Thomas Scheu ist tot

  • Auch mich hat es total getroffen. Unglaublich. Aber was ist passiert? Keiner weiß was. Er war doch noch gar nicht so alt?
    In tiefer Trauer,
    ein Hifi-Freund und Kunde

  • @all


    ich wollte allen Danken, ich glaube auch im Namen von Ulla Scheu und den Kindern, Christian Feikert und Thomas Broszio, die hier gepostet haben und auch heute bei der Beisetzung waren.
    Es war eine, für mich, sehr Emotionsreiche Beerdigung und ich Danke nochmals allen von Herzen.


    Liebe Grüße und allen ein friedliches Weihnachtsfest


    Frank M-B

  • Auch ich möchte der Familie und allen Freunden von Thomas Scheu mein tiefes Beileid aussprechen.
    Ich hatte mit Thomas Scheu anlässlich meines Zargenbauprojekts für den TD124er eine längere Konversation via Telephon und email.
    Ich hatte dabei das Privileg, einen ungemein hilfsbereiten und liebenswürdigen Menschen kennenzulernen - einen Enthusiasten mit Herz und Seele.
    Seine Ideen und sein Geist werden in diesem Forum weiterleben.


    Schöne Grüsse und frohe Festtage,


    Tom

    ... all I ask of music is that it sounds good.
    (Nick Hornby, 31 songs)

  • Bestürzt habe ich gestern von seinem Tod erfahren.


    Mein erster Kontakt zu Ihm erfolgte durch Thomas Broszio beim Analog Forum in Mannheim im April diesen Jahres. Schon kurz darauf besuchte ich Ihn in Solingen. Wir verstanden uns sofort prächtig und wir planten eine Geschäftsbeziehung aufzubauen. Während ich seinen Rechner überholte, stellte Er den 1. Cello für mich zusammen. Danach gab es viel Musik nebst einer wunderbaren Saxophoneinlage.
    Zum Schluß streiften wir noch enstspannt bei einer "heimlichen" Zigarette durch sein Anwesen. Dies war leider meine letzte persönliche Begegnung mit Thomas Scheu. Wir haben noch öfters telefoniert doch leider verschob sich durch eine eigene traurige Familienangelegenheit mein Projekt. Es sollte im neuen Jahr losgehen und wollte Ihn diesbezüglich im neuen Jahr in Solingen besuchen....jetzt ist es zu spät.


    Die Herzlichkeit die ich von seiner Familie und Ihm erfahren durfte wird mir immer in Erinnerung bleiben.


    Der Familie, allen Angehörigen und Freunden spreche ich mein tiefstes Mitgefühl aus und wünsche Ihnen alle Kraft dieser Welt.


    Vielen Dank das ich Dich kennenlernen durfte.



    Einfach mal zum Nachdenken.


    Mein bester Freund öffnete die Kommodenschublade seiner Ehefrau und holte
    ein in Seidenpapier verpacktes Päckchen heraus. Es ist nicht irgendein
    Päckchen, sondern ein Päckchen mit Unterwäsche darin. Er warf das Papier
    weg und betrachtete die Seide und die Spitze. "Dies kaufte ich, als wir zum
    ersten Mal in New York waren. Das ist jetzt 8 oder 9 Jahre her. Sie trug es
    nie. Sie wollte es für eine besondere Gelegenheit aufbewahren. Und jetzt,
    glaube ich, ist der richtige Moment gekommen!"


    Er näherte sich dem Bett und legte die Unterwäsche zu den anderen Sachen,
    die von dem Bestattungsinstitut mitgenommen wurden. Seine Frau war
    gestorben. Als er sich zu mir umdrehte, sagte er: "Bewahre nichts für einen
    besonderen Anlass auf! Jeder Tag den du lebst, ist ein besonderer Anlass.
    Ich denke immer noch an diese Worte ... sie haben mein Leben verändert.
    Heute lese ich viel mehr als früher und putze weniger. Ich setze mich auf
    meine Terrasse und genieße die Landschaft ohne auf das Unkraut im Garten zu
    achten. Ich verbringe mehr Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden und
    weniger Zeit bei der Arbeit. Ich habe begriffen, dass das Leben eine
    Sammlung von Erfahrungen ist, die es zu schätzen gilt. Von jetzt an bewahre
    ich nichts mehr auf. Ich benutze täglich meine Kristallgläser. Wenn mir
    danach ist, trage ich meine neue Jacke, um in den Supermarkt zu gehen. Auch
    meine Lieblingsdüfte trage ich dann auf, wenn ich Lust dazu habe. Sätze,
    wie z.B. "Eines Tages ..." oder "An einem dieser Tage ..." sind dabei, aus
    meinem Vokabular verbannt zu werden.


