Revox A77: Bitte um Hilfe

  • Hallo alle,


    Ich komme gleich mit ein Problem zu euch :sorry:


    Vielleicht kann mir jemand von euch helfen?


    Heute,hab ich die( Revox A77 MK4 2 Spur) die ich bei ebay ersteigert habe bekommen.


    Als erstes hab ich dann mal ein Band draufgemacht,der Vor und Rücklauf ging schon mal perfekt auch die Stop- taste


    Capstanmotor dreht sich auch.Nur wenn ich die Play-taste drücke passiert nichts,als ob die taste keine funktion hat ?( (Relai defekt?)


    Hab den Verkäufer auch schon angeschrieben und warte jetzt auf antwort. (Angeblich laut auktion soll sie beim Revox-Service auf xli eingemessen und funktionsgeprüft sein.)


    Achso,der Stecker oben links ist auch drin.


    Weißt vielleicht jemand von euch was das sein kann? ich würde die Revox gerne behalten.


    Ich bedanke mich schon mal im voraus bei euch


    Gruß Detlef

  • Hallo Detlef,


    hat da jemand die unter der Abdeckklappe befindliche Taste "Reel Motors Off" gedrückt? Ich weiß, es gibt klügere Antworten; aber manchmal übersieht man so was leicht.


    Gruß
    Gerd

  • Moin Detlef,


    Leuchtet die Lampe für die Bandendabschaltung?
    Sie sitzt unter der Bandabdeckung und steuert eine Lichtschranke.
    Wenn die Lampe def. ist, tritt dieser Effekt auf.

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

  • Moin Detlef,


    Leuchtet die Lampe für die Bandendabschaltung?
    Sie sitzt unter der Bandabdeckung und steuert eine Lichtschranke.
    Wenn die Lampe def. ist, tritt dieser Effekt auf.


    Warum sollte sich dass bei defektem Leuchtmittel so verhalten, ist dies bei Deiner A77 so?


    Nach meiner Erfahrung und meinem bescheidenen technischen Verständnis in diesen Bereich hat dies nichts miteinander zu tun.


    Wenn ich den Eingangsbeitrag richtig deute so steht die A77 in Neuss, das liegt nicht wirklich weit entfernt vom Kölner Norden.


    Ich wäre bereit mich Detlef's Sorgenkind anzunehmen.


    Dazu einfach eine PN an mich!


    Gruß


    Thomas

    The post was edited 1 time, last by gyrator ().

  • Sagen wir mal so:


    Die A77 die sich bisher in meinem Besitz befunden hat, war in dem Fall genau so unwillig die Play Funktion zu aktivieren.
    Nach Wechseln des Birnchens war sie wieder willig und abspielbereit! ;)

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

    The post was edited 1 time, last by GandRalf ().

  • Moin,


    ist das Birnchen defekt, hält die Play-Funktion trotz eingestecktem Stecker nicht. Wenn aber Vor- und Rücklauf funtkionieren und der Capstan dreht, ist die Spannungsversorgung an sich schon mal in Ordnung. Tut sich bei Betätigen der Play-Taste überhaupt nix, also noch nichtmal ein Relais zieht an, gibt es mehrere Möglichkeiten:
    - Relais A klebt
    - Relais A Spule durchgebrannt
    - Relais A Kontaktschwäche im Stecksockel
    - R111 ist durchgebrannt
    - D124 ist durchgebrannt
    - D117 ist defekt
    - Unterbrechung einer Leiterbahn von/zu diesen Bauelementen, bzw. der Play-Taste


    Das ganze befindet sich auf einer Platine, die nicht sehr wartungsfreundlich angebracht ist und dazu noch Hochspannung führt. Hier ist entsprechende Vorsicht angezeigt.


    Detlef
    Wenn du nicht schon mal in einer A77 erfolgreich (!) herumgeschraubt hast, lass Thomas nachsehen. Das erspart dir jede Menge Frust und bringt die alte Dame schnell wieder auf Schwung.


    Gruß
    Michael

  • Sorry!


    Hatte das "nicht funktionierende Relais" überlesen. Weitermachen wie Michael vorschlägt! ;)

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

  • Hallo alle,


    Das ist ja echt super!


    So viele die mir helfen wollen.


    GandRalf die Bandendabschaltung funktioniert einwandfrei.


