Externe Laufwerksmotoren-Wo?

  • Wer kann mir sagen, wo ich externe Antriebsmotoren bester Qualität für Selbstbau Laufwerk erstehen kann?


    Amedak wäre sehr, sehr dankbar :-)

  • Hallo !
    Das Thema hat mich füher auch mal interessiert, von daher habe ich noch den Namen Berger im Hinterkopf.
    Schau Dir mal die Seite an : Synchronmotoren
    Leider findet man keine Angaben über Gleichlaufschwankungen :( Am besten fragst Du einfach mal per Mail nach, ob sie dir was empfehlen oder weiterhelfen können.


    Bei Papst ist wohl nichts mehr zu holen, obwohl HiFi-Antriebstechnik noch erwähnt wird. Aber Motoren mit 6000 U/min sind wohl etwas heftig für Plattenspieler ! Schade eigentlich !

  • Interessanter Link, Indemini!


    Hab's gleich mal gespeichert.


    Wenn man direkt Industriemotoren kauft, sind die sicher günstiger als solche von einer Highend TT-Schmiede.


    Synchronmotoren haben ja eigentlich keine Gleichlaufschwankungen, da sie Phasenstarr an der Netzfrequenz hängen.


    Was mich jetzt mal interessieren würde, wäre die Frage, welche Drehzahl wohl für ein Selbstbauprojekt günstig ist?


    Ich komme zwar im Moment nicht dazu, ein DIY-TT würde mich aber schon auch mal reizen.


    Das Pulley muss man sich dann entsprechend dem Übersetzungsverhältnis genau drehen lassen.


    Weiss jemand zufällig, wieviel U/min der Motor eines Thorens TD-160er macht?


    (Kann's leider selber nicht messen)


    Best, Jo

  • Hallo,


    der Motor der TD 160 dreht mit ca. 377 U/Min.


    Durchmesser Motorpulley (bei 45 U/Min.) : ca. 19 mm
    Durchmesser Innenteller: ca 160mm
    Umfang Motorpulley: ca. 60 mm
    Umfang Innenteller: ca. 503 mm


    (503/60)*45 U/Min. = 377 U/Min.


    Gruß Wilhelm

  • Herzlichen Dank Wilhelm!


    Damit habe ich schon mal eine Grundlage, wenn ich in den Katalogen der Motorenhersteller stöbere.


    Hab mir Deine Info gleich ausgedruckt und abgeheftet.


    Grüße, Jo

  • Moin Moin.


    Ich bin auf dem Gebiet auch gerade am "stricken".
    Allerdings treibe ich die Teller außen an. Durchmesser so zwischen 300 und 320 mm.
    Ich habe mir Motoren bei Maxon-Motor in München besorgt. Ansprechpartner war ein Herr Wanninger. Er hat mir sehr weitergeholfen bei diesem Problem und mir einen Motor empfohlen.


    G r u ß
    Heinz-Werner


    Lesenswert sind da auch die Seiten von www.krishu.de

  • Hallo Heinz-Werner.


    Ist es ein Synchronmotor? (Mich interessieren nur diese, weil zu meinem puristischen Konzept nur ein Motor ohne Regelung passt)


    Kannst Du noch ein paar Angaben machen?
    (Typ, Kostenpunkt)


    Grüße, Jo


    Krishus Seiten sind IMHO sowieso klasse!

  • Hallo Jo.


    Nein, ist leider kein Synchronmotor. Allerdings habe die Jung´s von Maxon eine neue Motorenlinie und ich habe den Herrn Wanninger bzgl. der Sache mal angemailt. Mal sehen was da so kommt??
    Bei dem Motor den Du verwenden möchtest müßte die Regelung ja über die Hz erfolgen.
    Die Motoren womit ich im Moment teste haben Edelstählbürsten sind Sinterbuchsen gelagert und Wartungsfrei. Ich habe Krishu`s Regelung in abgewandelter Form verwand. Das Ganze funzt seht gut.
    Der Motor, -Maxon F 2140-, den ich verwende kostet so um die 32 Euronen.


    G r u ß
    Heinz-Werner

  • Moin,


    die Diskussion über die Maxons hatten wir hier schon mal.
    Diese Motoren sind qualitativ sehr hochwertig, laufen aber mit den nur spannungsgeregelten Schaltungen nicht ausreichend drehzahlstabil.


    Wenn DC, dann mit Regelung, von daher ist der Scheu eine Empfehlung wert.



    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo zusammen!


    Hier ist ein sehr interessanter Link zu dem Thema


    www.schrittmotoren.de


    auf Fachwissen klicken


    wenn ihr euch da durchklickt gibt es sehr viele Informationen zum Thema Elektromotoren inkl. vieler Tel.Nr. von den Herstellern.

