Kenwood KD-990 weiter aufrüsten oder direkt eine Liga höher gehen ?

  • Gerade für Metal braucht man erheblich bessere Lautsprecher und Tonabnehmer als für alles andere;-))


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Ich werfe mal das Benz ACE und evtl. ne Kirschner Headshell in die Runde... Wobei ich das 103er evtl für die Schrammelplatten behalten würde...

    Mit freundlicher Lichthupe,
    der Audio-Phil :whistling:

  • Wie Du zur Musik als solches stehst ist das Eine;-))
    Aber zum Anlagentesten ist solche Musik ideal: viel, viel Energie, tiefe Bässe (okay: manchmal) und feine differenzierte Höhen. Damit testest Du die Anlage von der Stromversorgung weg bis zu den Lautsprechern. Da muß die Anlage die Hosen runterlassen und zeigen, ob sie bei aller Energie den Überblick sprich Feindynamik und Auflösung bewahrt... Damit hab ich schon so manche High-End-Anlage blamiert;-))
    Natürlich sollte man gute Aufnahmen nehmen und nicht irgendein Garagen-Geschrammel, aufgenommen mit dem Cassetten-Walkman...


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Gitarrenquälerei hin oder her, mit einer tiefen Ambientmusik voll subsonischer Monster zwingst du jede Anlage die Hosen runterzulassen blablabla... Will sagen, jede Musik profitiert ja von besserem Werkzeug. ;) OK, Sarah K klingt auch auf dem mp3 Player meiner Freundin noch wie Desinfektionsmittel/weiße Fliesen. Ein Benz ACE würde ich bei einem pikanten Hochton aber tunlichst unterlassen! Es sei den man mag Sake zum Chilli, dann ginge aber auch ein DDT. :) Vielleicht funktioniert ein Grado!? Das Platinum Wood das ich mal hatte würde ich aber keinem Gitarrenwüterich empfehlen. Am Ende wäre vielleicht das Gegensteuern per Kabelage auch eine Option? Ein Kumpel von mir hat z.B. so ein graues Fadel Art Kabel da kommt m.M.n. gar kein Hochton durch. :D


    Gruß Jens

  • Hallo,


    ich würde das DL103 bei der Musikrichtung und den LS nicht sofort abschreiben. Wie ist es denn aktuell abgeschlossen, hat der Phonoeingang da Einstellmöglichkeiten?
    Wenn ich mich richtig erinnere sieht der Arm zwar aus wie ein Panzergeschützrohr, ist aber eher mittelschwer...da würde ein schwereres Headshell evtl. besser zum System passen.
    Das 103er hat einfach schon einen dezenten Hochton, da wird sich durch einen anderen TA nicht sooo viel in die Richtung Zurückhaltung im Hochton verschieben.


    Gruß Frank

  • Wie du sicher schon bemerkt hast, wirst du hier nicht wirklich eine hilfreiche Beratung bekommen.
    Es hat nicht nur jeder eine andere Meinung, vor allem ist es aber wichtig, die des anderen als totalen Mist zu denunzieren.


    Bei mir wohnen ein KD 990 und ein Zet1 in friedlicher Koexistenz nebeneinander. Nach meiner Erfahrung kann der KD990 jedes gute MC-System führen und wundervoll musizieren. Der Transrotor macht das (jedenfalls mit Standard-Arm Rega oder Jelco) auch nicht besser, ist jedoch in meinen Augen wunderschön. Auch wenn das natürlich total oberflächlich und verwerflich ist.


    Insofern: Wenn dir die Optik der Transrotore gefällt, dann los. Wenn es nur um die Musik geht, dann leg dir ein schönes System zu (Ich stehe auf Benz, aber das ist Geschmacksache). Das kannst du dann auch später weiternutzen, wenn du dir doch mal einen anderen Dreher zulegst.


    Am Rande: Der KD990 lässt sich hervorragend verkaufen, wenn er gut in Schuss ist.

  • Hallo zusammen,


    das 103 spielt mir grundsätzlich nicht zu höhenbetont, nur dann und wann, je nach Musik und Lautstärke ist es etwas zu viel...


    Ein potentiell neuer TA sollte auch nicht höhenlastig sein.


