Übersicht II - Nahfeldmonitore - Lautsprecher

  • Ganz sicher würde ich mir keinen bionischen Vorverstärker kaufen, bevor ich nicht erklärt bekäme, was?? das eigentlich ist..:wacko: Nicht, das mir nachher davon noch der Ficus eingeht..

    Aber bei seinen LS-Konstrukten fällt dieser Begriff ja auch wieder..


    @Peter

    bionear- bionisch

    hast du denen ne Lizenz verkauft?:saint:

  • Der Geithain RL906 / RL906D ist ein toller Nahfeldmonitor, der bei mir auf meinem Arbeitsplatz nicht mehr wegzudenken ist. Der RL906D ist mit einem 2-Wege Koaxial-Lautsprechersystem ausgestattet. Die hervorragende Räumlichkeit, die man Koaxiallautsprechern nachsagt, kann ich nur bestätigen.


    https://www.me-geithain.de/ind…/aktiv-lautsprecher/rl906

    https://www.soundonsound.com/reviews/geithain-rl906


    Ich hatte mir speziell die RL906D mit digitaler Anschlußmöglichkeit besorgt, um die Nahfeldmonitore bei Bedarf auch an ein rein digitales Recording Interface (z.B. RME RayDAT) anschliessen zu können. Im Gegensatz zu der Neumann KH310 D benötigt man dann zusätzlich einen AES Splitter wie z.B. den Mutec MC-1.1.


    Ich verwende den Monitor momentan zum Musikhören an meinem Arbeitsplatz, aber auch zum Recorden, Mixen und Mastern. Dabei verwende ich meinen PC als Musik Player (MusicBee) unter Verwendung des RME ASIO Treibers (also volle Umgehung des Windows Sound Systems) für beste Klangqualität.


    Ich habe den RL906D erst via AES betrieben, um die von Geithain intern eingebauten D/A Wandler zu verwenden, denn davon versprach ich mir anfänglich die beste Qualität. Ich stellte erst später fest, nachdem ich mein Recording Interface auf ein RME UFX+ geupgraded hatte, dass die D/A Wandler des RME UFX+ einen besseren Klang lieferten (mehr Details, bessere Räumlichkeit).


    Nochmal eine Schippe drauf lieferte der ans UFX+ vorgeschaltete RME ADI-2 Pro. Jetzt bin ich wirklich rundum zufrieden. Die Musik löst sich vollständig von den Speakern und zaubert mir eine schöne Bühne, nicht so tief wie bei meine HiFi Anlage (E-600/803D3), aber schon wirklich "mächtig prächtig". Die Monitore stehen 95cm auseinander, Hörabstand liegt auch in diesem Bereich.


    Die Lautsprecher würde ich folgendermaßen charakterisieren: analytisch (aber nicht so neutral wie z.B. eine Neumann KH310) mit einem "analog runden" Klangcharakter, toller Auflösung des Musikmaterials im Nahfeld und mit mehr Power als man ihnen aufgrund ihrer kompakten Größe zutrauen würde.


    Ein paar Empfehlungen zum Antesten:

    Diana Krall "All or nothing at all" (Love Scene)

    Diana Krall "Frim Fram Sauce" (The very best of..)

    Dean Brown "Bigfoot" (Here)

    Steely Dan "Cousin Dupres" (Two Against Nature)

    Steely Dan "Godwhacker" (Evertything must go)

    Al Jarreau "Summertime" (Tenderness)

    Peter Gabriel "This is the picture (excellent birds)" (So)

    Cassandra Willson "Resurrection Blues" (Traveling Miles)

    John Scofield "I don't need a doctor" (Thats what I say ...)

    Rolf Kühn "Cucu Ear" (More, more, more and more...)

  • Hi,


    der ADI 2 Pro ist doch selbst ein A/D-D/A-Wandler. Was macht das UFX+ dahinter???


    VG


    jokeramik