    Ich vermute auch das irgendwas mit dem Relai nicht stimmt.Denn normalerweise müsste das doch genau so klacken wie im Vor und Rücklauf oder?


    Wie schon gesagt,vor und rücklauf und stop ist alles besten


    nur wenn ich auf Play drücke passiert nichts.


    Thomas ,das wäre echt super wenn du mir helfen könntest.Ich werde dir heute Abend mal eine PN schicken


    Vielen dank euch alle


    Gruß Detlef

  • Hallo Tonbandfreunde,


    vorgestern ist die Dame bei mir eingetroffen und es sind mir ohne ein Werkzeug in die Hand zu nehmen gleich ein paar Ungereimtheiten ins Auge gefallen.


    Zunächst waren die Umschaltringe an den Drehregler vertauscht aufgesetzt, so dass die Schalterstellung nicht in Deckung mit der Funktionbeschreibung als auch mit der Anzahl der wählbaren Schaltpositionen in Deckung war.


    Weiterhin ist das Bandzählwerk defekt, das sich die kleinste Stelle des Zählers nicht mehr auf Null setzen läßt.


    Hinzu kam das der Umschaltknebel klemmt und man nicht die Geschwindigkeiten umschalten lassen, da die Mechanik an der Kunrvenscheibe im Innern klemmt.


    Im Innern offenbarte sich dann das Größte, es ist eigentlich eine A77 MKII die kosmetisch in eine MK IV verwandelt wurde. Dazu wurde alle Stellregler und die Blende ausgewechselt. Weiterhin wurde die Skalenscheibe der VU Meter gegen eine weiße gewechselt. Das Klarsichtgehüuse der VU's ist hier noch verschraubt, jedoch viel vom linken der obere Spiegel schon lose in den Sichtbereich des VU's und am rechten VU fehlt dieser Spiegel von vorherein, so dass dieser wohl beim Umbau nicht wieder eingeklebt wurde.


    Ich kann hier vor einem Kauf bei Beträgen unter 200Euro mit dem Versprechen, dass das Gerät okay und vom Service kommt nur warnen!
    Das ist für diesen Preis absolut unplausibel, denn Service kostet!


    Weiterhin ist der Rest der MK II absolut unberührt gewesen und in neuerer Zeit nie beim Service gewesen. Eingemessen wurde das letzte Mal in der Fertigung der Maschine, danach wurde an den Reglern nichts mehr verändert. Also sind Bauteile welche mehr als Bedenklich sind noch im Innern vorhanden. Der Defekt der Nichtfunktion von "Play" resultiert wohl von zwei Relais welche aus der Fassung gesprungen sind.


    Für eine MK II sprechen auch die Wickelmotoren (Fertigung 1969) mit kantiger Rotorglocke, die metallisch blanke und glänzende Tonwelle (die MK IV hat eine vorgealterte mattierte Tonwelle), sowie die Tonmotorregelung mit Spulenschwingkreis (die MK IV eine eine Regelung mit IC ).
    Hinzu kommt die Seriennummer welche im fünfstelligen Bereich unter 21000 liegt und somit klar auch nach außen als MK II Version sich offenbart.


    Siehe auch hier:
    http://www.theimann.com/Analog/A77/Versionen.html


    Gruß


    Thomas



    PS: Um zu zeigen in welchen Preisregionen wirklich intakte sowie zuverlässige Bandgeräte liegen, stelle ich hier den folgenden Link zur Verfügung:
    http://www.revox-bandmaschine.…e_angebote.htm#b77_124780

    The post was edited 3 times, last by gyrator ().

  • Hallo Tonbandfreunde,


    wie schon beschrieben handelt es sich bei Detlefs A77 in Wirklichkeit um das Altertümchen A77 MKII, sie scheint halt nur eine MK IV zu sein.


    Der Fehler war in der Tat darin begründet das zwei Relais der Laufwerksteuerung aus dem Sockel gerutscht sind, dies sicherlich transportbedingt.


    Die Lose Reflexsionsscheibe am linken VU habe ich entfernt und da die originale Werkseinmessung unberührt war eine kleine Überprüfung der Maschine gemacht. Verwendet wurde hier ReVox Tape 601 dies entspricht einem Scotch 207 Band und ist auch heute gebraucht gut zu bekommen, ein solides Bandmaterial.


