Tonabnehmer einspielen mit AT-637

  • Hallo zusammen,
    ich hab diesen Nadetreiniger von Audiocraft, der mit Schall reinigt.
    Ist es sinnvoll einen neuen Tonabnehmer damit einzuspielen, die Nadel wird durch die Fibrationen bewegt und man spart sich das ewige Einspielen..
    Ich dachte an ein paar Stunden auf dem 637 und der Sound passt. Oder ist das zu viel des guten?

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Hallo Schwalbe,
    ich würde es nicht machen. Die mech. Belastung ist doch anders als die der Rille...
    Nachher hast Du den Nadelträger vom System gelöst...wäre schade...


    Ist der Klang so schlimm, dass das Einspielen keine Freude macht ;)


    Gruss


    Horst

  • Hallo zusammen,
    ich hab diesen Nadetreiniger von Audiocraft, der mit Schall reinigt.
    Ist es sinnvoll einen neuen Tonabnehmer damit einzuspielen, die Nadel wird durch die Fibrationen bewegt und man spart sich das ewige Einspielen..
    Ich dachte an ein paar Stunden auf dem 637 und der Sound passt. Oder ist das zu viel des guten?


    Vollig problemlos. Nach ca. 1,5-2 Std. läuft der TA eingespielt.

    The post was edited 1 time, last by Thomas ().

  • Na dann werde ich das ausprobieren. Spart doch ein paar Stunden und ich kann eher geniessen.

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Hi Volker,


    bin mal gespannt, ob Thomas die Haftung übernimmt, wenn Dein Experiment in die Hose geht. :rolleyes:


    Ich würd's lassen. Zumal ich nicht mal glaube, dass die Batterie des AT-637 so lange durchhält.


    Falls sie es doch schafft, schreib doch mal bitte, was früher dicke Backen machte - der AT-637, der für solch einen Dauerbetrieb eigentlch gar nicht ausgelegt sein dürfte, oder Dein System.


    Im Übrigen ist das Ding von Audio Technica und nicht von Audiocraft. Und es reinigt auch nicht durch Schall sondern durch einfache mechanische Vibration des Carbonfaserkissens.


    Wenn beschleunigt einspielen, dann besser mit der Cardas-LP.


    Gruß,


    Thorsten

    The post was edited 1 time, last by Thorsten P. ().

  • Oder man lässt den TA in einer intakten Auslaufrille seine Runden drehen.


    Es gibt auch LPs, die gar keine Auslaufrille aufweisen. Bei denen spielt die Musik dann endlos weiter. Die Scheiben von The Mars Volta wären da zum Beispiel zu nennen. Dürften sich aufgrund der zum Teil recht heftigen Musik auch prima zum Einspielen eignen. ;)


    Andererseits ist doch gerade dieser Einspielvorgang sehr spannend. Man möchte sein Kind ja auch aufwachsen sehen und keinen Erwachsenen zur Welt bringen. 8)

  • Vielleicht hatte ich eine Batterie aus der Weltraumforschung in meinem AT-637, denn als ich ihn abends um 6.00 einschaltete, summte und arbeitete er 12 Std, später immer noch. Und die Nadel vom TA war immer noch dran, und ist es bis heute...
    Ach ja, die Batterie gibt's bei Liddel, im 6er Pack...

  • denn als ich ihn abends um 6.00 einschaltete, summte und arbeitete er 12 Std, später immer noch. Und die Nadel vom TA war immer noch dran, und ist es bis heute...


    Na dann.


    Man sollte aber vielleicht noch darauf achten, den AT-637 zu fixieren, denn ohne dies neigt er ob seiner recht heftigen Vibrationen zum Wandern über den Plattenteller. Eine Filzmatte könnte evtl. schon ausreichen. Bei einem glatten, nicht haftenden Teller wäre ich jedoch vorsichtig.


    Aber es gibt ja auch Leute, die ihre Hunde in die Mikrowelle stecken. :rolleyes:

  • Aber es gibt ja auch Leute, die ihre Hunde in die Mikrowelle stecken.


    ... und so kann man seinen neuen TA einspielen???


    Mal was anderes: Taugt so'n AT 637 in seiner ursprünglichen Eigenschaft als Nadelreiniger?



    danke & cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • Vollig problemlos. Nach ca. 1,5-2 Std. läuft der TA eingespielt.



    bin mal gespannt, ob Thomas die Haftung übernimmt, wenn Dein Experiment in die Hose geht. :rolleyes:
    Ich würd's lassen. Zumal ich nicht mal glaube, dass die Batterie des AT-637 so lange durchhält.


    Vielleicht hatte ich eine Batterie aus der Weltraumforschung in meinem AT-637, denn als ich ihn abends um 6.00 einschaltete, summte und arbeitete er 12 Std, später immer noch


    wann habt ihr euch eigentlich getrennt ?
    ist das definitiv, oder geht da noch was ? :D
    oswald

  • Moin,

    Vielleicht hatte ich eine Batterie aus der Weltraumforschung in meinem AT-637, denn als ich ihn abends um 6.00 einschaltete, summte und arbeitete er 12 Std, später immer noch. Und die Nadel vom TA war immer noch dran, und ist es bis heute...

    ... yepp ... die derzeit in meinem AT-637 befindliche Batterie ist bestimmt schon 8 Jahre alt und hat schon mehrere länger gelagerte Systeme auf diese Art einspielen dürfen ... bedeutete immer zwischen ca. 15 und ca. 45 Minuten werkeln für den AT-637 ... das schadet weder dem System noch geht es anscheinend zu Lasten der Batterielebensdauer ... :P


    @ Olaf


    Ja, der AT-637 taugt auch zur Nadelreinigung ... sogar ganz vorzüglich ... da braucht man dann kein "Mikroschleifpapier" von der Insel mehr ;)

    The post was edited 1 time, last by Ohrenanstalt ().

  • Also um ehrlich zu sein, hab ich mir auch weniger Sorgen um den Tonabnehmer als um den AT-637 gemacht. Aber wenn das kleine Teil locker seine 12 Stunden Dauerbetrieb durchhält - warum nicht? Ich werd's aber trotzdem nicht ausprobieren und meinen AT-637 weiterhin seiner ursprünglichen Bestimmung entsprechend einsetzen. Als Nadelreiniger ist er nämlich durchaus zu gebrauchen. Das haben zahlreiche Vorher-Nachher-Betrachtungen unter dem Dual-Mikroskop gezeigt.


    Bis dann,


    Thorsten

    The post was edited 1 time, last by Thorsten P. ().

  • Also wenn ich mit dem AT die Nadel reinige uund dem TA nichts passiert, dann wird es bei 15-30 auch nichts ausmachen dürfen.
    Jep der kleine wandert, wenn losgelassen.

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Mal was anderes: Taugt so'n AT 637 in seiner ursprünglichen Eigenschaft als Nadelreiniger?


    Auch von mir ein ganz klares ja.


    Ich benutze das Gerät regelmässig und habe in den letzten 20 Jahren einmal die Batterie gewechselt. Und das, vor ca. 1/2 Jahr. :)


    Aber nochmal zur Ausgangsfrage: Ich würde das Ganze nicht unbeaufsichtigt durchführen und wenn, dann mit leicht angehobenem Lift. Wenn dann der AT wandert passiert nicht ganz so viel.


    PS: Was willst du denn einspielen. Ich erinnere mich da an einen Satz im Analogbuch von hifi tunes in einem Artikel von Roland Kraft:


    Quote


    Zu guter Letzt noch ein bisweilen lustiges Thema: die "Einlaufzeit". Mancher Künstler bescheinigt seinem Edelabtaster eine Einlaufphase in Höhe der zu erwartenden Lebendauer.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.

    Bei DISCOGS ist die Sammlung in Arbeit.




    The post was edited 2 times, last by Jörg K ().