Technics SH 305 MC Übertrager Kennt den jemand?

  • Hallo Josef,


    kenne ich leider nur von hören sagen, demnach soll der aber wirklich gut sein.
    Komplett mit amorphen Trafokerne, usw.


    Ich habe das passende Technics 305MC hier, das ist auch ganz OK.


    MfG, Ton

  • Hallo Josef,

    hast Du einen gefunden und betreibst diesen an deiner Kette? Welches System nimmst Du mit dem Übetrager? Laut Daten sollte er mit niederohmigen Systemen (TSD15, Ikeda, FR, DL103) eigentlich ganz gut auskommen.

    Gruß

    Rolf

  • Der Übertrager ist für das EPC-305 MC ausgelegt, dieses hat nominell 30 Ohm Impedanz. Der Abschluß des Systems sollte mindestens 30 Ohm oder mehr betragen. Demnach sollte der Übertrager für alle nieder- bis mittelohmigen Systeme passen. Gesehen, geschweige gehört habe ich das Teil nie, da kann ich nichts zu sagen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Wenn 30 und mehr Ohm nieder- bis mittelohmig ist, was sind dann Systeme mit 1 - 3 Ohm, "nullohmig"? Übertrager mit mehreren "Anzapfungen" haben in der Regel Eingänge (oder Schalterstellungen) für 3, 20 und 40 Ohm (z. B. der AT 630). Vom FR XL-1 gab es drei Versionen, L für Systeme vom 0 - 3/5 (z. B. SPU), M für Systeme mit 4 - 18 und L für Systeme von 10 - 40 Ohm. Das sollte auch der Einteilung nieder-, mittel- und hochohmig entsprechen. Die meisten Systeme liegen im mittleren Bereich. Systeme mit 30 und mehr Ohm sind heutzutage sehr selten.


    Gruß Jan

  • Hallo,


    ich habe heute so einen SH-305MC bekommen.....


    Der ÜT bietet die Einstellmöglichkeiten für 3, 15 und 30 Ohm. Für den ersten Test habe ich gerade ein Technics EPC310MC montiert und am Übertrager die Einstellung 30 Ohm gewählt. Phono ist ein EAR 834P Clone.

    Das spielt schon sehr vernünftig zusammen. Zudem ist der Trafo null brummanfällig, er steht ca. 10cm vom Netzteil des Verstärkers entfernt - da hört man garnix.......

    Werde sicher auch noch ein paar andere TA probieren, mal schauen wie flexibel der Technics sich schlägt.......

    Das kleine Kistchen wiegt übrigens knapp 4,5kg, wenn man das nicht weis und den mal so eben in die Hand nehmen will, meint man im ersten Moment der wäre festgeklebt. :D


    DSC04154.jpg


    Falls jemand irgendwo mal ein Manual in nichtjapanischer, also englischer/deutscher Sprache findet, wäre ich für nen Tipp dankbar.


    VG

    Sascha

  • Das kleine Kistchen wiegt übrigens knapp 4,5kg, wenn man das nicht weis und den mal so eben in die Hand nehmen will, meint man im ersten Moment der wäre festgeklebt. :D

    Viel MU-Eisenabschirmung, die wiegt was....kein Wunder, das dann nichts mehr brummt. ;)

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Dann melde ich mich auch mal zu Wort!


    Mir ist seit Ostern ebenfalls ein Technics SH-305 MC zugelaufen und

    ich kann Saschas Bemerkung, dass der kleine Kerl geradezu "festgeklebt"

    wirkt, nur beipflichten. Das "Brikett" hat eine Dichte von 4g/cm³ und liegt

    somit nahe bei massivem Titan.


    Ich habe ihn gestern mal in die Anlage eingeschleift, aber für den ersten

    Test nur die Bypass-Stellung mit einem MM-System laufen lassen. Das

    Umschalten auf die anderen Schalterstellungen zeitigte jedenfalls schon

    einmal keine Brummneigung!


    Diese Woche werde ich aber mal anfangen mit MC-Systemen und parallel

    geschalteten Widerständen zu experimentieren. An der Stelle nochmals

    meinen Dank an FrankG, der mir den Weg in diese "fremde Welt" gewisen

    hat.


