E-Teile für Le Tallec Plattenspieler ?

  • Hallo Zusammen



    Weiß zufällig Jemand wo man noch Ersatzteile für einen Jean Francois Le Tallec STAD1 Dreher bekommen kann ?


    (Riemen und Lager würde ich in nächster Zeit gerne erneuern.)


    Vielen Dank schonmal im Vorraus



    Gruß
    Werner

  • Hallo Werner,
    das Lager ist evtl. in Frankreich noch zu bekommen, der Riemen ist ein nahtloser O-Ring.
    Der sollte in einem guten technischen Zubehör zu bekommen sein.
    Der Motor ist baugleich mit dem des Linn LP 12, mit einem anderen Pulley natürlich.
    Tipp: ein Hercules Board bringt den Le Tallec ganz schön nach vorne.


    Ein Bild von meinem Le Tallec findest Du in meiner Galerie.


    Viele Grüße
    Banix

    :)

  • ... hi, ist ja eine ganz schöne Maschine Hanno, gibt es das Foto auch in "besser"?

    Beste Grüße
    Hape

  • Vielen Dank für die Infos Banix



    Glückwunsch, der Stad S ist wirklich ein traumhaftes Gerät.
    Dürfte ich einmal fragen wie schwer der S ist . ( an dem Stad1 hat ja eine Person schon schwer zu tragen. )


    Ps. Sie haben nicht zufällig eine Adresse in Frankreich, oder einen Link greifbar ?
    Was ist denn ein Hercules Board ?

  • Hallo an alle "LE Tallec" Freunde.
    Der Stad S auf den Bildern ist nicht mehr in meinem Besitz, der wurde an einen Kunden aus Bonn verkauft.
    Von daher habe ich selber leider nur noch ein paar alte, schon halb verblasste Polaroidfotos (mit Fotografie habe ich es nicht so)
    Ich habe in den frühen 80ern die Le Tallec in Deutschland verkauft.
    Die Fertigung wurde dann leider eingestellt, die Firma existiert auch nicht mehr.


    Der Stad S wiegt ca. 80 kg, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe.
    Er gehörte damals, zusammen mit der PV, dem Cotter B 1 und einem Denon DP 100, zu den schwersten Plattenspielern.


    Damit keine falschen Hoffnungen aufkommen, ich habe schon lange kein HiFi-Studio mehr und habe auch keine Teile mehr.


    Viele Grüße
    Banix

    :)

  • hallo der le "tallec s" ist weniger schwer: in etwa 45 kilo. bin derzeit im fernen osten, am wochenende wieder zurueck in belgien, dann versuch ich mal ein bild hochzuladen (neuling hier, hoffentlich klappt es). der riemen ist eigentlich ein rega, jedenfalls kein problem einen zu erhalten.


    der alte franzose klingt ausserordentlich gut, weitaus besser als jeder linn lp12 den ich bisher bei mir zuhause gehoert habe! das einzige handycap fuer mich ist seine groesse, er braucht viel platz und der fehlt mir ein wenig..

    Edited once, last by tresa ().

  • Hallo,
    der Rega Riemen war im direkten Vergleich zu einem Original Le Tallec Riemen ein wenig kürzer.
    Ich habe das so nie verwendet, mir kam es immer so vor, als wenn der Motor zu viel Spannung auf die Lager bekäme.


    Das mit dem Seriengewicht von ca. 45KG kann stimmen, ich hatte bei meinen eigenen Stad S die "Seitenkästen" noch zusätzlich mit Bleikügelchen befüllt.
    Getreu dem Motto: Masse ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, mit noch mehr Masse... ;)


    Ich hätte gerne wieder einen Stad S zurück.. ;(


    Viele Grüße
    Banix

    :)

  • Hallo Banix, ich werde ihn wahrscheinlich irgendwann verkaufen, habe zwar bereits jemanden der im Prinzip interessiert ist aber .. mal gucken.


    Anbei zwei Photos vom alten Le Tallec, mit neuem Plexi und seinen zwei Tonarmen:



  • Hallo, die Frage die nie beantwortet wurde:
    Was ist denn ein Hercules Board.
    Und die Riemnfrage war nicht ganz eindeutig.
    Ist es nun möglich eine Rega-Riemen zu nutzen?
    HHilft es euch, wenn ich die Motor - Antrienbssituation fotografiere?
    Welche Matte liegt den da auf dem Plattenteller aus Glas, sicher nicht der Original-Filzlappen?
    Herzliche Grüße
    Hermann