NAGARD UPS

  • Nagard UPS (Universal power supply)




    Moin!




    ...hier kommt der schon lange versprochene, eigenstaendige Thread fuer das UPS. Das UPS ist hauptsaechlich fuer zwei Zielgruppen gedacht: erstens fuer alle Ono/Xono-Betreiber als ein signifikantes „Upgrade“ , und zweitens als erster Teil des zukunftigen Linevorverstaerkers. Natuerlich sind die Einsatzmoeglichkeiten hier nicht zu Ende, aber die Palette der Geraete die damit betrieben werden koennten ist zu gross um sie alle jetzt und hier zu nennen.
    Ein wichtiges Merkmal des UPS (und einer der Hauptkriterien bei der Entwicklung) war, dass man mit einem ausgelagertem Netzteil zwei Geraete betreiben kann, natuerlich ohne nenneswerte Klangeinbußen (was bei einem aehnlichem kommerziellen Geraet nicht ganz der Fall ist). Die Vorteile dieser Entscheidung sind offensichtlich: weniger „Hardware“ und damit verbunden, niedrigere Gesamtkosten. Ein weiteres Kriterium welches wir mit dem UPS verfolgten ist, dass soviel wie moeglich der Bauteile aus der „alten“ Spannungsversorgung der Xono wieder verwendet werden koennen: der Trafo , die Filterkondensatoren, die Gleichrichterdioden, die Ueberspannungsschutzwiderstaende, VDRs, die Gleichspannungsfilterung des Netzteiles usw.. Und ja, das Wichtigste: es sollte besser klingen. Die Messdaten sind beeindruckend...mehr als ein 100 fach (-40dB) geringerer Brumm sowie Rauschminderung und zwar in einem weitem Frequenzspektrum (auf jeden Fall weit außerhalb des Audiospektrums). Die Ono/Xono-Betreiber koennen einen groeßeren Dynamiksprung erwarten bei gleichzeitig „schwaerzerem Schwarz“ und insgesamt einem noch ausgeglichneren, transparenteren Klangbild. Mit den „alten“ Bauteilen aus der Xono-Spannungversorgung wurde auch ein „Klangshift“ vermieden und daraus folgend neues „fine tuning“ der Xono.




    Hier eine kurze Uebersicht der Features:




    • Netzteil mit Ueberspannungsschutz, Gleichspannungsfilter, separates Hochfrequenzfilter fuer Analog- und Zusatztrafo und Softstart des Analogtrafos ueber NTC.







    • 8 analoge Spannungvorregler, in zwei Gruppen eingeteilt (nennen wir es Ausgang A und B)




    • Jeder Ausgang mit symmetrischer Ausgangsspannung, sowohl fuer den linken als auch fuer den rechten Kanal und eigener Masse (z.B Ausgang A = linker Kanal = +40VDC , Masse, - 40VDC, rechter Kanal = +40VDC , Masse, - 40VDC , und das selbe fuer Ausgang B = linker Kanal = +40VDC , Masse, - 40VDC, rechter Kanal = +40VDC , Masse, - 40VDC).







    • Die Spannungen der 8 analogen Capmultiplier-Vorregler koennen individuell in eine weitem Bereich eingestellt werden (von etwa 1V niedriger als die ungeregelte Eingangsspannung bis auf praktisch ein paar Volt unter bzw. ueber der Masse) durch einfaches Veraendern der fixen Widerstaende, oder man kann die Vorregler sehr einfach in Zenerstabiliserte Regler aendern in dem man ein paar Widerstaende aendert und eine Zenerdiode einbaut (der Platz dafuer ist schon auf dem Board vorgesehen).




