Dynavox TPR 2 Phonopreamp ´´Eure Erfahrungen / Meinung ´´

  • Hallo Jürgen


    muß erst mal auf die TPR-2 warten ...das kann dauern ;( dann probehören ... und austauschen ...und probehören...


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • morgen Vormittag bekomme ich die


    CT 164 Hyperbolisches Basshorn für Fostex FE103 Sigma


    vorbeigebracht :D das wird ein langer Sonntag 8o

  • Hi


    Sagt mal...kann einer von Euch das überschlagen was der TPR-2 Umbau nach
    K&T komplett kosten würde?
    Ich meine da nur die Materialkosten.?????



    Lieben Gruß Roger

    Plattenspieler,CD Abspielgerät,Radio, Verstärker,Kabel,Lautsprecher ;)

  • Hallo Roger


    das ist wirklich abhängig von der Güte der eingesetzten Bauteile ;) ... und eine Frage , ob sich der Einsatz von hochwertigen Bauteilen lohnt.
    ICs 1,75€ - 19,85€ Stück
    Elkos Grabelkiste oder Slitfoils
    Poti " oder DACT
    Röhre
    Ausgangskoppelkondensatoren
    Widerstände


    Bei einer hohe Güte der Bauteile, kann man die 100 € erreichen oder überschreiten. Nur wenn das Dingen dann super klingt, hat man für ca. 230 € eine Phonoverstärker und CD-Payer "Röhrenfilter" mit Lautstärkenregeler wo man weiß was drinn steckt. ;)


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied


  • Hallo Frank,


    da wirst du mit 100€ nicht hinkommen, rechne mal aus, dass ein DACT Poti leicht 200€ kostet!
    Da die Kiste eh keinen wertigen Eindruck macht, würde ich das Teil in die Tonne hauen, und für 200-300€ eine richtig leckere Vorstufe bauen.


    Rechne mal aus, was eine ordentliche VSPS + gut gemachter Röhren-Line-Stufe (loesch et al) kostet. Da liegst du deutlich unter 230€ und hast dann gleich ein paar ordentliche Neutrik Buchen, und einen ordentlichen Ringkerntrafo.....


    ...so ganz verstehe ich den Hype um dieses Dynavox Teil nicht! ?(


    Auch ein Elcal Gehäuse kostet nicht die Welt und sieht bei Weitem wesentlich wertiger aus..... :thumbsup:


    LG


    Hauke

  • Hallo Hauke


    habe geschrieben das man auch über die 100€ kommen kann ;) und man muß halt ausprobieren ob sich die Investition lohnt. Werde wahrscheinlich nach Weihnachten 2 TPR 2
    bekommen und in Augenschein nehmen... und hören
    Was mir an dem Konzept gefällt, ist die Trennung des Netzteils von der Pre-einheit.
    Bin auf die Verarbeitung der Gehäuse gespannt. In der Klang und Ton kann man ja schon einiges erkennen. Vielleicht reicht ja schon der Austausch der Frontplatte und das Verlegen der Diode ;) um einen wertigeren Eindruck zu erhalten.


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Hallo Hauke


    habe geschrieben das man auch über die 100€ kommen kann ;) und man muß halt ausprobieren ob sich die Investition lohnt. Werde wahrscheinlich nach Weihnachten 2 TPR 2
    bekommen und in Augenschein nehmen... und hören
    Was mir an dem Konzept gefällt, ist die Trennung des Netzteils von der Pre-einheit.
    Bin auf die Verarbeitung der Gehäuse gespannt. In der Klang und Ton kann man ja schon einiges erkennen. Vielleicht reicht ja schon der Austausch der Frontplatte und das Verlegen der Diode ;) um einen wertigeren Eindruck zu erhalten.


    Grüße Frank


    Hi Frank,


    dann doch gleich bedingungslos neubauen...und ein ausgelagertes Netzteil ist doch nichts besonderes, schon gar nicht wenn man da DIY mäßig unterwegs ist!


    Mal ehrlich, wenn man sich die Dynavox gekauft hat, lohnt es sich evtl. wie in der K+T beschrieben "ein wenig" zu tunen.
    Wer mehr machen möchte, sollte doch etwas Neues aufbauen :-)


    Keiner würde sich einen Dacia-Logan als Basis kaufen, um dann mit Porsche Teilen (Motor, etc...) zu tunen :-)


    LG


    Hauke

  • Hallo Hauke


    ein Phonopre oder Pre, egal welcher Preisklasse besteht aus Netzteil, Platinen und Gehäuse...
    Die klanglich relevanten Bauteile und das Geäuse machen den Porsche oder Dacia aus.


    schraub mal so einige Referenzverstärker auf...


    und wer Bock und Zeit hat, kann machen was er will ;)


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

    Edited once, last by Frank Levin ().

