Tellerauflage beim Project Perspective

  • Hallo,
    eine Frage zum Project Perspective :
    Beim Gebrauchtkauf war "nur" der Teller ohne Auflage dabei - gibt es eine solche Auflage bzw. macht diese eine Sinn ?


    Ich denke da an eine Filz-Lederauflage oder so ähnlich ?
    Muß ich dann beim Tonarm etwas korrigieren oder bewegt sic hdas Ganze innerhalb der "zulässigen" Toleranz - eine Auflage sollte nicht so dick sein ?


    Gruß&Dank
    Christian

    Ich höre was, was du nicht siehst ....

    Ayon Spirit III mit KT150 / Triangle Magellan Duetto 2

    Acoustic Solid "Wood Round MPX" mit AT33Sa

    Linn Akurate DSM3/ Katalyst
    RME ADI-2 Pro als KHV für Hifiman Ananda

  • Hi Christian


    eine Auflage macht meistens Sinn.


    Ich benutze aktuell ein selbst geschnittenes Billardtuch auf der Gummimatte des Technics SL 1710.
    Die Gummimatte ist beim Teller des Technics unverzichtbar,
    weil das Gummi dämpft den sehr hell u. lang klingenden Aluspritzgußteller
    (wenn Teller frei in der Luft angeschlagen wird, klingt der wie eine Glocke)
    macht ihn akustisch tot sozusagen.


    Durch das Tuch zwischen Platte u. Gummi werden dann wiederum die Höhen deutlich klarer u. schöner.


    Weil aber mein VTA nicht stimmt u. der TA vorne höher kommen muss
    (u. man die Tonarmhöhe beim SL 1710 nicht verstellen kann)
    habe ich mir eine Filz-Korkmatte 3mm dick bestellt.
    Die kommt anstelle des Tuchs auf die Gummimatte,
    somit sollte der Tonarm dann paralell zum Plattenteller sein.


    Welche Kombination aber am besten klingt, das muss man ausprobieren.
    Es sind da recht viele Faktoren im Spiel.

  • Hallo Christian.
    Ist bei deinem Project eine Plattenklemme dabei?
    Gruß, Wolfgang

    ........schreibst Du nur, oder hörst Du auch? ...........

  • Plattenklemme war/ ist dabei - nutze ich allerdings nicht ...

    Ich höre was, was du nicht siehst ....

    Ayon Spirit III mit KT150 / Triangle Magellan Duetto 2

    Acoustic Solid "Wood Round MPX" mit AT33Sa

    Linn Akurate DSM3/ Katalyst
    RME ADI-2 Pro als KHV für Hifiman Ananda

  • Hi.
    Ein guter Freund hatte vor Jahren auch einen Projekt. Ich glaube es war das Modell, welches Du auch hast.
    Da hatten wir mal angefangen mit Kork und Filzmatten zu probieren.
    Mal mit mal ohne Klemme. Wir waren beide der Meinung, ohne Matte und mit Klemme das stimmigste Klangbild zu haben.
    Mit Filz ohne Klemme war das Klangbild unruhig und nervig. Mit Klemme deutlich ruhiger aber irgendwie unpräzise.
    Am ehesten ging noch Kork mit Klemme.
    Aber wie schon geschrieben, fanden wir es am besten, Platte direkt auf den Teller und mit Klemme.
    Wenn möglich leih Dir Matten von nem Händler aus. Du kannst Dich auch mal an den User Matt wenden. Der hat eine Kohlefaserscheibe als Zwischenlage und ist damit sehr zufrieden.
    Gruß, Wolfgang
    P.S. für die Erbsenzähler: Natürlich haben wir die Tonarmhöhe jedesmal an die verwendete Matte angepasst.

    ........schreibst Du nur, oder hörst Du auch? ...........

  • Hi,


    ob eine Matte einen Klanggewinn bringt oder nicht,
    ist eben abhängig von Plattenteller u. dem gesamten Dreher.


    Ein krasses Beispiel sind die Technics DDs


    Ich hatte mal das Billardtuch direkt aufs blanke Alu des SL 1710 gelegt.
    Das klang absolut unterirdisch, wirklich erstaunlich schlecht!


    Auf dem Discotechnics, dem SL 1200 MKII funktioniert eine Slipmat aber einwandfrei.
    Was steckt da dahinter?


    Der Teller des 1200 ist von unten mit Gummistreifen beklebt.
    ;)


    Insofern darf, soll man mit Matten gerne mal experimentieren
    man wird schon hören, ob etwas dabei herauskommt.

    Edited once, last by Broadway ().

  • Moin,


    ich bin mir nicht sicher, ob der Perspective den gleichen Teller hat wie der Perspex. Wenn ja, besteht der aus MDF mit einer dünnen Schicht Vinyl - quasi als Matte. Da der Teller akustisch tot ist, braucht er IMHO keine Matte. Die Klemme ist allerdings (schon aus praktischen Gründen) Pflicht.


    Grüße
    Det

  • Der Perspective braucht nicht zwingend eine Matte. Es mag zwar Matten geben die die Klangcharakteristik in eine Richtung verändern die einem gefällt. Die Vinylbeschichtung dämpft aber sehr effektiv. Die Klemme bringt alllerdings meist etwas, da sie für einen sicheren Kontakt mit dem Teller sorgt.


    Im Zusammenhang Klemme noch ein Hinweis: Für optimales Anpressen wird bei etlichen Lösungen ja ein Filzring (Mitchell) oder Neoprenring (VPI) odere andere Lösung mitgeliefert, die die Platte ums Loch herum etwas nach oben drückt. Man kann leicht verwellte Platten beim Perspective sehr viel effektiver nutzen wenn man einen Single-Stern besorgt, diesen u.u. noch etwas flach schleift und immer als Unterlage nutzt. Dann ist die Klemme zwar Pflicht, der Effekt ist aber drastisch.


