Was sind das für Lautsprecher? Fund!

  • Hallo,
    hab mal wieder ein anliegen.
    Hab beim aufräumen des alten Hobbyraumes zwei lautsprecher gefunden.
    Kann sie jedoch nicht zuordnen.
    Bevor ich sie entsorge oder ähnliches, frage ich lieber mal hier nach.
    Nicht das ich etwas weg werfe, worüber ich mich hinterher ärgere.
    Sind nämlich noch funktionstüchtig.
    Sie haben einen Durchmesser von ca 11,2cm. (Von Sicke zu Sicke)
    Kennt sich damit jemand aus?
    Vielen dank!
    MfG Chris


    ps: hier noch zwei bilder:
    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/04042012918hk4nur05y6.jpg]


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/04042012917yqc4pfdtnw.jpg]

  • Hallo,


    ...das dürften Hochtöner mit Alnicomagnet sein. Zum Hersteller kann ich aber keine Angaben machen. Die könnten aber in den 50ern in der ehemaligen DDR hergestellt worden sein.


    Gruß Bertram

  • Moin,


    Sachsenwerk 13 cm Hochtöner ca. 12 Ohm mit der " Hitlerspinne"
    "Hakenkreuz" Phenolicspider....






    Grüsse, Gunnar

    ---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hallo,
    Das sind also diese berüchtigten Alnico magneten, von dem man öffter liest.
    Ich glaube ich sollte mir mal ein wenig Literatur über lautsprecher besorgen.
    Hab von solchen nämlich noch einige liegen, wo ich nix mit anfangen wusste.
    Kann gern mal ein paar Bilder machen, sind verschiedene größen.
    Ich habe das alles von meinem Vater geerbt und langsam muß da mal ordnung rein.
    Ich Danke euch erstmal für eure Hilfe!


    MfG Chris

  • Hallo,
    hier sind noch drei.
    Die ersten beiden nur einmal und den auf dem letzten bild zwei mal.
    Die letzten schauen noch wie neu aus.
    Die ersten beiden haben einen durchmesser von ca 16,5cm und der unterste von ca 22cm.
    Gibt es denn irgendwelche Quellen wo man die eventuell bestimmen kann und ein paar daten darüber erfahren kann?
    Oder eher nicht lohnenswert?
    MfG Chris


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/05042012919ktrn6ls1ew.jpg]


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/05042012920bgafcmvpij.jpg]


    [Blocked Image: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/05042012921mgics04and.jpg]


    [Blocked Image: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/05042012922i5yxlabe2v.jpg]


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/05042012923ik8ocbpwx0.jpg]


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/050420129245ru9i7ce4p.jpg]

    Edited once, last by chris84 ().

  • Der 22 er dürfte ein Löwe Opta sein. Das ist ein sehr schönes Chassis, das eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Telefunken nicht verheimlichen kann.


    Die 16 er RFT mit Bakelitkorb sind meinen Erfahrung nach auch nicht zu verachten. Nett


    Ist es Lohnenswert?


    Wenn man sich bemüht und ein wenig Wissen einbringt, ganz gewiss :D


    Wären als Sateliten für Dein Horn ganz brauchbar.



    LG


    Kay

  • Hi,
    danke erstmal!
    Da werd ich mir mal was überlegen, vieleicht bau ich was um die beiden 22er herum.
    Mit den anderen weis ich nichts anzufangen.
    Falls da jemand interesse dran hat, einfach mal Schreiben.
    Daten zu den 22ern gibts nicht irgendwo zum einsehen?


    Gruß, Chris

  • Daten zu den 22ern gibts nicht irgendwo zum einsehen?


    Hallo Chris,


    exakte Daten werden wohl kaum zu bekommen sein, dafür ist die damalige (OEM-) Fertigung auch zu verworren. Genau wird da wohl niemand wissen wer, was, wann, wo hat fertigen lassen. Außerdem gab es zu der Zeit keinen "Datenfetischismus". Es waren ja nie DIY-Treiber, sondern OEM Teile für den Radioeinbau.