    Wenn es sich lohnt, will ich die Dinge hier und jetzt sehen, hören und
    machen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Frau meines Freundes gemacht
    hätte, wenn sie gewusst hätte, dass sie morgen nicht mehr sein wird (ein
    Morgen, das wir oft zu leicht nehmen). Ich glaube, dass sie noch ihre
    Familie und enge Freunde angerufen hätte. Vielleicht hätte sie auch ein
    paar alte Freunde angerufen, um sich zu versöhnen oder sich für alte
    Streitigkeiten zu entschuldigen. Der Gedanke, dass sie vielleicht noch
    chinesisch essen gegangen wäre (ihre Lieblingsküche), gefällt mir sehr.


    Es sind diese kleinen unerledigten Dinge, die mich sehr stören würden, wenn
    ich wüsste, dass meine Tage gezählt sind. Genervt wäre ich auch, gewisse
    Freunde nicht mehr gesehen zu haben, mit denen ich mich "an einem dieser
    Tage" in Verbindung hätte setzen wollen.


    Genervt, nicht die Briefe geschrieben zu haben, die ich "an einem dieser
    Tage" schreiben wollte. Genervt, meinen Nächsten nicht oft genug gesagt zu
    haben, wie sehr ich sie liebe. Jetzt verpasse, verschiebe und bewahre ich
    nichts mehr, was uns Freude und Lächeln in unser Leben bringen könnte. Ich
    sage mir, dass jeder Tag etwas Besonderes ist ... jeder Tag, jede Stunde
    sowie jede Minute ist etwas Besonderes.


    Erhältst Du diese Botschaft, dann gibt es jemanden, der dir Gutes will und
    Du Deinerseits Leute hast, die dir teuer sind. Bist du aber zu beschäftigt,
    Dir ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um diese Botschaft an andere zu
    verschicken und Du Dir sagst: "An einem dieser Tage." - morgen ist lange
    hin, vielleicht wirst du es nie tun ...


    In tiefer Trauer


    Andreas Greiner

  • Ohne Worte.


    Mein Beileid an Fr. Scheu und die Kinder.


    Durch den Dreher bleibt er uns immer in Erinnerung. Und die ist ausnahmslos positiv.


    Stephan

    Gruß Stephan


    Analoge Erlebnisse mit

    Platine Verdier, Schick 12", SPU Classic, ATA MCT-SPU, Ampearl RE 1030

    Doc Feickert Venti, Graham Phantom 2, Ortofon Vienna, Einstein TTC

    Jeff Rowland Continuum S2 und den AA Trio Classico

  • Wie ist Thomas Scheu ums Leben gekommen? Kann das keiner sagen?
    Trauriger Gruß.

  • Zitat

    Original von my-girlcat
    Wie ist Thomas Scheu ums Leben gekommen? Kann das keiner sagen?
    Trauriger Gruß.


    Wieso möchtest Du das Wissen ? Es ändert nix daran.
    Schlimm genug das er nicht mehr da ist !
    Die , die es Wissen .......................
    Es wird woll keiner darüber sprechen.
    Ist nicht bös Gemeint !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    gruß
    Benno

    Des Menschen Feind ist der Mensch


    Rechtschreibfehler schenk ich Euch!

  • @ my-girlcat



    es war einfach ein Unfall und bitte keine weiteren Fragen des wie, OK ????


    Gruß
    Frank M-B

  • Hallo zusammen,



    Schon die Geburt bringt uns dem Tod ein Stück näher. Bei aller Betroffenheit, Fragen nach dem „Wie“ und „Warum“ sind SINNLOS, UNANGEBRACHT und in der öffentlichen Diskussion GESCHMACKLOS.


