Revox B77MK2 oder PR99MK2

  • Hallo,
    ich überlege ob ich mir als Ersatz für eine ASC 6002, die seit über einem Jahr in Reparatur ist, noch eine Revox kaufen soll. Sicher als Nostalgie, aber auch zur gelengentlichen Benutzung mit Mikrofon, Musik etc.
    Mit wurde eine B77MK2 und eine PR99MK2, beide Topzustand, angeboten. Welche soll ich nehmen, im Hinblick auf den Langzeitwert, Qualität, etc. Ich weiss, dass die PR99 38 cm/sec hat und die B77 nur 19 und dass die PR99 XLR Anschlüsse hat.
    Die PR99MK2 ist mit ca. € 1600 fast doppelt so teuer wie die B77MK2.
    Für gute Tipps bin ich sehr dakbar.


    Pavel

  • Hallo Pavel,


    Ich habe selber eine PR99 MKIII und A77, schreibe also aus dieser Sicht.


    Für mich ist die Qualität der Aufnahme bei 19 cm/s absolut ok, die 38er Geschwindigkeit habe ich nur mal ausprobiert und dann nicht wieder verwendet (kost ja auch Geld). Wenn die Maschinen sorgfältig eingemessen sind, sollte der Klang ok sein.
    Die PR99 ist soweit ich weiß vom Werk aus auf die höheren Studiopegel eingestellt. Im uncal Betrieb sollte sie aber auch mit "Heim" IT Equipment zusammenarbeiten, notfalls
    kann der Händler die Pegel anpassen. Für die XLR Stecker brauchst Du halt Adapter.


    Meiner Meinung nach hat die PR99 zwei Vorteile.
    1. das Zählwerk, das über einige sehr angenehme Gimmicks verfügt
    2. die Geometrie der Frontplatte: der Bandlauf und die Köpfe sind durch das Fehlern der Stufe in der Frontplatte sehr gut zugänglich beim Bandeinlegen und bei der Reinigung.


    Solltest Du die Maschine häufig benutzen, könnte der zweite Punkt wichtig werden (das Putzen meiner A77 finde ich echt nervig). Bei nur gelegentlicher Nutzung spricht eigentlich nichts gegen die B77.


    HTH
    Tobias


    ps: und die PR99 ist schöner :D

  • Ich würde auch die PR 99 nehmen, weil sie einfacher zu bedienen ist - leichter einzumessen und zuverlässiger im Gebrauch. Außerdem würde ich bei Aufnahmen dafür sorgen, daß Du alles symmetrisch läßt. Auch hier ist die Störanfälligkeit geringer und der Klang einfach besser! 19 kann man gut benutzen, denn auch 16mm-Kino-Filme laufen mit der Geschwindigkeit. 38 ist halt bequemer für´s Schneiden - da sind die Töne "länger".


    :S ....ähem - was ist denn an Deiner ASC, daß so lange repariert werden muß???
    Gruß
    Uli

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Hallo Pavel,
    die B77 gibts auch in einer Version mit 19 und 38 cm/s, falls es Dir um die Geschwindkeit geht und Du lieber etwas Geld sparen willst, koennte das also eine Alternative sein.
    Mario

  • ich bin mit meiner B77mkII sehr zufrieden und würde sie als leicht zu warten wie auch als sehr zuverlässig bezeichnen. Die PR99 verstand ich im Grunde als professionelle Variante der B77 mit Symmetrischen Anschlüssen, deshalb sehe ich keinen Grund, dass diese besser klingen könnte ?

  • Hallo - mit besser meine ich, daß ich die PR99 als rauschärmer in Erinnerung habe.....
    Gruß
    Uli

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Hallo!


    1600€ für eine PR99MkII ist doch deutlich zu teuer. Ich habe meine vor ein paar Monaten (serviced, die ganz silberne, im neuen Holzgehäuse) um knappe 1000€ bei einem Revoxspezialisten erstanden (+ etwas Wartezeit nach Vorbestellung). Ich wollte die MkII wegen dem digitalen Zählwerk und weil mir die Maschine ganz in Silber am besten gefällt. Die MkII hat auch eine Besonderheit an die ich mich nicht mehr ganz erinnere (Mic Eingang oder so).
    PR99 in silber/grau mit/ohne digitalem Zählwerk habe ich auch schon um durchaus vernünftige Preise ab 500€ gesehen. Die B77MkII ist vielleicht dank deren 'Abdeckung' die etwas dankbarere und vielleicht sogar hübschere Maschine. Aber vorsicht, die B77MkII gibt es in 2- oder 4-Spur Ausführung. Da sollte man sich überlegen ob man noch alte bespielte Bänder abspielen möchte, und/oder ob man auch Bänder mit anderen Maschinen tauschen will.