    Einige Infos findest Du u.U. hier


    Schöne Stücke übrigens, der Loewe ist ein richtig guter Treiber. Einfach mal in eine Schallwand damit und hören was Sache ist.
    Wirkungsgrad: Recht hoch, reicht absolut aus. Lief bei mir an 4 Ohm besser als an 8 Ohm. Daher schätze ich auf damals übliche 4-6 Ohm.


    Gruß,
    Marc

  • Danke für den link!
    Sehr interessant auf der seite.
    Die werde ich wohl erstmal behalten.
    Mal schauen wie sie so klingen.
    Was könnte man denn für die anderen noch verlangen?
    Da würde ich die mal in den Biete bereich setzen. Vieleicht hat da noch jemand einen nutzen für die anderen.


    MfG Chris

    Edited once, last by chris84 ().

  • Hallo,
    Ich nochmal.
    Gibt es denn bei den Loewe etwas zu beachten bevor ich da ein paar watt reindrücke?
    Eventuell eine max wattzahl oder ein bestimmter frequenzbereich?
    Nicht das die mir beschädigt werden oder so.
    Danke


    Gruß, Chris

  • Gibt es denn bei den Loewe etwas zu beachten bevor ich da ein paar watt reindrücke?
    Eventuell eine max wattzahl oder ein bestimmter frequenzbereich?

    Hallo Chris,


    Du kommst schon mit dem Horn nicht zurecht und möchtest Dich auf " höchstempfindliche" Lautsprecherpfade begeben?
    Wenn ich Dir erzählen möchte, was alles zu beachten ist , wirst Du mir eh nicht glauben.
    Du wirst viele Tips von Leuten bekommen, die solch ein Chassis noch nicht einmal aus der Ferne gesehen, . geschweige den jeh gehört haben.
    Der Löwe gilt wie der Telefunken, Feho, Grundig, Saba ,Valvo usw zu den Besten, was es in dieser Klasse gibt.
    Ihre Qualitäten auszureizen ist aber etwas schwieriger und können mit TSP nicht erfasst werden.
    Alleine das Holz für die Box / offene Schallwand ist schon Klangbestimmend.


    LG
    Kay

  • N'Abend Chris,


    der Loewe ist ein Breitbänder, der mit nur einem Watt schon recht laut spielen und völlig überzeugend Musik wiedergeben kann.
    Die Frage ist, was Du vor hast. Die Funktion kannst Du mit fast jedem Verstärker überprüfen; um mit den Treiber auch Spaß zu haben, gilt es einiges, nein: eher viel zu beachten. Bitte bedenke, daß die Membran nahezu keinen Hub macht und der Treiber recht empfindlich ist.
    Wenn Du dir vor Augen führst, wie alt deas Teil ist (Mitte der 50er, vergangenes Jahrhundert) und welche Verstärker(-leistungen) in den damaligen Radios vorhanden waren, sollte sich einiges (er)klären.
    Die 100 Watt Transistor-Keule mit aberwitzigem Dämpfungsfaktor ist völlig deplaziert, taugt lediglich zum Funktions-Check.


    Viel Erfolg,
    Marc

  • Ok, das ich da nicht mit nem pi mal daumen Verstärker spass hab, konnte ich mir schon denken.
    Wenn dann wären die beiden für unser TV Zimmer.
    Halt wie bei dem Horn, sollte auch mal ne Familienfeier drin sein.
    Aber auch mal zum entspannen und genießen.


    Kaspie
    Aber genau deshalb frage ich ja vorher.
    Wenn ich nicht frage und mir keine ratschläge annehme, dann lerne ich auch nichts dazu.
    Deshalb wende ich mich auch an euch.
    Denn es gibt meiner Meinung nach nichts besseres, als von denen welchen zu lernen, die mit der Materie erfahrung haben.
    Und da bin ich bei dem Punkt angekommen, weshalb ich mich hier angemeldet habe und auch so viele Fragen stelle.
    Ich möchte mal an nem punkt stehen wo ich selbst weis was man wie macht und warum das so ist.
    Klar ist das nicht über nacht angelernt, aber die grundlegenden dinge sollte auch ich verstehen.
    Würde mich freuen wenn ich in dieser richtung etwas an Wissen mitnehmen könnte.
    Jeder hat doch mal klein angefangen.


    Viele Grüße, Chris

    Edited once, last by chris84 ().

  • Hallo Chris,


    Du gehst auf einen langen Weg und ich kann dir gerne helfen, wenn Du möchtest?
    Lerne erst einmal das Chassis kennen.
    Bau diese Ob auf: http://members.myactv.net/~je2a3/open.htm und halte Dich bitte peinlich an die Vorgaben.
    Als Holz verwendest Du bitte 15 oder 18 mm Kiefernsperrholz.
    Das Chassis wird von hinten eingebaut und die Schrauben werden nur handfest angezogen.
    Als Verstärker kommt ein kleiner Eintakt A Verstärker mit o,5 - 3 Watt ins Haus.( EL 84, EL95,2A3,1626,usw)
    Verkabelung mit max 1mm² Standardkabel.
    6 Wochen hören.
    Du fängst aber leider damit nicht klein an, sondern bist schon recht weit nach vorne gekommen.


    LG
    Kay

  • Hallo Chris,


    dann mal umgekehrt:


    Welcher Verstärker ist denn vorhanden?
    Wie schaut der zu beschallende Raum aus?
    Wie frei können die Lautsprecher/Schallwände später stehen?


    Zum Pegel/Lautstärke: Wie schon erwähnt, können die Treiber mit sehr wenig Input recht laut spielen. Von Disco-/Kinopegeln musst Du duch aber verabschieden. Auch haben solche Treiber Ihre Stärken in ganz gewissen Frequenzbereichen und "können" daher mit bestimmten Musikarten besser als mit einigen anderen. Breitband Fullrange ist immer mit Kompromissen verbunden. Darauf kann man sich einlassen (wollen), oder eben nicht.
    Am Besten Du machst Deine eigenen Erfahrungen, die sind nämlich durch noch so viel Fragen und Lesen nicht zu ersetzen.


    Daher nochmal: Nimm' Dir je 2qm Sperrholz und schraub' die Treiber auf Ohrhöhe da hinein. Aufstellen, Verstärker dran und los geht's. Ich finde der Charakter kann in einer Schallwand sehr gut beurteilt werden. Erst dann kommt/käme der nächste Schritt.


    Gruß,
    Marc

  • Ja klar, da würde ich mich sehr freuen!
    Ich sag mal der aufbau sollte mir nicht sehr schwer fallen.
    Bin Zimmerer, und Werkzeuge habe ich auch einige da.
    Aber das werde ich nach den feiertagen gleich in angriff nehmen.
    Zwecks nem geeigneten Verstärker werde ich die tage auch mal schauen.
    Da sind ja auch noch ein paar stücke da, die getestet werden wollen.
    So nen Regeltrafo hab ich auch, damit die amps langsam auf 230V hochgefahren werden können.
    Notfalls muß ein neuer her.


    Hoerer34
    Disco pegel soll auch nicht unbedingt erreicht werden.
    Unsere Familie besteht zum größeten teil aus älteren Menschen.
    Wenn da mal lauter gehört wird, dann auch nur so das man sich eben noch verständigen kann.
    Das fällt ja meist so schon schwer genug. (wenn das ein oder andere gläslein leer ist ;) )
    Platzieren würde ich die wände so wie sie meines erachtens am besten klingen.
    Also Platz ist genug.
    Verstärker sind einige vorhanden, ob Röhre oder Transistor.
    Alles eben aus dem nachlass.
    Aber es sind halt meistens Eigenbauten.
    Soweit ich weis, fast immer nach bestimmten geräten nachgebaut.
    Der Raum an sich, ist etwas Trapezförmig.


    MfG, Chris

    Edited 2 times, last by chris84 ().