    Die VU's sahen wie folgt aus:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0394.jpg]



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0394.jpg]



    Dann hier die witzig vertauschten Regler:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0397.jpg]



    Die herausgerutschten Relais lassen sich hieran erkennen:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0399.jpg]



    und das es in Wirklichkeit auch eine MKII ist verrät die Seriennummer hier:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0400.jpg]


    Gebastelt von irgendeinem Service, ohne jedoch Einstellungen zu verändern wurde zuletzt im Jahr 1972 und 1974!



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0407.jpg]



    Hier noch ein paar altertümliche Bauteile die wahrscheinlich nicht mehr lange dienst tun:


    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0408.jpg]


    Denn die Kiste ist nahezu 38 Jahre alt!!!
    Im Innern werkeln dann auch noch die üblichen Zeitbomben:


    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0409.jpg]



    Auf den Inspektionstisch sieht sie dann wieder ganz ordentlich aus.



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0404.jpg]



    Auch die Messungen ohne irgendetwas am Gerät wirklich verändert zu haben sind doch erstaunlich. Frequenzgang und Klirrfaktor sind noch ganz außerordentlich!


    Alle Messungen wurden mit dem Werksband ReVox Tape 607 gemacht!


    Hier nun der Klirr bei 0dB und 19,05cm/s auf Tape 607



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Klirr_0dB_Tape_601_19_05cps.jpg]



    gefolgt vom Frequenzgang bei 19,05cm/s gleichfalls ReVox Tape 607



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Tape_601_Frequenzgang_19_05cmps.jpg]



    und zuletzt der Frequenzgang bei 9,5cm/s



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Tape_601_Frequenzgang_9_5cmps.jpg]




    Viel Spaß und Gruß


    Thomas


    PS: Warum werden die Bilder nicht sichtbar?

    The post was edited 7 times, last by GandRalf ().


  • Bitte schön !



    Die VU's sahen wie folgt aus:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0394.jpg]



    Dann hier die witzig vertauschten Regler:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0397.jpg]



    Die herausgerutschten Relais lassen sich hieran erkennen:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0399.jpg]



    und das es in Wirklichkeit auch eine MKII ist verrät die Seriennummer hier:



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0400.jpg]


    Gebastelt von irgendeinem Service, ohne jedoch Einstellungen zu verändern wurde zuletzt im Jahr 1972 und 1974!



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0407.jpg]



    Hier noch ein paar altertümliche Bauteile die wahrscheinlich nicht mehr lange dienst tun:


    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0408.jpg]


    Denn die Kiste ist nahezu 38 Jahre alt!!!
    Im Innern werkeln dann auch noch die üblichen Zeitbomben:


    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0409.jpg]



    Auf den Inspektionstisch sieht sie dann wieder ganz ordentlich aus.



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/ReVox_A77MkII--0404.jpg]



    Auch die Messungen ohne irgendetwas am Gerät wirklich verändert zu haben sind doch erstaunlich. Frequenzgang und Klirrfaktor sind noch ganz außerordentlich!


    Alle Messungen wurden mit dem Werksband ReVox Tape 607 gemacht!


    Hier nun der Klirr bei 0dB und 19,05cm/s auf Tape 607



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Klirr_0dB_Tape_601_19_05cps.jpg]



    gefolgt vom Frequenzgang bei 19,05cm/s gleichfalls ReVox Tape 607



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Tape_601_Frequenzgang_19_05cmps.jpg]



    und zuletzt der Frequenzgang bei 9,5cm/s



    [Blocked Image: http://mb.abovenet.de/forum2/bildupload/Tape_601_Frequenzgang_9_5cmps.jpg]

    ... höre meist jazz mit ... zwei ohren

  • Danke!


    Was hast denn wie verändert damit die Bilder dargestellt werden?


    Thomas



    !!! PS: Die Typbezeichnung des Bandmaterials muss natürlich ReVox Tape 601 lauten!!!

    The post was edited 1 time, last by gyrator ().

  • Bei dir waren im Editor die "Einstellungen" für BBCodes nicht aktiviert!


    (Reiter unter dem "Quellcode/Editor-Fenster")

    Gruß


    GandRalf


    It`s 106 miles to chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it`s dark and we`re wearin´sunglasses...


    Get it!!!

