• Hallo Ihr,
    findet Ihr nicht auch, daß die ohnehin schon begrenzte FM Klangqualität in letzter Zeit noch schlechter geworden ist? Zu der unsäglichen Lautstärkekomprimierung gesellt sich meiner Meinung nach immer häufiger zusätzlicher Klangverlust duch Datenkomprimierung. Ist das tatsächlich so? Gibt es überhaupt noch "analoge Radiosender"? Wenn ja, welche?
    Liebe Grüße vom Geier

  • Ich denke mal , die Frage ist: Wen will man mit Radioübertragungen erreichen?
    Ist es denn überhaupt nötig die Daten über den "Äther" unkomprimiert auf die Reise zu schicken? Also, wenn ich Musik geniessen möchte, dann leg ich eine Platte auf, oder notfalls auch eine CD. Radio ist für mich eine Quelle Neues zu erfahren und mich zu informieren, also "Konsum". Wenn mir etwas ausserordentlich gut gefällt, dann kaufe ich mir dieses Produkt dann in entsprechender Qualität.
    Zum "Konsumieren" ist mir die Qualität der heutigen Radiosender ausreichend, meistens höre ich über ADR oder DVB und da ist die Datenrate sowieso bloss 192 kbit/s . Immerhin ist die Vielfalt durch diese Komprimierung erst möglich geworden - ohne Digitlaradio wäre es mir z.B. nicht möglich meine Lieblingssender radioeins (rbb) in so guter Qualität zu empfangen. Man hat heutzutage über DVB und ADR Zugriff aus Radiosender aus ganz Europa, kann sich also aus verschiedenen Quellen über die verschiedensten Themen und Musik informieren. Das ist mir viel wichtiger, als ein paar lokale Stationen, die mit besserer Datenrate oder analog übertragen werden.


    Grüße
    Dr.Music

  • Hi,


    also mir ist die Klangqualität auch ausreichend. Ich höre schon seit Jahren Kabelradio über meinen heißgeliebten Quad-Tuner.


    Allerdings macht mein Tuner das Radio-Programm auch nicht besser. Bei den unsäglichen Playlists solcher Sender wie Antenne, oder NDR 2 oder WDR 2 ist es eh egal ob Komprimierung oder nicht.


    In den letzten zwei Wochen hatte ein Redakteur bei NDR 2 die sehr schöne Single "Babushka" von Kate Bush herausgekramt und des öfteren gespielt. Da merkte man erst, wie einfallslos die heutigen Pop-Mädels dahinträllern. Dieses nichtssagende Allerweltsgedudel vergällt mir das Radiohören immer mehr.


    Deshalb ist mein Lieblingssender auch WDR 5. Wenn ich seichte Unterhaltung haben will, höre ich NDR 1.


    Besonders schlimm finde ich, wenn bei WDR 2 die Musikstücke einfach abgeschnitten werden, wenn sie nicht in den zeitlichen Rahmen passen. Da werden die Musikstücke einfach mit harten Schnitten übergangslos aneinandergesetzt. Da sage ich nur "Aua"!!!


    Hat jemand auch schon diese Erfahrungen gemacht???


    Mit radiophilen Grüßen
    Lunakind

  • Hallo,
    hier muss ich doch SWR-2 loben, da gibt es noch immer Direktuebertragungen die eine akzeptable Qualitaet haben - vor allem wenn es sich um kleine Ensembles handelt.
    Allerdings ist das meistens Klassik und wenn es die Donaueschinger Festspiele sind auch noch moderne Klassik was auch ich nur kurzzeitig hoeren kann.
    BW-Klaus
    Tuner: Magnum Dynalab MD-106

  • Tag zusammen,


    ich stimme denjenigen zu, welche die Mehrzahl der Radioprogramme für solche in unsäglicher Qualität halten.


    Eine Ausnahme mache ich für meine Empfangsmöglichkeiten (ADR und DVB) nur für Sender mit vornehmlich klassischem Programm wie Bayern 3 und deren ausländische Pendants. (Über die im Digitalradio von den einzelnen Sendern verwendeten Datenraten informiert übrigens eine Datenbank auf der Stereoplay-Homepage - mit teils sehr ernüchternden Ergenissen).


    Eine weitere Ausnahme lasse ich für die Übertragung von Live-Konzerten gelten, die z.B. WDR2 und NDR2 sonntags bzw. montags senden. Handelt es sich da um ein anständig aufgenommenes Konzert aus neuerer Zeit, genügt mir die Qualität vollauf (Beispiele: Sting in der BBC 2001, Joe Jackson in Köln 2003).


    Ansonsten: aufnahmeseitig dynamikkomprimierter Schrott allenthalben.


    Das liegt aber weniger an den Sendern als an den Tätern im Studio. Ich sprach unlängst mit einem gelernten Audioproduzenten über moderne Produktionsweisen und -mittel. Er meinte, Tonband sei für Gesang und Klassik das Mittel der Wahl; ansonsten werde digital produziert und schon aufnahmeseitig die Dynamik auf 60% komprimiert. Das klinge im Radio halt besser.....


