Audio Technica AT-20 SLA-Limited

  • Hallo,


    ich habe gestern durch einen Zufall ein neuwertiges AT-20SLA gekauft. Da ich es noch nicht habe und auch nicht kenne, wollte ich mal wissen, wie es klangmäßig einzustufen ist. Es gilt als eines der besseren MM-Systeme. Desweiteren würde mich interessieren, von wann bis wann es produziert wurde? Kann das Gummi schon verhärtet sein? Wo bekommt man noch eine Ersatznadel her, bzw. welche ist besser :Jico oder Original???


    Vielen Dank, für jeden Hinweis...

  • Hallo Andre,
    die beste Überprüfung wie ein System klingt währe, es einzubauen und zu hören. Aber trotzdem. Es war damals (frühe 80-er) das zweitgrößte MM von Audo-Technica. In mittelschweren guten Armen kann es ausgezeichnet klingen, wenn es zur Kette passt. Meins hat definitiv keine Ermüdungserscheinungen bzw. verhärtete Gummis. Habe ich bei AT aber auch noch nie erlebt. Das AT tastet eigentlich alles ab bei einer Auflage von 12,5 mN. Originalersatznadeln gibt es noch bei (www.analogdept.com - warum kann ich hier keine Links mehr einfügen?), die von Jico kenne ich nicht.
    Gruß
    Matthias

  • Hallo,


    das AT-20Sla ist eines der besten Tonabnehmer-System, das ich kenne... einbauen, einstellen, vergessen - einfach Musik hören.


    Bei Nachbaunadeln muss man vorsichtig sein: Ich habe mir vor einem Jahr für nicht wenig Geld eine angebliche Shibata-Nachbaunadel von einem renommierten Ebay-Händler gekauft - die ist nichts weniger als ein Totalausfall.


    Gruß


    Thomas


  • Hallo Thomas,


    das ist interessant, denn ich diese Nadel schon bei ebay gesehen (kostet um die €60,-). Dann kommt also doch nur eine Original oder Jico-Nadel in Frage, oder gibt es noch andere gute Nachbauten??

  • Andre: Wenn Du wieder Shibata mit konischem Alu-Nadelträger willst: ATN15, ATN20. Es gab aber auch noch die Super-Shibatas mit Beryllium-Nadelträger: ATN15SS, ATN20SS. Und auch noch recht gebräuchlich war die elliptische ATN15XE (ziemlich scharf (0.2 x 0.7 mil), nackt, ziemlich guter Stein mit rechteckigem Schaft, konischer Alu-Träger...). Daneben gab's meines Wissens auch noch eine ATN15E und ATN15Ea, aber diese Nadeln sieht man eher selten. Mit Quellen schaut's derzeit noch einigermaßen gut aus: u.a. LPGear (meines Wissens aber jüngst etwas teurer geworden...), Turntableneedles, Williamthakker, platten-spieler.de - aber in der Regel hat keiner mehr alle Varianten im Angebot.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini


    (edit: Da fehlte ein Punkt... *seufz*)

    The post was edited 1 time, last by lini ().

  • Musste mal im Forum suchen: es gab vor einiger Zeit eine Sammelbestellung originaler SLa-Nadeln aus den USA.

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Hallo Andre,
    die Nadel hab ich an meinem AT20 Sla Limited edition. Im Vergleich zum Original empfinde ich die nicht als viel schlechter. Thakker hat mir die damals als Jico Nadel verkauft, ein Bekannter hat jetzt eine angefagt und die soll von Nagaoka sein ?( .
    Gruß Michael

  • Hallo Michael,



    ich bin schwer am überlegen, welche ich nehmen soll. Es gibt soger Meinungen, nach denen der Jico-Nachbau besser sein soll, als das Original.


    Kann vielleicht jemand mitteilen, in welchem Zeitraum das SLa produziert wurde??

