Western Labo & Line Magnetic

  • Hallo Hans Jörg


    prima gebaut ! gibt es dafür Frequenzgangschriebe oder von WE etweiige Angaben ?


    Gruss
    Frank


    Hallo Frank,


    das Lob gehört Jens, er war's.


    Grüße


    Hans-Jörg

  • Ebenso schön wird das von der Frequenzweiche dafür...



    Noch mehr Dank + Grüße,


    Thomas

  • prima gebaut ! gibt es dafür Frequenzgangschriebe oder von WE etweiige Angaben ?

    Frank,
    Frequenzschriebe sind etwas für den Mülleimer.
    Was in Hamburg zu genießen war, ist mit Messtechnik nicht beizukommen.
    Das gehört schon zur hohen Kunst des Lebens. Man wird Bescheiden und freut sich, dass es solches Equipment überhaupt gibt. Und das man es anschauen und anhören darf.
    Eine liebevoll aufgebaute Gesamtkette. Aufgebaut von jemanden, der vestanden hat zuzuhören, zu lesen und Tips umzusetzen. Der auch mal lachen kann und trotzdem akribisch am Ball bleibt.


    Übrigens: Die Frequenzweiche ist ein Kunstwerk. Akustisch ohne Zweifel, technisch durchdacht, optisch lustig. Klasse , einfach Klasse :D


    LG
    Kay


    Nix aktiv und DSP oder so

  • Moin liebe Kollegen,


    bekommen wir die angesprochene Frequenzweiche denn auch zu sehen? Mit so ein bisschen paar Infos dazu? Das wär'n Ding! ;)


    Bei meiner Frequenzweiche habe ich mich an PPGs und Aldos Ratschläge gehalten. Daher besteht sie nur aus einer 10mH Null-Ohm-Spule (die meinen Altec 8-Öhmer so ab 120Hz nach oben sanft abwürgt) und 2µF Kapazität, damit mein Jensen RP-302 Tweeter nix tiefes abbekommt. LM 555 läuft dann frei.


    Und ja, Bilder folgen. Muss noch alles auf ein Brett schrauben und Schwarz anmalen ;)


    Liebe Grüße,
    Peter

    ///////////////////////
    Laut oder aus!

    The post was edited 1 time, last by trio_de ().

  • Hi Mike, Peter..

    kann man auch geteilter Erfahrung sein? :D Nur Schabernack....

    ...und das Sprichwort von 'geteiltes Leid ist...' bestätigt ;)


    Gruß Hartmut

  • Frequenzschriebe sind etwas für den Mülleimer.

    Lieber 'Ketzer' Kay---dann müsstest Du auch Deine Exel-Berechnungen hinterherkloppen!
    Mal im Ernst: Heutige WE Installationen ,auch als Nachbauten, profitieren doch von bereits von WE -Technikern mit allen Messmitteln (dazugehörigen Frequenzschrieben und natürlich Hörtests) ausgeklügelten Kombinationen.
    Ändert nichts an meinem Respekt vor dieser technischen und klanglichen Meisterleistung.
    LG Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    technisch ist leider nicht alles Messbar.


    physikalischen Größen sind berechenbar und messtechnisch überprüfbar. Es gibt Dinge, die leider nicht messbar sind, da keine physikalischen Größen vorhanden sind. Und mein Wohlfühlfaktor ist nur an meiner entspannten Geste abzulesen, aber nicht messbar und auch nicht reproduzierbar auf andere Menschen.


    Messungen, gerade von Dir, sind sehr aufschlussreich und helfen mir weiter.


    Als Beispiel haben mir Deine Plane Wave Tube Messungen des LM 555 sehr gut gefallen. Hast Du zufällig auch Messungen von anderen Treibern ? 806 oder so?



    LG


    Ketzer Kay

  • Hallo




    das 7331 habe ich gemessen:




    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/52908/




    Leider geht es mir wie Kay, der Bass bei Hans-J. mit den 7331 gefällt mir extrem gut, und gehört neben dem von PPGs Installation zu dem besten was ich bis jetzt gehört habe.
    Er ist schnell, federnd, druckvoll und farbig und integriert sich völlig ins 22a
    Wenn ich mir nun aber die Messung anschaue(Hörplatz und an der Rückwand gemessen) kann ich keinen Zusammenhang sehen.

  • Hast Du zufällig auch Messungen von anderen Treibern ? 806 oder so?

    ---Für Dich doch immer Liebling:



    Schwarze Linie ist der JBL 2420,
    blaue Linie = Altec 806
    (beide mit Alu original Membranen):


    oder Klipsch K55V gegen JBL2420
    schwarze Linie =2420:


    Dietmar

    The post was edited 2 times, last by Dietmar ().

  • Wenn ich mir nun aber die Messung anschaue(Hörplatz und an der Rückwand gemessen) kann ich keinen Zusammenhang sehen.

    Ja Jens, ging mir anfangs genauso - für mehr Aussagekraft müsstest Du beim Messen die vertikale Auflösung verringeren (zB.3db pro Zeile),und horizontal die Option "normal Glätten" anwählen.
    Dann misst Du aber immer noch den Löwenanteil der Raummoden und Reflexionen, was verglichen zu Deinem subjektives Empfinden von "Bass" immer noch herzlich wenig aussagt.
    -bin aber sicher dass Du die Bassqualität allein durch Dämpfung der Raummoden nochmal deutlich verbessern kannst.
    ---is aber 'ne andere Baustelle.
    Grüsse Dietmar

    The post was edited 1 time, last by Dietmar ().

  • Quote

    Er ist schnell, federnd, druckvoll und farbig und integriert sich völlig ins 22a
    Wenn ich mir nun aber die Messung anschaue(Hörplatz und an der Rückwand gemessen) kann ich keinen Zusammenhang sehen.


    Hallo Jens,


    Na ja, ich glaube ich kann das schon in Relation bringen. Unter anderem da ich einen ähnlichen Schalldruck-Verlauf habe. Die Raummoden, bzw. das Rauf und Runter unter 120 Hz musst du mal ausblenden. Dann hast du eine Betriebsschalldruckkurve die in erster Linie stetig flach abfällt. Ich glaube solch ein Messergebnis macht den farbigen, federnden Bass erklärbar.


    Ein 30 Hz Bass bei 0 dB ohne Raummoden ist nicht mehr so schön federnd und durchhörbar. Nicht dass wir uns falsch verstehen ein federnder, farbiger und eher „leichter“ Bass ist für mich auch erstrebenswerter als der Bass „der reinen Lehre“. Mir gefällt das schlicht besser.


    Bei mir ist der Abfall steiler und mir ist das in meinem Raum ein bisschen zu wenig. Ich habe aber auch ein anderes (Dipol) Gehäuse und einen anderen Bass. Meiner Ansicht nach kann man aber selbst mit solch vermeintlich „chaotischen“ Messkurven etwas anfangen. Zudem, wenn es für dich passt und der Bass sich mit dem Horn gut mischt, dann ist es ja OK. Dann sei im Zweifel auf die Messung gesch… Mir haben selbst solche Messungen bisher weitergeholfen. Ansonsten hat Dietmar ja schon Tipps gegeben.


    Im Übrigen ist die Interpretation der Messungen immer die Herausforderung. Es braucht viel Erfahrung. Da stehe ich mit den modernen Messmitteln nicht mehr unbedingt am Anfang, aber ich muss noch etliche Schritte machen um sicherer zu werden.


    Schöne Grüße
    Mike