Resümee Krefeld 2011

  • Frank Levin: warum ist Deine schicke Ziegenhaarbürste (funktioniert gut!) eigentlich so groß?


    Wurde hier schon mal diskutiert:
    Plattenbürste
    Ich finde es gut so!


    Viele Grüsse,
    Mario

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Für mich auch sehr gut war die WLM


    Diese Anlage lief übrigens - vom Vorführer bestätigt - mit Subwoofer (Endstufe hinten rechts unterm Fenster, Box rechts neben Minibar). Ich fand die Auflösung gut, insgesamt aber zu spektakulär, um damit auf Dauer entspannt bzw entspannend Musik zu hören. Die Großen sollen übrigens knapp 10keur/Paar kosten; also kein Schnäppchen. :|


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Ja so teuer sind die Teile und damit kein "Best-Buy".
    Aber sehr gut.
    Die WLM Elektronik spielte mit etwas zu nervigen/Nervösen Mitteltonbereich.
    Wenn sie den in den Griff bekommen wäre es sehr gut!


    Maik

  • Jeder kann doch sofort nachfragen in welchem Preisregionen wir uns dort bewegen.
    Ich kannte die Preise der WLM schon vorher und für mich gab es da keine Überraschung.
    Jedoch war die Vorführung sehr gut und fast optimal wenn der etwas nervöse Mitteltonbereich in den Griff zu bekommen ist.


    mfg


    Maik

  • Moin Moin.


    Da hier schon alles und viel geschrieben worden ist, möchte ich mich bei den AAA-Verantwortlichen und den Ausstellern für die 2 super entspannten Tage, ich hatte ja Hotelzimmer dort vor Ort :D , die ich dort verbracht habe, herzlichst bedanken.
    Ich habe viel gesehen, gehört und mit den verschiedensten Leuten sprechen können. Außerdem hatte ich mich pers. darauf gefreut, Freunde und Bekannte dort zu treffen die man ansonsten nur aus dem Forum kennt. Ein Highlight für mich waren die Live-Auftritte von Michael Kruse und Detlef Blanke! Ich habe mir die Platte gesichert und sie signieren lassen :D


    Ich wünsche den AAA-Verantwortlichen weiterhin ein gutes und ruhiges Händchen für die kommenden Veranstaltungen.


    Liebe Grüße
    Heinz-Werner

  • warum stehen denn keine Preisschilder an den Geräten ?

    In dieser Hinsicht war Audio Note äußerst vorbildlich - dort lagen A4-Blätter aus, auf denen die Anlagenzusammenstellung nebst Preisen verzeichnet war. Zumindest ein anderer Aussteller hatte Schildchen mit Namensangaben auf die Komponenten gestellt. Ihm dies nachzutun und dort noch die Preise zu vermerken, wäre sicher auch keine große Schwierigkeit ...

  • Hallo,


    da ja viele Besucher der Krefelder Messe und damit auch des Vintageraumes "Hifi Klassiker" hier im Forum unterwegs sind, hier eine kleine Episode mit zwei "jungen Besuchern", also ca. mitte Dreissig.


    Auffällig war, der eine konnte mir meine Monoanlage bis ins Detail aus dem Handgelenk erklären, wo zu bekommen, zu welchen Preisen, Preisrelation MCINTOSH zu Scott in den Sechzigern, kannte die Typen und besitzt selber einen The Fisher 500C. Schwarzes Sacko, schwarzes T-Shirt mit moderner Grafik, dunkle Haare, schmales Gesicht, also Designertyp. Seine Begleitung, blond, schlank, im Mantel? erklärte mir spontan Deteils der RX 70 Technics Lautsprecher, wie Aluminium Reflexrohr und Einordnung damaliger Testredakteure.


    Wenn ihr euch erkennt, einfach mal PN. Ich könnte mir vorstellen, dass wir uns im Netzt längst einmal ausgetauscht haben ohne es zu wissen.