    Und hackt doch nicht immer auf der lauten Stromgitarrenmusik rum.... :merci:


    Quote

    Am Rande: Der KD990 lässt sich hervorragend verkaufen, wenn er gut in Schuss ist.


    Da gehe ich von aus. Keine Ahnung was es für den Dreher mit dem 103 gibt...500-700€ vielleicht. Aber eigentlich würde ich den 990 im Falle eines Neukaufs behalten.....für die 2.-Anlage (und evtl. als Wertanlage :D )



    der papa

    Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
    (Victor Hugo)

    Edited once, last by papa deluxe ().

  • Wie du sicher schon bemerkt hast, wirst du hier nicht wirklich eine hilfreiche Beratung bekommen.
    Es hat nicht nur jeder eine andere Meinung, vor allem ist es aber wichtig, die des anderen als totalen Mist zu denunzieren.


    Na die Stelle in den Posts zeige mir mal. So unnütz empfinde ich das Zusammengetragene garnicht. Dieses ewige schlechtjammern des Forums... Oder ist man nur angepisst weil jemand seine Meinung über ein bestimmtes Gerät, das man im Stall hat, etwas drastisch zum Ausdruck bringt?!


    Und hackt doch nicht immer auf der lauten Stromgitarrenmusik rum.... :merci:


    War doch nur Spaß, höre derlei Sachen doch auch hin und wieder. ;)


    Gruß Jens

  • Warum will es jeder falsch verstehen, mir gefallen die Einsteigergeräte von TR eben nicht, weil sie suggerieren, das man jetzt mit analog fertig ist.
    Transrotor baut ja auch sehr gute Laufwerke, die kosten aber unversteckt ihren Preis.

  • Hallo,


    Ich würde das Geld hauptsächlich in TA investieren. Verschiedene Hersteller mit unterschiedlichen Konzepten. MM, MI oder MC - egal. Der Preis sollte erst nicht zu hoch sein, damit es für eine entsprechende Auswahl reicht. Du lernst die verschiedenen Hersteller und ihre klangrichtung kennen. Systeme die Dir nicht gefallen können wieder verkauft werden.
    Besorge dir auch ein paar Headshell dann kannst du direkter vergleichen.


    Das ganze ist natürlich etwas aufwendiger. Es macht aber sehr viel Spaß, sich so mit dem Hobby zu beschäftigen.


    Meiner Meinung nach gibt es sowieso kein perfektes System das zu allen Aufnahmen und Anlagen passt. Lieber 4 a' 250 € als eins zu tausend.

    Gruß
    Grendia

  • Hallo Erk,


    meinst Du wirklich, dass der TE Ratschläge benötigt, die auf der Schönheit der Objekte beruhen? Augen und Geschmack hat er doch wahrscheinlich selber. Ansonsten ist doch hier einiges an sachlich verwertbaren Hinweisen zusammengekommen, so dass eine Entscheidung auf dieser Basis getroffen werden könnte. Was will man denn sonst noch erwarten? Dass nicht alle der gleichen Meinung sind, ist doch ganz normal. Ich bin auch nicht immer überzeugt vom Nutzwert des Forums, aber gerade in diesem Fall finde ich Deine Kritik nicht zutreffend.


    BG Konrad

  • Ein Benz ACE würde ich bei einem pikanten Hochton aber tunlichst unterlassen!

    Habe das ACE auf 3 Drehern und auf 4 verschiedenen Phono-Pres laufen gehabt. Hatte nie den Eindruck das es oben rum zu spitz war. Auch mit pikantem Hochtönern.


    Vielleicht ists auch nur Geschmackssache oder anderes Hörempfinden.................Aber zuviel des guten wars nie.


    Grüsse
    Michael

  • Zitat von »uncoiled«
    Ein Benz ACE würde ich bei einem pikanten Hochton aber tunlichst unterlassen!


    Habe das ACE auf 3 Drehern und auf 4 verschiedenen Phono-Pres laufen gehabt. Hatte nie den Eindruck das es oben rum zu spitz war. Auch mit pikantem Hochtönern.


    Da gings mir nicht anders! :thumbup:

  • meinst Du wirklich, dass der TE Ratschläge benötigt, die auf der Schönheit der Objekte beruhen?

