Tuner

  • Tach zusammen,


    naja, es ist ja sogar analog :D.. Als momentaner nicht-Radio-Nutzer der demnächst seine erste eigene Wohnung (mit Kabelanschluss) bezieht frage ich mich gerade, ob jeder Tuner auch über Kabel statt Antenne läuft oder ob da was zu beachten ist.
    Was zur nächsten Sache führt: kann mir jemand Anregungen zum Tunerkauf geben? Anforderungen wären:


    - Alter spielt keine Rolle
    - nach Möglichkeit nicht allzu hässlich :D
    - Muss nicht wirklich high-endig sein (wie gesagt, bisher zumindest hör ich eh seltenst mal Radio)
    - Billigbilligbillig


    Gerne also Geräte die bei einem gewissen, großen Online-Auktionshaus erhältlich sind oder aus der Sammlung eines wohlwollenden Analogikers, der einen überzähligen Tuner in behutsame Hände abzugeben hätte :).


    Gruß,


    Nils

  • Hallo Nils,


    erstmal: Auch wenn das heutige Rundfunkprogramm von sich aus ziemlich mies klingt, so steht doch das Kabel im Generalverdacht noch mieser zu klingen (durch den Prozeß der die Rundfunkprogramme in das Kabel hineinsendet und die vielen Verstärker auf dem Weg zum Kunden).


    Ich würde Dir grundsätzlich zu einem Tuner mit analoger (Drehko) Abstimmung raten, diese Geräte haben i.d.R. das ruhigere Klangbild. Im Zweifelsfall etwas altes aus Japan, oder einen FM2000 von Klein und Hummel (der wurde auch als SABA "Telewatt" verkauft!) und ist bei ebay oft günstig zu haben.


    Solltest Du Geräte mit Holzgehäuse schön finden kannst Du auch einen Grundig RT-50, das ist sogar ein Röhrengerät, probieren, der ist auch oft billig und wirklich gut (habe selbst einen). Evtl. ein paar Röhren müßte man ihm tauschen, damit er wieder zur Hochform aufläuft....


    Gruß


    Ingo

  • Quote

    etwas altes aus Japan, oder einen FM2000 von Klein und Hummel (der wurde auch als SABA "Telewatt" verkauft!) und ist bei ebay oft günstig zu haben

    Jepp, teilweise schon für unter 1500 Euro...

  • Hallo Nils,


    am Kabel darf es mE schon so'n RDS-Teil sein. 'Echte' Analog-Tuner, insbesondere ältere, können bei dem Gedränge im Kabel schon mal irgendwie den Überblick verlieren. Nützlich ist bei meinem auch eine Antennenabschwächung ('HF Att'), man kann natürlich im Fall der Fälle auch einen externen Abschwächer einsetzen (bei mir verzerrt es 'ungebremst' bei den meisten Sendern). Den Pioneer 504RDS habe ich 'ebenda' für knapp 40 Ocken inkl geschossen, und es ist schon leicht gehobene Klasse.


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo Nils,


    ich habe 2 Sansui, zum einen den TU 9900 (Klasse Teil, jedoch z.Z. etwas teuer) und den TU 5900 (kostet deutlich weniger ca. 60-80 € und ist wirklich Klasse im Klang und Empfang)


    Am besten Du schaust mal hier nach, eine tolle Seite:


    http://www.fmtunerinfo.com

  • Hi,


    ich habe vor zwei Jahren einen Metz-Tuner 'ebenda' für 12.- Euro incl. Versand erworben. Geht hervorragend, besitzt eine digitale, eine analoge Anzeige und weiteren Schnickschnack und klingt für meine Bedürfnisse einwandfrei (und empfängt weit besser als mein alter Quad, der 'ebenda' in den Verkauf ging ;) ).
    Was ich damit sagen will, auch mal bei den deutschen Herstellern nachsehen, wie Metz, Grundig, Saba etc...


    Gruß TT

  • Wow, ich hatte den Thread doch gerade erst aufgemacht und jetzt.. bestätigt meine Meinung über die Hilfsbereitschaft dieses Forums, danke euch allen schonmal.


    Der Neupreis des Denon-Geheimtipps liegt locker mal 200 Euro über meinem Limit. Analog-Japaner hingegen gibts ja in wirklich allen Preisklassen bei Ebay, sehr beeindruckend. Auch die Seite sieht nach sehr lohnenswerter Lektüre aus, werde mich auf jeden Fall mal in die Materie reinlesen.



    von der Informatiosnflut erschlagene Grüße,


    Nils

  • Ach ja, ein paar Gedanken zu Antennenempfang: Habe ich aus besonderem Anlass eher schlechte Erfahrungen gemacht, ich wohne momentan sehr nah an der Bahn, die Hochspannungsleitungen scheinen sich nicht gerade gut auf Funkempfang aller Art auszuwirken. (zusammen mit toller Hintergrundgeräuschkulisse kein guter Musikhörstandort hier.. *seufz*). Meine neue Wohnung liegt dann zwar nicht mehr in Hörreichweite, aber vielleicht doch durchaus noch in Regionen die mir empfangstechnisch Sorgen machen würden. Der Handyempfang zumindest ist unter aller Sau ;).

  • RDS muss nicht unbedingt sein, auch wenn es unvergleichlich komfortabel ist bei der Sendersuche (macht man in der Regel nur einmal) und beim Sender-"Zappen" (man weiss nach einiger Zeit aber sowieso auswendig was man wo gespeichert hat).


