Joy Division - Factory by moonlight (blaues Vinyl)

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir die oben beschriebenen Platte gekauft...



    Kennt die noch jemand und hat sie schon gehört? Ich empfinde die Qualität als unterirdisch. :thumbdown:



    Liegt das an meiner Anlage, die zugegebenermaßen noch nicht fertig justiert etc. ist oder ist die Platte so schlecht abgemischt?


    Ich hatte ja nicht erwartet, dass es klingt wie eine StudioLP (weil Livemitschnitt), aber so schlecht ...



    War meiner Meinung nach das Geld nicht wert :pinch:

  • Bei Bootlegs von JOY DIVISION sollte eigentlich jeder wissen, auf was er sich da einläßt ;) Hier zählt weder Qualität der Aufnahme und der Pressung, sondern einfach nur der Kult! Es gibt wenige Live-Bootlegs von JD, welche normalen Ansprüchen genügen und wenn man auf halbwegs hörenswertes Live-Material Wert legt, sollte man sich an die offiziellen Live-VÖ halten und selbst die sind meist nur was für richtige Fans.

  • Ja so scheint es mir auch... Aber ich finde es halt im Nachhinein schade, dass die sich da vor 30 Jahren nicht ein bischen mehr Mühe gegeben haben.



    Aber was ich jedem ans Herz legen kann ist der Film "Control"



    Die Still DLP habe ich noch nicht, sind da die Liveaufnahmen besser? Also auch für nicht Hard-hard-hardcore-Fans anhörbar?

  • Hallo,


    was meinst Du mit "vor 30 Jahren mehr Mühe gegeben"? Damals klangen die Konzerte so und die Bands, die auftraten hatten gar keinen Einfluss auf die bereitgestellte PA.


    Die "Still" kannst Du dir aber getrost kaufen. Eine Platte ist (bis auf einen Track) mit Studioaufnahmen bestückt, die andere beinhaltet ein Livemitschnitt in sehr guter Qualität.


    Gruß,
    Andreas


    P.S.: wo wir gerade dabei sind, wie ist denn die Les Baines Douches qualitativ?

    The post was edited 1 time, last by asche ().

  • Ich meine damit, dass wenn ich Livemitschnitte mache, dann soll ich es auch gescheit machen... Die Möglichkeiten dazu gabs vor 30 Jahren schon.



    Ich verstehe, dass die Band dafür nichts kann, aber die Leute die den Livemitschnitt für (kommerzielle) Zwecke anfertigen, also die Plattenfirma, der Veranstalter, wer auch immer.



    Leider ist die Still immer so teuer ;( aber "wat mut, dat mut"

  • Also die meisten JD-Mitschnitte sind aber Zuschaueraufnahmen :S , aber ich werde mal in meinem Archiv hören, welche die besten Aufnahmen sind... bis später.

  • Hallo,


    ein guter Freund hatte in den 90er Jahren JD Bootlegs gesammelt- ich habe mir davon beinahe alle -ca. 15Stk.- aufgenommen und meinen Favouriten dann selbst gekauft. Klanglich nicht überragend, dafür das atmosphärisch Dichteste und Packendste, was ich (von JD) kenne. Gänsehaut garantiert:


    Morturi te salutant, Eindhoven 18.01.1980
    [Blocked Image: http://images1.wax.fm/joy_division_morituri_te_salutant-BPI84.24546-1165399826.jpeg]


    [size=0]

    • A1) Love Will Tear Us Apart
    • A2) Digital
    • A3) New Dawn Fades
    • A4) Colony
    • A5) These Days
    • A6) Ice Age
    • A7) Dead Souls
    • B1) Day Of The Lords
    • B2) Auto-Suggestion
    • B3) Shadowplay
    • B4) She's Lost Control
    • B5) Transmission
    • B6) Interzone
    • B7) Atmosphere

    [/size]


  • Ich verstehe, dass die Band dafür nichts kann, aber die Leute die den Livemitschnitt für (kommerzielle) Zwecke anfertigen, also die Plattenfirma, der Veranstalter, wer auch immer.


