TD 125 - noch konkurrenzfähig?

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gerne meinen seit Jahren eingemotteten TD 125 mit SME 3009 wieder reaktivieren. Da die Technik in den vergangenen 30 Jahren nicht stehen geblieben ist, habe ich nach objektiven Informationen über die aktuelle "Konkurrenz" gesucht.


    Einfache Überlegung: Stehen Aufwand und Ergebnis (Qualität) für die Restauration in einem sinnvollen Verhältnis oder ist z.B. für "ein paar" Euro ein aktuelles Gerät ohnehin techn. überlegen?


    Ich habe zwar Infos gefunden, aber oft spielen eher Argumente wie Design und Optik eine Rolle, also eher emotionale Aussagen als techn. Facts.


    Kann mir jemand Tipps geben, wo ich ggf. Informationen finden kann, die einen Vergleich ermöglichen?


    Gruß


    Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,


    also einen TD 125 mit dem SME 3009 zu schlagen, da wirst Du mit einigen Euronen nicht hinkommen, erst im KiloEURO Bereich wird der zu Toppen sein.


    Und das sage ich Dir nicht nur weil ich Thorensfan bin.


    Schmeiß mal die Suche hier an, da finden sich sehr viele nützliche Dinge damit Dein Thorens wieder so spielt wie am ersten Tag.


    Gruß
    Jürgen



  • Tach Rüdiger,


    ich bin kein Thorensfan, aber ich glaub denen hier! ;);)


    Herzliches Willkommen!



    Tüss
    Lothar, der MicroLothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Hallo Roger, willkommen im Forum.


    Du suchst objektive Informationen, die Dir einen Vergleich zwischen verschiedenen Laufwerken und Tonarmen ermöglichen sollen? Wenn Du damit technische Daten meinst, wird es schwierig. Die klassischen Daten wie Gleichlaufschwankungen und Rumpel haben - ab einem gewissen Mindestniveau - keinerlei Aussagekraft für das klangliche Ergebnis.


    Anders gesagt, eine vergleichende Bewertung ist nur subjektiv möglich (durch ANHÖREN), und daher auch geschmacksabhängig.


    In jedem Fall kannst Du Dich glücklich schätzen, einen TD-125 zu besitzen - jeder hier wird Dir bestätigen, daß dieses Modell sich mit bescheidenem Aufwand zu großartigen klanglichen Ergebnissen bringen lässt. Und mit einem SME erst recht!!!

  • Danke für Eure kreativen Antworten. Ihr macht mir Mut, die Kiste wieder auszupacken. Die Problemchen werden dann sicher im Detail stecken. :D


    @Michael
    Genau das hatte ich eigentlich gesucht. Bis zu einem gewissen Grad sind sicher techn. (unbestechliche) Daten ein Kriterium. Wenn ich Deine Antwort richtig einschätze, handelt es sich aber hier um ein Niveau, dass außerhalb dieser Einflußgrößen liegt. O.K. gehen wir's an!


    Kleine Frage noch: Aktuell ist ein MC-System von SATIN (kennt wahrscheinlich kein Schwein) im Einsatz, außerdem sollte noch irgendwo ein SHURE V15 III rumliegen. Macht es nach Eurer Einschätzung Sinn dafür nach Ersatznadeln zu suchen oder wäre ein neues System die bessere Wahl?


    Gruß


    Rüdiger

  • Quote

    Original von Roger Sifi
    .................
    Kleine Frage noch: Aktuell ist ein MC-System von SATIN (kennt wahrscheinlich kein Schwein) ..............


    Das würd' ich jetzt aber nicht so stehen lassen..... :D:D


    Schau einmal HIER . :D:D


    Nein im Ernst es kommt ganz darauf an wie Deine Systeme noch in Schuss sind.


    Einen, wie ich finde Interessanten Vergleich Shure V 15 III gegen V findest Du HIER und HIER


    Zur Inbetriebnahme empfehle ich Dir auch einmal Folgendes HIER durchzulesen.


    Gruß
    Jürgen

  • ..zu Deinem Satin wirst Du mit 99% Sicherheit selbst in Japan nichts mehr


    bekommen..ich suche schon seit 5 Jahren einen neuen


    Einschub für mein 117 G...einfach nichts mehr zu holen..


