+Line nach AlexK, Aurum Cantus Volla, 80W Class A Monos, Cubietruck 2TB mit IFInano...und diverses Röhrengeraffel....macht Spaß

  • @ Thargor:

    was machst Du mit den verhärteten Bässen ?

    Ich versuche gerade, so etwas wieder instand zu setzen.

    Bei Bedarf oder wenn Du die Bässe nicht mehr brauchst, bitte zu mir.


    VG

    Hanno

    :)

  • Moin


    Die Liedtke Stands sind heute angekommen. Kennt ihr das mit provisorischen Lösungen? Ich hatte mal fix aus Multiplex welche gebaut. Und die sind da jetzt mehr als 10 Jahre drunter gewesen. Jetzt sind die Dinger endlich auf der richtigen Höhe und stehen richtig stabil. Der Klang sagt mir, dass die Dinger bisher zu tief standen :heul:


    Ich geh mal weiter hören. <3

    Viele Grüße Thargor, zur Zeit direktgetrieben.


    SP-10 Mk IIP / AT-1100 / Music Maker III / Thöress Phono
    SP-10 Mk IIP / PUA-1500L / ?? / Thöress Phono