Dire Straits Reissues von Warner

  • Hallo,
    aktuell gibt es einige Reissues von Dire Straits Alben von Warner.


    Zuletzt konnte ich bei jemanden den Vergleich zu einer alten deutschen Ausgabe von Brothers in arms hören, und das war wenig erfreulich. Zwar war die Reissue detaillierter, aber fiel etwas in Einzelteile der Musik auseinander, wirkte wie synthetisch zusammengepuzzelt, und auch etwas kraftloser.


    Ich selbst habe (noch) keine Reissues, als alter DS-Fan aber durchaus daran interessiert.


    Was sind Eure Erfahrungen??


    Schöne Ostern!!

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ich hatte mir ebenfalls Brothers in Arms gekauft aber wieder zurück gebraucht.
    Ride Across The River hat derart gezerrt, dass ich dachte mir fetzt es die Lautsprecher.
    Grauenhaft! :cursing:


    Habe sie zum Glück vor kurzem nochmal als ungespieltes Original von 85 ergattern können.


    Die Neuauflagen sind bei GZ-Vinyl gepresst.
    Allerdings muss man sagen, dass die auch mal gute Pressungen dabei haben.
    Mark Knopfler's "Kill To Get Crimson" und The Best Of Dire Straits & Mark Knofpler stehen ebenfalls in meinem Regal und klingen sehr gut. Das "Best Of" musste ich aber auch erst umtauschen, da die Platten deutliche Kratzer aufwiesen.
    GZ-Vinyl schweißt die Platten leider nicht ein und somit stehe sie dann schon offen in die Läden.
    Und was much auch sehr ärgert: Die Papierhüllen sind so eng geschnitten sind, dass man die Platten nicht vernünftig raus bekommt und die Platten sind teilweise voll mit Papier und Vinylpartikeln.
    Ich schneide die Innenhüllen daher immer auf und erspare mir so eventuelle Kratzer durchs raus ruppen.


    Meiner Meinung nach ist der Kauf von GZ-Vinyl Pressungen absolute Glückssache.
    Auch Amy Mac Donalds neues Album musste ich einmal wegen Kratzern und tiefen Riefen tauschen.


    In diesem Sinne, schöne Ostern!


    Gruß
    Mark

  • Es gibt auch einige Neupressungen von Pallas aus Deutschland, produziert für den US-Markt.
    Was ist denn von denen zu halten? Hat die schon jemand getestet?

  • F....n "Brother in Arms"


    Hab das Original, klingt wie nachgemacht ....
    Kann es gern zum Abschmecken auf DP26 packen -obschon, dann wird es sicher besser.


    Neee, kein Geschnacke über TB!

    Ich habe keine Ahnung, und davon verstehe ich auch nichts :wacko:

  • Hallo


    Die von Warner stammenden Reissues werden von Pallas in Deutschland gepresst und davon gibt es erst 2, nämlich die ersten beiden "Dire Straits" und "Communique". Beide sind von Bernie Grundman remastered. Die dritte "Making Movies" ist im Anmarsch.
    Diese Reissues lohnen alle mal, im Vergleich zu den Originalpressungen mehr Dynamik und Feinaufllösung. Die Pressungen sind einwandfrei, keine Schlieren, Kratzer oder Pressfehler und vernünftig eingetütet.
    Die 180g Pressungen die seinerseits von Simply-Vinyl veröffentlicht wurden können da nicht mithalten, die sind zwar gut grepresst wurden aber nicht remasterd.
    Die beste Brothers in Arms ist m.A. nach die von RTI als Doppel-LP und von Stan Ricker remasterte Version. Die soll aber von Warner mit Bernie Grundman mastering auch noch kommen.
    Von GZ-Vinyl :thumbdown: habe ich insgesamt noch kein gescheite Pressung in der Hand gehabt.


    Grüsse
    Jürgen

  • Jürgen, Danke für Deine differenzierte Beschreibung!
    Von wann ist denn diese RTI Doppel-LP? Und wie Doppel? Einseitig bespielt? Oder 45er?


    Und was ist denn die aktuelle (2008) Brothers in Arms Auflage? Die ist lt. jpc von Mercury. ?(

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Von wann ist denn diese RTI Doppel-LP? Und wie Doppel? Einseitig bespielt? Oder 45er?


    Brothers in Arms Limited Edition HPV 2LP Set
    180gram High Perfomance Vinyl 2 LP Set. Half Speed Mastered by Stan Ricker, with plating and pressing at R.T.I.
    Release Date: 2006
    Format: LP Double Vinyl


    edit:
    Auf der 85er Original Vinyl-LP wurden einige Songs aus Platzgründen gekürzt, hier sind diese Songs in der vollständigen, ursprünglichen Länge enthalten !!!
    "So Far Away" 5:12 (3:59)
    "Money for Nothing" 8:26 (7:04)
    "Your Latest Trick" 6:33 (4:46)
    "Why Worry" – 8:31 (5:22)

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

    The post was edited 3 times, last by Dr.Music ().

  • In der Auslaufrille ist SR/2 @SRM (für Stan Ricker) eingraviert. Die Platten laufen natürlich auf 33 1/3 rpm.
    Made In USA
    (c) 2006 Mercury Records Ltd.


