• Hallo Thomas,


    will gar nicht überholen. Nur das Neueste von meinem neuen Verstärkerli:
    funzt ioniert super. 2 Eigenarten: das Zappmenue reagiert viel zu schnell. Und mit billigen Sloggies darf man das Gerätli offenbar nicht berühren! Aus. Aber grad alles. Auch der Computer wollte nicht mehr. Elektrostatik, endlich und frei Haus. Aber die Performance an meinen neuen Leisesprechern: kein Tadel. soweit.


    Ähhm - ich verstehe kein Wort. ;(


    Verwirrt - Roland

  • http://muc89.com/minipa/hiresfi-amper502t.html
    Vielleicht ist das ein HABENWOLLSCHWEIN in Zigarettenschachtelgrösse ? Mit touchscreen zwar nicht lieferbar.
    ThomasF ?(?(


    also, ich hab den richtig lieb gewonnen. Kaufe mir zum weiter basteln einen 2ten. Viele meiner "Projekte" sind FAST's mit einer 2 teiligen Serienweiche. Zusammen mit dem 5 Band Digi EQ erreiche ich in 7 Minuten das Optimum. :rolleyes:
    Thomas

  • Hallo,

    mein Netzteil hat sich leider verabschiedet und jetzt bin ich auf der Suche nach Ersatz.


    Auf dem originalem Netzteil steht ja 24V bei 4,5Ampere. Der Hohlstecker müsste ein 5,5mm/2,1mm sein.


    Zwar finde ich viele Netzteil mit 24V und >4,5A, diese sind jedoch meistens mit einem 5,5mm/2,5mm Hohlstecker.

    Einen Adapter habe ich bis jetzt nur aus China gefunden.


    Welche alternativen Netzteile nehmt ihr denn so? Habt ich eine Bezugsquelle für einen Adapter?



    Danke im Voraus!

  • Die beiliegenden Netzteile waren sowohl von der Zuverlässigkeit als auch von der Klangqualität her bescheiden. Der Originalzustand war wegen verschweißtem Aufbau nicht zu verändern - auch eine Reparatur sollte vermieden werden (auch wenn meist nur die durch Überhitzung taub gewordenen Elkos zu tauschen wären).


    Verschiedene Bekannte von mir ersetzten es durch ein konventionelles Netzteil bestehend 12V/350VA-Trafo (50 Hz) von Dekolight - siehe

    https://www.rakuten.de/produkt…3T6AhxEAQYBCABEgJWWfD_BwE

    sowie schnelle Gleichrichterdioden, Siebelko, Ladeelko (22mF-47mF/63V z. B. Mundorf) und Siebdrossel (luftspule 5,6-10mH, 1 Ohm).

    Das ergibt 15-16V DC Spannung

    Wenn die 24VDC gewünscht sind, muß man sich einen Trafo wickeln lassen.

    Klanglich ist das Resultat erheblich besser wie mit dem beigefügten PC-Netzteil.


    Wahrscheinlich gibt es mittlerweile ebenbürtige oder auch bessere Schaltnetzteile wie das bei post #6 unter

    Audio-Endstufe und Schaltnetzteil oder die Hypex-Versionen.


    Erfahrungswerte würden mich sehr interessieren.


    Zu entfernen ist aber auf jeden Fall die Steckverbindung und der Schalter zw. Netzteil und Verstärker, da in der Niedervoltzuleitung grundsätzlich keine undefinierten Übergangswiderstände entstehen sollten.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Servus miteinander,


    bin neu hier und aus der Wiener Gegend. Seit vorgestern arbeite ich mich durch 91 Seiten SMSL-SA50-Beiträge. Und das kam so: (Wem die Geschichte zu blöd ist, kann gleich runter zu „meine Frage“ scrollen.)


    Ich habe 2014 einen SMSL-SA98E gekauft, weil wir auf unserem Boot diese ganze Car-„hifi“-Mühsal austauschen wollten. Dazu Regalboxen von Pro-Ject in einer Größe, wie sie am (doch eher kleinen Boot) noch Platz haben, weil sie von all den kleinen Boxen, die wir getestet haben, am besten klangen am Boot. Außerdem über den (damaligen) Winter 40 Jahre Platten und CD-Sammlung lossless digitalisiert und einen Pro-Ject DAC. Und seitdem glücklich mit dem SMSL. Als dann mein Denon Amp von 1990 einige Zeit ausfiel (da ein Poti, dort ein Druckschalter neu ...), kam der SMSL an meine - ebenfalls betagten aber ebenso in Stand gehaltenen - Visaton-Selbstbau-Boxen (mal neue Elkos auf die Weiche, mal neue Sicken an den TT, auch ein Bändchen-HT musste mal getauscht werden). Und das Unerwartete ist geschehen: Der SMSL kam hervorragend mit den Boxen und mit meinen Ansprüchen zu Recht.