    Du musst Dir das so vorstellen, dass da jemand im Publikum stand und in der Hand oder irgendwo am Kopf (versteckt) ein Mikrophon hatte. Das ganze wurde damals dann auf Kassetten oder ähnlichem aufgenommen, besseres Aufnahmeequipment wäre auch viel zu groß und auffällig gewesen, denn erlaubt war das ganze ja nicht.
    So viel anders läuft das heutzutage übrigens auch nicht, nur das nun auf MiniDisc (in dem Bereich noch recht verbreitet) oder anderen digitalen Speichermedien aufgenommen wird - und dafür ist die Qualität teilweise erstaunlich gut.


    Im Übrigen sind auch oft nicht diejenigen, die mitgeschnitten haben, die Bootlegger. Oft sind das Fans, die dann mit anderen Fans Mitschnitte tauschen. Irgendwann bekommt es dann jemand in die Hände, der es illiegal veröffentlicht.


    Robert

    THIS MONOPHONIC MICROGROOVE RECORDING IS PLAYABLE ON MONOPHONIC AND STEREO PHONOGRAPHS. IT CANNOT BECOME OBSOLETE. IT WILL CONTINUE TO BE A SOURCE OF OUTSTANDING SOUND REPRODUCTION, PROVIDING THE FINEST MONOPHONIC PERFORMANCE FROM ANY PHONOGRAPH.

  • Joy Divison war eine Indieband im echten 80er und 90er Jahre Sinn. Das ist/war nich` Pink Floyd oder Foreigner!


    Bis JD vor ein paar Jahren durch Film und 80er-Revival wirklich berühmt wurden, hörten (und kannte) die Band recht wenige.
    Auf den Konzerten jener Tage waren immer so zwischen 5 bis 250 Leuten. Das Konzert in Eindhoven (s.o.) z.B. hatte 500 Gäste; war also überproportional voll .


    Bei solchen Konzerten gab es keine Kontrollen nach Aufnahmegeräten- zum Glück hatten ein paar Gäste überhaupt einen Kassettenrekorder dabei.
    Wer hier brillante Tontechnik einfordert hat -sorry- wirklich keine Ahnung.


    Egmont

  • Wer hier brillante Tontechnik einfordert hat -sorry- wirklich keine Ahnung.


    Hallo,
    genauso ist es. Und was nützt mir eine tolle Aufnahme, wenn der Stagesound schon schlecht war. Dann klingt der Mitschnitt auch nicht gut. Egal wie gut es aufgenommen ist. Ich war schon auf etlichen Konzerten, wo ein Mitschnitt nichts gebracht hätte, weil der Sound in der Halle schon schlecht war. Dann ist es eben nur ein Tondokument vergangener Zeiten aber kein Teil, was man zum Genuß anhört. ich habe viele alte Mitschnitte, die genau in diese Kategorie fallen.
    Gruß,
    Andreas


    P.S.: Hier kann man reinhören: http://soundcloud.com/r_co/joy…dhoven-holland-18-01-1980


    P.S.: Außerdem bekommt man die Still (auch auf Vinyl) für unter 15 Euro. Es muss ja nicht die neue Auflage im Pappcover sein, die zugegebenermaßen sehr schön gemacht ist.

    The post was edited 3 times, last by asche ().

  • Das Konzert in Eindhoven (s.o.) z.B. hatte 500 Gäste; war also überproportional voll .


    Unter anderem war mein Konzerneinkaufsleiter da. Hätte ich ihm nie zugetraut.


    Gruß,
    Marc

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • P.S.: wo wir gerade dabei sind, wie ist denn die Les Baines Douches qualitativ?


    Keine Ahnung wie die klingt.
    Das Paris Konzert gibt es als zig Version, ich habe die Paris auf Trade Mark of Quality.
    Das Paris Konzert war unter den "Fans" verschrien weil es so professionell war, deshalb klingt der Mitschnitt auch relativ gut.
    Das Get Back Reissue war als Erstauflage eine Doppel LP im blauen Vinyl, später erschien sie als einfache Pic LP oder im roten vinyl.


