Der SPU-Thread

  • Ein Diamant ist leichter. Metallstifte nimmt man nur, weil die kleinen Diamantsplitter billiger sind. Die klebt man auf den Stift und schleift sie dann. Meist sind das Industriediamanten. Sphärische und Elliptische kann man voll maschinell bearbeiten, die eignen sich daher für die Massenproduktion.
    Die High-End-Diamanten sind in der Regel etwas kleiner und nackt, daher haben sie eine geringere Masse und können schneller beschleunigt werden.
    Die SPU sind aber nicht unbedingt dafür ausgelegt. Auch beim Royal, wo zwar eine Replikantnadel verbaut ist, aber an einem recht massiven Nadelträger.

    Diamanten auf Metallstift haben beim SPU weniger Nachteile, da der Anteil der Gesamtmasse weniger ist. Naturdiamanten haben bei guter Politur und Ausrichtung eine höhere Lebensdauer.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Meine von Ortofon reparierten SPU-A haben nackte Diamanten. Dagegen hat mein repariertes "SPU" Mono CA 25 Di einen geklebten (mit 25 mu Verrundung). Geschadet hätte es wohl nicht, wenn Ortofon dem SPU-A Wood einen nackten Diamanten spendiert hätte. Vielleicht ist die Verfügbarkeit von nackten Diamanten inzwischen ein Problem (es gibt nicht mehr so viele Nadelschleifer wie noch vor 40 Jahren).


    Viele Grüße


    Joachim

  • Mein C-type mono (der Vorgänger des CA 25 Di mono) hat einen nackten Diamanten. Die (Stereo) SPU-A gab es ja ab 1959 -- zumindest die Exemplare aus den 1980er Jahren hatten nackte Diamanten (aber vielleicht gab es in dem gesamten Produktionszeitraum immer einmal wieder Variationen).


    Mein C-type habe ich gebraucht gekauft, vielleicht (sogar wahrscheinlich) wurde es vor meinem Kauf schon einmal restauriert.


    Viele Grüße


    Joachim

  • Ergänzung: einen Hinweis auf die früher verwendeten Nadeltypen erhält man aus der Angabe der effektiven Masse in alten Ortofon-Katalogen.


    1) Für das CA 25 di (Version von 1996): "effective mass at needle point 2,5 mg", Diamant sphärisch (ohne Erwähnung von nackt).


    2) Type C professional: "effective mass at needle point 1,5 mg".


    Dies ist ein Hinweis darauf, dass das Type C einen nackten Diamant hatte und sein Nachfolger CA 25 di einen geklebten (wie inzwischen auch die CA 25 di aus dem Reparaturservice).


    -- Joachim

  • Bei den neu gekauften oder im Reparaturservice neu eingebauten Systemen kann ich keinen Zusammenhang zwischen der Seriennummer und dem Datum des beigelegten technischen Protokolls erkennen (Ortofon selbst vielleicht schon ...). Meine SPU-A aus dem Reparaturservice von 2018 und 2019 haben 6-stellige Seriennummern 74xxxx bzw. 91xxxx, mein 2020 repariertes Mono CA25 di hat eine 5-stellige Seriennummer.


    -- Joachim

  • hallo,

    Diese beiden Punkte verstehe ich nicht ganz, wie es gemeint ist:


    1. Die High-End-Diamanten sind in der Regel etwas kleiner und nackt, daher haben sie eine geringere Masse und können schneller beschleunigt werden. („Soweit klar“)
    Die SPU sind aber nicht unbedingt dafür ausgelegt.


    2. Diamanten auf Metallstift haben beim SPU weniger Nachteile, da der Anteil der Gesamtmasse weniger ist.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Der Nadelträger der SPU Systeme ist im Vergleich z.B. zum MC 30 um einiges dicker und auch kürzer, wie hier beim SPU Synergie zusehen, eine Ausnahme stellt da das Royal da, hier ein Bild aus dem Netz dazu



    royal N.jpg


    gut zu erkennen der leicht konische Aufbau des Trägers.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Nicht viel los hier. Vielleicht will Jonas etwas über seine Umstellung auf SPU-A erzählen?

