Neues Laufwerk kaufen oder einen gebrauchten Spieler aufrüsten?

  • Guten Abend.


    Mein erstes Posting hier. Eine Frage. Eine Laien-Frage. Ist es (klanglich) besser, einen neuen Plattenspieler zu kaufen oder einen gebrauchten zu erwerben, um ihn dann mit neuem Tonarm/Tonabnehmer aufzurüsten?


    Ich höre auf einem geerbten Telefunken und möchte nun ein neues Laufwerk haben. Budget: ~500,-. Gedacht habe ich beispielsweise an den Rega RP1 oder an die Pro-Ject RPM 1.3/5.1/Xpression III. Alternativ eben die Aufrüstung. Zum Beispiel einen DUAL 701 oder CS 505-3.


    Wichtig wäre mir: Eine automatische Geschwindigkeitsumschaltung (bieten Pro-Ject und Rega in dieser Preisklasse kaum). Auch würde ich ein manuelles Laufwerk vorziehen, das wiederum habe ich mit DUAL nicht. Dafür bietet DUAL ein klassisches Design aus bewährten Materialien. Und der 701 zum Beispiel sieht unverwüstlich aus und fühlt sich auch so an. Dieses ganze neumodische Acryl bei Pro-Ject ist nicht so ganz nach meinem Geschmack.


    Aber letztendlich will ich die akustisch beste Lösung.


    Für Anregung, Beratung und Hinweise bin ich sehr dankbar.
    Metaphorius


    PS: Bitte Entschuldigung. Falsches Forum. »Phono - allgemein« wäre wohl richtig, aber ich weiß nicht, wie ich den Beitrag verschieben kann.

  • Die ganzen alten Duals lassen sich auch manuell bedienen. Nur die Endabschaltung wirst Du ihnen nicht abgewöhnen können, wenn Du nicht die ganze Mechanik ausbaust. Aber es gibt schlimmeres im Leben als eine automatische Endabschaltung...;-))


    Rein qualitativ würde ich einen alten Dual oder Thorens auf jeden Fall deutlich vorziehen. Wenn Du gegen einen guten, fitten, alten Dual anstinken willst, muß es mindestens ein Rega P3 sein, der RP1 wird da meilenweit weg sein.


    Gruß
    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.