Fotos eurer Band-Geräte!

  • Die Technics Maschinen sind komplett aus massivem Metall. Alles aus dem Vollen gefräst inklusive Knöppe und Kopfträger (Alu). Kampfgewicht ca. 25 kg! Eine B77 ist mit ihren 17 kg dagegen ein Leichtgewicht. Viel Plaste und ein Tragegriff bieten den Vorteil der einfacheren Transports. Aber haptisch gegen die Technics schon ein Rückschritt. Beide Entwürfe haben ihre Vor- und Nachteile, aber eine Technics würde ich immer vorziehen. Meine B77MKII habe ich schon lange verkauft. Die Technics bleibt für immer.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Die Technics Maschinen sind komplett aus massivem Metall. Alles aus dem Vollen gefräst inklusive Knöppe und Kopfträger (Alu). Kampfgewicht ca. 25 kg! Eine B77 ist mit ihren 17 kg dagegen ein Leichtgewicht. Viel Plaste und ein Tragegriff bieten den Vorteil der einfacheren Transports. Aber haptisch gegen die Technics schon ein Rückschritt. Beide Entwürfe haben ihre Vor- und Nachteile, aber eine Technics würde ich immer vorziehen. Meine B77MKII habe ich schon lange verkauft. Die Technics bleibt für immer.


    Gruß


    Andreas

    Das die Technics für immer bei dir bleibt, hat höchstwahrscheinlich mit der besseren Klangperformance zu tun. nehme ich mal an.

    Rechtschreibefehler dürft ihr behalten 😀


    Freundliche Grüsse

    Moreno

  • Hallo Moreno,


    eine gut eingestellte und -gemessene A77 klingt nicht schlechter als eine Technics. Und die Verwandtschaft zu den Profi-Maschinen von Studer ist unverkennbar. Nicht umsonst ist die A77 die am meisten verkaufte Bandmaschine. Aber eine Technics hat irgendwie was. Nicht umsonst geht der Preis auf dem Gebrauchtmarkt immer weiter in die Höhe und ist übrigens deutlich über dem einer A77.

    Und ich ertappe mich immer wieder, dass ich mehr an meiner RS "herumspiele" als an meiner A807.


    Gruß Jan

  • Ob die Technics oder die Revox B77 besser klingt, sei mal dahingestellt. Ist mir auch völlig wurscht. Die Technics hat auf jeden Fall 3 Geschwindigkeiten, auswechselbare Kopfträger und kann einfach von einer 4-Spur in eine 2-Spur Maschine verwandelt werden. Und ja, die Rückwand ist wie bei vielen japanischen Maschinen aus billigem Pressspan. War halt so in den späten 70ern.


    Übrigens habe ich auch weiterhin eine komplette Revox A-Anlage inklusive A77 in meiner Sammlung. Die A77 klingt wirklich nicht schlechter, als die B77, hat aber imho mehr altmodischen Charme durch das Holzgehäuse. Die komplette B-Serie habe ich einfach mir leid gesehen. Das graue Nextel gefiel mir nicht mehr. Habe die Brocken aber auch an die 20 Jahre besessen und 5 davon intensiv genutzt.


    Ab davon ist das alles Geschmacksache. Der eine fährt ne 1000er Guzzi Lemans und der andere ne BMW R90S. Beides gute Mopeds. Insofern...Peace ;)


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Hallo,


    ich habe mich an die Federn gemacht, also ich habe in Kugelschreibern

    schon bessere Federn gesehen :evil:


    Hier einmal ein Blick hinter die Rückwand.

    Die Übeltäter sind rechts und links vom Capstanmotor zu sehen 8)


    DSC04193 Back AAA2.JPG

    hier ein wenig besser zu sehen, die Federchen :rolleyes:


    DSC04193 Federn AAA1.JPG

    Vom Gesamteindruck her hat an der Maschine noch keiner rumgebastelt, sieht alles noch Jungfräulich aus, und die war einmal zum Service?

    DSC04200 Platine AAA6.JPG


    DSC04199Platine AAA4.JPG


    und hier einmal zum Vergleich Federn aus der A700 8o


    A7oo Federn Bandzugwaage AAA.jpg


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Umgerüstet? Die M24 ist m.W. von Haus aus eine Halbspurmaschine!?

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Mono Vollspur ist meiner Meinung nach klanglich eine Wucht.

    Kann ich unterschreiben:thumbup:


    Hab mit einer kleinen Philips damals in den 70ern die ersten hifidelen schritte in form einer (mono) Röhren Bandmaschine unternommen, und der Klang war tiiiiiiierisch gut 8)selbst aus heutiger sicht mit einer für mich brutal guten moderneren 2-Spur Teac.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180