Selbstbauzeitschriften - welche gibt es?

  • Servus,


    noch in den Achtzigern konnten sich Selberbauer auf die umfangreichen Kataloge der Vertriebe und Händler verlassen, wenn diese Bauvorschläge zu z.B. Lautsprechern suchten. In deren Katalogen fanden sich dann Bauvorschläge von Herstellern wie z.B. die CORAL Studio Monitor-Serie. Dafür waren Bauvorschläge aus anderer Feder nicht vorhanden.


    Für die Elektronik-Wastler gab es die l´Audiophile, teilweise zumindest auch die HiFi-Szene, ELRAD und Elektor, wenn diese auf der Suche nach einem Bauvorschlag waren. ELRAD wurde 1997, die l´Audiophile bereits davor leider eingestellt, so daß es aus diesem Bereich heute nur noch die Elektor gibt.


    Daneben kenne ich auf dem japan. Markt noch die MJ, welche Bauvorschläge aus der dortigen Szene veröffentlicht, in Deutschland allerdings recht schwer zu bekommen ist, und auf dem deutschen Markt noch die Klang und Ton, welche sich aber augenscheinlich mehrheitlich sog. Cheap Tricks des Lautsprecherselbstbaus widmet und die Hobby HiFi.


    Gibt es also auch heute noch Selbstbauzeitschriften, die sich auch an die aufwändigeren Selbstbauprojekte wagen?


    Kennt hier evtl. jemand von Euch einige derartige Zeitschriften oder wird dieses Feld allein dem Internet und der Veröffentlichung durch die Selberbauer selbst überlassen? Gibt es hier evtl. in UK, USA, Frankreich oder Spanien Entsprechendes?

  • Hallo Rolf ,
    viele der von dir erwähnten gibt es leider wirklich nicht mehr . Die japanische "Musen to Jikken" beziehe ich seit ca. 3 Jahren völlig problemlos über einen japanischen Buchladen :


    http://www.bookstorenippon.jis.de/


    Preis für das Einzelheft differiert zw. 20 und 22 Euro incl. Porto .
    Aus Italien gibt es "Costruire HiFi" :


    http://www.costruirehifi.net/


    Hatte ich jahrelang abonniert , leider im letzten Jahr irgendwie vergessen zu verlängern :( , muß ich nachholen :thumbsup: .
    Audioexpress ist der Nachfolger bzw. das Kombimagazin von "Audio Amateur" , "Speaker Builder" und "Glass Audio" , ob es das noch gibt , weiß ich leider nicht .
    "Vacuum Tube Valley" endete vor vielen Jahren mit Heft 20 , war eine tolle Zeitschrift , viel Vintageartikel und auch DIY . Das beste Magazin von allen ist "Musen to Jikken" , leider endet bei der japanischen Sprache und Schriftzeichen mein Verständnis , aber Schaltungen und Meßwerte sind in jeder Sprache lesbar . In Japan gibt es dann noch "Radio Gijutsu" , soll auch sehr gut sein , hat mir Herr Michimori auf einem ETF erzählt .
    So , mehr fällt mir im Moment nicht ein ,
    mfG Alexander .


    P.S.: "Sound Practice" gibt es auf CD hier :


    http://www.enjoythemusic.com/magazine/sound_practices/

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    The post was edited 1 time, last by AlexK ().

  • Lieber Thomas,


    ... die aktuell beworbene Ausgabe der K&T bringt die angeblich teuerste Standbox der Welt und Cheap Trick 258: pegelstarke F.A.S.T.-Regalbox mit Profichassis von Faital PRO ... Ausgabe Nov 11 "Klangsensation zum Einsteigerpreis" ... Ausgabe Juni/ Juli 11 Cheap Trick 255 Wavecor Mini ...


    ... also augenscheinlich in jeder Ausgabe ein Cheap Trick ... sorry, but this is not my cup of tea ... nichts anderes war meine, auf gelegentlichem Lesen des Heftes basierende Aussage ...


    Deine Interpretation also nicht nur an den Haaren herbeigezogen ... sie entbehrt jeder Grundlage ... :meld:


    PS:


    Ich bin zudem nicht auf der Suche nach einer weiteren Selbstbauzeitschrift für Lautsprecher ... sondern nach einer DIY-Publikation, die sich der Elektronik widmet ... ich möchte die abgefahrenen Projekte sehen, bestaunen, Anregungen finden, über die dahintersteckende Technik lesen, Meßergebnisse sehen, das für und wieder einer Schaltungsvariante nicht nur vorgestellt und simuliert bekommen sondern, wie z.B. im Internet bei Glass-Audio schon üblich, anhand der realen Messung diskutiert sehen ... der Kleinkram und ein bisschen Text rund um eine Schaltung interessiert mich nicht ... ich suche also eine Zeitschrift, wie die MJ oder die alte Sound Practice oder die l´Audiophile ...

