Qualität aktueller ECM PLatten

  • Hallo,


    ich habe mir vor ein paar Wochen die ECM Keith Jarrett - YESTERDAYS Do-LP bei JPC gekauft.


    - zuerst diverses Knacken durch Trennmittelrückstände (wurde von JPC problemlos umgetauscht)
    - bei der umgetauschten PLatte habe ich jetzt festgestellt, dass das Loch nicht exakt mittig ist, und der Tonarm s-förmig leicht schlingert.
    Im Außenbereich der Platte steht der Klavierton nicht sauber und man hat den Eindruck, als würde die Musik minimal leiern. Was ist eure Meinung dazu - Mangel?
    (PS ich hatte erst gedacht es liegt am PLattenspieler und habe ihm einen neuen Riemen spendiert, leider ohne Verbesserung)


    ;(


    heute habe ich die ECM Chick Corea - Piano Improvisations Vol.1 bekommen.
    - die LP ist tellerförmig verbogen und hat einen Höhenschlag. von ca. 3 - 4mm, seitlich betrachtet, liegt die PLatte bei der A-Seite aber nicht auf, sondern nur Richtung Label.
    Wenn ich die LP aus dem Cover herausnehme biegt sich das Cover durch die m.E. sehr eng gespannte Klarsichthülle durch. Ich bin mir nicht sicher, ob die LP sich dadurch verzogen hat ?
    Was ist eure Meinung dazu - Mangel?


    Danke im voraus! :merci:



    Gruß
    Hubert

    The post was edited 2 times, last by Hubert T ().

  • Hallo!

    Die CDs von ECM klingen recht gut.

    Zu meinen Schulzeiten hies es dann immer "am Thema vorbei" :D


    Zum OP:
    Meine YESTERDAYS ist einwandfrei.
    Wohl inzwischen typische Serienstreuungen aktueller Pressungen. Umtauschen.
    Höhenschlag kann durch Plattenklemme oder Bügeln behoben werden - ein nicht zentrisches Loch ist irreparabel.


    René

    The post was edited 1 time, last by reneg ().

  • Ja, dieses Einschweißen der Covers in solch zellofanartige Folie ist leider eine Unart. Dieses Teufelszeug hat mir auch schon einige Platten arg verzogen. Eine dezentierte Platte würde ich auch zurückgehen lassen. Um so mehr fehlerhafte Exemplare letztlich wieder beim Hersteller ankommen, um so eher wird man sich vielleicht über die Qualität Gedanken machen. Parallel würde ich auch mal ECM kontaktieren, ich denke mal die haben schon von Haus aus einen gehobenen Qualitätsanspruch, was ich zumindest aus meinen alten ECM-Scheiben ableiten kann.

  • hallo


    ich habe mal letztes jahr mit ECM telefoniert wegen TABULA RASA - es kam dann raus, das die komplette auflage im eimer war (höhenschlag) und nicht nur meine 3 testexemplare. ECM kann auch nicht viel dafür, da sind eher die presswerke dran schuld.


    früher war eben alles besser!


    grüße
    +sw


    ps> alle anderen ECMs (an die 50 platten) sind alle 100% perfekto - besser geht's kaum.

  • Hallo!


    Knackser sind, wenn gehäuft, ärgerlich und gehören beanstandet. Höhenschlag gehört auch beanstandet. Dezentriertes Mittelloch? Da würde ich schlicht zur Rundpfeile greifen und das Loch in die entsprechende Richtung ausfeilen. Immer wieder zwischendurch probieren, ob der Arm schon ruhig steht.



    Grüße,


    Ingo

    Jazz is the teacher, funk is the preacher.

  • Bei meiner Enrico Rava "New York Days" Doppel-LP klingt Seite 3 ständig leicht verzerrt (rauher Sound). Leider zu subtil um JPC zum Umtausch zu bewegen.


    Ansonsten habe ich nur alte ECM-Pressungen, die alle sehr gut gefertigt sind.

    Claude


    ----------


    Scheu Premier MkIII + SME309/Benz Ace L + Scheu Classic 12"/Denon DL103R


    Electrocompaniet ECP-1, Electrocompaniet EC4.7+AW120, Dynaudio Contour s3.4, AKG K1000+Audio Valve RKV

  • es kam dann raus, das die komplette auflage im eimer war (höhenschlag) und nicht nur meine 3 testexemplare.


    Sicher hast Du auch gefragt, wieso dann trotzdem die komplette auflage im Handel endete und nicht als Reklamation beim Presswerk? Darin liegt doch die Unverschämtheit. Und es wäre m.E. die Pflicht von ECM gewesen, so zu verfahren.

    Perge, scelus, mihi diem perficias

  • Sicher hast Du auch gefragt, wieso dann trotzdem die komplette auflage im Handel endete und nicht als Reklamation beim Presswerk? Darin liegt doch die Unverschämtheit. Und es wäre m.E. die Pflicht von ECM gewesen, so zu verfahren.