    ..es gibt in USA einen Sammler , der hat alles abgegrast was zu haben


    war..aber der rückt nichts,aber auch gar nichts raus.. :(;(




    Banix..auch Satiniert.. :D

  • Quote

    Original von Banix
    ..zu Deinem Satin wirst Du mit 99% Sicherheit selbst in Japan nichts mehr bekommen..
    Banix..auch Satiniert.. :D


    Wie gut dass es noch 1% Hoffnung gibt ;)


    Armin Heinrich in 30459 Hannover Beekestrasse 114 kann Originale Nadeln für Satin M-117 Tonabnehmer besorgen. Lieferzeit 1 Woche. Gesamtkosten incl. Versand 69€. Geliefert wird eine Nadel mit einfachen konischen Schliff.

  • Wenn Du Dein V15 mit einer modernen Micro-Ridge Nadel ausstattest (Typbezeichnung VN35MR), wirst Du über die Qualität erstaunt sein. Leider sind von dieser Nadel nur noch Restbestände bei Shure verfügbar; bei ebay kostet eine unbenutzte Nadel ca. € 80-100.


    Solltest Du Dich für ein anderes System entscheiden, nehme ich Dir das Shure gerne ab. 8)

  • Hallo Rüdiger,


    um welches Satin geht es überhaupt, da gibt es nun mal diverse Systeme. So ausgefallen sind die jetzt auch nicht, also kennen sogar ..... wir..... diese Systeme. In meiner Jugend habe ich sie sogar verkauft, aber da lagst Du wahrscheinlich noch in den Windeln.


    Gruß


    Michael-Otto

  • Wie ich sehe, bin ich mit SATIN nicht alleine auf der Welt. :] Da es sich um ein M-117 ZE handelt, ist an dieser Stelle wohl Schluß. ;( @Michael-Otto Das mit den Windeln liegt so ca. ein halbes Jahrhundert zurück.

    Außerdem sind ein paar Jahrzehnte offensichtlich doch länger als die Halbwertzeit meines Gedächtnisses. :rolleyes:
    Nach erfolgloser Suche dämmerte mir langsam, dass ich das SHURE V 15 III damals großzügig verschenkt habe :( (@Sorry Michael)


    Jetzt werde ich mich mal auf die Suche nach einem neuen "High-Tech-System" machen.


    Herzlichen Dank für die tollen Links und Tipps. Sehr qualifiziert und informativ.


    Ich werde Eure Hilfe bestimmt bald wieder brauchen.


    Gruß


    Rüdiger

  • Hallo Roger,


    welchen SME - Arm 3009 I,II,III hast Du denn am TD 125 und istes ein MK 1 oser MK 2 ?


    Würde zunächst mal das Öl wechseln -> siehe Violette, der hat auch ein Lager Polierset und ev. einen neuen Riemen besorgen. (ehemaliger Thorens Service Mann, der weiss, wie mans macht...)
    Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit einer Leder Tellermatte gemacht (Frag mal Jürgen Heiliger).


    Dann die System Nadeln unter dem Mikroskop checken, die Kontakte des Arms ev. reinigen (ev. neue Anschlusstecker spendieren) und ein neues Anschlusskabel von der SME Basis an den Verstärker.


    Besorg Dir eine Justier-Schablone (z. B. von Schön), wenn Du die O- SME Justier Schablone nicht mehr hast). kontrollier den Überhang, die Nullduchgänge, die Auflagekraft und die Lateralbalance, wenn Dein Arm das kann, den VTA (Armhöhe am Lager) und stell den Palttenspieler in alle Richtungen ausgerichtet ins Wasser (mit kleine Libelle - Wasserwaage) richtig auf einem soliden. nicht schwingenden Untergrund auf. Ev. solltest Du das Schwingchachis neu justieren (-> s. Violette "Thorens Know How").


    Du wirst Dich wundern , was dieser Oldtimer kann.
    Bis hier her kostet Dich mal knapp 100 €, die sich lohnen ! .


    Der TD 125 braucht sich vor (fast) nichts zu verstecken, schon gar nicht vor heutiger billig Technologie !


    Erst dann würde ich über ein neues System nachdenken. Übrigens den MR Einschub für das V 15 -III gibts im Bay für 127 €..
    EIn neues V 15 V x MR 249 €. Aber wenn Du so eins willst, beeil Dich, denn Shure will wohl keine mehr bauen !


    Ferner kommt es darauf an, was Du für einen Verstärker hast, ev. lohnt es sich mit den Eingangskapazitäten am MM Eingang zu experimentieren. Da bist Du über Weihnachten mit dem "rumspielen" gut beschäftigt.


    Viel Spass mit Deinem neu entdeckten "alten" Thorens



    Gruss, Udo (DL 8 WP)


  • Hi Udo,


    danke für die "Stütze". Ich hab mich schon über den Link von Jürgen Heiliger etwas schlau gemacht. Ein paar der "Thorens-Cracks" sind mir also mittlerweile geläufig. Violette ist mir dabei natürlich auch untergekommen. Ohne es zu wissen, war mir schnell klar, dass es sich dabei um einen "Insider" handeln muß.


    Deine detaillierte "Bedienungsanleitung" spricht sicher die wesentlichen Punkte an. Da meine "Laborausstattung" allerdings recht bescheiden ist, werde ich mal probieren wie weit ich komme.

    Quote

    welchen SME - Arm 3009 I,II,III hast Du denn am TD 125 und istes ein MK 1 oser MK 2

    Uuups, peinlich, auf der Bedienungsanleitung (Original) steht was von Serie II. Mit MK ? kann ich leider nicht dienen. Woran ist das zu erkennen?


    Quote

    Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit einer Leder Tellermatte gemacht

    das hab ich jetzt nicht kapiert. Was macht die Matte beim Ölwechsel? Ich denke mal als Alternative zur Originalmatte oder?


    Für den Fall dass mir das Mikroskop zu einem neuen System rät, scheint wohl nur Shure in Frage zu kommen. Sehe ich das richtig?


    Verstärker ist vorhanden ;) .Na ja , verglichen mit den Teilen, die ich hier im Forum so sehe, hat das nicht viel zu tun. 2 x Pioneer (SA 700 und SA 900), Technics CH-SE404 und Onkyo? (eingemottet).


    Gruß


    Rüdiger

  • Ein guter Freund von mir, der mich damals auch auf Thorens und Ortofon gebracht hat, hat einen TD125 MKII von 1971. Bis auf einem neuen Riemen hat er nichts gemacht und der dreht heute noch seine Runden absolut zuverlässig und einwandfrei, dabei kommt eine tägliche, durchschnittliche Betriebszeit von 4 Stunden hin... Einen solideren und zuverlässigeren Plattenspieler gibt es wohl kaum. Er hat auch noch einen 126er mit EMT-Arm, von den Bestückungsunterschieden mal abgesehen, ist der 125 allenfalls vom Komfort etwas "altbackener" nicht aber in der Qualität. Solange man in seinem "kurzen" Leben :D Platten hören will, wird es der 125er gut genug tun. Eventuelle Erben tun es dann weiter :D


    Ich hatte mir kürzlich einen TD 320 MkII aus Ebay ersteigert, aber wenn ich so nachdenke hätte ich lieber einen 125er für weniger Geld nehmen sollen. :rolleyes:

  • Hi Captn,


    danke für Dein Feedback. Das stimmt mich recht zuversichtlich, vor dreißig Jahren offensichtlich die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Da ich mit den von Dir zitierten Betriebsstunden absolut nicht mithalten kann, sollte sich der Aufwand eigentlich auch auszahlen. :))


    Gruß


    Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,


    gerade hatten wir ein Feuer bei unseren Nachbarn, die Kinder haben die Gardinen angezündet...




    Wir haben 3 Feuerlöscher abgefeuert, aber es war schon zu spät... So kann es gehen !



    Nun wieder zum Thorens:


    Die Ledermatte hat natürlich nichts mit dem Ölwechsel zu tun. Plattenspielermatten aus Gummi, Filz, Kork, Leder, z..T . Unterlagen aus Acryl haben ganz eigenen charakteristische klangbeeinflussende Eigenschaften. Damit kannst Du experimentieren, wenn alles Andere i.O. ist.