  • Hallo Frank


    Ich werde mich bei meinen Tuningmaßnahmen erstmal zurückhalten und beobachten
    was du als Profi daraus machst.
    Ich kann leider nicht entscheiden was das bessere Bauteil ist und was der bessere Preis
    dafür ist.


    Würde mich freuen wenn du deine Tuningmaßnahmen hier beschreiben würdest damit
    ich mich evt. in dein Fahrwasser einreihen kann.


    Schönen Advent..



    Roger

    Plattenspieler,CD Abspielgerät,Radio, Verstärker,Kabel,Lautsprecher ;)

  • Hallo Roger


    wenn die beiden TPR 2 eintreffen , werde ich zuerst die ICs auslöten und Sockel einsetzen...
    um mit den ICs experimetieren zu können
    Habe noch 4 OPAs 627 BB aus einem Vorstufenprojekt hier rumliegen.
    Werde dann höherwertige Röhren ordern...
    ... nach und nach die Bauteile austauschen vor allen die Frontplatte und die Drehschalter ersetzen ( weg mit dem Fenster ;) )


    wünsche Dir auch einen schönen Advent


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Hallo Framk,


    ein Phonopre oder Pre, egal welcher Preisklasse besteht aus Netzteil, Platinen und Gehäuse...
    Die klanglich relevanten Bauteile und das Geäuse machen den Porsche oder Dacia aus.


    Die Schaltungstopologie + Abstimmung der Kiste bestimmt hauptsächlich den Klang, klar kann mit guten Bauteilen dies noch optimiert werden. Aber ein schlechtes Konzept wird durch bessere Bauteile auch nicht besser.


    Grüße Chris

  • Hallo Chris


    hast Du das Konzept beurteilen Können ?( klanglich, verarbeitungstechnisch e.t.c.
    Wenn das Konzept nichts hergibt, werden die Kästchen eingemottet oder vertickt...
    Falls sie ein gewisses Preis/Klangniveau erreichen kann ich sie weiterempfehlen ...


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • hast Du das Konzept beurteilen Können ?( klanglich, verarbeitungstechnisch e.t.c.


    Meine Aussage bezog sich nicht speziell auf den TPR 2, sondern grundsätzlich auf "Tuningmaßnahmen" durch bessere Bauteile. Es wird eben nicht aus einer mittelmäßigen Vorstufe durch Bauteiletuning eine "Referenz". Nach Aussage einer verlässlichen Quelle klingt der TPR 2 aber recht ordentlich, auch aus der Packung.


    Grüße Chris


  • Nach Aussage einer verlässlichen Quelle klingt der TPR 2 aber recht ordentlich, auch aus der Packung.


    Hallo Chris


    ... und das ist eine Grundvoraussetzung, um sich überhaupt mit einem Gerät weiter zu beschäftigen.
    Z.B Austausch von Kondensatoren, Spulen bei Frequenzweichen.
    Tuningmaßnahmen bei CD-Playern.
    Aktivieren einer passiven Vorstufe, die mit einer präzisen Umschalteinheit und Poti ausgestattet ist ;)
    u.s.w.


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Hallo Peter


    ...ich warte drauf. Sollten eigentlich nächste Woche kommen.


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Also, ich hatte gerade kurzfristig die Gelegenheit, den TPR-2 mit meinem neuen Gram Amp 3 Fanfare zu vergleichen, bis ich meine Nadel abgebrochen habe ( siehe hier: 300€ Crash !$%$§). Der Unterschied war echt gewaltig. So viel mehr Details, so viel mehr Räumlichkeit. Als erster Eindruck wohlgemerkt. Ein verlässlicher und objektiver Vergleich war das noch nicht. Dennoch wage ich schon mal zu behaupten, dass der TPR doch nicht so gut ist. Ich hatte ihn ja ursprünglich gelobt, im Vergleich mit einem billig Entzerrer/VV aus dem Baumarkt. Aber jetzt, im Vergleich mit dem Gram Amp: große Schwächen. Ich beziehe mich jetzt nur auf die Phonovorverstärkerfunktion. Die CD-soundtuning-Variante ist sicher Geschmackssache. Wenn man als Bastler interessiert daran ist, welche Verbesserungen man erreichen kann, ist das Gerät mit dem günstigen Preis und der außerdem schönen Optik/Haptik (außer den Potis) sicher empfehlenswert.


    Gruß
    Robert