    Also noch einen SA98E gekauft für zuhause. Und glücklich seitdem. Der Denon ist zwar wieder tiptop, da aber Turntable und CD-Player zugunsten NAS und DAC nicht mehr verwendet werden, macht der SMSL die ganze Arbeit alleine.



    Dann wollte mein Sohn (17) auch einen Verstärker. Also habe ich ihm einen - nun sind wir am Ziel - mangels kurzfristiger Verfügbarkeit von einem 98E einen SMSL-SA50 besorgt. Zufällig habe ich ein Paar Teufel Ultima günstig bekommen. Und das ist nun die Ausstattung von meinem Ältesten:

    SMSL-SA 50 + Teufel Ultima (4-Ohm-Boxen) und verschiedene Quellen (iPhone, PC).

    Er ist ganz zufrieden damit, klagt aber, dass bei Partys (wo meist er Amp und Boxen hinschleppt), bei partymäßiger Volllast es Aussetzer gibt …


    Meine Frage(n) daher:

    Am Wochenende war wieder Party, ich habe meinem Sohn zu Versuchszwecken meinen 98E überlassen. Feedback: bei Volllast auch am 98E Aussetzer. Bei Stellung 2 Uhr noch alles in Ordnung. Dreht man noch weiter auf, soll es vermehrt zu Aussetzern kommen.

    Daher sowohl beim SA50 als auch beim SA98E Aussetzer, das kann kein Zufall sein.

    1. Das Beipack-Netzteil am SA-50 ist ja inzwischen besser als 2011/12: 24V/5A, also 120W. Wird im Vollbetrieb nicht ein bisschen warm. Trotzdem gegen ein MeanWell tauschen? (Am SA98E verwende ich auch das Beipackteil von 2014, weil ich bislang nichts zu meckern hatte.)
    2. Oder kommen die „Aussetzer“ eher von einer unsauberen Quelle (MP3-Player, was die Jungs halt so dranstöpseln. Es ist nicht immer nur der iPod, sondern schon auch mal das Notebook mit vielleicht fragwürdiger Soundkarte). Also Vorstufe dran, um das Eingangssignal für den SMSL passend zu machen? Falls ja, gibt es einen Tipp für was kleines?
    3. Oder liegt es an den 4-Ohm-Boxen? Kann es sein, dass ich hier davon gelesen haben?

    Ich kann jedenfalls zuhause weder den SA50 noch den SA98E an meinen 8-Ohm-Visaton-Pyramiden so laut aufdrehen: Deutlich vor der 12-Uhr-Stellung fallen Ohren und Herzschrittmacher aus, sodass ich das Problem nicht reproduzieren kann.


    Ich danke für Eure Meinungen.

    Gruß

    Andreas


    (hier noch meine Boxen, die mich seit den 1980er-Jahren begleiten. Mein Gott, wie die Zeit vergeht...)


    pyr.jpg

    The post was edited 2 times, last by ghaffy ().

  • Hallo Andreas.


    Im SA50 ist der folgende Chip drinnen

    https://www.st.com/resource/en/datasheet/tda7492.pdf


    Der hat sowohl eine thermische Überlast Abschaltung als auch eine Schutzschaltung bei zu hohem Ausgangsstrom.

    Die Teufel ist eine 4ohm Box: die braucht für dieselbe Leistung das 1.4-Fache an Strom. Wenn dann auch noch der Wirkungsgrad bzw. SPL niedriger ist als bei Deiner Visaton, kann ich mir schon vorstellen, daß der SA50 da in diesen Strom-zu-hoch Zustand kommt.


    An Spannung darf man bis zu 26V gehen; wäre für 8ohm Betrieb eine Option. Die Meanwells haben i.d.R. ein Trimmpoti, womit man leicht über die nominale Spannung hochgehen kann.


    Für Party Betrieb wäre wahrscheinlich eine SPL-starke 8ohm Box besser. Mir fiele da z.B. Triangle oder Klipsch ein, oder der CT230 Bausatz.