  • Moin Andre,
    ich hab mir die $$ 20 von LP gear ( nos ) geholt, hat all inkl. um die 130 Euro ausgemacht.
    Wenn der Nachbau auch reicht , warum nicht.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Hallo,


    ich habe das System am Freitag bekommen und gestern (genau justiert, Auflage 1,4gr) eingebaut. Nach einigen LP's ist mir aufgefallen, dass es in den Höhen (beidseitig) verzerrt. Tonarm ist ein SME M2-12" mit einer effektiven Masse von 12gr. Der Vorbesitzer meinte, dass es ca. 100Std. gespielt hat, aber schon seit 8 Jahren in der Schublade gelegen hat. Ich werde mir nun mal die Nachbaunadel beim Thakker holen, soll genau die gleich sein, wei die Jico (Jico bekommt die von Nagaoka). Noch eine Frage: Wie wird der Einschub gewechselt? Von vorne aufgesteckt??

    Gruss Andre

    The post was edited 1 time, last by Tonkyhonk ().

  • Nicht ganz Andre, geht nicht direkt von vorne.
    Es ist so eine Art Drehbewegung nach oben mit einzubringen. Ich weiß, hört sich blöd an, anders kann ich's nicht sagen.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Hallo,


    Der Nadeleinschub wird nach unten und leicht nach hinten (!) abgezogen. Hat man erst mal die Ersatznadel, sieht man wie es gehen muss.
    Übrigens, Glückwunsch zu diesem System. Es ist eines meiner Lieblingssysteme und für den Preis zu dem es z. B. in der Bucht zu haben ist, unschlagbar gut.


    Viele Grüße


    Rainer

  • Es ist eines meiner Lieblingssysteme und für den Preis zu dem es z. B. in der Bucht zu haben ist, unschlagbar gut.

    Kann ich nur bestätigen!

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Hallö,


    vielen Dank, für eure Antworten. Ich hoffe nur, dass das Problem mit den Verzerrungen mit der neuen Nadel behoben ist. Dieses System tastet normalerweise doch sehr gut ab, oder.? Beispiel: Norah Jones, Come away with me - da verzerrt es stellenweise sehr stark, mit dieser Platte hatte ich noch nie Probleme. Kann es sein, dass das Gummi verhärtet ist, wenn es jahrelang nicht in Gebrauch war??

  • Hallo Andre,
    wenn das System tatsächlich erst 100 h gespielt hat, sollte es noch immer sehr gut abtasten können.
    Nach meinen Erfahrungen ist der SME mit 12 gr Masse zu schwer für das System.
    Bitte bedenke, der Body ist alleine schon recht schwer, dadurch erhöht sich die Gesammtmasse sehr deutlich.
    Die Compliance liegt bei 25 - 30, da sollte das System eigentlich an einen leichteren Arm.
    An Deinem Arm würde ich mal vorsichtig die Auflagekraft in 0,1gr schritten bis ca. 1,8 gr erhöhen.


    Mein AT 20 SLa läuft genial am Mission 774 (das Original, kein Jelco), am AT 1100 und am Alphason Opal.
    Bei Bedarf würde ich evtl. einen der genannten Arme abgeben.


    Viele Grüße
    Hanno

    Der Pessimist sieht nur einen dunklen Tunnel
    Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht einen Zug auf sich zukommen


    Der Lokführer sieht 3 Idioten auf dem Gleis...

  • Hallo Hanno,


    ich dachte das AT-20SLa hat eine Nadelnachgiebigkeit von ca. 10??? Ich hatte auch schon ein neues Ortofon VM-Silver (Compliance:25) an dem Arm und da hat garnix verzerrt. Ob das System wirklich erst 100Std. drauf hat, weiss ich nicht, dies war die Angabe vom (ebay)-Verkäufer.

  • Ja das mit der Compliance ist so eine Sache, da blicke ich ehrlich gesagt auch nicht so ganz. Es gibt ja 2 Arten von Compliance, eine dynamische und eine schießmichtot.


    Vielleicht kann das ja mal jemand erklären ?(

  • Wer behauptet, die Compliance sei 10 - ich kenne nur den Wert von 26 ... ich habe übrigens relativ viele 20Sla (auch 20SS) ohne Probleme gespielt. Hast Du die Nadel mal unterm Mikroskop betrachtet?

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

    The post was edited 2 times, last by _Frank_ ().