Meinungen über Transrotor Laufwerke


  • Bringt Die denn brav Bier ? 8)

    Das und sie wäscht Schallplatten so gut, das Neu schon alt ist :rolleyes: .


    Übrigens, schaut sie zu :S , hab da gerade ein Problem.


    Gruß


    Jürgen..na gut und Marlies.

  • röhrenfan2011


    Sag mal, wer startet denn freiwillig solch einen Thread ?


    ... reiner Masochismus ?
    ... Langeweile ?
    ... oder falsch erwartetes Lobgeheische ? (falls es das war, gings ordentlich in die Hose) ;(


    :sorry:

  • Hi Marlies !!! :)


    Ich bin vieeeeeeel netter als der Jürgen und meine Steine hab' ich auch schon wieder weggepackt ...


    Wie wärs mit uns beiden ? ... ich hab' ne VPI .... mit der lässt sich ganz nett waschen :D


    Und, was meinst ?

  • Wo hast Du die den hingepackt?
    Zur Galle?

  • A pffffffff .... Jonas-Spaßbremse :(


    Ihm fiel wohl gerade auf, daß er für Steine, Chips und Bier erstmal Einkaufen gehen müsste..... ;)


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Nun ja, der Auskennhighender basht halt gerne gegen alles, was nach Masse und / oder (Chrom-)Oberfläche aussieht, sei es Clearaudio, Transrotor, Burmester etc. Meistens ausschließlich von (in Foren kultivierten) Vorurteilen geprägt.


    Und da ab 60 das Gehör eh nur noch zur Hälfte was taugt, sind Aussagen einiger Forianer, die sich dabei auf das Hören berufen, sowieso nicht glaubwürdig :whistling:

  • Steine, Chips, Bier..... ?


    Mein TR Fat Bob S TMD mit SME 309 und Benz Glider L2 an der Phonostufe vom RG 10 mk 4 spielt in meinen Ohren sehr gut.


    Allerdings hatte ich zuhause noch keinen Vergleich mit richtig guten (teuren) Vertretern der Plattendreher- und Verstärkerzunft.


    Da geht bestimmt noch was, allerdings hab ich einfach zu viele Hobbys die alle richtig Kohle verbrennen. :wacko:

    Viele Grüsse,
    Sepp.


    music was my first love

  • Netter Thread, gestern bildete das noch die Spitze.


    Pass auf: demnächst sind da nässende Fädbobb Beulen ganz weit vorne ! :D
    Auf Platz 2 dann Buamästa Jucken.


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Zusammen,


    um den Thread doch noch etwas Themenbezogen laufen zu lassen von mir folgendes:


    Ich halte die meisten Transrotorlaufwerke für sehr gute Laufwerke ohne wenn und aber.


    Es geht meistens irgendwo noch ein wenig besser, sogar bei Transrotor im eigenen Haus werden Laufwerke für unterschiedliche Qualitätsansprüche gebaut.


    Wenn hier jemand von den sprichwörtlichen Welten schreibt, die ein Laufwerk XYZ besser als ein Transrotor sei, dann halte ich dieses in seiner Absolutheit gesprochen für ziemlichen Stuss.


    Sicherlich gibt es Unterschiede. Wie die jedoch zu werten sind, entscheidet der Geschmack des Musikliebhabers und ganz wichtig, der optische Anspruck seiner verehrten Gattin...


    Mir geht es ähnlich, ich persönlich kann mit Laufwerken, die himmliche Klangergebnisse versprechen, dabei aber optische Katastrophen sind ziemlich wenig anfangen. Beispiele dafür gibt es genug.


    Genau da nämlich setzt Joch Räkes Design - Philosophie ein. Er sagte mir einmal bei einem Gespräch vor vielen Jahren, dass er seine Aufgabe darin sähe neben dem, dass er selbstverständlich gute Plattenspieler bauen wolle auch "zeitlos schöne Gegenstände zu schaffen, die das Auge des Besitzers jeden Tag aufs neue erfreuen würden".


    Das dieser Anspruch nicht auf jeden der hier Anwesenden paßt ist selbstverständlich klar. Er hat aber seine Kundschaft und ich sags immer gerne so: Der Erfolg gibt ihm recht.


    Ich selber hatte auch über viele Jahre ein Transrotorlaufwerk und war immer sehr zufrieden damit.


    Der Grund weswegen ich zu einem anderen Hersteller gegangen bin, war der, das ich da für meinen Geschmack eine Verbesserung zu erzielen glaubte.


    Heute bin ich mit dieser Entscheidung sehr zufrieden, kann aber immer noch sehr gut nachvollziehen, dass man den Wunsch verspürt ein Transrotorlaufwerk zu kaufen.


    Insofern kann ich auch die Treue des Threaderstellers zu seinem Rotary sehr gut verstehen, der ja eigentlich noch ein Mitchell - Dreher ist und von Räke als Vertriebsprodukt unter seinem Namen vertrieben wurde.


    Ein zeitlos schönes Design, welches, wie man sieht, auch nach 30 Jahren noch begeistern kann.


    Von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Dreher!

    Liebe Grüße


    Tom

    Edited once, last by Balou ().

  • Tom ,
    du bist zu ernst . 8)

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Interessant ist, das es bei einigen Leuten immer besser werden kann bei der Schallplattenwiedergabe. Irgendwann wirds aber nicht mehr besser, sondern nur noch anders.
    Da steht nämlich die olle Pladde im Weg rum....:)

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

    Edited once, last by Fhtagn! ().

  • Ich finde, dass Toms Beitrag ein schöner Schritt in die richtige Richtung war.
    Auch wenn es jedem klar sein dürfte, dass am Ende kein "Ergebnis" stehen kann.

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Der Verlauf dieses Threads stand doch seit gestern 16.00 Uhr eigentlich fest.


    Was war denn gestern um 16:00 Uhr ?

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Da wurde der Thread erstellt. Ta da!

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)