Reinigt hier jemand mit Ultraschall? Erfahrungen?

  • Jo, bei mir bis jetzt auch. Werde auch diese Platte nochmal ordern.


    Ich stelle übrigens grade fest, dass sowohl die Getz au go go als auch die Caravanserai von Record Industries gepresst wurden. Vielleicht liegt hier des Pudels Kern.

    Edited once, last by sdz ().

  • Ich kann Dir zunächst bestätigen, dass ich diesen Effekt auch kenne. Und zwar sowohl bei neuen als auch bei alten Platten. Ich kann leider noch keine Systematik feststellen. Die Ursachen können elektrostatische Aufladung, chemische Veränderung der Vinyloberfläche oder angetrocknete Flüssigkeitsreste auf der Platte sein.


    Fürs Erste würde ich den Alkohol weg gelassen. Dann könntest Du die Platte wiederholt schallen. Wie trocknest Du? Absaugen?


    Ich habe vor anderthalb Wochen eine Hannl Mera Pro geliefert bekommen. Ich bin gerade mal begeistert, wieviel Knistern ich mit der Rundbürste noch reduzieren kann. Auch und gerade bei Platten, die mit den anderen Verfahren nicht wirklich befriedigende Verbesserungen zeigten.


    Für mich ein Beleg, dass es - breites Spektrum an unterschiedlich verschmutzten Platten vorausgesetzt - keine Monoformel gibt, sondern die Kombination verschiedener Maßnahmen zielführender ist.


    Also: nicht gleich aufgeben!

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Hatte ich weiter vor schon geschrieben, am besten 3-4 Stunden nur einweichen und dann 15-20min schallen, dann bleibt nichts mehr drin. Verstärktes Knistern hatte ich noch nie, aber ich wasche mit meinem Punktsauger nach. Wenn man einfach nur an der Luft abtrocknen läßt, ist das ähnlich wie Nassspielen, dann kann es gehörig knistern.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Könnte hier nicht der Punktsauger Problemchen machen?

    Glück auf.

    Detlef

    Acoustic Solid Machine Small + Benz Wood SH, Korsun µ3i, Unison Triode 25, Atoll MS120, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Hatte ich weiter vor schon geschrieben, am besten 3-4 Stunden nur einweichen ....

    ....worin??


    Kaum eine Flüssigkeit gelangt in die tiefsten Tiefen der "Rille".

    In freundlicher Erwartung


    Lothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • ....irgendwie sehe ich Deine und meine Hände gebunden. Ein sehr, sehr undurchsichtiges Thema, diese US Geschichte, meine ich.


    Tüsss

    Lothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Wie kommst Du darauf?

    Glück auf.

    Detlef

    Acoustic Solid Machine Small + Benz Wood SH, Korsun µ3i, Unison Triode 25, Atoll MS120, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Also zu meiner Methode und zur Klärung:


    Es geht um neue Platten

    Ich wasche nach dem US jede Seite noch 3 Mal auf dem Punktsauger

    Es ist wirklich nur ein Schuss Reiner Alkohol em Bad.


    Ich hatte diese Probleme früher nicht, es ist bei alten Platten noch nie passiert , ich habe die Methode nicht verändert und als es das erste mal auftrat (Getz au go go von MOV), zeigte tatsächlich auch ein weiteres neues bestelltes Exemplar ein Knistern, allerdings vielleicht nicht in ganz so starker Ausprägung. Ich werde berichten wie es mit dem neuen Exemplar von Karawanserei läuft. Sollte auch dies Dauerknistern liegt es wohl am Hersteller. Es ist dann aber noch die Frage ob das Dauerknistern durch die Wäsche mit dem Ultraschall noch verschlimmert wird was ich nämlich befürchte.

  • Empfehle dann doch in jede Platte vorher kurz reinzuhören und erst dann zu reinigen. So weißt Du zumindest, ob die Reinigung negative Auswirkungen zeitigt. Anzunehmen, dass ein Unterschied in der Qualität des Granulates je nach Hersteller und erzielbarem B2B Preis besteht. Normale, langsame Lufttrocknung nach Reinigung ist zu vermeiden!!

