Lieferzeit Omtec Antares

  • Guten Morgen Leute,


    seit fast ein Jahr warte ich jetzt schon auf die Phonostufe :(


    Habt Ihr auch schon so lange gewartet?


    Gruß


    Angelo


    und einen schönen Feiertag :thumbsup:

    .....als wäre die Musik im Schaltplan des Radios
    - wohl kaum....
    (Einstürzende Neubauten)

  • Hallo Angelo!


    Vor langer Zeit hatte ich auch mal die komplette Omtec-Linie: Antares, Anturion und CA-60 Monoblöcke - wunderbare Verstärker, Weltklasse zum Normalopreis kommentierten etliche Hifi-Journalisten und lagen damit nicht ganz falsch. Doch schon damals konnte Manfred Baier die Fan-Gemeinde mit seinen Wartezeiten zur Weißglut bringen... Schade, dass sich daran offensichtlich nichts geändert hat.


    Versuche mal direkt mit ihm Kontakt aufzunehmen, nicht nur über Deinen Händler - hat bei mir damals ein bisschen geholfen.


    Gruß, Michael

  • Hi Michael,


    danke für die tröstende Worte! Hoffentlich wird sich die Warterei auch lohnen!


    Ach so (voller Neid), wenn Du mal deinen RX verkaufen willst, melde dich mal :thumbup:


    Gruß


    Angelo

    .....als wäre die Musik im Schaltplan des Radios
    - wohl kaum....
    (Einstürzende Neubauten)

  • Hallo Angelo!


    Vor langer Zeit hatte ich auch mal die komplette Omtec-Linie: Antares, Anturion und CA-60 Monoblöcke - wunderbare Verstärker, Weltklasse zum Normalopreis ...
    Versuche mal direkt mit ihm Kontakt aufzunehmen, nicht nur über Deinen Händler - hat bei mir damals ein bisschen geholfen.


    Gruß, Michael


    Hallo Angelo,


    mir ging es mit derselben Zusammenstellung wie Michelino. Du musst Mani Baier anrufen. Er ist sehr kompetent, freundlich und eloquent... :thumbsup:
    Also, keine Bange ... ;)

    Freundlichst
    Carlo

  • Du musst Mani Baier anrufen.


    Das kann schon eine Herausforderung werden! Ich habe am Amfang des Jahres 2 Monate lang versucht. Ca. 5 mal mit Fr. Baier telefoniert, aber den guten Hr. M. Baier habe ich nie erwischt. Keine Antwort auf Mails und AB.
    Bereits vor 6 Jahren habe ich 8 Monate auf ein Testgerät gewartet, zeitgleich haben Freunde 1,5 Jahre auf Bestellungen gewartet, teils dann irgendwann storniert.
    Es hiess immer wieder, dass die Lieferprobleme gelöst seien...


    Zitat

    Er ist sehr kompetent, freundlich und eloquent...


    Das ist er! Er ist einer der Liebsten im Hifi-Zirkus, fachlich höchst kompetent und wie ein Freund von mir immer sagte:"er kämpft den guten Kampf". Die persönliche Begegnung mit ihm ist ebenso höchst angenehm!


    Zitat

    Also, keine Bange ... ;)


    Naja, das würde ich aber erst sagen, wenn Du das Gerät in den Händen hast :-) Dann ist nämlich wohl Musikhören angesagt. Hoffe aber, dass nicht etwas noch "geservicet" werden muss, ist aber der ganz seltener Fall.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Hallo,


    sicherlich sind lange Lieferzeiten nicht schön. Andererseits ist es letztendlich schon etwas anderes ein Gerät aus einer kleinen Manufaktur als beim M....Markt zu erwerben. Handarbeit dauert halt etwas Zeit. Und die Qualität ist ja auch auf einem anderen Niveau. Und bei den kleinen Stückzahlen ist MB bestimmt froh wenn er den Preis seiner Komponenten auf dem jetzigen Niveau halten kann.