    LG, Bernd

  • ich habe keine persönliche Erfahrung bezüglich eines objektiven Klangvergleiches der B77 zur PR99, weiss bis jetzt jedoch keine technischen Vorteile. Wenn es anders sein sollte, so bitte ich um Korrektur.


    Ich möchte schreiben was ich denke und schätze den Preis für die PR99mkII als viel zu hoch ein. Soweit ich weiss, besteht auch die Möglichkeit die Elektronik einer B77mkII zu modifizieren. Für das viele gesparte Geld, würde ich diesen Weg vorziehen.


    Es hängt doch sicher davon ab, welchen Anspruch man hat, ob man nur gelegentlich vom Radio oder schon seit Jahren intensiv aufnimmt oder auch regelmässig Band schneidet.

  • Die MkII hat auch eine Besonderheit an die ich mich nicht mehr ganz erinnere (Mic Eingang oder so).

    Ja, die MK-II hat ein Mikroeingang, der bei der MK-III eingespart wurde. Die MK-II ist vor allem auch wegen der Optik die gefragteste und teuerste Variante. (Und huebscheste PR99, finde ich.)
    Mario

  • Ui, ich würde mal sagen, daß die Preise nicht nur von schlechten Eltern sind, sondern schlichtweg unverschämt.


    Eine von Fachhändler revidierte Revox-Bandmaschine der B77 oder PR99 KLasse sollte sich für 400 (B77) oder 600 (PR99) auftreiben lassen.


    Klanglich unterscheiden sich beide Typen nicht.


    Falls Du AUSSCHLIEßLICH mit 19 cm arbeiten willst, empfehle ich eine 9,5 / 19 er Maschine, wegen der dann geringeren Gleichlaufschwankungen. Möchtst Du auch 38 cm nutzen, dann eine 19 / 38 er Maschine. Die Gleichlaufwerte bei 9,5 der 9,5 /19 er sind identisch mit denen bei 19 der 19 / 38 er Version, da bei Revox die Drehzahlerhöhung nur durch eine Tonwelle mit doppeltem Durchmesser erreicht wird.


    Dennoch ist bei Revox auch heute noch nach hunderten oder tausenden von Betriebsstunden die Gleichlaufkonstanz auch auf der langsamen Geschwindigkeit hervorragend. Hierbei ist die Revox bisher die einzige (halbprofessionelle) Maschine, die meine Ansprüche hier befriedigen kann.


    Beste Grüße vom Martin aus dem Bandmaschinen-Forum.

  • Mir hat gerade erst letzte Woche ein Revox-Techniker erzählt, dass er aus heutiger Sicht eine PR99 (selbst die MK I-Version) einer B77 immer vorziehen würde. Die PR99 sei vom Entwicklungsstand her neuer und habe letztlich doch eine deutlich rauschärmere Elektronik.


  • Eine von Fachhändler revidierte Revox-Bandmaschine der B77 oder PR99 KLasse sollte sich für 400 (B77) oder 600 (PR99) auftreiben lassen.


    Hallo Martin,
    das wird aber knapp. :huh: Berechne ich mal 400 Euro für eine unrevidierte PR99, dann blieben noch 200 Euro für die Revision...Bei einen Stundenlohn von bis zu 60 Euro bleiben da gerademal 3Stunden und noch ne Kleinigkeit. Ich würde eher einen Preis von 700 - 800 Euro für eine revidierte einplanen. Zu der PR99 möchte ich noch hinzufügen, es hat schon was mit dem Locator die PR das " Laufen" beizubringen! :thumbsup:
    netten Gruß aus dem Bandmaschinenforum, ;)
    Rolf

  • Wenn du doch in die 4-stellige Preisregion beim Kauf einer Revox vordringen solltest, überlege zumindest mal die Anschaffung einer C270.


    Die ist meist jünger und damit nicht zwingend revisionsbedürftig. Sie ist deutlich servicefreundlicher als die Bs, weil wesentliche Schaltungen von vorne nach Aufklappen der unteren Front zugänglich sind. Mit einem ordentlichen Messband von Bluthard und etwas Geduld gut selbst einzumessen (gilt aber auch für die Bs). Und sie hat auch symetrische Ein- und Ausgänge, das ist beim Anschluss von Mischpult oder sonstiger Peripherie durchaus von Nutzen. Locator und elektronisches Zählwerk, ordentlich elektrische Werte und für Gleichlauf, fernsteuerbar auch über PC etc..


