Fotos eurer Band-Geräte!

  • Hab mal eine M15A, die teilausgeschlachtet war, wieder mit Platinen bestückt und eingemessen. Einmal nach Gehör und einmal mit AP.

    Files

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Toller FG Ulli!


    Hat zwar nix mit Tonband zu tun...obwohl...ja doch, soll ja für Mischungen auf Tonband verwendet werden.


    Nachdem mein Sohn gottseidank die Pubertät halbwegs durchlaufen hat, wieder mit mir redet und sich nun auch noch für Tontechnik interessiert, habe ich ihm die revidierten Kanalzüge am 962 Mischpult mit dem Audiotester durchmessen lassen. Da ich hunderte von Philips-Elko´s austauschen und Fader teilweise revidieren musste, war ich recht angespannt, ob denn alles sauber tut.


    Glück gehabt, sage ich

  • Mit dem Programm kann man aber schon so Einiges anstellen, je nach Schnittstellen, die zur Verfügung stehen. Und das Beste, es ist kostenlos

    Computer Messplatz teufelswerk.png

    Da lob ich mir meine Klappertechnik


    AUDIO INT'L OR.jpg




    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Ok Jürgen, Du hast es so gewollt...;)


    Habe Mitte der 80er als Prüfeldtechniker in der Hochfrequenztechnik gearbeitet.


    Hier mein damaliger Arbeitsplatz (leider nur schlechtes Polaroid). Zu sehen ist mein Elcom Spectrumanalysator. Damals das Beste am Markt. Die Meßkoppler (>50dB!!!Rückkopplung) dafür habe ich abgeglichen (2 Bild mitte links)


    IMG_20190615_102448.jpg



    Hier noch ein kleiner Auszug der Sachen, die ich abgeglichen, geprüft und freigegeben habe...


    IMG_20190615_103816.jpg


    Leitungsteile für Cern. Beschleunigerstrukturen haben wir für die auch gebaut...


    IMG_20190615_102806.jpg



    Frequenzen im Hohlleiterbereich damals bis 40 GHz, da ist das Frequensspektrum in dem wir uns hier bewegen Pille Palle.


    :sorry: for:off:

  • Habe Mitte der 80er als Prüfeldtechniker in der Hochfrequenztechnik gearbeitet.

    Hallo Chris,


    da kann ich nicht mithalten, ich ziehe meinen imaginären Hut vor Dir ;)

    Ich habe es bis jetzt nur auf 45 Jahre Kabelaffe gebracht :D


    Liebe Grüße aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Danke Jürgen,


    für Kabelmetall in Hannover und Eupen in Belgien haben wir auch Armaturen gefertigt (Richtfunk usw.) ;)


    Nein, Du bist kein 'Kabelaffe' und ich wollte hier auch keinen auf 'dicke Hose' machen, aber so ist es halt gewesen. Es war eine sehr schöne Zeit und ich durfte ganz Europa bereisen, vor allem alle Skandinavischen Länder waren eine einmalige Erfahrung für mich.


    Das Beste war aber, es gab noch einen 'echten Chef', der die Firma aufgebaut hat und dem sehr viel an seinen Mitarbeitern lag. Vor allem hatte er 'Eier', hat Entscheidungen getroffen und nicht an Gewinnmaximierung gedacht. Gibt es heute kaum mehr, sehr schade...:(

  • Hab mal so geschaut, was meine alte Firma noch so treibt und etwas erfreuliches entdeckt. Die absolute

    Leidenschaft meines damaligen Chefs war die Röhrentechnik. Er hatte hunderte davon und sich immer, wie verrückt gefreut, wenn er wieder ein seltenes Stück gefunden oder geschenkt bekommen hat


    Hier der Link.


    So, jetzt ist aber gut, versprochen :rolleyes:

  • Herrlich - die Runde hier! Da melde ich mich doch gern auch nochmal: Bei mir waren es immer Töne, langsame Schwingungen, Experimente mit Hörbarem. Auch so ein wenig Analyse und das aber herunter bis in den Milli-Hertz-Bereich. Faszinierend, ein Mikro, was auch noch 1Hz richtig aufnehmen kann. Die dazu passenden Bandgeräte (B&K ,mit FM) habe ich auch noch. Analoges Band - vorwärts, rückwärts oder mit verschiedenen Geschwindigkeiten reizen mich...

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Ich kenne das 'gute Versteck'. Befindet sich in den Kellergewölben seines privaten Wohnhauses vor den Toren Münchens. War mal dort und bin aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen. Röhren, so groß wie eine Tür =O Wahnsinn8)

    Das Haus hat Hanglage und man geht von der Tiefgarage direkt in die Räumlichkeiten oder fährt mit dem Aufzug in den Wohnbereich. Denke, daß das Haus noch von der Familie bewohnt wird und das Museum dadurch verständlicherweise nicht ständig geöffnet ist.

  • Töne, langsame Schwingungen, Experimente mit Hörbarem. Auch so ein wenig Analyse und das aber herunter bis in den Milli-Hertz-Bereich. Faszinierend, ein Mikro, was auch noch 1Hz richtig aufnehmen kann.

    :sorry: wollte den Niederfrequenzbereich nicht diskreditieren, das liegt mir mehr als fern.


    Es ist (war) aber schon nicht einfach hochfrequente Meßkomponenten zu bauen. Das war im wahrsten Sinne des Wortes mal 'Raketentechnik', weil wir auch an das DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik) hier in Oberpfaffenhofen bei München geliefert haben. Die 'Pflichtenhefte' waren, gelinde gesagt, sehr ambitioniert.