    VG, Tony

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Nicht viel los hier. Vielleicht will Jonas etwas über seine Umstellung auf SPU-A erzählen?

    VG, Tony

    Hi Tony, habe ich auf der vorigen Thread-Seite bereits gemacht. Viel mehr kann ich dem nicht hinzufügen, außer dass meine Begeisterung ungebrochen ist und die Koordinationsfähigkeit (auflegen ohne Lift) stetig besser wird. 😉


    Gern würde ich mal einen Consolidated Audio oder größeren Phasemation Übertrager bei mir testen. Kommt vielleicht zum Jahresende.

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Hallo zusammen,


    so Mitte Oktober hatte ich mein SPU Gold Reference nach Ortofon in Nakskov geschickt zur Überholung. Denn nach gut 30 Jahre Betrieb ist so eine Überholung meines Erachtens keinen Luxus. Den Tonabnehmer hatte ich speziel für diesen Zweck gebraucht gekauft letztes Jahr.


    Gesagt getan, Paketchen verschickt und nach 3 Tage kam per Email auch schon die Mitteilung von PostNord auf Dänisch: "Das Paket liegt zur Abholung bereit" in irgend eine PostNord Agentur- eine Tankstelle in Nakskov.


    MIST.


    Google ist dein Freund und somit hab ich mal gecheckt wo denn die Tankstelle genau ist. Also, um die Ecke bei Ortofon im Gewerbegebiet, 700 m zu Fuss.


    Da hab ich dann mal Support@Ortofon.com angeschrieben, mit der freundlichen Bitte ob sie das Packchen zu den Überholungsauftrag an der Tankstelle abholen können. Keine Reaktion - genau so wenig Resonanz erhielt ich auf eine zweite Mail. Nach acht Tagen kam das Ende des Abholfensters schon sehr nahe. Da habe ich mich erinnert, dass Mails gesendet über meinem Provider, im Ausland auch mal im Spamfilter hängen bleiben. Also neue Mail geschickt von Yahoo.com - diesmal mit Erfolg.


    Der Support bei Ortofon hat dann das Packchen abgeholt an der Tankstelle und an der Fertigung übergeben. Dabei haben die mir schriftlich auf den Läufenden gehalten vom Fortschritt (eher langsam) und sich gemeldet als die Rücksendung anstand.


    Der kleine Karton von Ortofon ist hier am Donnerstag eingetroffen, so eben hab ich den Tonabnehmer am SME-3012R gehängt, überhang eingestellt (Das geht bei SME) und jetzt macht es Musik - noch uneingespielt.


    Das überholte Gold Reference komt mein Winfield am FR-64S schon verdammt nahe, ist dabei etwas voller im Ton. Das Winfield ist dagegen nüchterner und bietet vielleicht noch eine geringfügig bessere Positionierung von Instrumenten und Stimmen im Raum. Beide Tonabnehmer sind mit der Ortofon Replicant Nadel bestückt, das erklärt vieleicht die Ähnlichkeit.


    Ich bin sehr zufrieden mit dem Service von Ortofon. Und mit dem Ergebnis der Überholung (es ist ja eigentlich ein neuer Tonabnehmer).

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Guten Abend,


    aktuell kann man scheinbar als Privatperson nicht mehr den Auftrag der Reparatur in Anspruch nehmen. Man verweist immer auf den Vertrieb….


    Beste Grüße

    Oliver


    Eben versucht, jetzt funktioniert’s wieder…

    Edited once, last by Oliversum ().

  • Hi Oliver,


    das stimmt nicht ganz, ich bin Privatperson und konnte direkt bei Ortofon über den Webshop die Überholung bestellen, für 750€ inkl. MwSt. Hab auch gar keinen deutschen Händler, denn ich hab den Tonabnehmer (wortwörtlich) aus dem Ausland geholt.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo Oliver,


    z.B. für die Reparatur eines SPU-A einfach diesen Link verwenden:


    https://www.ortofon.com/repair-spu-classic-a-p-497


    Auch der Preis ist noch der alte ...


    Viele Grüße


    Joachim

  • Das ohne Ti - also das Alte aus 2008.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...