    Achtung: Auf den Labels stehen leider die falschen Längenangaben (die der alten LP), hier hat man etwas gepfuscht !
    Die korrekten Längen sind die, die ich oben erwähnt habe.

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

    The post was edited 1 time, last by Dr.Music ().

  • Falsch,


    von DIRE STRAITS - Brothers in Arms gab es 2 sogenannte Masterbänder. Das Erste war Analog, die ersten CD's hatten deshalb den Code AAD, die ersten LP 's waren von dem analogen Master. Als Philips die CD groß rausbringen wollte, haben sie die Dire Straits als Zugpferd gewonnen und diese haben die Stücke nochmal digital aufgenommen,weshhalb diese CD's den Code DDD haben. Auch die späteren LP-Ausgaben wurden von den digitalen Aufnahmen gezogen.


    Wolle

  • @ Wolle:


    Interessant. Das wusste ich auch nicht. Weisst Du auch, ob es von der "Love Over Gold" LP Pressungen gibt, die von einem analogen Master gezogen wurden?
    Ich war damals großer Knopfler Fan und habe mir die Love Over Gold LP am ersten Erscheinungstag in Deutschland gekauft - da stand unten links auf dem Cover schon aufgedruckt "digital mastering". Insgesamt habe ich zwei deutsche Pressungen mit diesem Vermerk. Eine auf dem grünfarbigen Vertigo-Ufo Label, die andere mit identischer Nummer auf dem knallroten Vertigo-Ufo Label. Andere deutsche Ausgaben (aus den 80er jahren!) kenne ich nicht, auch keine ohne diesen "digital mastering" -Text auf der Hülle. Die Matrixnummern der beiden LPs unterscheiden sich nur durch ein zusätzliches " - I " bei der roten Ausgabe.


    Grüße
    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

    The post was edited 1 time, last by Dr.Music ().

  • Hallo,


    ich denke,daß da einiges "durcheinander" geht:


    BIA ist eine DDD Produktion,die Philips(als Miterfinder der CD)mit Dire Straits auf ihrem Label und wegen deren immenser Popularität nutzte,um der CD endgültig zum Durchbruch zu verhelfen.


    Die "dazugehörige" LP wurde "nur" gekürzt,um die Klangqualität nicht zu beeinträchtigen(max.Spielzeit bei LPs ohne Qualitätsverluste beträgt knapp 50 Minuten),ist aber ein "Klon" der CD,eben "nur" auf einem anderen Tonträger!


    Wie damals üblich gab es auch ein analoges Kontrollband:


    -dieses wurde benutzt,um die schon erwähnte Doppel-LP mit der originalen Songlänge zu produzieren(einsch.Remaster).


    und(!!)


    -die XRCD(die damit die theoretisch optimale Version mit einer analogen Grundlage auf CD bietet).


    Was ich (noch)nicht erforscht habe,ist,welches Prozedere jetzt WB bei der Vinyl-Neuauflage verwendet hat!


    Schöne Grüße :)


    Joachim

  • Hallo Rudi,


    meine "Love Over Gold" ist eine der ersten deutschen Ausgaben (mit grünem Ufo-Label) von 1982 mit der Nummer 6359 109 und diese hat nirgendwo einen Hinweis auf ein "Digitales Master". Die Innenhülle enthält zudem die Texte. Lediglich der Hinweis "Mastered by Robert Ludwig, Masterdisk N.Y. (Printed In West Germany). Bei den Bestellnummern wird noch auf die Existenz einer Cassette 7150 109 hingewiesen, eine CD gab es da noch nicht.


    Gruß Wolle

  • die ersten CDs vom analogen Masterband klangen auf jeden Fall überragend im Vergleich
    zum späteren digitalen Masterband . Gehört bei einem Bekannten als ich damals meinen
    Zivildienst in Wiesbaden machte . Bei ihm hatte die CD Wiedergabe die selbe Faszination
    wie von der Platte obwohl es keine High-End Anlage im üblichen Sinne war .


    Gruß
    Jürgen

  • @ Wolle:


    Will den Brothers in Arms Thread nicht mit "Love Over Gold" (meinem Dire Straits Lieblingsalbum) kapern. Schau mal in meine Galerie und in Dein PN-Fach.


    Gruß
    Rudi


    :sorry: für OT

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Hallo,


    meine weiteren forschungen haben ergeben,daß die WARNER Neuausgabe von "Brothers in Arms" noch gar nicht veröffentlicht wurde!!!!


    Was hingegen gerade veröffentlicht wurde,ist die BIA auf Mercury in der "Back to Black" Serie,wie schon ein Vorredner erwähnt hat!


    Bezüglich der Warner Ausgabe sieht der "Fahrplan" wie folgt aus:


    15.12.2009: Dire Straits (das Debut)
    2.3.2010:Communique
    6.4.2010:Making Movies
    4.5.2010:Love over Gold


    Für BIA habe ich noch keinen Termin gefunden(jedenfalls nicht bei Elusive Disc bzw.jpc)!! Nach dem Fahrplan zu urteilen,dürfte diese Platte dann erst im Juni erscheinen!!


    Das Negativurteil weiter oben bezieht sich offensichtlich auf diese in der Tschechei gefertigte GZP(oder so ähnlich) Pressung von Mercury!!


    Gruß :)


    Joachim