MCA Master Sound

  • Bei den CBS Halfspeed-Sachen ist längst nicht alles empfehlenswert. Manche klingen überragend, andere grenzen an Totalausfall.

    Ist es so falsch, zu Hause bei seiner Schallplattensammlung sein zu wollen? (Nick Hornby)


    Watching the Wheels.

  • (...) andere grenzen an Totalausfall. (...)


    Streisand-Guilty (CBSH 86122), ist so eine, auf dem Umschlag steht zwar der Vermerk „audiophile pressing“ oder vielleicht deshalb, weil die Pressung aus Deutschland stammt?


    Gruss
    Pierre

  • Hallo Dietmar


    Entscheidend ist wohl eher aus welchem Lande das Mastering stammt.


    Gruss
    Pierre

  • Trotzdem kannst du ja nicht abstreiten, dass das Mastering nun mal eine wesentliche Rolle spielt.


    Gruss
    Pierre


    Edith sagt noch; Ich habe die Streisand-Guilty auch als gewöhnliche Columbia US-Pressung und die klingt um Welten besser als die angebliche „audiophile Pressing“.

    The post was edited 2 times, last by audio ().

  • Trotzdem kannst du ja nicht abstreiten, dass das Mastering nun mal eine wesentliche Rolle spielt.


    Das streitet Wolle ja auch nicht ab. Bei den CBS Halfspeed-Sachen ist es nun aber halt mal so, dass die Firma sich seinerzeit die Technik von MFSL abgeschaut und dabei einen grandiosen Fehler gemacht hat, indem beim Mastering nicht die EQ-Einstellungen entsprechend verändert wurden. Erst geraume Zeit später sind sie bei CBS auf den Trichter gekommen, wie´s richtig geht.

    Ist es so falsch, zu Hause bei seiner Schallplattensammlung sein zu wollen? (Nick Hornby)


    Watching the Wheels.

  • Hallo Pierre,


    klar, da hast du Recht, natürlich spielt das Mastering oder die wievielte Kopie des Masters benuzt wurde eine Rolle. Bei der Herstellung einer Platte gibt es soviele Faktoren, die den Klang beinflussen, dass es fast wie bei einer Lotterie ist, ob am Ende ein gutes Produkt entsteht.


    Gruß Wolle

  • [quote='Wolle',index.php?page=Thread&postID=819931#post819931]Hallo Pierre,


    (...) oder die wievielte Kopie des Masters benuzt wurde eine Rolle. (...)


    Du meinst vermutlich, wie viele Schallplatten von der Pressmatrize, die vorher noch mit der Mutter verbunden war, pressen kann? Nach 10000 Platten dürfte die Matrize nicht mehr so taufrisch aussehen.


    Bei einem Produkt, das mit „audiophile pressing“ gekennzeichnet ist, dürfte dies jedoch erwartet werden.


    Gruss
    Pierre

  • Hallo Pierre,


    die Anzahl der Pressungen pro Matrize ist auch ein Faktor. Aber die großen Plattenlabel haben auch nicht ihre Masterbänder aus der Hand gegeben. Wenn Pressungen in Europa gemacht wurden, von einer Kopie des Masters. Auch bezweifle ich, dass Firmen wie z.B. Classic Records jemals ein Originalmaster in den Händen hielten.


    Gruß Wolle

  • Das stimmt wiederum, hinzu kommt aber auch das Länderspezifische Mastering, das nach dem Geschmack und Gutdünken des Toningenieurs nun mal abhängt. Deshalb plädiere ich auch, möglichst die Original-Pressung aus dem jeweiligen Land zu besorgen.


    Gruss
    Pierre

  • Moijn,


    ich habe ca. 40 von diesen Dingern. Die Qualität ist in der Tat durchwachsen, vorrangig hängt es aber davon ab, welche Version man erwischt. Denn zumindest einige der Halfspeed-Ausgaben gab es sowohl als US- als auch Holland-Pressung; hierzulande kursieren naturgemäß hauptsächlich die europäischen Versionen. Und es wurden dabei unterschiedliche Stamper verwendet, sicher also auch unterschiedliche Bänder.