    Gruß
    Michael


    Wer die zwei Kennt

  • Hallo,


    ... das es auf Hifimessen schlecht klingt-meistens -dürfte klar sein,wenn auch eigentlich völlig daneben,weil man ja Werbung für die Sache machen will !!! Stellt Euch eine Automesse vor,auf denen dreckige und leicht verkratzte Kisten zum Kauf verführen sollten .......
    Trotz allem finde ich es erstaunlich,daß es so viele schlecht klingende Anlagen gab. Dabei ist doch wohl klar,das riesengroße Hörner in Puppenstuben nicht klingen---viellleicht einfach mal das kleinere Modell einpacken ??? Und die völlig abgenudelte ,knisternde Vorführplatte darf auch in Rente gehen ... Eine CD möchte ich ebenfalls nicht vorgesetzt bekommen auf einer solchen Messe !!


    So und jetzt zwei konstruktive Vorschläge :


    1. Es wird Eintritt erhoben ! Und zwar 33 Cent für Frauen und 45 Cent für Männer. Das Geld kann für einen "AAA"-Zweck verwendet werden,oder als "Grundstock" für die schöne alljährliche Weihnachtsaktion im Forum. Das Kleingeld hat JEDER übrig und etwas Gutes tun will auch jeder. ich finde man sollte die doch recht hohe Besucherzahl einfach mal nutzen!!!


    2. Vorschlag. Der Problematik der Vorführungen und der störenden " Reinrausläufer" ect sollte man angehen. Meine Idee: Es finden in jedem Raum zur selben Zeit Vorführungen statt--etwa 10 Min ...bis 15 min . In der Zeit sind die Türen geschlossen und man kann sich zwei Stücke Musik mit etwas Erklärung zur Musik gönnen --in aller Ruhe. Den Rest der Zeit bleibt für Fragen und Gucken übrig. So könnte man sich ca. 4-5 Vorführungen an einem Tag anhören.Mehr ist doch eh nicht realistisch.Eine Vorauswahl sollte jeder zu Hause schon treffen.Die Austeller,die traditionell den meisten Zulauf haben,bekommen die größeren Räume...


    Zum Schluß noch ein Lob an die Veranstalter. Nette persönliche Begrüßung, Infos satt, Shuttlebus kostenlos,kein Eintritt..ect ect. man fühlt sich sehr sehr gut aufgehoben bei der AAA -danke !!!!


    Beste Grüße,Tobias

    Edited 2 times, last by tobelix ().


  • ... das es auf Hifimessen schlecht klingt-meistens -dürfte klar sein,wenn auch eigentlich völlig daneben,weil man ja Werbung für die Sache machen will !!! Stellt Euch eine Automesse vor,auf denen dreckige und leicht verkratzte Kisten zum Kauf verführen sollten .......


    Die Analogie wäre erst gegeben, wenn man im Rahmen der Messe mit den Autos auch fahren könnte.


    Gruß,
    Markus

  • ...und verkratzt waren die Geräte ja auch nicht. ;)

  • Ok. , der Vergleich hinkt etwas,aber komisch ist die Problematik doch : man will etwa seiner netten weiblichen Begleitung ein paar herausragende Höreindrücke verschaffen,und weiß auch das die Geräte das könnten....aber die Vorführung/Verführung läßt beide ratlos und entäuscht zurück....etwa so als könnte man auf eine Automesse alle Wagen probefahren,aber bei den allermeisten läßt sich die Handbremse nicht lösen--da helfen auch 400PS und Chromglanz nix !!!


    Beste Grüße,Tobias

  • Ok. , der Vergleich hinkt etwas


    "Etwas" ist wohl leicht untertrieben. ;) Im Übrigen stimme ich absolut nicht damit überein, dass die Mehrzahl der Vorführungen schlecht war.

  • Moin

    etwa so als könnte man auf eine Automesse alle Wagen probefahren,aber bei den allermeisten läßt sich die Handbremse nicht lösen--da helfen auch 400PS und Chromglanz nix !!!


    schöner Vergleich- auf einer solchen Messe bekommt man von der potentiellen Leistungsfähigkeit eines Fahrzeugs ungefähr genausoviel vermittelt wie auf einer Hifi-Messe vom Potential eines Super LW- oder LS.