    Der mit den zwei 126ern tanzt
    TD 126MK III TP 16
    TD 126 MK III mit SME Improved und AKG P8ES v.d.H
    TD 125 LB mit SME 3012
    TD 160B mit RB300
    Technics SL 110 mit Clearaudio Satisfy und Denon DL103
    Accuphase E303
    Kenwood KA8100

  • Hallo,


    @ Christoph


    Quote

    Diese Motoren sind qualitativ sehr hochwertig, laufen aber mit den nur spannungsgeregelten Schaltungen nicht ausreichend drehzahlstabil. Wenn DC, dann mit Regelung, von daher ist der Scheu eine Empfehlung wert. Gruss, Christoph


    ich sach dann auch mal wieder: Datt stimmt nicht,


    zumindest kenne ich meinen eigenen und noch mehrere andere Dreher, die absolut konstant laufen.


    ob de´s glaubst oder nicht...


    Gruss Ulf

  • Hi Jo,


    Synchronmotore haben andere Probleme. Meiner Erfahrung nach sind *gute* Sync. Motore sehr teuer und benötigen eine gute Stromversorgung. Eine Regelung ist die simpelste Form. Meiner Meinung nach.


    Was die Geschwindigkeit angeht, so bin ich der Meinung, daß eine möglichst hohe Umdrehungsgeschwindigkeit Fehler minimiert. also ein Fehler wirkt sich weniger stark aus.


    LG Tom

  • Hallo Ulf,



    diese unselige Diskussion hatten wir an anderer Stelle schon mal, bei mir liefen die Teile nicht dauerhaft konstant.
    Gott sei Dank habe Ich ja noch meinen Pabst GS 3809 und muss mir daher keinen Kopf um solche Sachen machen.



    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo Tom!


    Du, ich wüsste jetzt nicht, was meine sämtlichen Dreher (!) für ein Problem hätten :D


    Ich würde z.B. nie einen Klassiker kaufen, der eine elektronische Regelung hat. (Warum soll ich mir unnötige Probleme ins Haus holen?)


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Synchronmotoren für Wechselstrombetrieb aus dem Netz, die früher in Serien verbaut wurden, nicht besonders teuer waren.


    Ich bevorzuge diese schlichte Antriebsart in Kombination mit passender Feinmechanik.


    Zugegeben, ich bin noch nicht dazu gekommen mich mit dieser Thematik genauer zu beschäftigen. Daher fange ich jetzt erstmal an vorsichtig an, nach ein paar Einzelheiten zu fragen um etwas schlauer zu werden. Ich denke die Polzahl dürfte auch noch wichtig sein?


    Werde mal gelegentlich einen Freund fragen, der Entwicklungingenieur für Antriebe von Druckmaschinen (HEIDELBERG) ist. Das ist ein alter Antriebs-Spezi.


    Aber im Moment baue ich ja auch noch keinen Dreher, weil andere Projekte Vorrang haben.


    MfG, Jo

  • Hallo Tom,



    meiner Erfahrung nach klingen langsam laufende Motore besser.
    Ich vermute das dies daran liegt das ein dann erforderliches grösseres Pulley durch die grössere Umschlingung des Riemens seine Antriebskraft besser an den Teller abgeben kann.



    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo Christoph,


    ja, das hatten wir ja schon mehrfach und ich hab´s
    auch schonmal gesagt, ich find´s extrem doof, wenn man sagt, "es geht nicht", wenn es aber bei einigen geht......ist doch nicht fair. Schreib dann doch lieber "bei mir lief es nicht".


    Abgesehen davon ist es natürlich einfacher wenn man z.B. mit Scheumotoren hört, die Kauft man, baut sei ein und es läuft gut. Bei anderen Versionen kann man schon mal ins grübeln kommen, wenn´s anfangs nciht läuft.


    Gruss Ulf

  • Hallo Ulf,



    wir könnten ja mal ne Umfrage machen, bei wem es läuft mit den Maxons nur spannungsgeregelt und bei wem nicht :D


    Es gibt einige in der Szene bekannte Spezialisten, die die gleiche Meinung wie Ich vertreten.


    Von daher ist deine Aussage erstmal genauso falsch wie meine :P


    Freut mich aber trotzdem das es bei Dir gut läuft, das ist es doch was wir alle wollen :]



    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hi Christoph,


    Quote

    wir könnten ja mal ne Umfrage machen, bei wem es läuft mit den Maxons nur spannungsgeregelt und bei wem nicht Es gibt einige in der Szene bekannte Spezialisten, die die gleiche Meinung wie Ich vertreten. Von daher ist deine Aussage erstmal genauso falsch wie meine Freut mich aber trotzdem das es bei Dir gut läuft, das ist es doch was wir alle wollen


    können wir gerne machen, ich habe schon mal fünf aus "der Szene" bei denen es läuft, Kai, Carsten, Thomas, Uli, Götz, Rüdi, Ulf...ui sind ja schon sieben, den Rest kenne ich nicht mit Namen.


    In der Szene kenne ich also auch einige, die sagen "et läuft...und läuft"


    Ich will mich aber nicht streiten, nur so Pauschalurteile finde ich eher destruktiv


    Gruss ulf