    Da darf man sich nicht mehr wundern.


    Gerd

  • Quote

    Original von klaus
    hier muss ich doch SWR-2 loben, da gibt es noch immer Direktuebertragungen die eine akzeptable Qualitaet haben - vor allem wenn es sich um kleine Ensembles handelt.

    Hallo Klaus,


    aha, noch ein SWR2-Hörer? :) Stimmt, bei Liveübertragungen werden die Dynamik-Begrenzer schon mal abgeschaltet. Nur bei Studioübertragungen sind sie manchmal stark hörbar. Am Dienstag bei der Sendung "Musik am Mittag" war es bei der Ouvertüre zur Oper "Il barbiere di Siviglia" deutlich zu hören, wie die sonst wuchtigen Bässe pegelmäßig gedrückt wurden und damit auch das ganze Orchester "pumpte". Das klang scheußlich. Ich höre über meinen Braun regie 510, der hat ein erstklassiges FM-Teil.


    Gruß, Norbert

  • Hallo Leute,


    für die WDR-Hörer: wenn sie ihre eigenen Klangkörper darbieten, ist das Beste gerade gut genug, z.B. BigBand oder Sinfonieorchester, etc.


    Die Inhalte sind natürlich Geschmacksache, aber obwohl alles digital produziert wird, ist es klanglich m.E. auf Topniveau! Auch ältere Aufnahmen aus der Analogzeit, die mittlerweile in den Digitalspeicher übertragen wurden, klingen noch super. Das liegt sicherlich nicht nur an den technischen Geräten, sondern auch an der Fähigkeit der Menschen, die damit arbeiten. Irgendwo müssen all die GEZ-Gebühren ja bleiben.


    Aber ansonsten muß ich Euch leider zustimmen: allgemeiner Dudelfunk ist klanglich unter aller Kanone, und Besserung ist da nicht zu erwarten. Mit der erwarteten Verschmelzung von Radio/Fernsehen und Computer wird sicher alles nur noch schlimmer. Motto: listen and forget, but do not think, just pay !!


    Umso wichtiger, daß gerade im Rahmen der AAA für die Erhaltung des analogen Rundfunks, bezogen auf die Technik der Ausstrahlung gekämpft wird. Gehen die Signale erst mal über das Handy oder das Stromnetz so nebenbei mit, ist sowieso alles vorbei. ;(


    So long
    Reimund

  • Hallo,


    schau vielleicht auch mal in der HighEnd Radio-Gruppe vorbei (die ist bei Yahoo zu finden), dort diskutieren wir dieses Problem seit Monaten vor- und rückwärts.


    Ich kenne nur noch 5 Sender, die hörenswert sind, manche kann ich nur mono empfangen, dennoch ist die Qualität gut.


    5 Sender von 153 empfangbaren, das spricht eine deutliche Sprache.


    Gruß


    Ralph

  • ...und France Musique sendet oft Konzerte von den französischen (und europäischen) Festivals. Es lohnt ein Blick auf die Internetseite, wenn man den Sender empfangen kann:


    http://www.radiofrance.fr/chaines/france-musiques/prgm/


    Grüße


    Heinz (der vor einiger Zeit ein Konzert von Dino Saluzzi auf France Musique gehört hat)

    Gewerblich? Privat? Nach den neuen Regeln nicht. Anderseits betreibe ich platte11.de und schreibe (wieder) für image hifi.

  • Danke,


    davon bekomme ich nur SWR2 und Bayern.


    Dafür aber einen Niederländischen Sender, glaube der heißt NL4 (Klassik und manchesmal Jazz). Der sendet oft direkt oder Liveaufnahmen.


    Demnächst ist das alles vorbei, ich ziehe um und dort ist kein Kabelanschluß vorhanden. Werde wohl den guten alten Antennendraht wieder benutzten.X(


    Gruß

  • Hallo SequerraFan,


    ich denke, der Deutschlandfunk müsste unbedingt als sechster Sender dieser Gruppe hinzu gefügt werden. Auch hinsichtlich des unvergleichlichen Musik-Programm.


    Dort sind eben oftmals Musik-Ereignisse zu hören, die nirgends käuflich erworben werden können (oder erst später) - bei welchen sich also auch das Aufnehmen/Mitschneiden lohnt.


    Kannst Du das hinsichtlich der gelieferten Klang-Qualität bestätigen?


    (Glücklich diejenigen, welche in einer Region wohnen, wo der DLF in Stereo zu empfangen ist - ich gehöre leider nicht mehr dazu.)


    Gruß Fritz

  • Hallo Fritz,


    nein, kann ich leider nicht.


    DLF klingt nicht so gut, wie die anderen genannten Sender. Ich schaue nochmal, wie oft ich den Sender empfangen kann. Ich gebe zu, daß ich ihn selten höre, für mich gibt es wie gesagt andere, besser klingende Programme, die auch "bessere" (subjektiv) bessere Musik spielen.


    Gruß


    Ralph