    Nö, darum geht es mir auch nicht. Es nervt mich einfach nur an, wenn bestimmte Dinge bei bestimmten Leuten so einen merkwürdigen Beißreflex auslösen, was sich dann in Äußerungen wie "Kindergarten Spieler" wiederspiegelt. Wenn man den Hund von der Kette lässt, dann ruft man "Fass!", beim selbsternannten Hifi-Experten "Transrotor!", "Clearaudio!" oder "B&W!".


    Was der eine oder andere schick oder häßlich findet, das ist erstmal völlig wurscht. Aber niemand sollte sich dafür anmachen lassen müssen, wenn die Optik bei der Kaufentscheidung für ihn eine Rolle spielt.
    Und nicht alles ist schlecht, nur weil es Mainstream, teuer oder gar (aus jeweiliger individueller Sicht) optisch ansprechend ist.

  • Ich kenne nur einen Transrotor (Fat Bob s) aus eigener Anschauung, Laufwerk kostet 3500,00 €, Arm mit Basis 2280,00 €, macht also 5780,00 € ohne Tonabnehmer.
    Von einem Einstiegsdreher zu reden ist möglicher Weise nicht ganz passend und auch der Hinweis, dass Transrotor auch gute Geräte baut, ...ist überflüssig.
    Das der TR auch in einer abgespeckten Grundausstattung zu erwerben ist, kann doch wohl kaum als Mangel herhalten.
    Paul

  • Hallo Michael, hallo Chrille. Ich habe auch ein Benz ACE der zweiten Generation und habe es auch schon auf verschiedenen Anlagen gehört. Es ist in den Höhen natürlich nicht spitz! Aber!!! Wenn eine Anlage (wie bei einem Kumpel von mir) zuviel Hochton in den Raum schießt, wird der eigentlich auf den Punkt sitzende Hochton vom ACE plötzlich nervig. Logisch, das ACE hält sich im Hochton eben nicht zurück. Nur diese Erfahrung wollt ich kundtun, mehr nicht.


    Hallo Erk, niemand wurde hier angemacht weil er auf optisch ansprechendes HiFi steht oder viel Geld für "Mainstream" ausgibt. Kann es sein das die schlechte Laune beim Einloggen kommt und dann bis zum Ausloggen bleibt? Ich weiß es nicht, frage nur. ;)


    Gruß Jens

  • Quote

    Was der eine oder andere schick oder häßlich findet, das ist erstmal völlig wurscht. Aber niemand sollte sich dafür anmachen lassen müssen, wenn die Optik bei der Kaufentscheidung für ihn eine Rolle spielt.
    Und nicht alles ist schlecht, nur weil es Mainstream, teuer oder gar (aus jeweiliger individueller Sicht) optisch ansprechend ist.


    Hallo Erk, das stimme ich Dir zu. Ich meine doch nur, dass es dem TE hier sicherlich nicht um eine Beratung bezüglich der Ästhetik ging, zumal er bei Transrotor diesbezüglich schon am Anfang positiv disponiert war, sonst hätte er doch diese Alternative gar nicht erst aufgemacht. Mein Fall ist das Design von Transrotor auch nicht, aber ich würde niemanden, der das anders sieht, deswegen diskriminieren. Andererseits könnten diejenigen, die dieses Design mögen, doch etwas selbstbewusster reagieren, selbst wenn sich mal wieder jemand darüber kritisch äußert macht. Übrigens finde ich es auch nicht falsch, einen Fat Bob noch als Einstiegsdreher zu bezeichen. Dies gilt angesichts der gewaltigen Preisspanne bei den Transrotoren zumindest dann, wenn man nur die Geräte dieses Herstellers betrachtet.


    BG Konrad


  • Ich bin gerade 50 geworden, könnte auch die 2000 Steine zusammenkratzen. Und das Laufwerk wäre auch mein Favorit. Aber das fehlt dann noch der Arm und ein passendes System. Damit bist du dann ganz schnell bei 3000-3500. Leider :(


    Ciao
    Stefan


    Information is not knowledge - Knowledge is not wisdom - Wisdom is not truth - Truth is not beauty - Beauty is not love - Love is not music - and music is THE BEST (FZ)