Thorens(e) TD320

  • Sehr gute Entscheidung!


    Bin gespannt auf die Rückmeldung. Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Tom an. In dem Lencothread ist es ja auch ein 110 geworden:


    Habe heute den DL 110 bekommen. Und dann recht ausgiebig an meinem Denon Gt 700 mit Ortofon 2m blue verglichen. Im Bereich von Klassik, Rock/ Metal, Pop. ( Schostakowitsch, Metallica, Prince) Der Ortofon 2 m blue ist erstmal deutlich lauter. Er hat eine viel höhere Basswiedergabe als der Denon. Insgesamt ist es dunkel/ bassig abgestimmt. In den Höhen neigt es deutlich zum zischeln/ verzerren. Der Klang ist insgesamt aber warm und voll. Der Denon DL 110 ist leiser. Ca 30 % . Über einen guten Verstärker , den ich habe, ( Hitachi HMA 6500 ) kann man das gut ausgleichen. Der Bass wirkt erstmal zurückgenommen, schlank. Weil er nur das abbildet was an Bass wirklich da ist. Und genau DAS gefällt mir: Bei Metallicas "Fight fire with fire " neigt der 2m durch Frequenzüberlagerung zum dröhnen . Der Dl 110 kommt dagegen auch hier schlank rüber , es dröhnt nicht. Die Zischlaute sind beim Denon nicht da. Insgesamt ist die Auflösung in den Höhen exquisit. Mein Fazit: Der DL 110 ist ein neutraler Taster. Es macht 1:1 was auf der Scheibe ist. Nicht mehr , nicht weniger.
    Also genau was ich gesucht habe.

    Und Ede scheint ja zufrieden zu sein.



    Grüsse


    Thomas

  • Der MKii steht noch länger hier :-)
    Er wartet aber leider noch immer auf den DL110. Der ist leider noch nicht eingetroffen...

  • Sorry, wenn ich jetzt mal blöd frage...


    Das Denon ist doch ein MC, Du hast doch geschrieben, dass Du das an einem Technics Verstärker mit MM Eingang betreiben möchtest?! Mag sein, dass ich was beim Lesen verpasst habe...

    beste Grüße


    Rainer

  • Das DL110 ist ein High-Output MC. D.h. es liefert eine höhere Spannung als normale MCs. Damit kann man es auch an einem MM Eingang betreiben. Event. muss etwas lauter aufgedreht werden.
    LG
    Winfried

  • otti.clz: Ein HO-MC muss an MM (mit 47kOhm Eingangs = Abschlusswiderstand) angeschlossen werden ;)


    Gruss Stefan


    Edit: Die Abschlusskapazitaet dagegen spielt bei HO-MCs nur eine untergeordnete bis gar keine Rolle ...

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

    Edited once, last by stbeer ().

  • Kein Problem! Es gibt keine dusseligen Fragen. Ich bin ja auch noch ein Greenhorn, hab hier im Forum aber auch schon viel gelernt.
    Ist ja auch unser gemeinsames Hobby :-)

  • @ Ist ja auch unser gemeinsames Hobby :-)


    Jau und ein schönes... Der 320er ist ja auch klasse, den hab ich ja auch (wenn auch nicht mit dem TP90...)

    beste Grüße


    Rainer

    Edited once, last by otti.clz ().

  • Hallo analoge HiFiianer,


    Konnte nun endlich meinen TD320 MKnix mit AKG Supernova P 8ES mit dem Verstärker (Technics SU-7700) verbinden :)


    Leider habe ich das bestellte Zubehör zur TA justage noch nicht erhalten (ebenso das DL110 für den MK2), deshalb ging der TD320 MKnix mal ohne etwas zu justieren in Betrieb.
    Was ich jedoch sehrwohl gleich gemacht habe, war die übliche Joel Behandlung. Also Lager reinigen neu ölen und Motorlager ebenfalls ölen. Der Riemen wurde auch getauscht.


    Bis auf einen 12cm langen Sprung in der Haube und dem herausgebrochenen Stromstecker, sieht der Dreher tadellos aus. Den Stecker habe ich mit einem Schrumpfschlauch isoliert. Vielleicht findet sich mal ein Stecker der in den vorgegebenen Ausschnitt passt...
    Im Netzteil rasselts beim schütteln, es funktioniert aber einwandfrei.


    So, nun habe ich gleich mal drei Platten aufgelegt (Sade, Hugh Laurie, Metallica) und dannach auch gleich wieder abgedreht. :S


    Der Klang ist meiner Meinung nach nicht viel besser als von meinem Billigdreher (Sony PS-LX300USB). Ausserdem übersteuern die Bässe total. Ich glaub halt dass dies so ist, den sobald ein Bass einsetzt, fängt es vor allem im rechten Lautsprecher zu knistern an.


    Was meint ihr, könnte das an der Einstellung des TA liegen?


    LG
    Winfried

  • Mhm, ich glaub auch. Schade...
    Dann werde ich jetzt erstmal auf das DL110 für meinen MK2 warten.

  • Wenn's nur in einem Kanal verzerrt kann es auch nur an einem falsch eingestellten Antiskating liegen. Wenn's rechts verzerrt ist das Antiskating zu niedrig. Ein leichtes Erhöhen der Auflagekraft um 0,1...0,2g könnte auch was bringen.


    Gruß
    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.

  • Danke Andreas!
    Ich werde es am Sonntag testen und anschließend berichten.
    LG
    Winfried