    Wenn ich da klangliche Ergebnisse erhört habe, melde ich mich wieder.

  • Glückwunsch, Peer! :thumbup:


    Bin gespannt auf Deine "klanglichen Ergebnisse". Ich habe nach dem Kauf des Technix alle anderen ÜT und prepre verkauft......:whistling:


    viel Spaß beim Testen.


    VG

    Sascha

  • Hallo Sascha,


    mit welchen MC-Systemen und welchen Einstellungen (am Technics und eventuell Parallelwiderständen) hast Du denn Erfahrungen gemacht?


    Ich habe gestern mal ein Ortofon MC 25 FL an den Technics SH-305 MC gehängt und 12 kOhm

    parallel geschaltet.


    Voranschicken möchte ich, dass mir alle Einstellungen am Technics im Klangergebnis gut

    gefallen haben.


    Das Ortofon hat 5 Ohm Eigenimpedanz und einen Output von 0,5mV.


    Der Technics stellt also theoretisch zur Verfügung:


    Schalterstellung 30 Ohm / 1:10: 5mV und 96 Ohm "sichtbar"

    Schalterstellung 15 Ohm / 1:16: 8mV und 38 Ohm "sichtbar"

    Schalterstellung 3 Ohm / 1:40: 20mV und 6 Ohm "sichtbar"


    Ergebnisse:


    1. Die eigentlich extremen Lautstärkeunterschiede waren in der Realität vorhanden, aber

    geringer als erwartet.


    2. Die eigentlich "ideale" Einstellung 30 Ohm klang super, aber war leiser als z.B. ein 5mV

    MM-System.


    3. Die eigentlich zu stark bedämpfte Stellung 15 Ohm war lautstärkemäßig top und klang

    überraschend nicht überdämpft.


    4. Die eigentlich völlig "falsche" Einstellung 3 Ohm klang deutlich besser als erwartet und

    übersteuerte nicht in der Lautstärke.


    Die Welt der Übertrager ist offensichtlich keine einfache ;-)


    Heute Abend werde ich mal ein SPU Synergy dranhängen. Schaun mer mal...


    tbc 8)

  • Sooo...


    ich habe jetzt das SPU Synergy GM am Technics SH-305 MC ausprobiert.


    1.

    Übertrager 1:10 / 3,9 kOhm parallel

    Toller Klang


    2.

    Übertrager 1:16 / 12 kOhm parallel

    Toller Klang


    3.

    Übertrager 1:40 / nix parallel

    Toller Klang


    Mein vorläufiges Fazit: Klingt ganz okay! 8)


    Nächste Woche kommt dann ein leises SPU dran.

  • Hallo Sascha,


    mit welchen MC-Systemen und welchen Einstellungen (am Technics und eventuell Parallelwiderständen) hast Du denn Erfahrungen gemacht?

    Hallo Peer,


    hauptsächlich Ortoföner (MC3000, MC20 super, Cadenza Bronze, Statement und seit letztens auch das Venice) aber auch ein Accuphase AC-3 oder das FR1 MK3 - alle also eher niederohmig. Bin dabei immer bei der 3 ohm Stellung hängen geblieben, aber auch mit der 15er kann man leben, schlechter ist das nicht - nur leiser :).

    Das EMT HSD6 spielt an der 30ohm Stellung genauso hervorragend.

    Mit Parallelwiderständen hab ich deshalb bisher nicht experimentiert, habe ich irgendwie nicht die Veranlassung dafür gespürt, der ÜT hängt ohne weitere Zutaten an der internen MM-Phonostufe des Bryston Verstärkers.

    Nächste Woche kommt dann ein leises SPU dran.

    auch das funktioniert ganz prächtig......Mein "Gold" spielt an dem Technics jedenfalls weitaus besser als mit dem Ortofon 2-15k.


    VG

    Sascha

  • Jetzt habe ich auch ein "leises" SPU drangehängt (SPU #1E 0,18mV):


    1.

    Übertrager 1:16 / 12 kOhm parallel

    Toller Klang / vielleicht etwas leise


    2.

    Übertrager 1:40 / nix parallel

    Toller Klang / das fetzt!


    Mein vorläufiges Fazit: Klingt ganz okay! 8)


    Der Technics kann bleiben!