    In anderen Bereichen, z.B. Instrumentenbau, muß man auf sehr gute Teile auch 6-8 Monate warten. dafür ist der Besitzerstolz hinterher umso größer.


    Viel Spaß mit den Omtecs (gäb´s YBA nicht hätte ich die vielleicht auch)


    Micha

    1: YBA Gala, YBA 1 vor/end/MC-module , McIntosh MR78, YBA CD2, DIY Phonostage, Oracle Delphi 5/SME5/Benz Micro Ebony TR, Accuphase T103, Isoda HZ20D/HA08/HC05, 2: YBA Intégré, YBA CD Integré, Harbeth LS3/5a, PW: Loricraft PRC-3

  • Handarbeit dauert halt etwas Zeit.


    Sorry, aber das siehst Du mMn zu schönfärberisch und falsch. Wenn es an einer langwierigen Handarbeit liegen würde, und die Arbeit so lange dauern würde, könnte man die Geräte nicht bezahlen!!! :-)


    Zitat

    Und die Qualität ist ja auch auf einem anderen Niveau.


    Und genaue das soll ja die Zeitproblematik begründen: Zulieferer, die die geforderte Qualität nicht bieten.


    Zitat

    Und bei den kleinen Stückzahlen ist MB bestimmt froh wenn er den Preis seiner Komponenten auf dem jetzigen Niveau halten kann.


    Naja, ich denke, die Stückzahllimitierung ist grösstenteils von der Lieferzeit bestimmt, nicht von seiner Arbeitskapazität.
    Ausser, er betreibt wieder Grundlagenforschung und schiebt bewußt das Verkaufsinteresse in den Hintergrund, was zeitweilig wirklich so gewesen sein soll.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Hi Balazs,


    hmmmm, beim ersten Punkt gebe ich Dir zum Teil recht. Ein Paar Monate wären m.E. noch angemessen, aber fast ein Jahr ist klar zu lange. Hier muß man bei Elektronik schon etwas relativieren.


    Mit den Zuliefererfirmen ist das so eine Sache. Wenn ein dicker Auftrag eines großen Konzerns ´reinkommt geht das oft zu Lasten der Kleinen ("Dann such Dir doch ´nen anderen Lieferanten". Und das dauert dann auch wieder. Oder "In 2 Wochen ? Kostet aber xx% mehr". Auch nicht schön für die Kalkulation). Kleine Firmen haben es da m.E. schwerer. Besondes wenn es für bestimmte Schlüsselkomponenten nur wenige oder sogar nur einen Lieferanten gibt.


    Ich weiß nicht was bei Omtec alles selber hergestellt wird und wo MB selber noch Hand anlegt. Einiges läßt sich doch delegieren. Gerade bei Elektronik.


    Als Resümee: Lieferzeiten sind okay wenn sie im Rahmen bleiben. Lange Lieferzeiten sind nur bei außergewöhnlichen Komponenten mit hohem Selektions- oder Abgleichaufwand und vielen handgefertigten Einzelteilen okay.


    Viele Grüße


    Micha

    1: YBA Gala, YBA 1 vor/end/MC-module , McIntosh MR78, YBA CD2, DIY Phonostage, Oracle Delphi 5/SME5/Benz Micro Ebony TR, Accuphase T103, Isoda HZ20D/HA08/HC05, 2: YBA Intégré, YBA CD Integré, Harbeth LS3/5a, PW: Loricraft PRC-3

  • @ all,


    Ich hatte Herrn Baier nach 3 Versuchen am Telefon.
    Er ist sehr nett und kompetent. Allerdings habe ich meine Antares gebraucht gekauft.
    Das ging dann wesentlich schneller :D


    Schönen 1. Mai.