    Ich sehe Veranstaltungen wie in Krefeld eher als Möglichkeit, sich ein Konzept eines Herstellers näher anzuschauen oder idealerweise in einem direkten Gespräch etwas darüber zu erfahren- das hilft mir mehr als eine Hörprobe, die meinen realen Bedingungen so garnicht entspricht.


    Interessant auch gerade in Hinblick auf kleine Anbieter, die es ansonsten nur schwer schaffen, wahrgenommen zu werden und einen grösseren Kreis anzusprechen.

  • Knisternde, alte Platten finde ich sympathisch ... Oma und Opa machen ja auch dann und wann auch komische Geräusche (ich auch) ;-). Die "Reinrausläufer" sind jedoch eine Plage, stimmt. Durch die strikte Türpolitik von Acapella (mein Nachbar), standen viele Besucher vor Raum 119 und unterhielten sich laut. Oder die Liedermacher trällerten draußen ein lustig Lied (Sonntag). No escape from noise ... da half auch ein resolutes Drehen am Lautstärkeregler wenig. Aber, denke ich, das gehört halt mit dazu. Das ist ein Rummelplatz so eine Messe, keine Kirche (obwohl manche Musik- u. Anlagenpräsentationen etwas sakrales hatten).

    Gewerblicher Teilnehmer


    Mehr Musik!

  • Interessant auch gerade in Hinblick auf kleine Anbieter, die es ansonsten nur schwer schaffen, wahrgenommen zu werden und einen grösseren Kreis anzusprechen.


    Das halte ich auch für einen ganz wichtigen Aspekt des Analog-Forums.
    Denn das ist für diese kleinen Hersteller noch finanzierbar, während die sich eine High End-Teilnahme unter Kostengesichtspunkten wirklich gründlichst überlegen müssen.


    Gruß,
    Markus

  • So und jetzt zwei konstruktive Vorschläge :


    1. Es wird Eintritt erhoben ! Und zwar 33 Cent für Frauen und 45 Cent für Männer. Das Geld kann für einen "AAA"-Zweck verwendet werden,oder als "Grundstock" für die schöne alljährliche Weihnachtsaktion im Forum. Das Kleingeld hat JEDER übrig und etwas Gutes tun will auch jeder. ich finde man sollte die doch recht hohe Besucherzahl einfach mal nutzen!!!


    2. Vorschlag. Der Problematik der Vorführungen und der störenden " Reinrausläufer" ect sollte man angehen. Meine Idee: Es finden in jedem Raum zur selben Zeit Vorführungen statt--etwa 10 Min ...bis 15 min . In der Zeit sind die Türen geschlossen und man kann sich zwei Stücke Musik mit etwas Erklärung zur Musik gönnen --in aller Ruhe. Den Rest der Zeit bleibt für Fragen und Gucken übrig. So könnte man sich ca. 4-5 Vorführungen an einem Tag anhören.Mehr ist doch eh nicht realistisch.Eine Vorauswahl sollte jeder zu Hause schon treffen.Die Austeller,die traditionell den meisten Zulauf haben,bekommen die größeren Räume...


    Hallo Tobias,


    Deinen 1. Vorschlag finde ich wegen seiner Rentner-Freundlichkeit TOP... :thumbup:


    Aber Deinen 2. Vorschlag, nach allem was berichtet wurde, noch viel TOPPER... :meld:


    Hoffentlich bekommt die "Obere Heeresleitung" solche konstruktiven Vorschläge mit !?


    Würde empfehlen, eine PN an die passende Stelle zu schicken... wäre sonst schade drum.


    Grüß´le vom flachen Niederrhein
    Dualese "alias" F J S

    [align=center]"Rillen" ist keine Wurzel der Demokratie... :thumbdown: