Hört eigentlich überhaupt noch jemand DAB ?

  • Meine PKW haben DAB+ und ich möchte es auf keinen Fall mehr missen.

    Also ich habe auch seit letztes Jahr DAB+ im neuen Auto.

    Ist aber enttäuschend.

    Was nutzen mir das mehr an Sendern wenn die Klangqualität sagen wir Mal

    unterste MP3 Schiene ist. Hörspaß gleich Null.

    Dann lieber ein normales UKW Radio.

    Gruß Rainer

  • Ich habe mir 2015 mein erstes Auto mit DAB+ gegönnt. Habe ich nie bereut. Tolle Senderauswahl, einfache Bedienung und super Klang (JBL). Wenn ich ab und zu mit dem Auto meiner Frau fahre vermisse ich das DAB+ schon sehr. Nur UKW reicht mir nicht mehr.

  • Ist das nicht inzwischen Pflicht-Ausstattung bei Neuwagen?

    Nicht nur, es gibt auch eine DAB resp. Digitalradiopflicht, ab dem vom Tomfritz genannten Datums, in jedem (!) neuen zu Verkauf stehenden Empfänger. Alle die bis dato nicht verkauft worden waren müssten theoretisch verschrottet werden...


    Viele Grüße,

    Walter

    Antennenberater mit beschränkter Haftung bei den: Die Gerillten e.V.

  • Was nutzen mir das mehr an Sendern wenn die Klangqualität sagen wir Mal

    unterste MP3 Schiene ist. Hörspaß gleich Null.

    Hallo,

    Was über DAB+ gesendet wird obliegt den Sendeanstalten. Wenn dort die Datenrate "gekürzt" wird und die Frequenzgänge beschnitten werden, dann darf man das nicht der Technik DAB+ anlasten.

    Ich habe mich auch schon über die miese Klangqualität von einigen Sendern geärgert; aber die muss man ja auch nicht unbedingt hören.

    Gruß Reiner

  • Mal eine "dumme Frage" ich höre - mangels Ausstattung in meinen beiden Autos UKW und bin eigentlich meistens zufrieden mit der Qualität. Nun frage ich mich aber, was passiert mit all den "alten" Autos in denen UKW Radios verbaut sind? Wieviele Millionen von Geräten sind in den Autos drin! Da kann man doch nicht einfach abschalten. Mit dem Kofferradio DAB+ im Garten bin ich ganz zufrieden - allerdings hat es doch viel weniger störungsfrei zu empfangende Sender als versprochen und die Klangqualität würde ich nicht als besser einstufen als bei UKW.
    Vielleicht weiss ja jemand hier wieviele Autos mit UKW noch in Deutschland rum fahren.

    Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • ...... Nun frage ich mich aber, was passiert mit all den "alten" Autos in denen UKW Radios verbaut sind? Wieviele Millionen von Geräten sind in den Autos drin! Da kann man doch nicht einfach abschalten..

    Doch, das geht. Ist doch genauso beim TV-Empfang geschehen, Abschaltung des analogen Sendebetriebes und Anschaltung von DVB-T und dann DVB-T2.


    Gruß

    Uwe

  • Doch, das geht. Ist doch genauso beim TV-Empfang geschehen, Abschaltung des analogen Sendebetriebes und Anschaltung von DVB-T und dann DVB-T2.

    Jedoch hat dies kaum einen Autofernseher betroffen. Im stationären Betrieb fand zur dieser Zeit die Umstellung von Röhre auf Flachbildschirm statt. Zudem brauchte ein einziger TV-Kanal eine enorm große Bandbreite. Der "Schaden" durch die analoge Abschaltung hielt sich somit in Grenzen.


    Viele Grüße,

    Walter

    Antennenberater mit beschränkter Haftung bei den: Die Gerillten e.V.

  • Nicht nur, es gibt auch eine DAB resp. Digitalradiopflicht, ab dem vom Tomfritz genannten Datums, in jedem (!) neuen zu Verkauf stehenden Empfänger. Alle die bis dato nicht verkauft worden waren müssten theoretisch verschrottet werden...

    Radios, die den Sendernamen (z.B. per RDS) anzeigen können, müssen neuerdings auch DAB+ haben. Alle Billigradios, die das nicht können sind davon nicht betroffen und dürfen daher weiter vertrieben werden. Inwiefern nagelneue Geräte verschrottet werden müssen, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • Es geht ja nur um das Prinzip der Abschaltung, nicht um die Anzahl der Geschädigten.

    Hallo Uwe,

    speziell die Aussage von Peter:

    Nun frage ich mich aber, was passiert mit all den "alten" Autos in denen UKW Radios verbaut sind? Wieviele Millionen von Geräten sind in den Autos drin!

    hätte ich aber schon dahingehend interpretiert.


    Viele Grüße,

    Walter

    Antennenberater mit beschränkter Haftung bei den: Die Gerillten e.V.

  • Die Autos fahren auch weiterhin, ob mit oder ohne UKW und nein ich bin kein Befürworter von DAB. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine Abschaltung durchaus möglich ist.


