Tonabnehmer Buch-Führen ?

  • Hallo zusammen


    Mich würde intressieren ob ihr über eure Laufzeiten der Systeme,sagen wir mal so,eine Art Buch-Führung über die Laufzeiten betreibt. Bei Neu-Systemen machts für mein Verständniss absolut Sinn.


    Bei Gebrauchten muss man sich auf das verlassen,was einem Angegeben wird,das ist schon klar. Aber auch da ganz nützlich um einen gewissen Orientierungspunkt zu haben.


    Z.b. Verschleiss, und wann mann ungefähr rechnen kann wann es echt hinüber ist. Ist ja ein schleichender Prozess an den man sich die erste Zeit gewöhnt.........,aber nicht Platten-Freundlich ist.


    Also,ich gestehe,ich mach das seid vielen Jahren so..................... 8| (und nein,bin kein Beamter oder dippfelscheisser)


    Grüsse
    Michael

  • Ich mache das auch, per Strichliste.
    Nicht ausschließlich nach gehörten Plattenseiten, sondern mehr nach "Gefühl" wie lange die Nadel in der Rille war,
    das klappt auch gut und man hat so eine Hausnummer, was das System schon gelaufen hat.

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Hallo


    Ich traue mir zu, ein nicht mehr optimal spielendes Sytem zu erkennen und es dann zu tauschen. Eine Liste o.ä. führe ich nicht ...


    LG, Armin

    ich suche Peter Alexander Singles und Schellack auf den Labels Austroton, Elite Special und Viennaphon, sowie Pressungen von außerhalb Europas...

  • Hochrechnen, hmm, habe ich bis vor einiger Zeit auch gedacht. Ich lag jedenfalls schwer daneben. Seit TA-Wechsel handhabe ich das wie folgt:


    Post-It (kleinste Größe) mit Tagestempel (der steht bei mir rum) versehen und auf jede Innenhülle einer gehörten LP aufgebabbert. Ist klaglos wieder zu entfernen.
    Jeder Block enthält 100 Stk., jede LP mit Faktor 0,6 gerechnet (entspricht ca. 40 Minuten Laufzeit) ergibt die Gesamt-Stundenzahl.


    Klar gibt es wesentlich kürzere LPs, hält sich aber in Grenzen. Das Verfahren ist simpel und schnell durchzuführen. Der Tagesstempel gibt zudem Aufschluss wann die LP zuletzt gehört wurde. Teilweise erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht. ;)


    Listen hatte ich auch einmal geführt, das hatte etwas bürokratisches. Teilweise habe ich eher nach "bereits gehört" als nach Empfindung ausgewählt, das kann den Spaß an der Sache verderben.


    Grüße aus Nettetal
    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Hallo


    ich nehm kleine Jahreskalender(Werbegeschenke). Jeder Kalender ein System. Nach jeden hören einfach ZEIT einschreiben. (muss man sich halt merken wann Anfang-Schluss Hörzeit) Dürfte ja noch kein Problem sein (Alzheimer).
    Nach regelmässigen Abständen zusammenzählen,dann Übertrag auf neuen Monat(erspart endlos zeit zusammenrechnen)


    Kein so grosser Aufwand und sehr genaue Zeiten


    Grüsse
    Michael

  • Hallo meine Lieben,
    sagt mal ist das tatsächlich Euer Ernst ? ;(


    Musikhören ist doch eins der schönsten Dinge, die man in seiner Freizeit tun kann ... die Freude würde ich mir persönlich nie und nimmer durch kleinkarierte-Buchhalter-Erbsenzählerei beieinträchtigen lassen ... :thumbdown:


    Na ja ... jedem Tierchen sein Plaisierchen.


    Viele Grüße
    Marcus

  • Na ja ... jedem Tierchen sein Plaisierchen.


    so sieht's aus. Und ich find's gut, wenn ich 'nen gebrauchten Abnehmer (ver-)kaufe, auf einigermaßen verlässliche Betriebsstunden schauen zu können und mich nicht auf eine Pi*Daumen-Schätzung verlassen zu müssen.
    Ich führe übrigens Strichliste: Pro Seite einen Strich + 10% für Seiten > 20 min.


    Grüße
    Det

  • Ich führe übrigens Strichliste: Pro Seite einen Strich


    Mach ich auch so. Aber nur bei neuen oder retippten Systemen.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Musikhören ist doch eins der schönsten Dinge, die man in seiner Freizeit tun kann ... die Freude würde ich mir persönlich nie und nimmer durch kleinkarierte-Buchhalter-Erbsenzählerei beieinträchtigen lassen ... :thumbdown:

    Deinen Daumen lass mal ganz schnell sein :cursing: . Wo ist das Problem, sichs einfach auf zu schreiben. Bist bestimmt froh,wennst du ein System gebrauchten kaufst,und zuverlässige Std. Laufzeiten hast.