    The post was edited 2 times, last by be.audiophil ().

  • die Klang und Ton, welche sich aber augenscheinlich mehrheitlich sog. Cheap Tricks des Lautsprecherselbstbaus widmet


    ... ist die einzige Aussage, die hier einer Grundlage entbehrt. Wir haben pro Ausgabe exakt EINEN Cheap Trick bei regelmäßig sechs bis acht vorgestellten Projekten. Jetzt bemühen wir noch ein bisschen unsere Schulmathematik oder das Augenmaß....


    Gruß


    Thomas

  • Thomas,


    was ist daran eigentlich unverständlich?

    ... sorry, but this is not my cup of tea ...


    Ich bin zudem nicht auf der Suche nach einer weiteren Selbstbauzeitschrift für Lautsprecher ... sondern nach einer DIY-Publikation, die sich der Elektronik widmet ... ich möchte die abgefahrenen Projekte sehen ...

    Aber um genauer zu werden ... ich habe in der Hobby HiFi vor vielen Jahren ein Projekt gefunden, welches mich interessieren konnte ... weil ich damals einen LS für mein Büro suchte. Das ist ein sehr eingeschränkter Anwendungsfall ... in meinen Hörraum würde ich ansonsten die in sowohl Hobby HiFi als auch der K&T wahrgenommenen Vorschläge nicht stellen, da sie für mich nicht interessant erschienen/ erscheinen und auch nicht zu meinem Anspruch passten/ passen ... sie sind mir zu wenig abgefahren, zu klein, zu sehr Mainstream ... zu sehr Cheap Trick ... zu wenig SATO ... zu wenig Horn, zu wenig Altec, JBL, Fieldcoil, Kilimajaro,Gamma oder Alpha ... zu wenig smart ...


    ... es gibt für mich als unregelmäßigen Leser also einen Eindruck und diesen habe ich hier wiedergegeben ... und das steht mir frei ...


    ... und nun bitte endgültig und ohne Befindlichkeiten zurück zum Thema ...


    ... Suche nach einer Selbstbauzeitschrift, die sich der Elektronik widmet ... ich möchte die abgefahrenen Projekte sehen ...

    The post was edited 1 time, last by be.audiophil ().

  • Hallo Rolf,


    natürlich steht Dir das frei.


    Aber wenn ich als Informierter dazu beitragen kann, ein kleines Stückchen Internet von unqualifizierter Meinung befreien zu können und diese durch Information zu ersetzen, dann nutze ich doch diese Möglichkeit... So ist die Welt wieder ein bisschen besser geworden! :thumbsup:


    Gruß


    Thomas


    P.S.: In Sachen Zeitschriften wirst Du kaum fündig werden - es bleibt nur der Rückgriff auf entsprechende Homepages.

  • Moin,


    ich verstehe Rolf teilweise, denn mich rocken HH und KT auch nicht. Es muss halt Massenkompatibel sein, sonst lässt es sich nicht preiswert verkaufen. Der Massenkunde schaut nach dem Preis und da passt so ein CheapTrick, mit eingebauter Halbwertzeit, ja auch immer wieder.


    Mit den Elektor Sonderheften Röhren, für ca. 15 Euro, erschließt sich nur ein kleiner Markt. Wirtschaftlich lohnt so ein Heft in der heutigen Zeit kaum noch.


    Auch lustig, wenn die Bauvorschläge mit den Chassis der Werbekunden am Besten sind... die nicht ganz so günstigen Elektor Sonderhefte haben auch mit einem Anbieter sehr eng zusammengearbeitet.


    Der Kunde, der auch gerne mehr Geld für etwas Besonderes ausgeben möchte, muss sich anders orientieren.


    Ich fahre gerne durch Deutschland und höre mir aussergewöhnliche Konzepte vor Ort an. Das ganze Internetgeschwurbel wie was wann warum klingt ist individueller Hörkrampf. Zumal ich auch gemerkt habe, das ich ganz andere Hörgewohnheiten habe, als der Durchschnittshaienter. Das wird mir nie ein Heft bieten können.


    Es gab bisher 3 Anlagen die mich wirklich überzeugt hatten und das war komplett individueller Selbstbau, mit all seinen Höhen und Rückschlägen! learning by burning :whistling::thumbup:


    Schönen Tag, Hatti

    Die schönste Musik ist der Klang der Natur.

  • Es geht mir hier nicht darum, ob und wen die K+T rockt - das ist natürlich Geschmackssache.


    Was ich nicht unkommentiert stehenlasse, ist eine falsche Aussage, nämlich die, dass wir uns "mehrheitlich" den Cheap Tricks widmen.
    Ich weiß zwar, was Rolf zu dieser Vermutung veranlasst - die immens hohe Resonanz auf die Cheap Tricks im Netz - nichtsdestotrotz beziehe ich da als Insider natürlich Stellung.


