Pass/First Watt F5

  • Hallo,


    danke für die Info, da bn ich auch registriert.
    Habe zwischenzeitlich auf der Seite von Firstwatt eigentlich alles gefunden.
    Habe jetzt mal die einfachen Platinen aus dem diy Shop bestellt.
    Ich halte Euch auf dem Laufenden, baue gerade unser Arbeits- Bastelzimmer
    ein wenig um, dann gehts los.


    mfg huggy :thumbup: :thumbup: :thumbup: :merci: :merci: :merci:

  • Hallo,
    kennt Ihr eine bezahlbare Drossel/Spule, die man für das Netzteil des F5 einsetzten
    kann ?
    Ansonsten werde ich Kupferlackdraht um einen Widerstand wickeln, aber eine
    fertige Drossle wäre mir lieber.
    mfg huggy

  • Hallo Ulf,
    danke für die Info, hatte ich schon befürchtet.
    Nehme einen niederohmigen Widerstand und werde
    1mm Kupferlackdraht herum wickeln.
    Ist besser als nix und ein Mix aus RC und LC Siebung.
    mfg huggy

  • Hallo Huggy,
    ich bin noch nicht dazu gekommen dir zu antworten.
    Vermutlich komme ich am Wochenende dazu.
    Welcher Kopfhörerverstärker noch zu beachten ist:
    HeadWize - Project The Zen Headphone Amplifier by Marcello Pellerano.mht
    Den hatte ich auch mal gebaut, hatte aber zu kleinen Pegel.
    Platinenlayout kann ich dir senden.

    Gruß


    Dieter


    DIY not Buy

  • Hallo Walter,


    Am besten klingen wohl Toshiba 2SJ201 2Sk1530.
    Sind natürlich nur noch zu Mondpreisen zu bekommen, da EOL 2011, soweit ich weiß.
    Ansonsten wurde IRF von Vishay übernommen. Sind also die gleichen Teile.


    Viele Grüße,
    Ulf

  • @walter


    ich habe die International Rectifier im F5 und er spielt klasse damit :thumbsup:


    Die originalen Toshiba Endtransen sind leider wirklich nur noch zu Mond oder waren es doch schon Saturn Preisen zubekommen ;( , die kann ich mir nicht leisten :whistling:


    Leider weitet sich das Spiel jetzt auch schon auf die 2SJ74 Eingangstransen aus, die werden meines Wissen auch nicht mehr hergestellt und es gibt nur noch Restbestände bei denen der Preis jetzt stetig ansteigt X(


    Ich habe den Einzelne 2SJ74 mal für 45 Cent gekauft, (hätte ich mal mehr gekauft :D ) mittlerweile wurden sie hier im Forum als Pärchen ( 74 und 170) für 15€ verkauft!!! :whistling:


    Gruss Andreas

    Gruß Andreas


    simple is better ;)

  • Hallo,


    ich bin am Testen meiner Netzteile.


    Daten: je 8 Dioden pro Netzteil (da Doppeldiode parallel geschaltet) BYW51
    12x 10.000µF/63V Rubycon
    Platine von Hand mit Dremel gefräst (Cu Auflage 70µm)


    Test mit 4Ohm/200W Widerstand
    Ausgangsspannung 22V -> I=5,5A
    Brummspannung Uss=400mV
    Oszi 200mV per Raster


    Leider kann ich das Ergebniss nicht einordnen, ist das gut oder schlecht ?


    mfg huggy

  • Servus Huggy,


    Wenn ich es richtig sehe hast du nur Elkos und Gleichrichter verbaut. Mir fehlen die Längswiderstände. Am besten funkt eine CRCC Kombination.


    Sieh dir den Schaltplan von diesem Board an:


    http://www.diyaudio.com/store/…fier-power-supply-v3.html



    Grüße


    Wolfgang

    2 x Linn LP12, Lenco L75, Dragans S-Xono, T+A MP 2000 R, Dragans X-Line als Vorverstärker, Pass F5 symmetrisch, Triangle Magellan Duetto

    Plattenwaschmaschine: DIY-Punktsauger

  • Hallo,


    ich wollte es zunächst mit selbstgewickelten Spulen testen....ein heutiger Test mit 0,2 Ohm
    hat eine wesentlich niedrigere Brummspannung ergeben.
    Ich bin gerade am neuen Layout, es wird eine RCCRCCCC werden.
    R= 4Stk 0,47Ohm parallel
    C= 10000µF/63V
    Bild vom neuen Layout kommt morgen.


    mfg huggy

  • Hallo,


    hier nun mein Redesign mit R-C Filter.
    Widerstände für den Filter werden 4x 0,47Ohm MOX 5Watt


    Hat jemand von Euch die Einschaltverzögerung aus den DIY-Shop ?
    Das Relais zieht nahezu sofort an, der Thermistor ist ok.
    Wie lange dauert es bei Euch bis das Relais anzieht ?


    mfg huggy

    Files

    • Netzteil_1.jpg

      (137.14 kB, downloaded 72 times, last: )

    Edited once, last by huggy: Frage hinzugefügt ().

  • Hallo Beetle,


    ja kenne ich, komme damit aber irgendwie nicht klar.
    Mit der jetzigen Platine habe ich Test's gemacht mit gleich R-Kombi
    und die Brummspannung war deutlich niedriger.


    Willst Du mir mit dem Hinweis etwas sagen ? :whistling:


    mfg huggy

  • Das du damit mit den Parametern spielen kannst und dann, wenn die Parameter dir stimmig erscheinen, das aufbauen kannst, wollte ich dir damit sagen. ;)

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

  • Hallo Beetle,


    habe ein wenig mit dem PSU Designer herumgespielt.
    Wie ich theoretisch schon geahnt habe ist ein LC Siebung
    effektiver. Der Fehler war wohl, dass meine selbstgewickelten
    Spulen eine zu niedrige Induktivität (ca.2µH) hatten.
    Ich werde mir welche in der Größenordnung von 0,1 mH und ca.
    0,06Ohm besorgen....Drahtdurchmesser ca 1,5mm das sollte
    passen.


    ...kurzes Update, habe eben nochmal simuliert.
    Bei 5A brauch man unter 5mH nicht auf LC Siebung zu gehen,
    bei gleichem ohmschen Widerstand (hier 0,6Ohm) ist RC Siebung
    günstiger und ähnlich gut.
    Da gehen eigentlich nur sehr teure niederohmige Spulen, wenn
    mann nicht einen Spannungsabfall von >1V habe will.


    ...weiß nicht, was ich da gestern simuliert habe. :love:



    mfg huggy

    Edited 2 times, last by huggy ().

  • Hallo Krenglmüller,


    danke ist eine gute Seite.


    Mich würde interessieren, warum Nelson Pass beim Aleph5 CLC Siebung und
    bei den Firstwatt Modellen auf CRC Siebung gesetzt hat, obwohl beide vom
    Netzteil vergleichbare Anforderungen haben.


    PS.: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das Päckchen nicht abgeschickt
    habe, wird Montag erledigt. :sorry: :sorry: :sorry:
    mfg huggy

  • Hallo,


    kann von Euch bitte mal jemand bei eingschaltetem Endstufe
    die Brummspannung messen, da hätte ich einen Vergleich ?
    Das wäre sehr hifreich für mich !!!


    mfg huggy