TO-3 SYMASYM


  • Moin;


    auch haben, 6 mal Rundumsorglospaket!!!!!


    Heiti

    The post was edited 1 time, last by heistf ().

  • Da die MJ15015/MJ15016 bei Reichelt mit ca. 3EUR/Stck. ja ungefähr gleich viel wie die MJ21195 / MJ21196 bei Schuro kosten, welche nimmt man denn jetzt? Wie sieht es mit dem zu erwartendem Klang der beiden Typen aus? Gleich?

    Na, aber hallo, wo hast Du denn bei Reichelt geguckt?
    Die MJ15015/15016 sind 1,75 EUR bzw. 1,85 EUR teuer. Die MJ15025 kosten etwa das Gleiche wie die MJ2119x!
    Schau noch mal genauer hin, Ulrich!


    Ingo

  • Moin Rudi,


    Quote


    https://secure.reichelt.de/index.html?;A…474;PROVID=2084


    Könnte jemand von den Interessierten die Vollständigkeit bitte prüfen?

    Vermisse die 0.22 5W Zementtürme. Muss mir das aber noch mal in Ruhe anschauen...gab es nicht einen Warenkorb im alten Symasym-Fred?


    Du benutzt eine zentrale Masse. Schön wäre ein zweiter Anschlußpin/-fahne, damit man Schaltungsmasse und LS-Masse sauber anschließen kann.


    Ferner sind auf der Schaltung oberhalb der 100µ Elkos eine unterbrochene Leiterbahn mit zwei Kreisen drum (mir fällt gerade keine bessere Erklärung ein), wofür sind die noch gleich gedacht?


    Gruß,
    Sascha

  • Das Angebot ist hiermit beendet. Ich werde keine weiteren Anfragen mehr berücksichtigen.


    Dieses ist der aktuelle Bestellstatus:


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/statussl5n.png]


    Aufgrund der erreichten Bestellanzahl bin ich in der Lage, die PCBs günstiger anzubieten:




    • TO-3 SYMASYM AMP PCB zum Preis von 9€ pro Stk
    • Power Supply Unit (PSU) PCB zum Preis von 5€ pro Stk
    • LSProtection (LSProt) PCB zum Preis von 4€ pro Stk

    Das Porto für den Versand in einem gefütterten Umschlag beträgt 2€.


    Ich bitte Euch, den in der Spalte 'Preis" genannten Betrag bis zum kommenden Freitag, den 20. Mai, auf mein PAYPAL-Konto (PAYPAL-ID: RRozek@t-online.de) zu überweisen. Bitte hinterlegt im PAYPAL-Kommentarfeld Eure EMail- und Lieferadresse.


    Ich werde am darauf folgenden Montag die PCBs in Auftrag geben. Die Vorlaufzeit für das Ätzen der PCBs beträgt 12 Tage. Vermutlich werde ich die geätzten PCBs in der 1. Juni-Woche erhalten und schicke sie dann an Euch.


    Zu den gestellten Fragen:


    harken : Power-Masse und Signal-Masse sind getrennt! Ich habe die Signalmasse auf dem beigefügten Bild dick-schwarz gezeichnet.


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/topview1lxto.png]


    Deine Frage zur unterbrochenen Leiterbahn verstehe ich nicht.


    Was die Emitter-Transistoren (0R22) betrifft: für das PCB vorgesehen sind MPC71- / MPC74 - Widerstände 0R22 mit einem Rastermaß von 10mm. Pro PCB werden 4 STK benötigt. Falls Interesse vorhanden ist, könnte ich (besser: jemand von Euch) versuchen, diese Widerstände für alle PCBs (also: ca. 160) zu beschaffen. Ich würde diese Widerstände (so wie Tommes das auch gemacht hat) dann zusammen mit den PCBs verschicken.


    Zur Frage der zu verwendenden Ausgangs-Transistoren:


    Meine LTSpice Simulation der MJ15015 / MJ15016 sah gut aus, und ich habe die Verwendung dieser Transistoren daher auch empfohlen. Allerdings haben mir 2 DIYAUDIO-Freunde gestern Abend unabhängig voneinander vom Gebrauch dieser Typen als Audio-Endstufentransistoren abgeraten. Bitte verwendet die eingangs genannten MJ21195/MJ21196.


    Bemerkung zur PSU: die großen Kondensatoren auf der PSU sollten einen max. Durchmesser von 30mm haben.


    Viele Grüße - Rudi_Ratlos

  • Meine LTSpice Simulation der MJ15015 / MJ15016 sah gut aus, und ich habe die Verwendung dieser Transistoren daher auch empfohlen. Allerdings haben mir 2 DIYAUDIO-Freunde gestern Abend unabhängig voneinander vom Gebrauch dieser Typen als Audio-Endstufentransistoren abgeraten.