    Und ja: Konsequenter Selbstbau ist natürlich der Königsweg, im eigenen Hörraum zu bestmöglichen Ergebnissen zu gelangen.


    Gruß


    Thomas

  • Servus Hatti,

    ... denn mich rocken HH und KT auch nicht. Es muss halt Massenkompatibel sein, sonst lässt es sich nicht preiswert verkaufen.

    ... warum muß es immer massenkompatibel sein?


    Das ist augenscheinlich nur in D so, wie die von Alex und Ulf gegebenen Beipiele recht plakativ aufzeigen ... auch die Elektor Sonderhefte gehen einen anderen Weg und zeigen zudem, daß es durchaus Kunden gibt, die für entsprechende Qualität gerne etwas mehr ausgeben. Und so ein Sonderheft muß ja nicht in zwei Tagen bereits ausverkauft sein ...


    Hochwertige Musikreproduktion hat doch auch mit Genuß zu tun ... da suche zumindest ich doch kein Magazin auf dem Niveau eines Marktschreiers oder der Bild Zeitung und auch keine Publikation, die sich fest mit irgendeiner Vertriebsstruktur verbandelt hat und nur noch aus deren Portfolio irgendwelche Dinge zusammenbrät. Und ich stecke doch nicht mehrere 1000 EUR an Material in einen DIY-Amp, um diesen danach mit LS zu betreiben, deren Chassis aus der 50EUR-Liga stammen.


    Gut, als Röhrenwastler wird man speziell bei Lautsprechern auf dem Markt heute eh wenig finden, was preislich noch massenkompatibel ist ... Kilimajaro ist interessant, aber auch nicht billig, dafür preiswert/ preiswürdig.


    Auch diese "Aufteilung" in Normalausstattung und angeblichen High-End-Aufbau, der augenscheinlich auch nur deshalb entsteht, weil die Vertriebsstruktur die Teile im Regal daneben bereits vorrätig hat, "rockt" nicht wirklich. Das hat ein bisschen den Charakter einer Sammelbestellung und von Rudelwasteln ...


    ... spannender wäre, wenn diese "Aufteilung" denn unbedingt sein muß, diese auch entsprechend meßtechnisch zu begleiten ... also den erreichbaren Unterschied durch Messungen darzulegen ... so, wie es ausgelegt ist, richtet sich das eher an die Fraktion "Löten nach Zahlen".


    Ich würde auch gerne mit weniger Ausgaben im Jahr leben, wenn dafür die Qualität stimmt.


    Ich würde mir ja eigentlich wünschen, daß eine Publikation, wie die l´Audiophile, die HiFi Scene oder das Sound Practice wiederauferstehen würde ... von mir aus auch gerne im Download


    @ Alex


    AudioXpress gibt es noch ... wird bestellt :thumbsup:


    ConstruiereHiFi sieht interessant aus ...


    Musen to Jikken muß ich mir jetzt wohl doch mal bestellen ...


    @ Ulf


    Super Danke ... auch Linear Audio trifft meinen Nerv ... da ist es egal, ob das Heft regelmäßig oder unregelmäßig erscheint ... der Inhalt ist wichtig ...

    The post was edited 1 time, last by be.audiophil ().

  • Ja man muss sich nur mal die Threadlänge zu bestimmten CT anschauen. Was ist daran schlimm wenn es eine Box gibt, 1. gut klingt, und auch noch den Geschmack von mehr als nur einem trifft!


    Rolf, du schreibst ein wenig mehr Altec ein wenig mehr Sato etc. Gerade bei Altec geht's doch schnell ins Geld. Und gerade Selbstbau und richtig teuer sind 2 Pole die sich eher abstoßen. Selbstbau wird ja deshalb betrieben, weil es billiger ist und meist gleichwertige bis bessere Ergebnisse erzielt als der gewerbliche Pendant dazu. Das ist kein Gesetz, eher Ziel!




    Marco

    LG Marco


    Es ist 6 Uhr morgens, und mein Kaffee dreht sich mit 33 U/min.

  • Zu den Elektor Heften kann ich nur sagen, das sie viel zu teuer sind. Das bezieht sich jetzt erstmal nur auf die Sonderhefte. Da kosten manch bessere Bücher zum selben Thema weniger und bieten mehr Inhalt.


    Marco

    LG Marco


    Es ist 6 Uhr morgens, und mein Kaffee dreht sich mit 33 U/min.