    Abseits der US Reinigung, verwenden doch Einige einen Punktsauger. In diesem Fall empfehle ich jeweils nochmals nahe der Aussenkante (Einlaufrille und äußere Tonrillen) eine 2. Absaugung, zum Abschluss auch an der anderen, vermeintlich "trockenen" Plattenseite, da die Flüssigkeit bis dorthin nochmals netzen kann, die Zentrifugalkraft drängt an der Außenkante Flüssigkeit nach außen (zumindest bei meiner Drews mit ca. 78 UpM. Trocknet dort die restliche "Suppe" ein, dann Lagerfeuerromantik in den ersten Sekunden... Saubere analoge Grüße! Gerald

  • Hi Gerald! Ich verwende IMMER eine Punktabsaugung mit vorheriger Benutzung der Bürste und Hannl Reinigungsflüssigkeit nach dem US-Bad und zwar drei mal pro Seite. Ich habe damit normalerweise top Ergebnisse mit Totenstille.


    Leider muss ich sagen, dass heute das zweite Exemplar von caravanserai angekommen ist und out of the box doch recht ruhig klingt (abgesehen von einem mächtigen Höhenschlag). Nach nur 2 Minuten Ultraschall absolutes Lagerfeuer. Eine Katastrophe und es ist auch nicht mehr zu retten.


    Mit anderen Platten ist das Ergebnis weiterhin top. Erlebt habe ich das jetzt bei zwei verschiedenen Ausgaben neuer Platten, beide aus dem Presswerk Record Industries in Holland.


    Was nun? Ultraschallbad austauschen? Oder ist es doch schlechte Mtaerialqualität? Bin ratlos.

  • Probier es mal mit mehrfach abspielen, wenn dann kein Fortschritt, Rücksendung... Meinereiner hat sich übrigens ein günstiges Mikroskop mit Bildschirm und USB Anschluss zugelegt, so kann ich am kleinen Bildschirm oder auch am großen Mac Rillen betrachten, hatte schon mal diesbezüglich geschrieben.

    Saubere analoge Grüße! Gerald

  • Hallo zusammen,

    ich benutze seit vielen Jahren schon eine Gläss und bin auch sehr zufrieden damit. Nach längerer Zeit war ich nun mal wieder auf einer Plattenbörse. Jetzt hab ich hier eine Platte die auch nach mehrmaligen Waschen einfach nicht Knisterfrei wird. Habt ihr da eine Idee? Ich würde jetzt vermute, die Platte wurde früher nass abgespielt und die Gläss bekommt das nicht weg. Gibt es hierzu von eurer Seite Erfahrungen?


    Mit freundlichem Gruß

    Dominik

  • Die Caravanserai empfehle ich von Speakers Corner, wenn noch verfügbar, die ist von Pallas gepresst und bis auf leichte Verwellung einwandfrei. Knistern nach US hatte ich da auch keines.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Hallo Zusammen,


    mal eine Frage zum Reinigungsbad. Was ist da zu empfehlen? Also dest. Wasser und Isopropanol ist klar. Habe jetzt auch noch Mirasol gekauft. Bedarf es dann noch den Kuststoffreiniger oder wäre dies zu viel?


    Was für ein Mischungsverhältnis verwendet Ihr dann? Habe den Eindruck das diese schon etwas abweichen... lese z.B. einmal etwas von 10% Isoprop und dann mal 25%...


    Vielen Dank für die Infos und Grüße


    Andreas

  • Ich mische 3/4 dest. Wasser, 1/4 Iso und ne doppelte Dosis Mirasol. Autoscheibenreinigerkonzentrat auch noch. Zum einweichen bis zu 1 Std. rotieren die Platten in Wasser mit Orangenreiniger.

    Glück auf.

    Detlef

    Acoustic Solid Machine Small + Benz Wood SH, Korsun µ3i, Unison Triode 25, Atoll MS120, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Danke, Autoscheibenreinigerkonzentrat habe ich noch nicht gelesen. Ich habe fast den Eindruck, dass das Mischungsverhältnis und die Zusammensetzung nicht so genau sein muss. Ich probiere es einfach mal aus (am besten mit den ältesten LP`s :-) )