    Gruss


    Horst

    LG


    Horst

  • Hi Leute,


    danke für die vielen Antworten. :merci:


    Letztes Jahr hab ich noch meinen Händler gefragt (irgendwann im November glaub ich) "Ja, ich bin selber auch schon ganz genervt -wenn die Dinger nicht so gut wären...." "MB wartet jetzt noch auf ein paar Bauteile" bekam ich als Antwort. Letzte Woche: "Ja, die Bauteile sind jetzt da und er würde bald mit der Serie anfangen"


    Oder wartet er nur auf eine Anzahl an Bestellungen um dann mit der Produktion anzufangen, weil es sich vielleicht sonst nicht lohnt ?( Ich bin jetzt nicht sooo sehr auf die Vorstufe angewiesen, kann ja Platten hören. Also warte ich noch ein Weilchen.....


    Eine gute Idee ist ihn mal anzurufen.


    Gruß


    Angelo

    .....als wäre die Musik im Schaltplan des Radios
    - wohl kaum....
    (Einstürzende Neubauten)

  • Ich hatte auch vor einigen Jahren Vor- / Endstufen von Omtec bestellt - nach einem halben Jahr Warterei hatte ich allerdings die Nase voll und bin kurzerhand auf Brinkmann umgestiegen. Hab's bis heute nicht bereut!


    Nichts gegen Omtec - aber was nützen einem die Geräte, wenn man sie nicht bekommt?

    Jazzman hört mit:
    BRINKMANN LaGrange + BRINKMANN 10.5 + JAN ALLAERTS MC1 Boron
    AUDIONET ART G2 CD
    BRINKMANN Vorverstärker / Stereo-Endstufe
    SONUS FABER Guaneri Homage
    VELODYNE DD10+ Subwoofer
    SONORAN-Kabel
    VIBEX-Netzverteiler
    FELDMANN-Netzsymetrierer

  • Ja,mir ging das auch so, ich wollte mir 2003 einen Antares kaufen und nach "nur" 30 Wochen Wartezeit hab ich dann den Kauf storniert ! Der Grund war wohl laut MB, die Suche nach einem neuen Gehäuselieferanten.

    Nichts gegen Omtec - aber was nützen einem die Geräte, wenn man sie nicht bekommt?

    Der Händler hat dann noch in dem Jahr Omtec aus seinem Programm entfernt ! Kann ich auch verstehen !


    Servus
    ben493/Uwe

    Das Internet ist ein gefährlicher Ort, und Windows-Nutzer wissen, dass man eine Rüstung tragen sollte. Apple-Nutzer tragen stattdessen Hawaii-Hemden.


    Jewgenij Kaspersky

  • Äh. Warum ein Jahr auf ein Produkt warten, für das es zahlreiche Alternativen gibt? Werf zum Beispiel nur mal eine Tom Evans Micro Groove oder Greenwall RIAA (wohl leider nur noch gebraucht zu gekommen) in den Raum.


    Gruß,


    Thorsten

  • Keine Ahnung - Anpassbarkeit (im Vgl. zur microgroove+)? Design (im Vgl. mit beiden)? Der gute Ruf?
    Und wenn man schon mal was bestellt, dann geht man doch im Allgemeinen davon aus, dass der Hersteller irgendwann liefert, weil er ja auch die Kohle sehen will, oder?


    Vielleicht ist es ja ein strategischer Thread: bei Omtec liest es gleich der Willi, der wird es dem Lothar stecken, der wird den Thread lesen, dann wird er frisch motiviert mit der Serie beginnen 8)


    Ich hatte auch schon mit Lothar Baier zu tun, und nachdem ich über seine Begrüßung ("Besser hören mit Omtec" o.s.ä.) hinweg war, war das auch sehr produktiv und nett. Klar wurde jedenfalls: da lebt ein Mann seine Mission und seine Prioritäten, und darin lässt er sich nur wenig beirren oder drängen. Die Leute muss man so nehmen, wie sie sind.


