Denon Dl 103 im englischen Maßanzug

  • Hallo,


    da ich mich mit meinem 103er nie so richtig anfreunden konnte hab ichs auch mal probiert und es in den Metall-Anzug gepflanzt.
    Jetzt spielt es doch ne ganze Ecke besser, vielleicht werden wir ja doch noch Freunde.


    Gruß Micha

  • Hallo,


    welchen Kleber würdet Ihr empfehlen? Sekundenkleber kann ich mir gut vorstellen. Nur wie sieht es aus, wenn das System aufgearbeitet werden muß? Der Alubody müßte dann erhitzt werden, wobei das System vieleicht beschädigt werden könnte.


    Gruß Carsten

  • Also jetzt habe ich mein AluBody auf mein japanisches 103 PRO eingebaut. Es ist beinahe leichter getan als gesagt. Dabei braucht man nichts zu erhitzen. Nur etwas Klebe.
    Ich habe unglaubliche Klangunteschiede festgestellt, wie in etwa, bei meiner neuen fine-wire Tonarmverkabelung.
    Die Klangszene u. Bühnendarstellung ist jetzt viel offener u. mehr Details werden offenbart.

  • Der englische Verkäufer meinte er würde auch in Zukunft eine Version aus Titanium herausbringen.

    Achtung für die Interessierten, Titanium klingt so "leicht"... :D


    Titan ist jedoch bei gleichem Volumen ca. doppelt so schwer wie Aluminium. Die "Leichtigkeit des Seins" stellt sich bei Titan nur ein, wenn man, z.b. im Flugzeugbau die Festigkeitseigenschaften nutzt und die Wandstärken des Bauteils entsprechend verringert.


    Ausser der Anbieter meint mit "Titanium" eine Aluminiumlegierung, die auch kleine Beimengungen von Titan enthält 8o das ist ein gerne genommener Marketinggag :thumbsup: hebt Preis, Wertschätzung und Marge ohne wirkliche Mehraufwendungen und Kundennutzen


    Michael

  • Der Test eines ZU DL103 ist für die IMAGE HIFI 1/2010 angekündigt.


    PS: Auf der Website steht, dass die ZU DL03 derzeit ausverkauft sind und zum Spätsommer 2010 wieder aufgelegt werden.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    The post was edited 2 times, last by Jörg K ().

  • Hier gibt's (Kategorie Tonabnehmer \ Denon) auch noch was ... zu stolzem Kurs. Ist denn das "komplette" Shibui (das es beim gleichen Anbieter für einen vierstelligen Betrag auch gibt) ebenfalls ein 103-Derivat?


    Cheers
    F.

    The secret of happiness is not to do what you like
    but to like what you do.

  • Guten Abend,


    leider gibt es auf Ebay inzwischen keine Daten mehr zu dem Hersteller dieser Alu-Maßanzüge.
    Hat jemand von Euch eine E-Mail, unter der ich versuchen kann, an so ein Alu-Teil zu kommen?
    Danke und viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,
    such mal in ebay
    ISOkinetik-Denon-103-dl-103-aluminium-body
    scheint so ähnlich zu sein, auch hinsichtlich Preis.
    Vielleicht steckt ja der selbe Hersteller dahinter.


    Servus
    ben493/Uwe

    Das Internet ist ein gefährlicher Ort, und Windows-Nutzer wissen, dass man eine Rüstung tragen sollte. Apple-Nutzer tragen stattdessen Hawaii-Hemden.


    Jewgenij Kaspersky

  • Was bringt denn so ein Wechsel des Trägermaterials ?? Denon hat doch nicht ohne Grund den Werkstoff gewählt ,bitte nicht falsch verstehen ich bin absolut Unwissender .Mich würde nur interessieren warum man das macht Klang oder Optik ??????.


    So long Uli

  • Das Bronzeding wiegt 14g!! Zusammen mit dem DL103-Generator sind das runde 20g - welcher Arm kann sowas denn ausbalancieren???
    Außerdem finde ich den Preis auch ganz schön optimistisch...


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Moin


    der Preis ist sicher schon recht ordentlich- aber dafür ist auch das finish doch professionell.


    Für unwesentlich weniger habe ich auch schon solche Gehäuse gesehen, die den Verdacht nahelegten, das der Mann an der Maschine möglichst schnell in den Feierabend wollte.. :D

  • Woher weißt Du denn, das Kundenexemplare auch so schön sind wie die Prospektexemplare?? In der Werbung ist immer alles perfekt...;-))


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Das Bronzeding wiegt 14g!! Zusammen mit dem DL103-Generator sind das runde 20g - welcher Arm kann sowas denn ausbalancieren???


    Fidelity Research FR-64S und FR-66S zum Beispiel.
    Am FR-64S ist das Plastik-Denon im Yamamoto Ebony Headshell IMHO zu leicht. Der Alukörper bringt die Sache schon deutlich näher an eine optimale Resonanzfrequenz.
    Ein paar Gramm zusätzlich könnten nicht schaden ;)


    Gruß,
    Marc


    p.s. Bin da nicht ganz unvoreingenommen, das Teilchen steht deutlich auf meiner "Was_als_nächstes" Liste. Über das Finish mache ich mir bei LignoLab keine Kopfschmerzen...




  • Noch ein Maßanzug, wenn auch kein englischer.




    Der DFA 105 kann das Stereolab zwar nicht (ganz bis auf null) ausbalancieren, aber mit der Tonarmwaage lassen sich 2,5 p prima einstellen.




    Es klingt gut. <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f644@2x.png 2x">




    (Zum Klang gibt es von mir keine vergleichende Aussage, sorry. Da sind zu viele andere Faktoren beteiligt, und einen schnellen 1:1-Vergleich mit einem anderen DL 103 habe ich nicht.)