    Gruß

    Uwe

  • Jedenfalls ist davon auszugehen, dass man sich dauerhaft nicht mehrere Verbreitungswege wird leisten können. Meine Prognose:

    -Internetradio bleibt auf jeden Fall, künftig dann via 5G-Broadcast

    -Radio via UKW bleibt sehr wahrscheinlich noch zehn Jahre erhalten

    -Radio via DVB-C bleibt möglicherweise, könnte aber durch DVB-C2 ersetzt werden

    -Radio via DVB-S wird alsbald abgeschaltet

    -DAB+ wird innerhalb der nächsten fünf Jahre fallen gelassen, wird ersetzt durch 5G-Broadcast

  • Also ich hab mich schlau gemacht....
    In Deutschland gab es bis Ende 2020 46 mio zugelassene Autos...
    Das Durchschnittsalter der Autos ist mit 9.5 Jahren höher als bei vielen anderen Europäischen Staaten = IMHO hat es viele Autos die noch nur UKW drin haben.
    Ob man bei denen einfach so sagen kann nun könnt ihr kein Radio und keinen Verkehrsfunk mehr empfangen wage ich doch sehr stark zu bezweifeln.
    Und um das klar zu sagen - ich habe mein geliebten Marantz 2130 an einen Sammler verkauft, weil UKW in der Schweiz bis Ende 2023 abgeschaltet wird. Aber er hatte wenigstens Freude dran - der Erlös war schon jetzt rel. bescheiden:heul:Grüsse Peter

    Unsere grösste Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. (T. Alva Edison -
    Erfinder des Phonographen, der Kohlenglühfadenlampe und des Betongiesverfahrens)

  • Nicht nur, es gibt auch eine DAB resp. Digitalradiopflicht, ab dem vom Tomfritz genannten Datums, in jedem (!) neuen zu Verkauf stehenden Empfänger. Alle die bis dato nicht verkauft worden waren müssten theoretisch verschrottet werden...

    Nicht so viel über meinen Nickname lustig machen und dafür mal Google fragen. ;)


    https://www.teltarif.de/radio-…o-erlaubt/news/83590.html


    Also jetzt schnell noch ein Gerät ohne DAB+ kaufen, wenn es denn glücklich macht ...



    Viele Grüße


    528

  • Wenn dort die Datenrate "gekürzt" wird und die Frequenzgänge beschnitten werden, dann darf man das nicht der Technik DAB+ anlasten.

    Ich habe mich auch schon über die miese Klangqualität von einigen Sendern geärgert; aber die muss man ja auch nicht unbedingt hören

    Genau so ist es. Zwischen Rock-Antenne in Bayern und Radio BOB in Sachsen ist klanglich auch ein deutlicher Unterschied zu hören, Rock-Antenne klingt klar besser. Allerdings geht das in Sachsen leider nicht mehr rein und für meine präferierte Musikrichtung ist halt dann BOB recht alternativlos. Zumindest habe ich da keinen anderen Sender gefunden, wobei ich aber auch nicht angehalten und ne Stunde lang gesucht habe...

    Und mal ehrlich: im Auto hat man so viele Nebengeräusche, da kommt´s auf das letzte Quäntchen Klang des Senders nicht wirklich an. Zumal auch die Raumakustik des "Hörraums" ziemlich bescheiden ist... Da ist störungs- und unterbrechungsfreier Empfang sowie der Inhalt wichtiger.

    Dazu kommt, daß UKW auch Limitierungen hat, sowohl systembedingt als auch seitens der Sendeanstalten. Was die mit "Optimod" verhunzen kann der beste Übertragungsweg nicht mehr wettmachen.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Selbst wenn das im Auto jeder so sehen bzw. (nicht) hören würde, Radio ist erstens nicht nur Autofahrerradio. Zweitens wären theoretisch freilich höhere Bitrates möglich, die aber

    2.1 selbst in höchstmöglicher Auflösung als kompro(mo)mitierendes Format de facto ein klanglicher Rückschritt wären.

    2.2 nie und nimmer - und das ist dem nunmal primär profitorientierten DAB+-Geschäftsmodell sehr wohl schwer anzulasten - im Sinn der dahinterstehenden Lobby waren, sind und sein werden. Wieso, weshalb, warum, wurde im Tomfritz 'die Wahrheit über DAB+-Threads wirklich ad nauseam dargelegt.


    Das integrierte BTX ist allerdings schon der Oberwahnsinn, da wird sich Internetradio mit wahrscheinlich erstmal max 4K auch im Knight Rider-Retromode noch sehr warm anziehen müssen. 8o


  • Dazu kommt, daß UKW auch Limitierungen hat

    Richtig, da wird z.B. das Programmmaterial expandiert bis zum geht nicht mehr. Allen voran die privaten Sender und notgedrungen folgen die öffentlichen Sender ebenfalls diesem Unsinn, nur damit der Hörer gefälligst den lautesten Sender einstellt.

    Hinzu kommen die technischen Unzulänglichkeiten, wie Mehrwegeempfang, Schwund oder Nachbarkanalstörungen. Diese Unzulänglichkeiten werden dann, gerade auch im Autoradio durch Reduzierung der Stereo-Übersprechdämpfung bis hin zu Mono, versucht zu kompensieren und/oder der Frequenzgang im Hochtonbereich wird abgesenkt.

    UKW in der Qualität, wie es vor der Zulassung der privaten Sender Standard war, wird es wohl nie wieder geben.

    Leider.

    Gruß Reiner