    SME Typ II ist mir ein Begriff. Das ist ein sehr schöner recht universeller Arm, mit dem Du sicher eine ganze Menge Systeme betreiben kannst. Ich denke hier im Forum ist er sehr beliebt, viele haben ihn. Da muss auch nicht zwangsweise ein Shure System rein, das ist aber vom Preis/Leistungsverhältnis sicher kein schlechter Deal (ich selber habe 4 Shure Systeme seit 1978 und alle spielen noch sehr schön. Das V 15 -III habe ich übrigens auch. Würde mir fürs erste den MR-Nadel Einschub sichern (oder / und natürlich ein V 15 V xMRwennDu willst und kannst) und dann weitersehen. Wie immer gibts nach oben kaum Grenzen, mit diem TD 125 und dem SME 3009 -II bist Du (fast) für alles offer, der Arm ist mittelschwer (ich glaube 10,5 g bewegte Masse) und Du kannst darin auch MC Systeme (von der Compliance her) betreinben.
    Ein sehr schönes System ist auch das Audio Technica AT OC 9-II, das zur Zeit für 310 € angeboten wird. Dazu brauchst Du allerdings einen MC fähigen VV oder einen Übertrager. Dieses System ( noch das -OC 9 -I ) habe ich seit 1995 in eienem Revox B 795 mit Tangential Arm. Macht sicher auch im SME 3009- II einen guten Eindruck. (-> wer hats drin ?)

    Ältere Geräte mussen nicht zwangsweise schlecht sein, ich selbst habe Geräte (hauptsächlich Revox), die inzwischen auch um und über die 20 Jahre hinter sich haben (meine beiden A 77 Spule Tonbandgeräte sind von 1973). Was damals einen gewissen Qualitätsstandard hatte, kann heute allemal noch gegen "ich bin doch nicht Blöd" Konsum- Ware anstinken.
    Es geht meistens um ein paar Optimierungen, verbesserte Stecker, Kabel und ein paar andere Tricks, und schon spielen auch die Oldies noch sehr schön. Hier im Forum gibt es viele Leute, die sich diesen älteren Schätzchen verschrieben haben...
    Um was wirklich gutes heute neu zu kaufen musst Du viel € -os anlegen und der Markt für Qualitätsware iist (leider) klein geworden.


    Du brauchst auch keinen großen Messpark um den TD 125 und den SME Arm richtig einzustellen.
    Was Du noch nicht hast / noch nicht kannst kannst Du sicher günstig bekommen oder lernen (wennes Dich interessiert und Du nicht 2 linke Hände hast).
    Dieses Forum ist voll von Experten, denen nichts schöneres passieren könnte als Dir zu zeigen, wies denn geht.


    Neulich war ich mal zu Besuch bei Jürgen Heiliger z.B.



    ... was es da an geballter Expertise gab....


    Leg einfach mal los und beschaff Dir zu allererst das Lagerpolierset mit Violets Öl (Kostet glaube ich um 8 €), einen neuen Riemen, wenn nötig, eine Justierschablone (Schön kostet so zwischen 30 - 40 € ) eine kleine Libelle ca. 20 € und ev eine Tonarmwaage - Unter Biele wurde vor ein paar Tagen auch eine Shure SFG 2 Tonarmwaage angeboten, glaube für 20 €)
    Wenn Diu einen Lötkolben hast und löten (gut) löten kannst, besorg Dir neue Anschlussstecker sm TA System
    (vielleicht 10 - 20 € vergoldet-> z. B. bei die Nadel.de)


    WennDu nicht löten kannst lass es jemanden machen. der es kann, sonst sieht es so aus (wie bei meinem SME 3009-III aus dem E-Bay



    .
    Weiterhin neues Anschlusskabel ab dem SME Stecker, sollte Dein Kabel schon etwas angemammelt sein. Das Original SME Kabel war eigentlich nicht schlecht, wenns denn nicht angegammelt ist. Die Kontakte etwas mit Kontakt 60 Spray behandeln und schon bist Du (fast) perfekt " in the business".


    Wenn Du Hilfe oder Rat brauchst, melde Dich einfach hier im Forum.


    Viele Grüße,


    Udo (DL 8 WP)

  • Udo,
    das wird mir jetzt aber zusehends peinlich, mich (und meine Speckrollen!) hier immer wieder sehen zu müssen!!! :D:D:D


    Grüsse
    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]