    • Jede Gruppe Ausgaenge kann von der Frontplatte einzeln ein bzw. ausgeschaltet werden, aber auch ueber ein Kontrollsignal vom Line-Vorverstaerker (zusaetzlich kann man ueber einen DIL-Switch vorwaehlen welchen Ausgang man fern einschalten moechte bzw. nicht: z.B. am Ausgang A ist die Xono angeschlossen und mit dem DIL-Switch waehlt man ob die Xono automatisch eingeschaltet wird, wenn der Linepre eingeschaltet wird, oder man schaltet die Xono nur ueber den Schalter an der Frontplatte des UPS ein)...das Ein- bzw. Ausschaltsignal vom Linepre wird durch das UPS durchgeschleift und kann noch zusaetzlich zum Einschalten anderer Geraete dienen (z.B. zum Einschalten von Monoblock-Leistungsverstaerkern, Netzleisten usw.. Die Spannung des Kontrollsignals aus dem UPS kann zwischen 1.5VDC – 12VDC eingestellt werden).







    • Zusaetzliche Spannungsversorgung fuer die „Zusatzgeraete“ (wie z.B. Display, Relais, uC usw.).




    • Die zusaetzliche Spannungsversorgung wurde mit einem 25W Torus-Trafo realisiert (Talema) und es stehen eine symmetrische ungeregelte Spannung ( ca. plus/minus 16 VDC) sowie eine symmetrische regelbare Spannung ( plus/minus 1,5VDC – 12VDC ) zur Verfuegung. Es gibt noch zwei einstellbare Spannungsregler onboard, einen fuer die onboard Relays, LEDs usw., und einen fuer das Kontrollsignal aus dem UPS.




    Das UPS Board wird etwa die Groesse von zwei Xono-Analogboards haben ( 38cm x 28cm) und wird optimal z.B. in das Modushop Slimline Gehaeuse passen ( 41,5cm x 35cm Innenmasse). Der Preis wird voraussichtlich rund €100 betragen + €10 fuer die Transportkosten usw.. Darin sind die ganzen Vorbereitungskosten, die wegen des neuen Designs faellig sind, enthalten (als auch fuer die „schlechtere“ Ausbeute des Produktionpanels...5 Xono-Boards passen auf ein Panel, aber nur zwei UPS Boards)




    Eine wichtige Bemerkung: die Bilder die ihr hier sehen koennt sind von einem Netzteil das exclusiv fuer eine kleine Gruppe audiophiler Menschen konstruiert wurde. Ein paar Spannungsversorgungen laufen schon seit 18 Monaten ununterbrochen..ein gute Referenz fuer das UPS..das UPS wird in der Funktion und Aussehen praktisch identisch sein..aber eben mit den Bauteilen die schon in dem Xono PS zu sehen waren.:







    ..soviel fuer den Anfang!




    Liebe Gruesse,




    Dragan




    EDIT MODERATION:




    Hier noch der Link




    NAGARD UPS BOM

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Karlheinz Vogler ()

  • Hallo Dragan ,


    mein Glückwunsch !


    So sieht also das ganz dicke Netzteil-Schiff aus .
    Eine größere Kundenausrichtung kann ich mir kaum noch
    vorstellen , es scheint von Deiner Beschreibung her perfekt
    auf alle Bedürfnisse abstimmbar .


    Gruß


    Jürgen

  • Dragan,
    40dB weniger Dreck, dass ist ein Wort.
    Wenn ich es recht beurteile, wird die Bauhöhe im Wesentlichen durch den Ringkerntrafo (wie auch beim derzeitigen Netzteil) vorgegeben.
    Gehäuseabmessungen b x t wie bei den doppel-XONOs.
    Und die meisten Bauteile können von der alten auf die neue Platine wechseln.
    Gute Arbeit! Danke für Deine Mühe!
    Peter

  • Moin liebe Kolchose...


    um einmal von vorne anzufangen...


    Die deutlich verbesserten Störgeräuschabstände müssen wir hier eigentlich mit "mindestens....besser als vorher" angeben denn beim Messen waren die angegebenen -40dB das was gemessen wurde bis ein Labormitarbeiter darauf aufmerksam gemacht hat, dass das was an Artefakten in den Messprotokollen auftauchte nicht vom Netzteil herrührte sondern schlicht und ergreifend von den Messgeräten! Und wir reden hier nicht von den haushaltsüblichen Voltkraft usw. sondern von richtig professionellen Labormaschinen!