    Quote

    Morturi te salutant, Eindhoven 18.01.1981


    auch davon gibt es verschiedenen Versionen und Ja das Konzert war sehr gut.
    Das "Original" war aber eine Doppel LP auf Hawkeye aus Australien.


    Quote

    Außerdem bekommt man die Still (auch auf Vinyl) für unter 15 Euro. Es muss ja nicht die neue Auflage im Pappcover sein, die zugegebenermaßen sehr schön gemacht ist.


    selbst die CD auf Factory ist nicht so übel und kann gekauft werden.
    Haptisch natürlich keine Vergleich zur Erstauflage im "Hessian Cover" :love::D
    Als italienische Pressung im einfachen, schwarzen Cover ist die Platte oft zu bekommen, ob die taugt - keine Ahnung, ich habe die Oschinal und die taugt.


    Irgendwo hatte ich schon mal etwas geschrieben zu empfehlenswerten JD Live Scheiben.... ?(
    Schön und noch erhältlich ist die Preston, allerdings jetzt im blauen oder schwarzem Vinyl.
    Die Erste im Purple Vinyl will auch schon hart bezahlt werden.
    Klanglich gut anhörbar, mit einer genialen Version von The Eternal

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Dann mal danke für die Aufklärung...


    Wie so Bootlegs funktionieren war mir schon klar und dass man keine Wunder erwarten darf, aber da hat ja jeder andere Ansprüche...


    Dann werde ich mal nach den empfohlenen Livemitschnitten Ausschau halten und vergleichen...


    Was ist denn die erste "Still"? Label/Auflage... Hat da jemand Infos?


    Das ist doch wirklich cool, wenn man sowas mal Live miterleben konnte, leider war ich da noch nichtmal in Planung ^^


    Wenn jemand was aus seiner Sammlung abzugeben hat, bin ich dafür empfänglich... :meld:

    The post was edited 1 time, last by cell1010 ().

  • Was ist denn die erste "Still"? Label/Auflage... Hat da jemand Infos?


    Das ist das Original :


    [Blocked Image: http://991.com/newGallery/Joy-Division-Still---Hessian-s-460935.jpg]

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Hallo,


    und das letzjährige Reissue (oder war es tatsächlich schon 2009) sieht genauso aus. Ich habe mir alle drei Reissues gekauft und die sind den Originalauflagen nachempfunden. Wie gesagt: schöne Teile.


    Ich habe auch noch eine von den italienischen Reissues und die ist für das kleine Geld auch echt okay.


    cell1010 : Gucke doch mal bei discogs (http://www.discogs.com/sell/list?master_id=4969&format=Vinyl), da sind schon einige günstige dabei.


    Gruß,
    Andreas

  • Das Rough Trade Reissue von '88 ist im moment günstig zu haben.


    Erkennst du da klnagliche Unterschiede zu der Erstveröffentlichung???

  • Hallo,
    ich kenne die RT Pressung nicht. Aber - auch wenn es verführerisch ist die Platte in Deutschland kaufen zu können - würde ich von den deutschen Rough Trade Pressungen Abstand nehmen. Ich empfand diese immer schlechter als die britischen Gegenstücke. Aber auch hier gilt wohl: Versuch macht klug!
    Gruß,
    Andreas

  • Ja aber Versuche kosten immer Geld und da verlasse ich mich dann lieber auf Leute die schon vorher "versucht" haben.
    Frei nach dem Motto: "Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch anderen eine Chance".

  • Hallo, die hier steht übrigens seit einiger Zeit in den Läden. Schönes Klappcover. Angeblich auf 1000 Stück limitiert. Ich hab Nr. 394.


    Musikalisch über jeden Zweifel erhaben. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich nehme an, es ist keine Aufnahme aus dem Publikum.


    Trotzdem ist sie nicht perfekt. Macht aber nichts.
    Ist halt ein Zeitdokument.



    Nur die letzten zwei Stücke sind wirklich sehr schlecht, da versteht man nichts mehr...




    Viele Grüße


    Dietmar




    [Blocked Image: http://media2.libri.de/shop/coverscans/889/8890516_8890516_xl.jpg]