    Die Erinnerungen an Thomas Scheu lassen ihn in meinem Gedächtnis weiterleben. Ich verbinde es mit der Hoffnung, dass die Familie Scheu, auch, aus der hier im Forum entgegengebrachten Anerkennung und Freundschaft zu Thomas, Kraft und Hoffnung für die kommenden Wochen und Monate schöpfen kann.


    Gruß an alle und ein besinnliches Fest


    Andreas

  • Zitat

    Original von Arogo
    Bei aller Betroffenheit, Fragen nach dem „Wie“ und „Warum“ sind SINNLOS, UNANGEBRACHT und in der öffentlichen Diskussion GESCHMACKLOS.


    Bin ich zwar jetzt nicht so der Meinung, aber wenn es jemand nicht sagen will...
    Wenn ein naher Bekannter stirbt, fragt man ja auch nach. Ich sehe das eher als Interessebekundung, denn als Pietätlosigkeit.

    Ich habe meine Meinung. Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.
    Mythology Zeus/Zeta/Aventurin6-TD160SMkV/Magician-CDX3-WA 2255-Audioanalyse A9-Pro 30D-NF/LS-Explorer, Gewerbl. Teiln Kabelbau

  • willich


    Danke Willich. Genau so war es auch gemeint. Und nicht anders. Aber die Mitglieder sind hier scheinbar alle etwas gereizt (aus welchen Gründen auch immer(das interessiert mich diesmal wirklich nicht)).

  • Zitat

    Original von willich


    Wenn ein naher Bekannter stirbt, fragt man ja auch nach. Ich sehe das eher als Interessebekundung, denn als Pietätlosigkeit.


    Ich verstehe die Reaktionen auch nicht so ganz,
    aber wenn die Angehörigen Stillschweigen erwarten,
    muß man das akzeptieren.
    Das Interesse der Mitmenschen sollte aber im Falle einer Person,
    die - wie Thomas Scheu - Teil des öffentlichen Lebens war,
    auch verstanden werden.
    Das hat meiner Meinung nach nichts mit Pietätslosigkeit zu tun.


    Man muß sich ja fast schlecht fühlen,
    wenn man einfach mal nachfragt....


    Gruß,
    Mathias

  • Auch ich verstehe diese Haltung nicht so ganz, und wie insgesamt damit umgegangen wird. Es gab ja vor ein paar Tagen, leider auch ausgerechnet am Tage seiner Beerdigung, eine Andeutung hier, die natürlich und erwartungsgemäss Nachfragen auslöste. Ich hatte das damals mit der Bitte versucht anzubiegen, doch auf den in Aussicht gestellten Nachruf zu warten.


    Dass der Nachruf zu dem Zeitpunkt schon seit ein paar Tagen auf der Startseite eingestellt war, war mir nicht bekannt, ich konnte auch im Forum keinen Hinweis darauf finden, bis der in Frage stehende Thread mit eben diesem Hinweis (mal wieder) einfach geschlossen wurde. Die Startseite schaue ich mir vielleicht einmal im Jahr an, einen kurzen Hinweis hätte ich im Forum schon erwartet.


    Leider geht aber auch der Nachruf, entgegen der ausdrücklichen Ankündigung, nicht auf die Umstände ein. Dass dann Spekulationen einsetzen, die mE ein Andenken weit mehr beschädigen können als ein offener Umgang, ist leider nur allzu verständlich, denn natürlich fragt man sich, wie ein Mensch in der Blüte seiner Jahre so plötzlich zu Tode kommt. Ich hätte mir da schon eine kurze Stellungnahme, meinetwegen durchaus verbunden mit der eindringlichen Bitte, das Thema bitte hier nicht weiter zu diskutieren, gewünscht. So aber blühen die Gerüchte, und vorzugsweise wohl auch noch im Verborgenen. Und das hat Thomas und seine Familie meiner Meinung nach nun wirklich nicht verdient, das sollte man ihnen ersparen.


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass niemand hier im Forum das Ansehen von Thomas Scheu in Zweifel ziehen möchte!


    Mich persönlich hat die Nachricht tief getroffen, und ich habe einige Tage schwer damit zu schaffen gehabt. Es liegt in meiner Natur, auch die Hintergründe zu kennen, um eine Sache ganzheitlich betrachten bzw. verarbeiten zu können.
    Möglicherweise geht es anderen genauso . . .


