Bergmann Magne von Roland Kraft besprochen

  • Moin zusammen,


    woher habt Ihr Eure Infos? Die neue IH erscheint doch erst am Freitag. Oder werden Abonnenten so früh bedient?


    Grüße
    Det

    Moin Det,


    image erscheint mindestens eine Woche früher für Inserenten und ungefähr 5-6 Tage früher für Abonnenten.


    VG,
    Thras

  • Hallo,


    ich habe den Bergmann "Magne" jetzt seit gut 2 Wochen. Montiert ist ein Ortofon MC A 90.


    DIese Kombination ist in meinen Ohren der völlige Überflieger... Habe bisher noch nichts besseres hören können.


    Laut Aussage von Johnnie Bergmann, dem Entwickler, sind die klnglichen Unterschiede zu seinen größeren Modellen marginal bis nicht vorhanden!


    Probehören kann man den Bergmann übrigens in sehr entspannter Atmosphäre bei "fair-käuflich" in Wiesbaden... Alternativ biete ich mich auch gerne an ;)



    Viele Grüße,
    Andreas

  • Der Kraft findet ja auch so Schuhkartons wie die Roienne gut. Hat ja nix mit Hifi zu tun...oder doch?? Auf Urteile solcher Leute verlasse ich mich schon lange nichtmehr. Da probiere ich lieber selbst die Geräte aus. Mir hat man in den letzten Jahren zu viel auf die Nase gelogen. Letztlich kam ich und Kollegen meistens zu ganz anderen Ergebnissen. Also, den Bergmann in einer bekannte Kette hören, oder besser, mit nach hause nehmen ....


    Hi, und hast du je eine Roiene gehört? Das sind ja alles nur Anstöße, wer hat gesagt, du sollst dich darauf verlassen? Ohren auf und durch :P Grüße Chris

    Edited once, last by Reibradi ().

  • Hi,


    kennt eigentlich zufällig jemand die Preise der drei Bergmann Tangential-Arme für das Magne, Sindre und Sleipner?


    Gruß,


    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    laut IH für das Magne 4. 800 €.


    Die anderen weiß ich nett.


    Gruß

    Andreas


    AAA - Mitglied


    _________________________________________________________________________________________________________


    ".... If you can dream it, you can do it....!"

  • Hallo Thorsten,


    Magne Tonarm inkl. Airsupply 4800 Euro
    Sindre Tonarm inkl. Airsupply 7200 Euro


    für den Sleipner stehen die Preise noch nicht fest.


    Viele Grüße
    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Uff. Das bewegt sich dann ja im Rahmen des Kuzma AirLines. Was mir an den Bergmann-Armen nicht so gefällt, sind die Luftaustrittsöffnungen im Trägerrohr. Hier würde ich klar die Lösung in der Hülse vorziehen, auch wenn dann ein zusätzlicher Luftschlauch erforderlich ist. Ich erinnere mich noch mit etwas Unbehagen an die verstopften Löcher beim Forsell Air Reference. Da war dann in regelmäßigen Abständen ein aufwändiges Reinigen des Rohres angesagt.


    Aber schöner als der Kuzma-Arm sind die Bergmann-Arme schon.

  • Was soll denn da verstopfen? Es wird doch nur gefilterte Luft in das Trägerrohr gedrückt...


    Man sollte bei dem Preis bedenken, daß hier, soweit ich weiß, der geräuschlose!!!! Kompressor dazugehört.


    Gruß,
    Andreas

    Edited once, last by aksman ().

  • Den Einwand verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht ganz. Ich finde das Konzept der Bergmann Tonarme konsequenter, weil kein Luftschlauch auf die Bewegung einwirken kann.


    Viele Grüße
    Christian

    »Danke, ich bleibe bei der analogen Tonwiedergabe«, hatte er einmal zu mir gesagt. »Die digitale Aufzeichnung entstellt das Gefüge der diatonischen Tonleiter. Den meisten Menschen fällt es nicht auf, aber mein Gehör ist hypersensibel. Ich erkenne diese minimalen intradigitalen Auslassungen. Das ist eine meiner Anlagen.«

  • Den Einwand verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht ganz. Ich finde das Konzept der Bergmann Tonarme konsequenter, weil kein Luftschlauch auf die Bewegung einwirken kann.


    Viele Grüße
    Christian



    sehe ich auch so ....


    auch die diesjährige vorstellung war angenehm , sehr saubere binnenstrukur usw.usw.
    lg otto

  • Es gibt da 2 theoretische Aspekte:


    1. Die Düsen könnten durch Staubansammlungen verstopfen (übertrieben gesagt)
    2. Durch Düsen im Rohr ist das entstehende Luftpolster nicht ganz homogen. Beim Übergang des Schlittens auf die Düse kann es schlimmstenfalls zu einem Bremseffekt kommen


    Aber ich denke mal, dass die Bergmann-Tonarme diese Hürden zu nehmen wissen... ;)
    ...und, dass der fehlende Luftschlauch diese theoretischen Schwachstellen wieder wettmachen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    Edited once, last by Jörg K ().

  • Hallo Andreas,


    interessant.


    Also keine Dynamikverluste, wie die bisherige Tendenz (noch nicht Meinung) war? Kein zu "höflicher" Klang?


    Was ist der Rest der Kette? Was hattest Du vorher (damit man weiß, womit verglichen wurde)?


    Danke.


    VG,
    Thras

  • Quote

    Also keine Dynamikverluste, wie die bisherige Tendenz (noch nicht Meinung) war? Kein zu "höflicher" Klang?


    Was ist der Rest der Kette? Was hattest Du vorher (damit man weiß, womit verglichen wurde)?


    Nein, im Gegenteil. Die Kombination geht extrem gut ab, interessanterweise spielt es keine Rolle welche Art von Musik aufliegt...
    Das System spielt an einer Nagra BPS.... Verstärker ist ein Marantz KI-Pearl, LS Canton LS 800 DC.


    Mein vorheriger Plattenspieler war ein Music Hall 9.1 mit einem Nagaoka MP-500, angeschlossen an einen Brocksieper PhonoMax.


    Viele Grüße,
    Andreas

  • Es gibt da 2 theoretische Aspekte:


    1. Die Düsen könnten durch Staubansammlungen verstopfen (übertrieben gesagt)
    2. Durch Düsen im Rohr ist das entstehende Luftpolster nicht ganz homogen. Beim Übergang des Schlittens auf die Düse kann es schlimmstenfalls zu einem Bremseffekt kommen


    Also bei Punkt 1 sehe ich gar keine Gefahr, da wie gesagt dem Tomarm nur gefilterte Luft zugeführt wird. Ein Verstopfen von Innen heraus ist daher ausgeschlossen... Von Außen dürfte es ebenfalls kaum möglich sein, da ja der Luftstrom eventuell vorhandenen Staub wegbläßt.


    Das gesamte Trägerrohr ist mit ca. 25 sehr feinen Löchern im Abstand von 6 mm versehen. Der Schlitten, bzw. die Hülse auf dem der Tonarm installiert ist, ist 80 mm lang. Es binden sich also immer mindestens 12 Luftdüsen unter dem Tonarmschlitten. Die Entstehung eines inhomogenen Luftpolsters oder gar eines Bremseffektes ist hierdurch ausgeschlossen.


    Viele Grüße,
    Andreas

    Edited once, last by aksman ().

  • Moin,
    erstmal noch Glückwunsch zu dem fantischen Bergmann Player, tolles Finish.
    [Blocked Image: http://www.vinylengine.com/images/model/kuzma_airline.jpg] [Blocked Image: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/kuzma3ipd65clzr.jpg]


    [Blocked Image: http://img.hifitest.de/ptb911_1258543373.jpg]
    optisch und technisch gefällt mir der Bergmann besser, aber wie immer Geschmackssache.
    Immer auf die Schläuche achten.


    Bilder sprechen mehr.
    Der hier erinnert mich immer an den Hamburger Hafen, die großen Magnetkräne.
    [Blocked Image: http://recordplayer.com/uploads/images/aamain1_450x450.jpg]

    Gruß
    Wolfgang

    Edited 3 times, last by kendumi ().