    Ich bitte nochmals um Beachtung! Die Bilder zeigen die für ein internes Projekt entworfene Netzteilkonfiguration!


    Um eine bessere Kompatibilität mit den Bedürfnissen der Forenprojekte zu erreichen, hat Dragan die Bauteileauswahl hier und da angepasst und einige sehr spezielle Features weggelassen.


    Die Anwendbarkeit des UPS reicht bei Passlabs-Clonen von ONO/XONO über Aleph P zu den X und XP-Serien Vorverstärkern. Natürlich kann jedes andere Projekt angeschlossen werden wenn ihr die Spannungen anpasst.


    Wichtig! Dieses Netzteil bereitet den Strom in soweit auf, dass er nahezu Störspannungsfrei an den Ausgängen liegt, was dann noch fehlt ist eine passende Stabilisierung wie sie z.B. auf der ONO-Platine zur Verfügung steht.


    Warum ich das hier sage?! Das UPS stellt die gewünschte Spannung am Ausgang mit einer virtuellen Kapazität von einigen Farad!!!! zur Verfügung. So langsam wie sich die Spannung aufbaut und das Netzteil sich "auflädt" so "langsam" gibt es die Ladung wieder ab. Zieht man in der Folge die Spannung etwas runter mit einer entsprechenden Netzstabilisierung wie in der ONO oder den XPs bekommt man die Störpannungsfreiheit gepaart mit der nötigen "schnellen Verfügbarkeit" des Stroms.


    Dann seid mal alle gespannt! Mir ist nun schon mehrfach bestätigt worden wie ungemein positiv sich das UPS auf die klangliche Performance der ONO ausgewirkt hat. Damit kann auch die originale XP25 gerade mal eben mithalten... 8)


    Liebe Grüße


    Chris

    "Failure is not an option", Gene Kranz

  • ...hmm..bei 9 ONO's innerhalb der Familie macht das..


    ..eine Menge zu Löten für mich.. :D


    VG
    Hanno

    Der Pessimist sieht nur einen dunklen Tunnel
    Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht einen Zug auf sich zukommen


    Der Lokführer sieht 3 Idioten auf dem Gleis...


  • moin Dragan,


    auch wenn ich nerve möchte ich nochmal nachfragen:


    Das UPS hat 8 Individuelle Ausgangsspannungen?
    4 Ausgangsspannungen werden belegt für 2 symmetrische Kanäle der XONO mit 2 X 40-0-40 V ?
    Die 4 Übrigen kann ich mir _gestalten_ wie ich will?
    Ich kann 2 Ausgangsspannungen für 2 Kanäle einer SE Vorstufe mit je sagen wir 2 X +24V benutzen?
    Die letzten 2 Ausgangsspannungen könnte ich für eine aktive x-over, ebenfalls SE, mit von mir aus auch 2X +24V benutzen? Oder wenn ich lustig bin auch 2 X +30V?


    ... also nach meiner Beispielkonfiguration könnte ich DREI Geräte betreiben, 1 symmetrisch (XONO) versorgtes und 2 SE (Pre + XOver) versorgt?


    ... keine, oder nur wenig Nachteile wegen Masseführung oder so?


    ... und hätte zusätzlich noch Spielspannungen Motorpotis, Steuerung Lämpchen und so'n Gelumpe?


    ... in froher Erwartung: cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von RunT ()

  • Hallo Thorsten!


    ..also es hat bisschen gedauert bis ich alles begriffen habe 8) ..