    Auf Stationstasten würde ich nicht verzichten. Auch wenn so ein Analogtuner aus den 70ern kultig ist und gut klingt, ohne Stationstasten beschränkt man sich aus Bequemlichkeit meist auf nur einen Sender (Striche auf die Skala kleben ist eine Abhilfe, zerstört aber die edle Optik)


    Das ist schlimmer als ein Fernseher ohne Fernbedienung. 8o;)


    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Kenwood L-1000T gekauft (300 Euro, 2000DM Neupreis 1990), der sogar eine Fernbedienung hat und trotz Komfort sehr gut klingt. Ich bin seither wieder zum Radiofan geworden (höre Klassik und Jazz).


    Falls du trotzdem der Nostalgie erliegst: Viele Infos über Tuner-Klassiker gibt es bei FM Tuner Info

    Claude


    ----------


    Scheu Premier MkIII + SME309/Benz Ace L + Scheu Classic 12"/Denon DL103R


    Electrocompaniet ECP-1, Electrocompaniet EC4.7+AW120, Dynaudio Contour s3.4, AKG K1000+Audio Valve RKV

  • Auch wenn ich der Einzige bin: Der A76 von Revox ist ein ganz feiner Tuner, allerdings etwas von Deinem Preislimit entfernt.


    Was für etwa 50 Euro klappen könnte (und bei mir zur Zeit erst aus Platz- und immer mehr aus Klanggründen spielt): Der Tuner aus Grundigs Miniserie (MT100, meine ich). Hervorragende Empfangseigenschaften, durch und durch analog und doch immerhin 9 Speicherplätze)


    Gruß


    Thomas

  • Hallo Nils,


    zum Antennenempfang: zwei schaltbare Antenneneingänge könnten nützlich sein. Meine Wohnsituation ähnelt deiner (Hauptstrecke Hamburg-Hannover), trotzdem schalte ich bei einigen Sendern gern auf 'normalen' Dipol-Empfang um. Den 'Rest' und den Empfang bei ungünstigen 'Hochspannungswinden' übernimmt das Kabel.


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Moin,
    bei mir läuft äusserst zufriedenstellend ein Pioneer TX 6500 II


    hier ein Bild
    http://www.fmtunerinfo.com/TX-6500II.jpg


    ein sehr schickes Gerät und äusserst puristisch, ein Hebel für An und Aus und einer fürs Band und gleichzeitig für Muting. Massive Drehknopf zur Senderwahl das wars. Klingt super und sind schick aus..Herz was willst du mehr. ;) hat nu kein RDS aber dazu kann man sich ja die Senderliste aus dem Computer ziehen...und die Senderspeicher sind kleine graue Dreiecke die man an der Skala hin und her schieben kann und die den Lieblingssender "speichern"... keine Ahnung ob man mehr braucht...ich jedenfalls nicht....und die "Sendersuche" ist jedenfalls schneller als bei all seinen "elektronischen" Kameraden die ich zwischen den Fingern hatte. Das Muting funktioniert perfekt....( nebenbei gesagt kann das mal nicht mal mein Sony CD Küchenradio -sündteuer aber nichtmal automatischer Suchlauf kein RDS keine externe Antenne ab Werk (jetzt allerdings schon) kein Muting nix, aber find mal nen CD Unterbau Küchenradio )


    sonnige Grüsse :D
    Stefan

  • Hallo


    Cambridge T-50, der putzt sie alle weg, is nämlich meiner. :):P:D:rolleyes:


    Gruß von eugen

  • also bei mir ist noch ein NAD tuner über.
    qualitativ für kabelempfang ausreichend.
    leider wohnst du nicht um die ecke ...


    WIESO GIBT ES HIER KEIN TUNER FORUM???
    mal so nebenbei gefragt


    gruss visi

  • Hallo Hb,


    Du verwechselst den FM2000 mit dem FM2002. Ersterer ist aus Mitte 60er, letzterer aus Ende 70er und wurde m.W. auch nicht mehr von SABA verkauft. Der ältere geht schon mal für 100€ über den virtuellen Tisch.


    MfG


    Ingo

  • Hallo visi, hallo Nils,


    ein deutsches Tunerforum kenne ich nicht, aber eine sehr interessante Yahoo-Group: http://de.groups.yahoo.com/group/highend_radio/


    An die Gründung einer entsprechenden AAA-Fraktion war auch 'mal gedacht worden, was daraus geworden ist, weiß ich leider selbst nicht.


    Tolle Tuner gibt's nach meinen Erfahrungen scheinbar wie Sand am Meer, seien es Kenwoods, Grundigs, Revoxe oder was auch immer.


    Konkrete Tipps meinerseits wären neben den bisher genannten praktisch alle "großen" Technicse, die Nikko Gammas und der unauffällige Hitachi FT-5500.


    Viele Grüße sendet


    Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Hi,


    wenn's billiger als billig sein soll, nimm einen Grundig T 7500. Ordentliches Frontend und gerade noch akzeptable Optik.
    Wenn Dir dann UKW wieder Spaß macht, dann kauf' Dir einen KT 1100 oder Revox B261 und dann einen der ganz großen, wenn Du's nicht mehr lassen kannst. Ds sollte dann aber einer mit LC Filtern sein und NICHT mit keramischen, die sind (auch wenn es fast niemand wahrhaben will) leider nicht alterungsbeständig in den Werten und driften. Diese Drift ist nicht mehr zu beheben.
    Weitere Information -> die angesprochene Yahoo-Gruppe.


    Gruß


    Ralph

  • Hallo zusammen,


    meine Wahl ist auf einen schicken, obendrein auch noch für mich erschwinglichen NAD 402 gefallen. Lieben Dank euch allen für die Ratschläge :)


    Nils