Kabelklang gibt´s nicht...Jetzt auch wissenschaftlich bewiesen!

  • Jaaa, aaaber...Du vergisst das die da das böse digital getestet haben und nicht das gute analog :D

  • Wie man im Video sehr klar erkennen kann, wurden die Kabel analog getestet. ;) Die digital domain Schnittstellen sind beim UPL links neben dem Bildschirm.




    :D :meld:

    The post was edited 1 time, last by Rit ().

  • Moin,
    da kann man mal sehen, wie schlecht man hört,
    nur wenn die Messergebnisse stimmen , ist es ein gutes kabel.
    Ich hab sie alle rausgeschmissen die teuren Kabel, höre nur noch die messtechnisch besseren
    billigeren Kabel, so muß es jetzt ja richtig sein.
    Resultat, ich höre jetzt nur noch mit einem Gettoblaster, es gibt keine Unterschiede mehr.. ;(
    Gruß
    Wolfgang

  • Quote

    Ich hab sie alle rausgeschmissen die teuren Kabel, höre nur noch die messtechnisch besseren
    billigeren Kabel, so muß es jetzt ja richtig sein.


    Interessant!



    Waren deine "teuren" Kabel denn durch die Bank messtechnisch schlechter als die billigeren, welche du jetzt verwendest?



    Was hast du denn genau gemessen, welche Kabel wurden vergleichen, und welche Ergebnisse hast du erhalten?


    ...Fragen über Fragen. ;)




    Quote

    Resultat, ich höre jetzt nur noch mit einem Gettoblaster, es gibt keine Unterschiede mehr..


    Dein langer Weg zu einem schönen Henkelmann ist aber eine andere Baustelle. Erzähl lieber etwas über die von dir erwähnten Kabel und Kabelmessungen. :thumbup:

  • Hallo Rit,



    4. Lackisolierten Kupferdraht (sinnlos verdrillt) wieder gegen ordentliche 2,5er Baumarktlitzen ausgewechselt.


    Das waren hier eigentlich die größten "subjektiven" Verbesserungen. :D .


    Du hast ja anscheinend auch ´ne Zeit für diese Erkenntnis gebraucht :D



    Grüsse


    Thomas

  • Wie man im Video sehr klar erkennen kann, wurden die Kabel analog getestet. ;)



    :D :meld:


    Isch hab keinen Plattenspieler gesehen , also war es auch nisch analog, woll ?


    :D

  • Moin, da kann man mal sehen, wie schlecht man hört, nur wenn die Messergebnisse stimmen , ist es ein gutes kabel.
    Ich hab sie alle rausgeschmissen die teuren Kabel, höre nur noch die messtechnisch besseren billigeren Kabel, so muß es jetzt ja richtig sein.


    Im Prinzip hast Du recht. Wenn kabel schon messtechnisch schlecht sind, kann der Preis auch nichts mehr retten.


    Grüsse


    THomas

  • Aber man sollte den WAF des Kashmish-Kabels nicht vernachlässigen, denn je nach Farbwahl kann sich die Holde das dann zum Opernball um den Hals legen ... :thumbsup:

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

    The post was edited 1 time, last by _Frank_ ().

  • Quote

    Isch hab keinen Plattenspieler gesehen , also war es auch nisch analog, woll ?


    Nö....Das zählt nicht :D . Am Kabel war´s eindeutig analog. Besonders bei aktuelleren Vinylpressungen weiss der Kunde übrigens auch nicht, wie viele digitale Geräte das Signal durchlaufen hat. "Digital Remasterd" steht ab und zu auf dem Cover. ;)

  • Diese Privatsenderdummbratzen haben ja noch nicht mal nen teures Kabel gefunden . 1800€ ? Mensch , da geht die "Oberliga" ja noch nicht mal los . :wacko:

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Quote


    Kabelklang gibt´s nicht...Jetzt auch wissenschaftlich bewiesen!



    Es hat lange gedauert, aber nun ist es amtlich: Kabelklang ist ein grosser Irrtum.


    Diese Erkenntnis ist überhaupt nicht neu und objektiv auch zutreffend. Trotzdem schaue ich beim Hören lieber auf ein edles Kabel. Das Auge hört halt mit und der komplexe Vorgang des Musikhörens ist mehr als nur Physik.


    Andreas

  • Quote

    Das Auge hört halt mit


    Das ist Ansichtsache. Obwohl so mancher optische Auftritt diverser Kabel stark polarisiert, sehe ich das grundsätzlich so wie du. Es gibt aber erschreckend viele Kabel, bei denen weder die Steckverbinder oder der eigentliche Mantel hochwertig daherkommen, und dennoch viel Geld kosten. Dieses seltsame Kabelgemurkse im Video ist z.B. so ein Fall.


    Es gibt bekanntlich ´ne Menge Leute, die sich Designerkabel kaufen, während sie -angeblich- überhaupt keinen Wert auf das äussere Erscheinungsbild legen.



    Ich muss denen das erstmal glauben, obwohl mir das durchaus schwer fällt. ;)

  • Wenigstens hat man beim PC verstanden, dass die Auswahl guter Komponenten und deren Zusammenspiel wesentlichen Einfluss auf die Gesamtleistung des Rechners haben.
    So ist das bei einer HiFi Anlage auch (inkl. Kabel).



    Schönes WE


    Horst

  • Quote

    Wenigstens hat man beim PC verstanden, dass die Auswahl guter Komponenten und deren Zusammenspiel wesentlichen Einfluss auf die Gesamtleistung des Rechners haben.


    Das ist auch jederzeit mit ganz klaren Argumenten belegbar. So wie in einem Getriebe, in dem der Modul oder Materialpaarung der Zahnräder stets aufeinander abgestimmt sein muss, damit das Ding und gut und dauerhaft funktioniert.

    Quote

    So ist das bei einer HiFi Anlage auch (inkl. Kabel).



    Nein, es ist in sehr vielen Fällen eben nicht so, wie es in deinem PC-Beispiel, oder dem von mir in die Runde geschmissenen Getriebe ;) der Fall ist.


    Zwar gibt es in der Welt der Kabel (wie auch im PC oder dem Getriebe) jede Menge technischer Eigenschaften und Werte, aber gerade DIE werden (trotz subjektiv empfundenem Wohlklang) entweder garnicht beachtet, oder haben auf die Funktionseigenschaften in der Einbausituation garkeinen nachweisbaren Einfluss.

    The post was edited 1 time, last by Rit ().

  • Frequenzgang ist kein Problem - auch nicht bei Klingeldraht!
    Gruppenlaufzeit sollte der Kollege messen - wenn er denn schon einen R&S hat!
    DIRAC-Impuls drauf und dann schauen!
    Aber bei Kabeln unter 200 Meter Länge sehe ich bei NF kaum ein Problem! ;)

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Den "Kabelklang" gibt es! Kann ich an der Analogsektion meiner Anlage durch Austausch von nur 20cm Phonokabel gegen ein anderes (gleichlanges) Kabel jederzeit reproduzieren ...


    Wer mir nicht glaubt ist eingeladen!


    Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Den "Kabelklang" gibt es! Kann ich an der Analogsektion meiner Anlage durch Austausch von nur 20cm Phonokabel gegen ein anderes (gleichlanges) Kabel jederzeit reproduzieren ...


    Wer mir nicht glaubt ist eingeladen!


    Stefan


    Das hat nichts mit 'Kabelklang' zu tun. Sondern damit, dass es bei Phonokabeln technisch objektiv nachvollziehbare Unterschiede gibt.


    Gruß


    RD

    The post was edited 1 time, last by ruedi01 ().