Canton Lautsprecher

  • Hallo,



    über den hessischen Lautsprecherhersteller Canton wird m.M. bei den HiFi-Enthusiasten meist die Nase gerümpft.
    Woher kommt das?
    Ist die Qualität nicht genügend oder gilt der Prophet im eigenen Lande nichts?
    Denke ich an diese Canton digital1 oder die Canton RC-A , dann war dieser Hersteller auch in einem oberen Segment aufgestellt?


    Was sagt ihr zu dem Produzenten Canton und seinen Lautsprechern?


    Früher sprach man wohl vom berüchtigten "Taunussound"...



    Gruß
    Monti

    Dieser Beitrag wurde bereits 33.674.535 mal editiert, zuletzt von »Gott« (morgen, 15:19)

    The post was edited 1 time, last by montcorbier ().

  • Hallo Monti,


    der "Taunussound" ist wohl eher ein Relikt aus den 70iger Jahren und betraf nicht nur Canton allein. Man denke hierbei nur an die alten Heco-Speaker,etc.
    Problem bei Canton ist sicherlich beim Image zu sehen. Dies ist zum einen durch die Anbindung der Marke an große Märkte bedingt,was auch eine geringere Wertstabilität beinhaltet.
    Gerade auslaufende Serien wurden in der Vergangenheit ja bei "Groß-Anbietern" zu einem Bruchteil des ehemaligen Listenpreis veräußert,
    was natürlich einen realistischen Wiederverkaufspreis zunichte macht.

  • ist es "nur" ein Imageproblem oder "klingen" die Lautsprecher nicht?
    Habe -zumindest bewusst- noch nie diese Canton Lautsprecher gehört.
    Wie sind sie denn, beispielsweise Canton digital1 und Canton RC-A?
    Besitzt denn in diesem Forum jemand diese Cantons?




    Gruß
    Monti

    Dieser Beitrag wurde bereits 33.674.535 mal editiert, zuletzt von »Gott« (morgen, 15:19)

    The post was edited 1 time, last by montcorbier ().

  • Und Canton gehörte früher zu den Herstellern, die "man" kaufte, ähnlich wie Dual. Und wie Dual hat Canton an dem damit verbundenen Allerweltsimage zu knabbern.

  • Es ist wohl ein Imageproblem, das alle Hersteller bekommen, wenn die einmal eine bestimmte Größe erreicht haben.
    Klanglich sind die Lautsprecher preisklassenbezogen alle gut.
    Ob einem der Klang dann auch gefällt ist wieder eine andere Sache.


    Hervorzuheben ist bei Canton noch der sehr gute Service.
    Die können meist selbst bei 30 Jahre alten Lautsprechern noch helfen.


    Grüsse
    Roman

  • Genauso sieht das aus. Werde auch demnächst meine alten Fonum 701 mal dorthin bringen, 2 Mitteltöner müssen reconed werden und in einem lasse ich dann mal dort durchtesten, gehört auch zum Service.


    Mit meinen SC-L bin ich mehr als zufrieden und ich hatte schon den einen oder anderen Forenkollegen hier der nicht schlecht staunte.


    Würde ich immer wieder kaufen.

  • Wenn ich mal die Car-Hifi-Sachen als Maßstab nehme - was ja auf das Chassis-Know-How schließen läßt - gehört Canton imho zum Besten, was der Markt hergibt. Und das zu erfreulich bezahlbaren Preisen. Da können meist mehrfach teurere Sachen nicht ran riechen.
    Home-Lautsprecher hab ich schon ewig keine mehr gehört, aber wie gesagt: wie man gute Chassis baut wissen die Jungs definitiv. Das Gehäuse werden sie dann wohl auch noch hinkriegen...


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • ... wie man gute Chassis baut wissen die Jungs definitiv. Das Gehäuse werden sie dann wohl auch noch hinkriegen...


    Gruß
    Andreas



    Heisst das, daß sie die Lautsprecherchassis selbst fertigen oder kaufen sie diese zu?



    Gruß
    Monti

    Dieser Beitrag wurde bereits 33.674.535 mal editiert, zuletzt von »Gott« (morgen, 15:19)

  • Canton fertigt alle Lautsprecherchassis selbst.
    Es gibt nur noch wenige andere Lautsprecherhersteller, die das tun.
    Canton fertigt auch komplett in Europa, die besseren Sachen in Deutschland, die preiswerteren Serien in deren eigenem Werk in Tschechien.


    Nur einige Elektronik wird/wurde zugekauft.
    Früher war das z.B. die Vorstufe EC-P 1, die bei MBL entstanden ist und der Receiver Gamma 800, der bei Quad gefertigt wurde.

    The post was edited 1 time, last by Passat ().

  • Hallo,


    seit Jahrzehnten unspektakulär, aber immer gutes Preis/leistungsverhältnis. Dir neu 1.2 ist, unter anderem in der LP, bisher überragend gestestet worden.
    Zitat Thomas Schmidt in der LP:

    Quote

    Kompletter, homogener und realistsicher kann eine Box nicht spielen

    .
    Also Boxen bauen können die. Mein Bruder hat seit Jahren die grosse Ergo, meine Mutter immer noch die alte GLD 100.
    Aber: Kein High End Image (was durchaus auch positiv gemeint sein kann)


    Thomas

  • Die ECP-1 hab ich mir in den 80ern gekauft. Sie läuft immer noch einwandfrei in meiner Zweitanlage im Büro. Ist zwar kein Überflieger gewesen aber klanglich durchaus akzeptabel.