  • Hallo,


    Was soll ich jetzt dazu sagen ?


    ich bin sprachlos 8o Also ganz ehrlich gesagt habe ich die A77 MK2 schon im sperrmüll gesehen.


    ich kann es immer noch nicht glauben dass sie wieder läuft.


    Als Thomas mir von all dem berichtete,was es wirklich mit der Revox auf sich hat wurde mir immer schlechter.


    Zuerst mal ganz herzlichen dank Thomas für die Arbeit. (alle Achtung) die Bilder hätte ich auch gerne gesehen


    ebay und elektogeräte ist für mich :thumbdown:( nie wieder )


    Aber,Nur aus Fehlern wird man Klug


    Gruß Detlef

  • ebay und elektogeräte ist für mich :thumbdown:( nie wieder )


    Moin Detlef, ist doch alles nicht so schlimm. Du bist nicht der erste, der in der Bucht hereingefallen ist. Wenn es nicht allzu teuer war, ... immerhin hast Du ja ein funktionsfähiges Gerät.
    Mit dem Knoff-hoff hier im Forum kannst Du die A77 doch Zug um Zug wieder in einen guten Zustand versetzen (lassen).


    Augenfällig ist auf jeden Fall der Spannungswähler, der noch auf 220V steht. Den würde ich erstmal auf 240V stellen, schon wegen der altertümlichen Bauteile. Ob es hilft, weiß ich auch nicht, aber es beruhigt. Meine TEAC Bandmaschine habe ich übrigens auch aus der Bucht. Ich musste die Maschine nur innen reinigen und den Schmierdienst nach Werksvorschrift durchführen. Die Bandmaschine läuft und läuft und läuft.
    Da meine olle Teac nur auf 220V laufen kann, habe ich einen Vorschalttrafo zwischengeschaltet, dieser senkt die Spannung auf ca. 225V. Bei mir kommen nämlich bis zu 243V ais der Steckdose 8| .


    Gruß
    joe

  • Hallo,
    in der Originalausstattung sind die Relais der A77 durch Federdrahtbügel gegen Herausfallen gesichert.
    Da aber immer mehr Leute an den Geräten herumbasteln, ist - gerade bei diesem Gerät durch MK-Tweaking-
    keine Sicherheit mehr gegeben, ein echtes Originalgerät zu erhalten.


    Meint der Pausenprofi

  • ......


    Augenfällig ist auf jeden Fall der Spannungswähler, der noch auf 220V steht. Den würde ich erstmal auf 240V stellen, schon wegen der altertümlichen Bauteile. Ob es hilft, weiß ich auch nicht, aber es beruhigt. ......


    Gruß
    joe


    Das mit dem Umstellen einer ReVox A/B77 auf 240AC ist so eine Sache, da in der Regel die Wickelmotore dann ein etwas zu geringes Anzugsmoment entwickeln und es so zur Bandschlaufenbildung z.B. beim Übergang von STOP auf PLAY, gerade bei kleiner Bandgeschwindigkeit, kommen kann.


    Weiterhin sind zumindest die Bauteile der Audioelektronik über eine geregelte Gleichstromversorgung gespeist, der Regelung ist es Egal ob Eingangsseitig ein paar Volt mehr anstehen.



    Gruß


    Thomas

    The post was edited 2 times, last by gyrator ().

  • Ok, das habe ich nicht gewusst.


    Aber:
    Warum gibt es dann die 240V-Option am Spannungswähler der Revox ?(


    Gruß
    joe

  • Hallo zusammen,
    da ich meine Revox-Geräte seit der allgemeinen Umstellung der
    Netzspannung auf 230V auf 240V Spannungswähler-Position laufen habe,
    übrigens ohne Probleme - hab ich mal just for fun - gemessen, was der Unterschied
    im Wickelbandzug ist bei 220 und 240V.


    Wie erwartet beträgt der Unterschied ca. 10%, was im praktischen Betrieb
    kaum auffällt, wenn der Start des Wickeln jetzt 10% länger dauert. Das erlebe
    ich auch noch.


    Konkret: Startzug bei vollen Spulen
    Rückspulen: 220V 150gr, 240v 130gr.
    Vorspulen: 220V 160gr, 240v 140gr.


    gemessen mit Correx Federwaage wie im Servicemanual
    beschrieben bei der Bremsenmessung.


    Pausenprofi