    Die (m.E. generell besseren) US-Pressungen der CBS-HS's haben oft einen Barcode auf dem rückwärtigen Label, auch die Beschriftung unterscheidet sich hier. Immerhin ist bereits im dortigen "Kleingedruckten" des Covers vermerkt, welche Herkunft vorliegt. Im vorderen Cover unterscheiden sie sich nicht (habe z.B. von ELO "Discovery" beide Versionen). Evtl. erklärt dies auch die unterschiedliche Verfügbarkeit, z.B. von der Pink Floyd "The Wall", die mutmaßlich wohl -aber ohne Barcode- nur in den USA aufgelegt wurde (oder kennt/hat evtl. jemand eine holländische Version?). Und wer etwa auf die Pink Floyd "Wish you were here" schimpft, sollte mal checken, woher evtl. seine Halfspeed stammt. Die US-Version würde ich jederzeit allen anderen Pressungen vorziehen.


    Die Mär von falsch eingestelltem Equalizing haben m.W. die beleidigten Mofi's aufgebracht, nachdem sie, mutmaßlich bereits in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, einige Wettbewerbe um attraktive VÖ-Rechte verloren (definitv z.B. bei "The Wall" und "War of the Worlds", von letzterer hatte Mofi sogar schon erste Testpressungen als 2-188 gefertigt. Statt dessen erschien dann als 3-188 der "Kracher" "The Final Frontier", ein digitaler symphonischer Filmmusik-Sampler). Evident ist m.E., daß hier auch unterschiedliche Sound-Philosophien im Streit lagen - bei der genannten Jeff Wayne ist die CBS-Version m.M.n. eher besser als die MFSL.


    CBS Mastersound ist also nicht gleich CBS Mastersound....


    Grüße,
    Reinhard


    PS: Noch ne Anmerkung: Etwas irreführend ist im Start die Überschrift "MCA". Hierbei handelt sich um eine andere Kleinserie sog. audiophiler Pressungen aus den 80ern ("MCA Masterphile Series, Mastered at Half-Speed" von MCA Records Canada), die nichts mit CBS zu tun hat. M.W. sind nur ein paar Titel aufgelegt worden, z.B. als BSR-5160 Tom Petty & Heartbreakers "Hard Promises".
    R.

    "Mein Gehirn braucht kein Blut, es muss nur feucht gehalten werden" Al Bundy/Eine schrecklich nette Familie

    The post was edited 1 time, last by Maktnix ().

  • Hallo Reinhard,


    danke für den sehr informativen Beitrag zu diesem Thema. Habe ähnliche Erfahrungen mit der Serie auch gemacht und konzentriere mich daher auch auf die US-Ausgaben.


    Gruß Wolle


    P.S. Allerdings bei der "WYWH - Pink Floyd" hatte ich eine US-Ausgabe und fand trotzdem die normale deutsche Ausgabe besser. Aber die Ausnahme bestätigt ja bekanntlich die Regel. :D

  • ....Noch ne Anmerkung: Etwas irreführend ist im Start die Überschrift "MCA". Hierbei handelt sich um eine andere Kleinserie sog. audiophiler Pressungen aus den 80ern ("MCA Masterphile Series, Mastered at Half-Speed" von MCA Records Canada), die nichts mit CBS zu tun hat. M.W. sind nur ein paar Titel aufgelegt worden, z.B. als BSR-5160 Tom Petty & Heartbreakers "Hard Promises".
    R.



    Moin moin,
    neben dieser MCA "Masterphile" Series existiert auch noch die Halfspeed MCA "Audiophile", beide klanglich prima.
    Beste Grüße Loricraft
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/29796/ analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/29795/

  • ....Die Qualität ist in der Tat durchwachsen, vorrangig hängt es aber davon ab, welche Version man erwischt. Denn zumindest einige der Halfspeed-Ausgaben gab es sowohl als US- als auch Holland-Pressung; hierzulande kursieren naturgemäß hauptsächlich die europäischen Versionen. Und es wurden dabei unterschiedliche Stamper verwendet, sicher also auch unterschiedliche Bänder. .....CBS Mastersound ist also nicht gleich CBS Mastersound....
    Grüße,
    Reinhard


    in dieser Hinsicht sind die Japan Pressungen "sehr ok" ;)
    Gruß Loricraft[image=' 29797'][/image] analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/29790/

  • was ist von der Half-Speed CBS Master Sound Serie aus den 80iger Jahren klanglich zu halten?




    ...generell würde ich von den USA CBS Mastersound (z.B. Pink Floyed "WYWH") die Finger lassen. Dagegen sollen die Japan Ausgaben richtig gut (und teuer ;)) sein.

    The post was edited 1 time, last by Normi ().