Phase Tech P-3

  • Hi,


    ich glaube Forist "schris" hat(te) ein Phase Tech im Einsatz.
    Vielleicht kann er etwas dazu sagen.


    Mir hat dieser Tonabnehmer sehr gut gefallen.


    MfG, Ton

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo Ronny,



    halte die Phase-Tech-Systeme preis-/leistungsbezogen für mit die besten Systeme, die du fürs Geld erwerben kannst.


    Betreibe selbst ein Phase-Tech P1. Der klangliche Unterschied zu einem Miyabi Standard bei doppeltem Preis ist marginal.
    Das P3 liegt klanglich ebenfalls nur knapp unter dem P1.


    Aber Achtung: Mit meinem ersten P1 habe ich Pech gehabt: Diamant am Nadelträger schief eingebaut. Wurde aber vom Vertrieb gegen ein neues Exemplar ausgetauscht. Wenn also klanglich nicht direkt alles stimmt, sofort kontrollieren lassen.



    Grüße,


    Nils.

  • Hallo Ron,


    was Nils sagt kann ich nur bestätigen. Das einzige was mir momentan besser als die PhaseTech Serie gefällt, ist das neue Ortofon A90, aber das ist preislich auch eine ganz andere Hausnummer.


    Gruß Chris

    gewerbliches AAA-Mitglied analog-tools.de

  • Hallo Ronny


    ... das System ist so gut, wie es in den Tests beschrieben wird. Habe das System zur Zeit wieder an meinem Tonarm. Es ist absolut präzise und braucht auch einen Vergleich
    zu anderen wesentlich teureren japanischen TAs nicht zu scheuen... Habe es in Verbindung mit dem Heed, der Aquvox und einem getunten TPR2 gehört.


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • @ alle


    Danke für die schnellen Antworten. Möchte es an einem SME M2 10" und einem Brinkmann Fein betreiben. Mit dem Pre das geht sicher gut, aber wäre der Übertrager von Phase Tech dann empfehlenswert? Wie verträgt sich das P3 mit dem SME M2?
    Gruß Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • Ein wirklich feines System, was alles hat. Spielt neutral aber doch sehr offen. Sehr gute Räumlichkeit und Durchzeichnung. Der P3 Übertrager ist einen Versuch wert. Kommt aber auch auf die Phonostufe an. Ich höre es am liebsten mit Übertrager. Ein gutes Headshell bringt auch noch was. Habe das Phasetech und das Ortofon LH 9000 damit betrieben. Gerade das Ortofon ist sein Geld wert und durch sein Gewicht auch für meine SPU ideal.

  • @ schris


    weiß Du wo ich ein Phase Tech P-3 System herbekomme? Leider ist Sachsen Hifi- Wüste... Auf Verdacht mal eben so 1,2 K€ ausgeben finde ich grenzwertig. Zumal das System in Japan gerade mal 660€ kostet. Siehe Bucht...
    Und mir bisher niemand sagen konnte, wie sich das System am SME M2 schlägt und wie es sich mit dem Brinkmann Fein verträgt.


    Gruß Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • Hallo Ronny


    wie sich das Phase Tech P3 System in Deiner Konstellation schlägt ?(
    Axiss Europe ist der Vertieb für Deutschland...
    Ob man es direkt in Japan via Bucht für 660€ erstehen kann ?(


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Ist ein Phase Tech mehr auf der neutralen, nüchternen, ehrlichen, trockenen Seite der Wahrheit, oder mehr ein Spaßsystem mit Saft und Kraft und Schmackes?
    Vergleiche zu Dynavector?

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Hallo Balazs,



    meinem Hörempfinden nach bewegt es sich genau in der Mitte: Von allen Tugenden die richtige Mischung.


    Das P1 ist gegenüber dem P3, vielleicht auf Grund seines Holzbodys, einen Hauch wärmer abgestimmt. Genau wie ich es bei Klassik u. kleinen Jazzbesetzungen mag.