    Gruß Arnold

    aufhören, wo andere weitermachen

  • Guten Morgen,


    bezüglich der Alternativen:
    Hab mich für Omtec entschieden, da ich vor x Jahren schonmal eine Anares hatte und ich da schon von ihr begeistert gewesen bin (Hab ich dann wegen einer Gryphon i.Z. gegeben, die eine Phono schon drin hatten)
    Außerdem ist sie sehr vielseitig bezüglich Anschluss (symetrische Anschlüsse und dieser "Kurzschlussbetrieb", den ich gern mal probieren möchte) Dann ist die Größe auch für mich entscheident, ich kann sie prima direkt neben den Plattenspieler stellen und "spar" lange Wege.
    Mit Strategie hat meine Frage nichts zu tun, ich will nur mal wissen, ob ich der einzige bin, oder noch mehr gerade warten, warten, warten....
    Gruß
    Angelo


    Edit: die Gryphon war nix besser :D

    .....als wäre die Musik im Schaltplan des Radios
    - wohl kaum....
    (Einstürzende Neubauten)

    Einmal editiert, zuletzt von Angelo ()

  • In der Tat gibt es Lieferantenprobleme, bin aber gerade nicht auf dem neuesten Stand.
    Kann aber berichten, daß eine CP1i in Titan sofort verfügbar ist ... 8)

    Ich habe keine Ahnung, und davon verstehe ich auch nichts :wacko:

  • Andere Hersteller verfahren da wohl wie Microsaft, der Kunde als Betatester. Bei MB verlassen nur fertige Geräte das Haus!
    In den vielen Jahren die diese Prepre am Markt ist, erfuhr sie nur 2 Veränderungen. Einmal das externe (!) Netzteil als wesentliches und zum Anderen eben den beschriebene Kurzschlußbetrieb.Ich durfte die Entwicklung der ersten Antares hautnah erleben. Eines Morgens kam ich in die Werkstatt, der (wie immer) übernächtigte Baier stand neben seinem Xerxes und und drückte mir wortlos seinen Stax in die Hand. Senkte die Nadel auf "English Man in New York" (seine Referenzplatte) und die Welt war vergessen. Nach und nach schlurfte die damaliege Werkstattcrew herein und das Spiel wiederholte sich.
    Nach ner Weile saßen vier Leute mit feuchten Augen in seiner Räucherkammer.
    Seit dem Tag hatte ich die Antares, Seriennummer 1. In all den Jahren hat das Teil nicht einmal gemuckt. Sie tut nun seit einem halben Jahr Dienst in Wien und weil ich nichts gegenteiliges "gehört" gehe ich von perfekt aus.
    Ich habe nun die V3 und übe den Kurzschlußbetrieb. Noch Heute entdecke ich ob der vielen Einstellmöglichkeiten immer wieder Nuancen bei den Feinheiten der Plattenwiedergabe.
    Und Lieferzeiten, hab ich mich auch schon drüber geärgert -Künstlerbonus. Außerdem als perfektionsgewöhnter Hersteller stellt er an seine Gehäuselieferanten einen sehr hohen Anspruch, was da an Schrott ankam habe ich selbst erlebt.
    Der Rest übrigens, ist reine Handarbeit.
    Wer eine Omtec hat, kann sicher sein, daß der Meister persönlich jedes Teil in der Hand hatte und eingelötet hat.


    Genug geschleimt


    Willi

    Ich habe keine Ahnung, und davon verstehe ich auch nichts :wacko:

  • Hi Willi,


    ist alles OK - ich freu mich jedenfalls auf das Teil :D


    Aber ich hab noch eine Frage an Dich, da Du ja wohl direkt Kontakt zu MB hast:


    Gibt es auch eine Option auf Accubetrieb, oder hat er schon mal eine mit Accu gebaut?


    Danke und Gruß


    Angelo

    .....als wäre die Musik im Schaltplan des Radios
    - wohl kaum....
    (Einstürzende Neubauten)