    Moin,


    die Presswerke sind wohl ziemlich ausgelastet ob der neuen LP-Nachfrage. Ich hatte selbiges Problem bei einer "Blue Note Trip"-Do-LP, die zweite hatte immensen Höhenschlag, trotz zweimaligem Umtauschen immer dasselbe. Die Charge wurde angeblich zurück geschickt.


    Gruß von Fritz

    Phile Grüße


    Fritz




    = Welt der Symbole =

  • Im Außenbereich der Platte steht der Klavierton nicht sauber und man hat den Eindruck, als würde die Musik minimal leiern. Was ist eure Meinung dazu - Mangel?


    Das kommt vom dezentierten Mittelloch und ist natürlich ein Mangel. Neue Platten von ECM habe ich keine und kann deshalb auch nichts deren zur Qualität im Allgemeinen sagen. Ich hatte in jüngster Zeit auch eine Platte mit Höhenschlag. Das Live In The Old Quarter Reiisue von Townes van Zandt. Ich hatte allerdings wenig Zeit die Platte zu hören, so dass mir der Mangel zu spät aufgefallen war.

  • Jetzt wollt ich mir grade die "Yesterdays" bestellen. Das lass ich wohl lieber.
    Mit ECM-Platten aus den alten Beständen hatte ich jedoch bislang keine Probleme, die sind tadellos!


    Bei JPC hab ich von den Neupressungen knapp die Hälfte wieder reklamiert. Seitdem kaufe ich aktuelle Neupressungen nur noch im Laden vor Ort, wenn möglich. Da kann man vorab mal ins Cover rein kucken.

  • Quote

    Sicher hast Du auch gefragt, wieso dann trotzdem die komplette auflage im Handel endete und nicht als Reklamation beim Presswerk? Darin liegt doch die Unverschämtheit. Und es wäre m.E. die Pflicht von ECM gewesen, so zu verfahren.


    sicher, ECM ist bvei sowas total hinterher. komisch nur, daß es ihnen selber nicht aufgefallen ist. wahrscheinlich gibt's dort keinen plattenspieler mehr ;(


    grüße
    +christian

  • Danke für die vielen Antworten. :)


    Eine Frage habe ich noch:


    Wenn ich die LP (Chick Corea) mit der tellerförmigen Verformung abhöre, tastet das System eine PLatte ab, die zum größten Teil nicht auf dem Teller aufliegt.
    Seitlich betrachtet schlimm anzusehen, die Platte rotiert in der Luft.
    Ich habe den Eindruck, dass das Piano härter bis minimal übersteuert klingt und diese Tendenz zur Plattenmitte etwas abnimmt. Kann das der Grund der Verformung sein?


    Das sind natürlich nur Vermutungen, da ich nicht weiß, wie diese Platte klingen würde, wenn sie plan wäre. Wie sind eure Erfahrungen? Danke! :merci:



    Gruß
    Hubert

    The post was edited 3 times, last by Hubert T ().

  • Ich habe den Eindruck, dass das Piano härter bis minimal übersteuert klingt und diese Tendenz zur Plattenmitte etwas abnimmt. Kann das der Grund der Verformung sein?



    Der Grund der Verformung Deiner Platte soll sein, dass das Piano übersteuert ist? Das halte ich für fernliegend.

    Perge, scelus, mihi diem perficias

  • Bei meiner Enrico Rava "New York Days" Doppel-LP klingt Seite 3 ständig leicht verzerrt (rauher Sound). .


    ... mit der Scheibe hatte ich auch ähnliche Probleme.
    Wiedererwartend war's dann aber nicht das Vinyl, sonder die schleichende Abnutzung des Abatsters. Habe eine neue "Nadel" bekommen - "New York Days" spielen plötzlich astrein.
    Peter

  • Danke für die vielen Antworten. :)


    Seitlich betrachtet schlimm anzusehen, die Platte rotiert in der Luft.
    Ich habe den Eindruck, dass das Piano härter bis minimal übersteuert klingt und diese Tendenz zur Plattenmitte etwas abnimmt.


    Das kannst Du selbst testen, indem Du den versuchst, den Azimuth etwas anzupassen. Wenn es dann weniger stressig klingt, liegt es an der Verformung und es könnte sich lohnen, das Ding geradezubügeln.

  • Ich habe mir sowohl "Yesterdays" vom Jarrett als auch "New York Days" vom Rava geleistet. Die Yesterdays find ich sensationell: Musikalisch und aufnahmetechnisch, ohne Fehl und Tadel! Die New York Days ist bei mir auch ohne Mangel eingetroffen.


    Gruss


    Wolfgang

  • Hallo allerseits,


    'new york days' von enrico rava läuft bei mir einwandfrei.


    Gruss mart