    Grüße,


    Nils

  • Würde Nils in Sachen "goldene Mitte" + sehr gute Auflösung durchaus zustimmen.


    Basierend auf meinen Erfahrungen und Geschmack: das P3 gehört and einen entsprechenden Übertrager. Ohne schlägt es sich unter Wert.


    Im Vergleich zum MC-Eingang (probiert mit mehreren Pres - Röhre und Transisitor) legt es i.d.R. mit dem hauseigenen T3 am MM hängend deutlich an Raum, Klangfarben und Nachdruck im Bass (schön federnd) zu. Das wird erkauft durch mehr "Geschmeidigkeit". Diesen Tribut als Vor-, oder Nachteil zu werten, hängt bei mir von der Tagesform ab.


    Dein Thread hat mich daran erinnert, dass ich noch einen T3 sorgsam hüte.


    Falls Interesse ...


    Gruß


    Josko

  • Hallo Josko


    habe auch mit dem P3 über den T3 diverse MMPres ausprobiert... Es ist wirklich Geschmacksache und natürlich eine Frage des Pres. Der kleine MMPhonopre von Heed läuft richtig schön mit dem P3 und T3 auch der TPR2 und der Röhrenphono von Holger Stein klingen mit dem T3 richtig gut. Nur wenn man ihn nicht braucht z.B. bei einer Aquvox wegen integrierten PrePre, ist es wirklich eine Frage ob er notwendig ist...


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Nur wenn man ihn nicht braucht........, ist es wirklich eine Frage ob er notwendig ist...


    Eine Ableitung von geradezu scholastischer Folgerichtigkeit. :rolleyes:


    Gruß
    Gerd

  • Hallo Gerd


    ;) ein Teil mehr oder weniger im Signalweg ... würde ich jetzt ohne philosopischen Hintergrund mal anmerken :rolleyes:


    Grüße Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Stimme dem allem zu ...


    und betone nochmals, dass dies MEINEN Geschmack widerspiegelt


    wohlwissend dass sich die Welt mindestens in ÜT :thumbup: und ÜT :thumbdown: teilt


    ... doch irgendwie lande ich immer beim ÜT, auch wenn ich ihn gern vermeiden möchte. Und auch die Stromverstärkung von Aqvox (trotz ihrer unbestreitbaren Reize) hat mich auch nicht lange als "exclusive Lösung" fesseln können - leider :sorry:


    aber das ist ja auch gut so: jedem das seine


    Gruß

  • Nu jähhh,


    Aqvox habsch eben nich. Mein Phonopre ist ein Brinkmann Fein und der wird das sicher auch bleiben. Das Teil ist obersuper.
    Wo ich evtl. noch aufrüsten werde ist der TA. Nen 10,5" Brinkmann.... Schon wieder DER! Und wenn mich der Hafer sticht, kommt an den Fein direkt die Brinkmnn Stereo Endstufe... Und Analog isses.
    Danke für die Tips. Werde mal ein P-3 ordern.


    Gruß
    Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • Hallo Ronny,


    ein P-3 oder ein P-3G?
    Das erste rockt mehr, das andere schwelgt eher - ziemlich unterschiedlich für Schwestersysteme.


    Das P-3G steht auf meiner Liste unerschwinglicher Wünsche :love:


    Gruß Arnold

    aufhören, wo andere weitermachen

  • Ich habe vor mir ein Phase Tech P3 zu holen.
    Bisher habe ich ein Sumiko Blue Point special van den Hul daß mir bei manchen Aufnahmen an meinem Lehmann Black Cube Statement mittlerweile in den Höhen zu gnadenlos ist.


    Gibt es Erfahrungen mit der Kombination Phase Tech P3 / Lehmann Black Cube ?


    Mein Plattenspieler ist ein Thorens TD 126 Mk III auf dem ein Vivid Two Tonarm montiert ist (Jelco).

    Edited once, last by jackabe ().