    Trübt auch nicht den Musikgenuss. Der sogenannte Erbesenzähler bist scheinbar schon eher du du ;) mit solchen Aussagen.
    Wenn man dir mit solchen Sachen(Ideen) die Freude am Musikhörn beeinträchtigen kann,ist das eher ein Armutszeugniss. Spricht nicht für dich,sich mit sowas die freude am Hören nehmen zu lassen. Da brauchts schon mehr.........


    Grüsse
    Michael


    Grüsse
    Michael

  • moin,
    ich hör ca. 3 h am tag.... ergibt ca. 1000 h im jahr... d.h. alle zwei jahre zu weihnachten neu.....
    grüße aus dem norden
    christian :)

    "music was my first love...."
    john miles

  • Nach meiner Erinnerung haben bzw. hatten Plattenspieler von Acoustic Solid einen Laufzeitzähler. Sowas sollte eigentlich jeder Plattenspieler haben ... Aber Strichzettel ... nee, hier liegen schon so voiele Zettel rum ...

  • Ja, mach ich mit einem DIN A7 Block kariert. Stricherlliste...ist absolut sinnvoll.

  • Ich muss zugeben, ich bin zu faul / vergesslich, um solche Listen lange Zeit zu führen, obwohl ich schon das eine oder andere Mal bei neuen Systemen damit begonnen habe. Ich hoffe halt immer, dass es mal wieder eine Aktion gibt, bei der sich ein Kundiger meine Systeme anschaut ... so lange liegen sie dann halt im Schrank, wenn ich der Meinung bin, dass ich lange genug mit ihnen gehört habe.


    Grüße von Tom

  • Da ich immer nur ein, maximal zwei Systeme am Start habe, halte ich das so wie Christian/grappus.
    Warum Michael so stinkig reagiert verstehe allerdings nicht, mir würde die Aufschreiberei auch
    eher auf den Wecker fallen. Wie viel Musik ich höre weiß ich auch so...in etwa... 8o
    Maggus

    «Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übelnimmt.» Christian Morgenstern


    - Garrard 401,10.5 Forumtonarm, Sonus Formula4, Benz ACE SM, Arcam SAS 1, Audionet SAM, Cole LCR RIAA, Squeezebox Touch, Thiel OnePoint Neo Monitore.

  • Ich muss zugeben, ich bin zu faul / vergesslich, um solche Listen lange Zeit zu führen, obwohl ich schon das eine oder andere Mal bei neuen Systemen damit begonnen habe. Ich hoffe halt immer, dass es mal wieder eine Aktion gibt, bei der sich ein Kundiger meine Systeme anschaut ... so lange liegen sie dann halt im Schrank, wenn ich der Meinung bin, dass ich lange genug mit ihnen gehört habe.


    Grüße von Tom



    ...bei mir ist es genauso... zu Faul um eine Strichliste zu führen und viel zu vergesslich :D (bin ja froh, dass ich mir ein LP Ordner zugelegt habe :whistling: ) Irgendwann hört man ja schon, wenn die Nadel nicht mehr so ist, wie sie eigentlich sein sollte - dann wird gewechselt ^^


    Grüße aus dem sonnigen Lagos, Portugal

  • Hallo


    da muss es doch eine App geben ...
    ;)


    LG


    Babak


    "I'd far rather be happy than right any day." Slartibartfast


    "That's right!" shouted Vroomfondel, "we demand rigidly defined areas of doubt and uncertainty!" Vroomfondel, a philosopher.

  • Moin,
    ich habs früher mal pprobiert mit einer Strichliste, hatte die Laufzeit Stunden notiert, nur auf einmal war sie wech.
    System war das Audio Technica OC9, ich habs dann zum Fachmann :S gegeben, es sei jetzt eine Plattenfräse, die Antwort,
    der wollte anscheinend wohl ein neues System verkaufen.
    Jedenfalls ist die Strichliste mir vor Monaten wieder in die Hände gefallen, war irgendwie mit in einem Cover verschwunden.
    Es waren danach um 600Std. Laufzeit gewesen, AT gab 2000Std. an, also konnte es nicht so recht angehen, i
    ch schickte es mit einem anderen System zum Prüfen zum Nadel Spezialisten, Antwort ist noch sehr gut, höchstens 30% Verschleiß,
    Gummi auch noch ok. Glücklicherweise tat ich das AT zurück in die AT Box.
    Aufgrund der verschwundenen Liste, habe ich nie wieder eine Strichliste geführt, aber soetwas kann helfen, gerade wenn man
    häufig die Systeme wechselt.

    Gruß
    Wolfgang

    Edited once, last by kendumi ().