Fotos eurer Band-Geräte!

  • Meine älteste Bandmaschine hat heute eine Frischzellenkur bekommen, neue Andruckrolle, neu lackiertes Gehäuse, neue Bandteller und wurde neu eingestellt und eingemessen auf LPR 90 (trotzdem schwärme ich für die Ampex-Spulen ;-))


    REVOX B77-0081.jpg


    Die erste Aufnahme ist im Kasten, klingt super, so wie die letzten 25 Jahre...


    Grüße

    Erhard

    Es gibt Leute, die halten USB für einen Nachbarstaat der USA...

    Jürgen von der Lippe

  • Hallo,


    zwar nicht meins, (der Blitz soll mich Streifen, wenn ich jemals in Versuchung kommen sollte, aber das werde ich nicht :P)

    aber ich glaube es passt hier ganz gut.


    Thorens HH2.JPG


    Thorens AAA Back1.JPG


    Thorens AAA Back.JPG


    Thorens HH3.JPG


    Meine Meinung dazu ist, eine Tonbandmaschine die nicht Aufnehmen kann, ist kaputt :D


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo Jürgen,

    Meine Meinung dazu ist, eine Tonbandmaschine die nicht Aufnehmen kann, ist kaputt :D

    Ich sehe das nicht so eng.


    Wenn man nur an der Wiedergabe interessiert ist und der Geldbeutel es hergibt, warum nicht.


    Ich habe meine auch nur zur Wiedergabe und entsprechend umgebaut.


    Viele Grüße

    Martin

  • Ach, da gibt's doch auch die Ballfinger, die "kaputt" zig Tausender kostet.

    :wacko:

    Thorens lässt das Ding ja ebenfalls von Ballfinger herstellen. Steht sogar hinten auf dem Typenschild.


    Immerhin kann man für den Preis zwischen NAB und CCIR umschalten...



    Gruß

    Robert

    THIS MONOPHONIC MICROGROOVE RECORDING IS PLAYABLE ON MONOPHONIC AND STEREO PHONOGRAPHS. IT CANNOT BECOME OBSOLETE. IT WILL CONTINUE TO BE A SOURCE OF OUTSTANDING SOUND REPRODUCTION, PROVIDING THE FINEST MONOPHONIC PERFORMANCE FROM ANY PHONOGRAPH.

  • Jürgen, die haben bestimmt gehört, daß der Rundfunk wieder zurück zu voll analog will. Da wollen sie natürlich vorn dabei sein. Da werden dann Konservern aus den 60ern gespielt. Zur Sendekontrolle gibt es dann keine analog Mitschnitt mehr, das wird dann auf reinen Aufzeichnungsmaschinen gespeichert.

    Gruß in die Karibik

    Ich habe keine Ahnung, und davon verstehe ich auch nichts :wacko:

  • Gut, dann hier noch mal, habe ja nicht so viele Bilder... ;)


    k_IMG_2403.JPG


    Die VUs sind mit einer LED beleuchtet, die auf dem Bild blauer wirkt als real. Die Powerleuchte hat eine rote LED. Die Maschine dient derzeit noch etwas als Versuchsträger für verschiedene Umbauten.

  • Hallo,


    die A77 ist ein Klassiker und vielfach unterschätzt. Sie wurde für viele Plattenproduktionen herangezogen!


    hier eine ältere Aufnahme meine A77 ORF mit C4 Telcom:




    Gruß aus Wien

    Rudi

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • Robert Fripp nahm gerne zwei für seine "Frippertronics". Ich bin gerade noch an der Konzeption und Planung, den Wiedergabefrequenzgang etwas zu erweitern, der ist bei der A77 etwas konservativ, aber ansonsten eine schöne Maschine, auch robust im Betrieb. In den USA konnte man sie auch in vielen der kleineren privaten Rundfunkstudios antreffen.

  • Hallo,


    ich finde, 11T€ für eine Bandmaschine, schießt über alle Grenzen. Selbst wenn ich Millionär wäre, würde ich die stehen lassen, aus Prinzip.