    ..also du kannst , neben der. Xono die z.B. den Ausgang A komplett belegt noch zwei Geraete an den Ausgang B anschliessen , und zwar zwei Geraete mit symetrischer Spannungsversorgung (also 2 x plus/minus irgendwelche Spannung).....du kannst aber nicht aus den zwei positiven und zwei negativen Spannungen am Ausgang B ploetzlich vier nur positive Spannungen erzeugen..nicht dass das nicht ginge aber das Layout ist dafuer nicht vorgesehen...fuer die Zusatzgeraete bleiben dir natuerlch die einmal ungeregleten plus/minus ca. 16VDC (kann natuerlich auch mehr sein wenn man einen anderen Talema Trafo nimmt , sprich einen mit hoeherer Sekundaerspannung) und einmal die geregelten einstellbaren plus / minus 1,5VDC bis 12VDC ( kann natuerlich auch groesser sein mit hoeherer Sekundaerspannung des Zusatztrafos)...


    Liebe Gruesse,


    Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • du kannst aber nicht aus den zwei positiven und zwei negativen Spannungen am Ausgang B ploetzlich vier nur positive Spannungen erzeugen


    ... schade, dass wäre aber auch zu geil gewesen...


    Nun ja, muss ich umdisponieren.
    Vielleicht Pre und X-Over gemeinsam aber kanalgetrennt versorgen, denn der Pre besteht eigentlich nur aus einem BS170 (Jumas SIT-Fake).


    Hätte sowieso 2 Platinen genommen, es ging mir nur darum wie die Rückwand des XONO-PSUs zu bohren ist, habe ich nämlich wegen des UPS immer noch nicht.


    Egal wie, ich freu mich jedenfalls, wird sicher grandios!
    Und möchte mich an dieser Stelle schon mal bei euch bedanken, für eure Arbeit und insbesondere eure Geduld mit mir als der _Wiederkehrentdummefragensteller_


    cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • Moin!


    Wichtig!


    ..es ist soweit. Heute beginnend, in den naechsten zwei Wochen, nehme ich die Bestellungen fuer das UPS Board an. Wer bis zum 13. Juni die Boards bezahlt hat fuer den werden die Boards auch bestellt. Ich plane in keiner Weise spaeter noch eine Serie herstellen zu lassen (oder einen Voratslager anzulegen). Der Herbst ist fuer den Line pre reserviert. Die theoretische Zeiteinplanung sieht so aus: bis zum 13. Juni werden die Bestellungen angenommen, am 15 Juni werden die Boards beim Hersteller bestellt..die Produktionszeit ist 4 Wochen und schon haben wir Mitte Juli..am 20 Juli fahre ich in den Urlaub und bin erst Mitte August wieder zurueck und erst dann komme ich dazu die Boards zu verschicken.


    Die absolut preferierte Zahlungsmethode ist ueber den Western Union Geldtransfer (bitte fragt mich nicht nach PayPal oder anderen Zahlungsmethoden)..das hat sehr gut bei der letzten Xono SB geklappt es ist einfacher als es im ersten Moment aussieht..und am schnellsten und billigsten (vor allen Dingen wenn man es „online“ erledigt). : www.westernunion.de
    Ihr koennt die Transferkosten online ausrechnen (rechte Ecke bei WU online..Land : Serbien , Waehrung : Euro..bei 110€ sind 14,5€ Gebuehren faellig , aber wenn ihr Euch eventuell in Gruppen von 6 Bestellern zusammen tut dann sie die Transferkosten fuer 660€ „nur“ noch insgesamt 33,5€, also etwas unter 6€ pro Besteller..nur so eine Idee.


    Also: schreibt mir bitte eine Email auf die folgende Adresse: draganpastonjicki@sbb.rs mit einer verbindlichen Bestellung (die erst verbindlich wird wenn die Boards bezahlt sind :) ) und bitte schickt mir die folgenden Angaben (die ich spaeter auch zum Ausdrucken der Adressenlabels benutze , und ich denke ich brauche es hier nicht zu sagen..zu keinem anderem Zweck benutzt-missbraucht werden). Und noch etwas, schickt mir bitte die Emails nicht hier auf die PN im Forum ..der Briefkasten ist schnell voll und ich muss fortlaufend die Emails loeschen und da koennte schon welche Bestellung verloren gehen.:


    • Stueckzahl der UPS Boards


    • Vorname, Name (Forums Nickname)


    • Komplette Adresse (die Adresse wohin die Boards verschickt werden sollten )


    • Die Kontakt Emailadresse

    Die SB des Nagard UPS Boardes laeuft bis zum 13.Juni. 2012 !