    Denkst Du nicht auch, Rudi, dass man diese Aussage nicht so, d.h. ohne jeglichen Nachweis in den Thread stellen sollte, bloss weil 2 abraten?
    Die Beiden müssen Dir ja auch ihre Beweggründe mitgteilt haben, zumindest hätte ich sie danach gefragt!
    Also lass uns dies bitte wissen und dann kann jeder für sich entscheiden, ob er diesem Hinweis folgt.
    Solange die Transen keine aus ISC-Produktion sind, sondern welche von ONS, hätte ich keine Bedenken!
    -> http://cgi.ebay.de/Transistor-…in_77&hash=item5d261b868c
    O.k., in obigem Link ist die Erklärung enthalten.


    Ingo

    The post was edited 3 times, last by Deff ().

  • Ingo, beide bezeichnen den MJ1501x als Nachfolger / High-Power Version des in den 80-Jahren legendären 2N3055/2N2955 General Purpose Leistungstransistors, evtl. in Class-A Endstufen einsetzbar und hinter den "modernen" MJE15- Treibern als "zu langsam". Grundsätzlich sollte man den Spice-Modellen nicht 100%-ig vertrauen. Einer der Beiden hat die OnSemi MJ21195/6 hinter den "grünen" SYMASYM-PCBs im Einsatz, und das harmoniert außerordentlich gut.


    "It is up to you."


    Viele Grüße - Rudi_Ratlos

  • Hallo Rudi,


    alles klar. Stand mir selber im Weg. Eine Zeichnung/PCB-Übersicht mit BT-Namen (und ggf zzgl Werten) würde es mir einfacher machen, mich adhoc auf dem PCB zu orientieren.


    Die ursprüngliche Frage auf meine Antwort war:

    Quote


    https://secure.reichelt.de/index.html?;A…474;PROVID=2084


    Könnte jemand von den Interessierten die Vollständigkeit bitte prüfen?

    Mir sind halt die 0.22 5W ins Auge gesprungen, die in Deiner Einkaufsliste fehlten. Diese mit MPC7x zu füllen, ist eine gute Idee. Gibt es noch weitere Wissenlücken meinerseits, vor denen Du mich warnen könntest?
    Die "offenen Leiterbahnen" sind für die LEDs bestimmt, habs seit heute morgen auch... :pinch:


    Sorry, bin aus der Bastelei über die Jahre raus. Muss erst mal wieder den Einstieg üben...
    Vielen Dank vorab für Deine Arbeit!


    Gruß,
    Sascha

  • Hallo Rudi,


    also irgendwie passen silkscreen und 3D-Darstellung nicht richtig ueberein. Speziell ueber den beiden 1000uF Kondensatoren und die Anordnung der 0R22 Widerstaende auf der linken Seite sind verdaechtig. Ist das so richtig? Kann man den Druck der MPSA18 auf 2SK170BL aendern, da diese hier ja auch verwendet werden? Muss zu Hause noch mal nachsehen, ob diese wie die MPSA eingebaut werden oder 180Grad gedreht. Dann kann man den Aufdruck auch entsprechend vorsehen.


    Viele Gruesse


    Ulrich

  • Ulrich, du hast ein sehr scharfes Auge.


    Der dargestellte Silkscreen stammt von der Layout-Version, die ich auf meinem Büro-PC gespeichert habe. Das 3D-Bild stammt von meinem privaten PC. Dort habe ich am vergangenen Wochenende die Anordnung der Emitter- /Base-Stopper Widerstände auf der linken Seite geändert, damit es "hübsch symmetrisch" aussieht.


    Den Aufdruck auf der Position der Eingangsdifferenzverstärker werde ich nicht ändern. Die von mir gewählten bipolaren MPSA18 haben eine E-B-C Pinbelegung. Der 2SK170 ist ein Feldeffekt-Transistor mit Drain-Gate-Source - Pinout (was einem C-B-E - Pinout eines Bipolar-Transistors entsprechen würde). Der 2SK170 müstte also um 180Grad gedreht eingelötet werden.


    Siehe dazu auch das SYMASYM-T-Network Dokument von Tommes.


    Viele Grüße - Rudi_Ratlos

  • Hallo Rudi Ratlos,
    warum sind die beiden MJEs nicht auf den Kühlwinkel montiert?
    Müssen die für geringe Temperatur-, Ruhestromdrift nicht auch auf den KK montiert werden?
    (siehe Symasym Debug-Thread)



    Gruß
    Thomas

    The post was edited 1 time, last by ThomasF ().

  • Thomas, selbstverständlich müssen die Treiber-Transistoren (MJE150xx) auf Kühlkörpern monitiert werden. Entweder auf 2 separaten oder auf einem durchgehenden.


    Ich habe im EAGLE3D nur kein Modell für einen Kühlkörper gefunden. Ich suche jetzt mal danach.


    Viele Grüße - Rudi_Ratlos

  • Üblicherweise reicht es, wenn der BD139 thermischen Kontakt zu den Endtransen hat, bei den Treibern gibt es diese Notwendigkeit nicht! Auch ist der Aufwand bzgl. KK-Größe deutlich geringer.


    Ingo

  • Hallo Ingo,


    dein


    Üblicherweise reicht es, .....


    hätte ich gerne genauer gewußt.


    Wieso besteht die Notwendigkeit für die Treiber nicht?


    Ist es nicht sinnvoll die Treibertransistoren mit auf den Kühlkörper zu bauen, um eine thermische Rückkopplung zu erhalten.


    Auch dein


    Auch ist der Aufwand bzgl. KK-Größe deutlich geringer


    verstehe ich nicht. Bei Montage mit auf den Kühlkörper würde man sich die Kühlkörper für die Treibertransistoren sparen.



    Gruß


    Thomas

  • Hallo Thomas,
    die thermische Kopplung sollte zwischen den bestimmenden Bauteilen erfolgen und das sind nunmal der Ruhestromtransistor im Kontakt mit den Endtransistoren o. deren KK. In manchen Endstufen gibt es dafür einen NTC, der auf dem KK geschraubt/geklebt ist und mit dem Ruhestromtransistor (ohne KK-Kontakt) gekoppelt ist.
    Eine gemeinsame Montage der Treiber- und der Endstufentransistoren auf einem KK ist grundsätzlich möglich, wenn der Gesamt-K-Wert dieser Anordnung in der Größe des KK eingegangen ist, denn bekanntermassen ist die KK-Größe keine zufällige Wahl, sondern die einer vorausgegangenen Berechnung zzgl. Aufschlag oder der Entscheidung für eine Zwangslüftung.
    Allerdings ist bei gemeinsamer Montage die elektrisch isolierte Montage aller Transistoren nicht zu umgehen.


    Belese Dich mal in entsprechender Fachliteratur, vergleiche diverse Endstufenausführungen, die zum Nachbau in Fachzeitschriften abgedruckt wurden und viele Fragen werden bereits ohne aufwändige Forenhilfe geklärt.


    Ingo

  • Hallo,

    Allerdings ist bei gemeinsamer Montage die elektrisch isolierte Montage aller Transistoren nicht zu umgehen.

    Das sollte man immer machen, auf jeden Fall wenn wie beim Symasym meistens die beiden Hälften der Gegentaktendstufe auf einem KK montiert werden, was wegen der notwendigen thermischen Kopplung nicht zu umgehen ist. Selbst bei einem Einzeltransiistoren würde ich auf jeden Fall dazu raten,bei eventuellen Fehlfunktionen lassen sich sonst die Ursachen nur sehr schwer finden.


    In der Tat ist beim Symasym eine thermische Kopplung der Treiber nicht notwendig, sie schadet aber auch nicht und bei dem Bisschen Leistung, das die Treiber verbraten ist der Einfluss auf die Auslegung des Kühlkörpers ohnehin marginal. Der BD muss aber thermisch gekoppelt werden.


    Viele Grüße


    Flo

  • Das sollte man immer machen, auf jeden Fall wenn wie beim Symasym meistens die beiden Hälften der Gegentaktendstufe auf einem KK montiert werden, was wegen der notwendigen thermischen Kopplung nicht zu umgehen ist. Selbst bei einem Einzeltransiistoren würde ich auf jeden Fall dazu raten,bei eventuellen Fehlfunktionen lassen sich sonst die Ursachen nur sehr schwer finden.

    Ist für meinen Begriff falsch! Und überhaupt, was denn nun, immer oder wenn wie beim Symasym?
    Eine elektrisch isolierte Montage ist auch immer ein negativer Eingriff in die thermische Kopplung zwischen KK und Bauelement, genau wie die Bauform eines z.B. allseitig plastverkappten TO-220 o.ä.
    Genauso ist eine doppelte Regelung unzweckmässig, wie die isolierte Montage einzelner Transistoren auf einem Kühlblech etc. unnötig ist.


    Und wegen dem bisschen Leistung der Treiber das Layout so ändern, dass deren KK-Montage zusammen mit den Endtransen erfolgen kann, ist unrentabel. Kleine Profil-KK für jeden Treiber und gut ist´s - sieht man überall in der Praxis, wenn man mit offenen Augen die Dinge betrachtet.
    Da hat jeder U-Regler, jeder Treiber u.v.m. seinen eigenen Profil-KK.
    [Blocked Image: http://i.ebayimg.com/00/%24%28KGrHqIOKnEE1PzSru1iBNYfopBqLQ%7E%7E_3.JPG
    [Blocked Image: http://i.ebayimg.com/00/%24%28KGrHqV,%21ksEy+jC%29vsmBNgyIBOlng%7E%7E_3.JPG
    [Blocked Image: http://i.ebayimg.com/08/%21CCGUHwgBGk%7E%24%28KGrHqUOKoYE0gKMDp%21UBNKFLeKFJg%7E%7E_3.JPG
    Ingo

    The post was edited 1 time, last by Deff ().