    Umgekehrt würde ich mal nach einem Digitalverstärker mit mind. doppelter Leistung Ausschau halten.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Danke Dieter,


    für die rasche Reaktion. Sowas in der Art hab ich befürchtet: Dass es ohne Komponenten-Tausch wohl nicht gehen wird. :(

    Mal sehen. was der Junior dazu sagt. Für seine Grundausstattung habe ich gesorgt. Wenn er der Party-PA-Held werden will, dann muss er das selber zahlen. ;)

    Die Teufel-Boxen sind an sich nur Mittelmaß, und sie wochenends durch die Lande zu karren, macht sie auch nicht besser. Dafür werde ich ihn wohl in die PA-Abteilung (wie zB Thomann) weiter empfehlen. Diese Boxen haben dann auch einen Griff zum Schleppen ... ;)


    Gruß und Danke

    Andreas

  • Hallo Andreas.


    Falls Ihr das von der Boxen-Seite her angehen wollt, und Selbstbau auch in Frage käme, dann kann man sich dort bei Strassacker eine Liste von Bausätzen nach SPL geordnet anschauen.

    https://www.lautsprechershop.d…y1_kkits_wirkungsgrad.htm


    Verstärker-seitig könnte ein Upgrade vllt. so ausschauen

    https://www.ebay.com/itm/202807737472


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Mal sehen, in welche Richtung es gehen wird. Der SA-98E mit 2x160W zeigt im Grenzbereich an den Teufelboxen ja dieselben Aussetzer. Daher bin ich nicht so zuversichtlich, dass ein Sure-Class-D-Verstärker das Problem löst. Nächste Woche werde ich die beiden SMSL mal an die 8-Ohm-PA-Boxen (2-Weg) in unserem Yachtclub anstöpseln. Das sind JBL mit 98 dB Wirkungsgrad. Meine Hoffnung ist, dass diese Boxen weniger radikal mit dem SMSL 50 und dem SMSL 98E umgehen. Und bei "Partybetrieb" wird es meinem Sohn wohl weniger auf audiophile Wiedergabe ankommen als auf Wumms, nehme ich an. :)

    Jedenfalls werde ich berichten.

    Danke und Gruß

    Andreas

  • Mal sehen, in welche Richtung es gehen wird. Der SA-98E mit 2x160W zeigt im Grenzbereich an den Teufelboxen ja dieselben Aussetzer. Daher bin ich nicht so zuversichtlich, dass ein Sure-Class-D-Verstärker das Problem löst. Nächste Woche werde ich die beiden SMSL mal an die 8-Ohm-PA-Boxen (2-Weg) in unserem Yachtclub anstöpseln. Das sind JBL mit 98 dB Wirkungsgrad. Meine Hoffnung ist, dass diese Boxen weniger radikal mit dem SMSL 50 und dem SMSL 98E umgehen. Und bei "Partybetrieb" wird es meinem Sohn wohl weniger auf audiophile Wiedergabe ankommen als auf Wumms, nehme ich an. :)

    Jedenfalls werde ich berichten.

    Danke und Gruß

    Andreas

    ŃAbend


    SMSL 50 & 98 E hatte ich und aus Spaß klemmte ich die an meine Dipol Bassarray ...hüstel hüstel , ein Sure Class D kontrolliert mit 500 Watt locker die 18“ Bässe

  • Hallo Otto,

    da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Der von Dieter verlinkte Sure-Verstärker war ein AA-AS32971, lt. Datenblatt mit 2 x 100 Watt 6 Ohm. Das ist doch (auch preislich) in etwa in der Liga des SA-98E mit 2 x 160 Watt/4 Ohm, oder irre ich da? Und der SA-98E hat - wie oben erwähnt - eben auch seine Probleme mit den Teufel-Boxen.


    Ich ziehe keinesfalls in Zweifel, dass ein 500 W-Verstärker nochmals ein anderes Kaliber ist! :)


    Im übrigen: ich habe nun beide SMSL (SA-50 und SA-98E) an den 8-Ohm-2-Weg-Boxen mit 12" und 3" Chassis (92 dB 1W/1m, ausgelegt für 140 W RMS) in unserem Club ausprobiert. Diese PA-Boxen sind nichts Besonderes und nicht für Musikgenuss, sondern für die Beschallung bei Veranstaltungen in Verwendung.


    Interessant: Beide SMSL verhalten sich unkompliziert in technischer Hinsicht an diesen PA-Boxen: keine Aussetzer oder so. Jedenfalls verhalten sich beide Verstärker ganz anders als an den Teufel-Boxen.

    Mein Sohn ist beruhigt und kauft sich nun für seine Parties PA-Boxen. Mir soll's recht sein.


    Gruß

    Andreas