    Liebe Gruesse,


    Dragan


    EDIT: ich habe den selben Text nochmal in der Rubrik " Sammelbestellungen" gepostet.

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nagard ()

  • Moin!


    ..wenn die Platinen in der Herstellung sind und waehrend des Sommers werde ich an der Dokumentation arbeiten: Bestueckungslayout, Bauteileliste, Bohrplan -schablone,Sizze der wichtigsten Anschlussmoeglichkeiten usw....komplettes Layout und Schaltplan 8) mal sehen...auf jeden Fall bekommt ihr die Dokumentation noch vor den Platinen.


    Liebe Gruessse,


    Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • Die Sammelbestellung wird nicht wiederholt?!


    Dann muss ich ja irgendwie auf Biegen und Brechen die 120€ zusammen bekommen, um dabei zu sein, denn dem Virus kann man sich wohl kaum entziehen :S


    Gruß,
    Walter

  • Moin!


    ..eigentlich sind es 110€..und noch etwas wichtiges, was vielleicht irgendwie doch untergegangen ist: ich hatte in der Vergangenheit sehr viele Anfragen bezueglich des AP 1.7 Line Preamps (oder AP 2.0 das ganz "dicke Schiff") und viele waren enttaeuscht als es nie zu einem Forums Projekt wurde..nun werde ich mir die Muehe machen und noch etwas besseres anbieten , aber das UPS ist ein wichtiger Bestandteil des zukunftigen Line Pres ohne der Line Pre nicht funktionieren wird!!! Ich schreibe nicht viel ueber den Line Pre weil es noch " work in progress" ist.. und ich moechte nicht jetzt schon mit vielen Fragen bombadiert werden, fuer etwas was erst am Ende des Jahres aktuell sein wird. Der Rahmen steht schon fest..5 Eingaenge balansiert und single ended , ein Ausgang balansiert ein RCA Ausgang zusaetzlich noch gepuffert, diskrete Spannungsregler, Dual mono Konfiguration, "truly balanced" Design ..Display , Fernbedienung..das Software dafuer wird sehr wahrscheinlich der Daniel M. (LSQR) schreiben usw. usw.


    also nochmal: das UPS ist ein wichtiger Bestandteil des zukunftigen Line Preamps!!!!


    Liebe Gruesse,


    Dragan

    "Take the best, invent the rest"
    ..you don't like that idea? I've more..

  • Schaltplan finde ich im Fehlerfall aber unabdingbar um zu verstehen was da nicht mehr richtig funktioniert. Bei einem Netzteil kann man noch gerade so reverse engineeren, aber bei einem Pre schon nicht mehr.

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

  • Hallo Dragan,


    ich habe meine Ono zwar noch nicht fertig, aber die UPS werde ich bestellen.
    Alleine schon aus dem Grund, ich brauche einen guten Pre :)
    Für die Bezahlung gibt es dann eine separate Mail?

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Hallo Ösis,


    Wir könnten einiges an Gebühren, Portokosten etc. sparen, wenn wir eine gemeinsame Bestellung (und Bezahlung) zustande bringen.


    Ich bin bereit einiges zu arrangieren.


    Bei Interesse bitte Mail an mich.


    Wolfgang


    PS: Bin zwischen 23.6 und 24.7. bei meiner Tochter in Kanada und nur sporadisch im "Netz".

    Linn LP12, Dragans S-Xono, Pioneer LX88 (CD/SACD + Streamer), T+A MP 2000 R (Tuner, CD, Internetradio, Streamer ...), Dragans X-Line als Vorverstärker,
    Pass F5 SE bzw als Monoblocks symmetrisch, Behringer DCX 2496 bzw miniDSP als LS-Weiche vor den MONOs, Ess amt 1 (Boxen);
    DIY Plattenwaschmaschine (Punktsauger)