    Eine schöne Maschine, aber auch etwas höher als die Bs. Und mit 2 völlig bescheuerten Füßen, die zum Abbrechen neigen, Ersatzteile gib es jedoch alle noch.

    Edited once, last by bluetdi ().

  • Man kann für eine 'PR99' keine pauschale Preisempfehlung geben da dies stark vom Modell, Zubehör und Zustand abhängig ist. Um 600€ kann man aber durchaus eine PR99 aus den weniger gefragten Versionen im brauchbaren Zustand bekommen; um 400 habe ich jetzt noch keine gesehen die man auch haben möchten (also mit elektronischem Zählwerk).


    LG, Bernd

  • Die Mk II gehört zu den gesuchtesten PR´s und hat demnach auch ihren Preis. Bei der Mk III fehlen die Mirkofoneingänge, bei der Mk I der Autolocator.


    Für 600 € eine vom Fachhändler revidierte PR halte ich für einen schlechten Scherz.

  • 600 ist an sich für eine schöne PR99 mit Holzgehäuse, NAB und Chinch Adaptern irgendwie okay. Eine revidierte und neu lackierte B77 kostet oft auch um die 500€. Aber wenn man PR99MkI und B77 vergleicht, dann wäre mir die B77 eigentlich lieber da sie mit der Abdeckhaube etc etwas besser aussieht und für den Heimgebrauch so vielleicht auch praktischer ist. Ich denke da auch spontan an den Tragegriff den die PR99 nicht hat.


    LG, Bernd

  • Eine Abdeckhaube passt auch auf eine PR, wenn man am unteren Rand der Haube eine entsprechende Aussparung sägt. Ist kein großer Akt und sieht nach Kantenpolitur wie echt aus.

  • Hm, gibt es da Bilder? Ich kann bei meiner PR99MkII mit Holzgehäuse den Rahmen/Träger für die Abdeckhaube nicht montieren, oder muss man hier auch basteln? Wenn das ginge wäre das genial...


    LG, Bernd

  • Mit Holzgehäuse klappt das nicht, da dürfte Basteln angesagt sein.


    Ich hatte nur die Rackschienen montiert, dann ist das kein Problem, die Halterung wird einfach aufgeschoben.
    Als Bild finde ich auf die Schnelle nur noch dies, als "proof of concept" könnte es aber reichen.


    RevoxHaubeA.jpg

  • 600 ist an sich für eine schöne PR99 mit Holzgehäuse, NAB und Chinch Adaptern irgendwie okay. Eine revidierte und neu lackierte B77 kostet oft auch um die 500€. Aber wenn man PR99MkI und B77 vergleicht, dann wäre mir die B77 eigentlich lieber da sie mit der Abdeckhaube etc etwas besser aussieht und für den Heimgebrauch so vielleicht auch praktischer ist. Ich denke da auch spontan an den Tragegriff den die PR99 nicht hat.


    LG, Bernd

    Moin


    Für 600,- EUR bekommst Du bei keinem Fachhändler eine revidierte PR 99 MKII mit Holzgehäuse und Zubehör!
    Das ist Wunschdenken! 8)
    Wenn Du eine vom Fachhändler revidierte PR99 MKII mit Holzgehäuse und dem von Dir genannten Zubehör haben möchtest, dann musst Du bestimmt
    900 - 1000 Ocken auf den Tisch legen! (mit sehr gutem Zustand der Tonköpfe natürlich)
    Da hat der Bernd (A721) schon Recht.


    @ bluetdi
    Du bist doch auch im Revoxforum tätig; setze Dich mal dort mit "Rolli" in Verbindung.
    Der hat schon mal für seine PR99 MKII im Holzgehäuse eine Halterung für die B77 Abdeckhaube gebaut.
    Ich meine noch zu wissen, das da auch Fotos von existieren.
    Einfach mal nachfragen.


    @ Pavel
    Halte Ausschau nach einer PR99 MKII oder einer B77 MKII HS in 2 Spur.
    Gut Ding will Weile haben.
    Melde Dich auch mal im Revoxforum an,
    Dort hast Du mehr Chancen Deine Wunschmaschine zu kriegen. ;)


    Gruss
    Andreas :)

    Edited once, last by headshell9 ().