  • Moin Rolf
    und in die Runde,


    ich lese gespannt mit und hoffe, dass die ein- oder andere Sache rumkommt. So viel vorweg. Ich mag auch Papier, aber es wird wohl kaum eine weitere Zeitschrift geben, die man sich besogen sollte. Oder eben doch!?
    Japanisch ist alles andere, aber nicht meine Muttersprache :D auch , wenn die Leute auf dieser Insel echt verrückt sind. :thumbsup:


    Ich kenne die alljährlichen Elektorsonderhefte und muss sagen, dass auch diese den "Mainstream" bedienen. Außerdem finde ich's langweilig, über Lautsprecher/Verstärker zu lesen, die man bereits aus dem Internet kennt. Oder zumindest in abgewandelter Form. Wenn man dann auch noch einen beträchtlichen Betrag für das bedruckte Papier gezahlt hat, kommt man sich verarxxxt vor.


    In Anbetracht der Masse an Bauvorschlägen der K&T haben die wirklich (für mich) spannenden Projekte einen verschwindend geringen Anteil. D'accord. Absolut gesehen jedoch, gibt es diese Projekte aber in der K&T und das nicht zu gering. Gerade in den letzten Jahren war doch richtig Bewegung dort zu spüren und es wurde von "Männerboxen" bis hin zu Mini-2-Wegerichen viel gemacht. Im Gegensatz zur vergleichsweise langweiligen HH.
    Und es gab relativ exotische Sachen, die - glaube ich - nie einen Nachbauer finden werden. Egal, Hauptsache es liest sich gut und vertreibt mir sinnvoll die Zeit. Ehrlich, manchmal reicht das.
    Außerdem: Es werden neue Chassis gemessen und vorgestellt. (Hier finde ich die HH besser, weil strukturierter).
    Egal, das ist kein K&T/HH-Thread...



    Gibt es eigentlich Scans vergangener Zeitschriften wie dem Speaker-Builder und so? Oder gibt's da rechtliche Probleme mit der freien Veröffentlichung?
    Ich kann mich an eine deutsche Zeitschrift erinnern: "Hör-Mal" hieß das Ding und es gab wohl zwei-drei Ausgaben (?). Schwerpunkt waren auch hier Lautsprecher, aber auch ein bisschen Elektronik war dabei. Wo liegt meine Ausgabe bloss...?

    The post was edited 1 time, last by a.j.h. ().

  • Servus Marco,


    da bin ich anderer Meinung ... sicher gibt es mehr Beweggründe zum DIY ...


    - verbilligen durch Selbstbau, weil man Vertriebswege etc. einspart ...
    - Wasteln um des Wastelns Willen ...
    - Austesten, was mit verschiedenen Lösungen machbar ist
    - besser als das, was man für Geld kaufen kann ...


    Ich folge eher den letzten beiden Ansätzen ... und hierbei sogar mehrheitlich nur dem letzten Ansatz ... bzw. dem vorletzten Ansatz nur, wenn ich neue Dinge, wie z.B. Streaming , ausprobieren möchte. Es ist also für mich eher eine Frage des Anspruches ...

  • Selbstbau verschafft einem die Befriedigung (Begeisterung, Beglückung, Behagen, Entzücken, Fest, Fröhlichkeit, Frohsinn, Genuß, Glück, Glückseligkeit, Hochgefühl, Hochstimmung, Jubel, Lust, Freude,... einfach mal alle Synonyme reinkopiert...),
    die einem durch den Kauf eines noch so tollen Fertiggeräts nicht erreicht.
    Der finanzielle Aspekt klingt in jeder Lebenslage mit. Shyce drauf :D

  • Servus Andreas,

    Gibt es eigentlich Scans vergangener Zeitschriften wie dem Speaker-Builder und so? Oder gibt's da rechtliche Probleme mit der freien Veröffentlichung?

    ... Speaker-Builder weiß ich nicht ... es gibt einen Franzosen, der verkauft zwei CDs mit allen Ausgaben der l´Audiophile ... und obigen Link für die Bestellung einer Sammlung aller Ausgaben der Sound-Pratices ...

  • Es gab bisher 3 Anlagen die mich wirklich überzeugt hatten und das war komplett individueller Selbstbau, mit all seinen Höhen und Rückschlägen! learning by burning :whistling::thumbup:


    Schönen Tag, Hatti[/quote]



    Moin Hatti


    wehe meine Beatmaschine gehoert nicht dazu! :evil:


    HeHeHe


    Ueberleg dir jetzt genau was du antwortest!


    Wuensche uebrigends schoenes Fest gehabt zu haben, wir tel.


    LG


    Heiti


  • Wieso hab ich jetzt unrecht? :evil: Hab ich was überlesen?


    Verbilligung durch Einsparung des Vertriebsweges etc. , genau das meinte ich doch damit.

    LG Marco


    Es ist 6 Uhr morgens, und mein Kaffee dreht sich mit 33 U/min.