    LG


    Karlheinz

    Nein, Stil ist nicht das Ende des Besens.

  • Canton war der erste Anbieter, der Car-Hifi richtig ernst genommen hat und in dieser Richtung hochwertige Produkte zu vernünftigen Preisen im Angebot hatte.


    Im Heim-Audiobereich sind m.E. die Ergos die erste Wahl, wenn es um ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis geht. Neben gutem und neutralem Klang (Taunussound ist wirklich von gestern!) bieten sie eine sehr gute Verarbeitung. Auch die Sub-/Satsysteme gehören in ihrer jeweiligen Preisklasse zum besten, was man bekommen kann. Die GLE-Serie glänzt mit aller bestem P/L-Verhältnis für kleines Geld. Die Ventos bieten Topp-Technik für gehobenes Niveau, die brauchen sich wirklich nicht zu verstecken im Vergleich zu Hochpreisprodukten anderer Anbieter, die hier einen besseren Ruf haben, warum auch immer.


    Die In Wall Systeme bieten ausgezeichnete Technik für perfekte Integration in eine Wohnumgebung bei günstigen Preisen.


    Und in Sachen Service gehört Canton ohnehin zu den besseren Firmen.


    Andere Serien, wie beispielsweise KARAT oder CD halte ich dagegen für weniger empfehlenswert...ist halt Designkram mit Livestyle Faktor, aber so etwas muss ein großer Hersteller heute einfach im Programm haben.


    Bei den aktiven Subwoofern, früher die Domäne von Canton, bevor andere Anbieter dieses Thema beackerten, haben sie leider etwas nachgelassen. Ich hatte mal einen Sub Beta. Klasse Teil, leider ist mir die Endstufe dann irgendwann kaputt gegangen.


    BTW, Canton ist seit lagem eine Sony-Tochter....


    Gruß


    RD

    The post was edited 2 times, last by ruedi01 ().

  • Moin!


    Design, Qualität etc, alles immer sehr reell. Besaß schon diverse Modelle von denen. War frühe auch eine Alternative zu BRAUN.
    Die letzten die ich länger besaß, bevor ich auf den Retro-Trip ging, waren große ERGO Standboxen. Allein die Holzverarbeitung war lupenrein. Kein billiges Furnier, sondern sauber gefräste Leisten an den Kanten. So mag ich es. Kein Blender!

    The post was edited 1 time, last by Johannes LeBong ().

  • Bei den aktiven Subwoofern, früher die Domäne von Canton, bevor andere Anbieter dieses Thema beackerten, haben sie leider etwas nachgelassen. Ich hatte mal einen Sub Beta. Klasse Teil, leider ist mir die Endstufe dann irgendwann kaputt gegangen.


    BTW, Canton ist seit lagem eine Sony-Tochter....

    Ich habe hier einen Plus A von 1983, der größte Sub, den Canton je gebaut hat: Zwei 310 mm Chassis, 66 kg Lebendgewicht, damaliger Neupreis 3600,- DM!


    Woher stammt denn deine Info, das Canton eine Sony-Tochter sein soll?
    Canton selbst behauptet nämlich etwas anderes!


    Zitat: "Firmengründer Günther Seitz führt das Unternehmen seit mehr als 35 Jahren...." und "Die wenigsten von ihnen bleiben dabei in familiärer Hand" und "sind wir dennoch stets ein Familienunternehmen geblieben".


    Grüsse
    Roman

  • Wo habe ich das gelesen...gute Frage, ist schon 'ne Weile her...muss ich noch mal gucken.


    Ob es sich nur um eine Beteiligung handelt oder ob Canton eine Tochter von Sony ist......irgendwo habe ich das gelesen.


    Gruß


    RD

  • Canton ist DEFINITV keine Sony Tochter.
    Fakt ist: der frühere Canton-Außendienstler (Händlerbetreuung. Der Name ist mir bekannt, bin seit 20 Jahren im Handel) für Baden Württemberg hat vor 3 oder 4 Jahren den Arbeitgeber gewechselt und ist seither für Sony, Hifi Sparte, tätig.
    That´s all.
    Kinder nennen sowas "Flüstertelefon"...
    Gruß
    Thomas

    Analog kann klingen. Digital auch.

  • Besitze seit ein paar Jahren meine Canton Ergo 122 DC.Es sind halt richtige Standlautsprecher mit 177l Bruttovolumen und 50Kg Gewicht.Verarbeitung sehr gut.Beim Kauf kam die Box meinen Hörgeschmack am nächsten,da ich überwiegend Rock höre.Habe später die Platine gesplittet,Kondensatoren und Moxwiederstände eingebaut und sie so meinen Hörgeschmack weiter angepasst ,die Weiche auf Biwiring umgebaut da ich die Box mit 4 Monoendstufen anfahre.
    Bis zum heutigen Tag bin ich mit dem zufrieden,laut messplatte geht sie bis 28Hz in den Keller, 14000Hz höre ich noch auf Grund meines Alters.
    hififreak