    Mike


    Edith: Deutsche Sprach schwere Sprach...


    Edit 2:


    Der Perspective hat einen massiven, recht schweren Alu?-Guss Teller (mit verpresster Vinyl-Auflage) der so gestaltet ist, dass ein Großteil der Masse im Aussenbereich an der Auflage des Riemens konzentriert ist. Da der Teller auch noch "überbreite" hat, ist das schon recht optimiert, was die Schwungmassenverteilung und Laufruhe angeht. Wenn nur der Motor noch besser wäre...


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

    Edited once, last by mkoerner ().

  • Hab's mit der Plattenklemme probiert - ist für mich eine pratikable Lösung. Der Klang kommt jetzt deutlicher zur Geltung.
    => dachte die Klemme brauche ich nur bei "krummen" Platten ... - man lernt ...

    Ich höre was, was du nicht siehst ....

    Ayon Spirit III mit KT150 / Triangle Magellan Duetto 2

    Acoustic Solid "Wood Round MPX" mit AT33Sa

    Linn Akurate DSM3/ Katalyst
    RME ADI-2 Pro als KHV für Hifiman Ananda

  • Hallo Christian.
    :thumbup:


    Den Tip von Mike kann ich Dir auch ans Herz legen.
    Eine Unterlegscheibe für M4 Schrauben tut es für den Anfang.
    Dann aber die Klemme nicht zu fest anziehen.
    Gruß, Wolfgang


    P.S. wir können auch gerne mal wieder tel.

    ........schreibst Du nur, oder hörst Du auch? ...........

  • Hallo Christian... :thumbup:


    Habe Dir per PN (m)eine Empfehlung geschickt !


    Es gibt fürs Geld "die" beste Tellermatte der Welt... ääährlich... ;)


    Ich würde an Deiner Stelle nicht lange zaudern & zappeln... :P


    Grüße vom flachen Niederrhein
    Dualese "alias" F J S
    [Franz Johann ohne Bindestrich]

    [align=center]"Rillen" ist keine Wurzel der Demokratie... :thumbdown:

  • Es gibt fürs Geld "die" beste Tellermatte der Welt... ääährlich... ;)


    Er nun wieder: :) Wieso so geheim, ist das etwa High-End ?( ? Und was ist das ? Will ich auch wissen. Hab isch schliesslich auch einen voll korrekten Perspective...


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Ha freile, däd scho sa des isch HeiEnt... :D
    Abbr i bin doch koi Babbelvotz... ;):P


    Mann o Mann Michael... dieses "Geheimnis" sollte eigentlich meine Entrittskarte für den Kreis der Erlauchten sein !


    Schließlich muss nach so massivem Wehklagen (9000 Thread-Zugriffe in 1 Woche !) der Bestand an verlustig gegangenen AAA-Foren-High-Endern wieder aufgefüllt werden. Ich halte mich da für sehr geeignet, weiß nur nicht, wo & bei wem ich mich bewerben muß... :S


    Zurück zur Matte...


    Es handelt sich um die hier bestens bekannte : HÖRPROBE "FineSignal"


    295 mm Ø - 2,5 mm hoch
    Zweiseitiger Sandwichaufbau : 2 mm Naturkautschuk grau / 0,5 mm weißer Industrie-Filz
    Gewicht : 178 g


    Davon gibts nun hier im Bietebereich Eine :thumbup:


    Ich kenne die Matte deshalb bestens, weil mein Freund P.W. diese Produktidee im Rahmen seines Vintage-HiFi-Handels 2008 umgesetzt hatte und ich habe dabei (z.B. beim Testen) etwas geholfen.


    Leider iss´es nur so... dass die Matte seit einiger Zeit nicht mehr Neu verfügbar ist, es gab nur noch gelegentlichen Ausverkauf von Einzelstücken und/oder B-Ware in eBay... JAMMERSCHADE... ;(


    Die Sache "leidet" u.a. am/an fehlenden Partner(n) für die Produktion, aus der o.a. Beschreibung ist der Aufwand ja gut zu erkennen. Das sehr stabile Sandwich-Material ist nicht gerade einfach zu bearbeiten, es soll ja nicht nur exact 295 mm Ø (oder Sondermaße) haben, sondern muss wegen des Mittellochs ja auch absolut zentrisch verarbeitet werden.


    Weiss auch nicht ob & was da evtl. nochmal draus wird... SCHADE... fürs Geld gibts nix Besseres.


    By the Way Miss Sophie...


    Zu den Hauptgründen und der "Unausweichlichkeit" dieser Situation, gäbe es wieder mal über allerlei Unsinn zu berichten, der in deutschen Amtsstuben im 21. Jahrhundert ausgebrütet wird, aber leider gibt es dies :


    2. Verhalten im Forum
    Nicht toleriert werden...
    Beiträge, die am Thema des jeweiligen Threads vorbeigehen (Off-Topic)...
    Weiterhin sind Beiträge mit politischen... Inhalten nicht erlaubt.


    :on: ... Na gut, wobei ein gewisser Toleranzfaktor den Betrieb wohl kaum stört.


    Schade finde ich persönlich den politischen "Maulkorb"... wo HeiEnten paddeln, sollte ruhig gesagt werden dürfen, wer die wahren "Füchse" im Schafspelz sind.


    Grüße vom flachen Niederrhein
    Dualese "alias" F J S
    [Franz Johann ohne Bindestrich]

    [align=center]"Rillen" ist keine Wurzel der Demokratie... :thumbdown: