Das Tonband-Kettenpaket

  • Da ich beim letzten Mal irgendwie gerade keine Lust hatte, viel zu schreiben, hole ich das jetzt ein wenig nach. Abgehört habe ich dieses Mal alles mit der A77, diese hat noch den Vorteil auch die IEC-Aufnahmen aus dieser Runde einwandfrei wiederzugeben.


    Band 17


    Wie immer eine schöne Auswahl von Jürgen mit tollen Titeln, die ich gerne höre und Aufnahmetechnisch eghören sie zu den besten hier in der Runde.


    Von Willi fand ich besonders die Naturgeräusche sehr authentisch, die Auswahl von Caravanserai habe ich gerne gehört.


    Gerhard hat ebenfalls gut zu hörende Musik beigesteuert.


    Band 18


    Ebenfalls gute Musikbeiträge von Robert, viele Beiträge mit Frauenstimmen dieses mal.


    Von Martin mal was weniger gehörtes, so fand ich die Stücke von Tomita ebenso interessant wie auch die Aufnahme von ZZ-Top und als Vollenweider-Fan war der letzte Beitrag ein süßer Nachtisch.


    Christians "Remixe" sind ebenfalls immer wieder sehr interessant zu hören.


    Band 19


    Na, mein eigenes Gebräu überspringe ich mal ;)


    Rainers Musik habe ich gerne gehört, viel interessantes, neues, was ich noch gar nicht kannte. Wirklich tolle Sachen dabei.


    Doc No erster Versuch ist gut gelungen, weiter so


    Band 20


    Von Jürgen wieder schöne Stücke in bewährter Qualität, das Sparks-Stück "This Town Ain't Big Enough For Both Of Us" erinnert mich an meine Jugendzeit, kam im Radio oder vom kleinen Dual-Kompaktplattenspieler meines damaligen Schulfreundes. Anfangs dachte damals beim ersten Hören, da singt eine Frau mit tiefer Stimme...aber ich mag die Sparks.


    Von Willi wieder interesannte Sachen, ich ich ebenfalls nicht kannte.


    Auch die Deutsch-Beiträge von Robert waren eine schöne Abwechslung, in unserer Sprache gibt es doch mehr Musik als man so ahnt...


    Band 21


    Von Gerhard diese Mal eine sehr hörbare Mischung, fast für jeden Feierabend gut.


    Von Martin eine sehr unterschiedliche Zusammenstellung, aber konnte ich alles gut verdauen, Locomotive Breath ist ein Klassiker.


    Dann kam Christians nächster "Remix" und wieder viel zu hören, eine interessante Collage.


    ...und da war das Band schon wieder voll.


    Kaum kam meine Spule wieder an, geht sie schon erneut wieder auf die Reise, denn auf ihr beginnt Band 22 mit meinem Beitrag, der dieses Mal weniger anstrengend ausfallen sollte. Pink Floyd "Unplugged"...aber hört selbst.


    Ich mache das Paket übers Wochenende wieder versandfertig und sollte dann Anfang kommende Woche wieder auf die Reise gehen. Der mir nachfolgende Teilnehmer sende mir bitte per PN noch seine Anschrift.

  • Hallo Maschinisten,


    :meld:aktuelle Reihenfolge: Garuda (Jürgen), Willi, q-tip (Robert), VirNides (Gerhard), Muldi (Martin), Christian (Karl Forster), André (Captn Difool), , rhoeni (Harald), Rainer (cyrano), Ulf (Sensor),

    Doc No, astia69 (Erhard), Matthias S.(Matthias), volkmar II (Volkmar), Peter Ruhrberg..................:thumbup:


    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende ;)


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Ähnliches hatte ich schon gesehen, gibt so ein Plastikteil mit drei "Tampons" drauf, kann man sich wohl ankleben. Aber so schlechte Bänder habe ich nicht, das ich das beständig bräuchte.

    PS. Laut DHL wurde das Paket am Do erfolgreich zugestellt. Weiter gehts dann bei Harald.

  • Hallo André,


    auf den ersten Blick fand ich die Idee genial, aber bei näherer Untersuchung suboptimal.

    Es ist zwar alles aus Metall, aber die "Tampons" (:D) kann man nicht ohne weiteres auswechseln.

    Die Frontscheiben sind genietet, also ist das ganze Teil schlecht ausgeführt, zurück aufs Reißbrett ;)


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Da läßt man Bänder entweder zum Testen oder mit leichten Schmier durchlaufen. Letztere sind danach oft wieder spielbar und verschmutzen dann nicht mehr Bandführungen und Köpfe. Schmiert es stärker, kann man es gleich entsorgen und muß sich nicht mit der danach mühseeligen Reinigung herumplagen. Besonders bei Gebrauchtbändern aus unbekannter Quelle empfehlenswert. Ich nehme meist ein Taschentuch zwischen den Fingern und lasse es da direkt von Spule zu Spule durchlaufen. Da ich jedoch nur wenig Gebrauchtmüll kaufe, komme ich seltener damit in Berührung. Gebraucht kaufe ich eigentlich nur Spulen, aber manchmal sind die Bänder, sofern mit dabei doch noch zu gebrachen, dann teste ich diese.