    Obwohl es die Nachrichtensperre über die Ursache zu respektieren gilt, zeugen die Zurechtweisungen einiger hier nicht gerade von der feinen englischen Art, zumal diese die wildesten Vermutungen heraufbeschwören.


    Dies nur als eine kleine Anregung meinerseits . . .


    Wir sollten uns aber hier nicht streiten, da wir doch alle traurig sind, oder?

    Jazzman hört mit:
    BRINKMANN LaGrange + BRINKMANN 10.5 + JAN ALLAERTS MC1 Boron
    AUDIONET ART G2 CD
    BRINKMANN Vorverstärker / Stereo-Endstufe
    SONUS FABER Guaneri Homage
    VELODYNE DD10+ Subwoofer
    SONORAN-Kabel
    VIBEX-Netzverteiler
    FELDMANN-Netzsymetrierer

  • Danke den letzten Members die hier gepostet haben. Ich kam mir ja schon fast gesteinigt vor. Aber es gibt doch noch Menschen, die hier Verständtnis zeigen. Danke.

  • Hi,


    ich halte es auch für normal das man auch Fragen stellt. Damit drückt man auch seine Anteilnahme aus.
    Wenn die Angehörigen nicht darüber reden wollen, wird das aber auch jeder hier respektieren.
    Zurechtweisungen von dritten sind völlig falsch.


    Viele Grüße
    Frank

  • Hallo zusammen,


    In diesem Zusammenhang, möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich, als ich die Nachricht telefonisch vom Frank erfuhr, ebenfalls spontan und unwillkürlich nach dem „WIE KONNTE DAS PASSIEREN“, gefragt habe. Ich sehe daran NICHTS Verwerfliches, Verächtliches oder gar Menschenunwürdiges, sondern eine Art automatischer Gegenfrage, die sich ja selbstredend stellt, wenn jemand so plötzlich und unerwartet von uns geht.


    Ich weiß nicht welchem Zweck diese Geheimtuerei dienen soll, aber eins sollte klar sein, wie bereits mehrmals geschrieben, in solchen Situationen brodelt die Gerüchteküche … auch das ist, find ich, MENSCHLICH.


    Auch ich hatte einige Tage mit den Gedanken um Thomas Tod zu kämpfen, und habe ihn und seine Familie in mein Gebet eingeschlossen…


    In diesem Sinne
    Roman

  • Und noch etwas:


    Angesichts der Tatsache, dass aktuell 24000 Menschen infolge der Flutkatastrophe den Tod gefunden haben, erscheint mir der hier entfachte Mythos ein wenig übertrieben.


    Das mag hart klingen und mir vielleicht Kritik einbringen, aber ich sehe es so!

    Jazzman hört mit:
    BRINKMANN LaGrange + BRINKMANN 10.5 + JAN ALLAERTS MC1 Boron
    AUDIONET ART G2 CD
    BRINKMANN Vorverstärker / Stereo-Endstufe
    SONUS FABER Guaneri Homage
    VELODYNE DD10+ Subwoofer
    SONORAN-Kabel
    VIBEX-Netzverteiler
    FELDMANN-Netzsymetrierer

  • hallo leute,


    in unserer gesellschaft sind halt manche themen tabu.
    ich glaube auch nicht, dass eine bemerkung wie "fragt bitte ncht mehr" böse gemeint war.


    ein früherer bekannter hat sich erschossen, ein anderer ist dem heroin zum opfer gefallen, ein dritter hat sich zu tode gesoffen.


    in keiner todesanzeige stand was darüber, es ist den betroffenen wohl peinlich -was es meiner meinung nach nicht sein müsste, dem ist aber so.


    der anstand gebietet mir, nicht weiter nachzubohren, einfach aus respekt gegenüber den betroffenen.
    die, die es wirklich betrifft, werden es schon wissen, wir anderen sollten es einfach hinnehmen.


    gruss,


    winne2

  • Hallo,
    Es wäre vielleicht ganz nett, wenn wir jetzt mit der unsinnigen Diskussion stoppen und diesen Thread ganz einfach als Kondulenzbuch belassen.


    Karsten