    Eine Bandmaschine ist kein neues Konstrukt in dem Sinne, von daher ist der Preis mMn

    unverschämt.

    Und ja, auch wenn viel Planung drin stecken mag, so vergleiche man doch einmal ein Auto für den gleichen Preis. Da braucht eine Neuentwicklung wesentlich mehr Hirnschmalz.


    Nein, dann lieber eine super revidierte M15, das ist Technik, die die Ballfinger u.U. noch überlebt.


    Nur meine Meinung😉.


    LG von

    Peter

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

  • Und ja, auch wenn viel Planung drin stecken mag, so vergleiche man doch einmal ein Auto für den gleichen Preis. Da braucht eine Neuentwicklung wesentlich mehr Hirnschmalz.

    Ich glaube nicht, dass das ein fairer Vergleich ist. Autos sind seit vielen Jahrzehnten ein absoluter Standard-Artikel und grundlegend alle sehr ähnlich aufgebaut. Wenn jetzt 30 Jahre lang kein Auto gebaut worden wäre und jemand wieder damit anfangen würde ohne auf vorhandene Produktionsmaschinen zurückzugreifen und alles wieder von Null auf entwickeln würde, wäre das ebenfalls quasi unbezahlbar.


    Hohe Entwicklungs- und Produktionskosten zusammen mit einem sehr kleinen Käuferkreis sorgen nun einmal für hohe Preise.


    Ich würde auch immer ein altes Gerät im revidierten Zustand vorziehen, aber ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe des Herstellers.


    Gruß

    Robert

    THIS MONOPHONIC MICROGROOVE RECORDING IS PLAYABLE ON MONOPHONIC AND STEREO PHONOGRAPHS. IT CANNOT BECOME OBSOLETE. IT WILL CONTINUE TO BE A SOURCE OF OUTSTANDING SOUND REPRODUCTION, PROVIDING THE FINEST MONOPHONIC PERFORMANCE FROM ANY PHONOGRAPH.

  • Eine A77 im revidierten Zustand kann und hat alles, was der Amateur zu Hause braucht. Sie kann aufnehmen, wiedergeben, spulen und stoppen. Sie klingt gut, ist robust und einfach aufgebaut, leicht zu reparieren und es gibt auf dem Markt alle benötigten Teile (auch gebraucht), wenn sie mal defekt ist. Sie ist in Masssen gebaut worden und daher leicht verfügbar und preisgünstig. Wenn man mit dem etwas konservativen Design leben kann und eine umfassende Revision einplant (wenn man das nicht selbst kann) , ist das eine Maschine für die nächsten 30 Jahre.


    Der einzige Nachteil einer Revox: Bei einer Revision muss nahezu alles gemacht werden: Elkos, Tantalkondensatoren, Trimmpotis, Funkenlöschkondensatoren, Motoranlaufkondensatoren, Kontakte von Potis, Schaltern und Relais reinigen bzw. ggf. Relais austauschen, Riemen vom Zählwerk tauschen, alles reinigen und neu einmessen etc. Das macht eine Menge Arbeit. Wenn man es selbst kann, gut. Wenn nicht u.U. teuer, da ziemlich zeitaufwändig. Trotzdem sollte man eine revidierte Maschine unter 1000 Euro bekommen. Dann hat man einen richtigen Klassiker mit Geschichte und Aufnahmefunktion.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Ich frage mich, was an der neuen Thorens HighEnd ist, so steht es auf dem Aufsteller. Beim Preis sind wir uns einig aber was sonst daran ist HighEnd? Und was wäre dann LowEnd? Für mich ist nur Wiedergabe schon LowEnd!

    Gerhard

    LP12; TD124; NAGRA T-Audio, IVS, Seven, Jazz, VPS, Classic DAC, MPS, CDC, 300p; FUNK MTX, Kabel; Open Baffle; REVOX B215; SPL MK-2T;

    AAA Mitglied;