DVB-T-Receiver ??

  • Hi,
    ...mal was anderes: Mir haben sie zum Monatsanfang das Fernsehen abgestellt. Hatte bis zuletzt über Antenne empfangen... und jetzt brauche ich einen DVB-T-Receiver. Kann mir bitte jemand sagen, was ich da kaufen soll? Es wird ja allerhand angeboten, das wie Müll aussieht (meist fangen die Herstellernamen da mit "Tech" an oder enden mit "x" oder "Sat")


    Habe mich soweit informiert, dass auch Radio-Empfang möglich sein kann. Positiver Nebeneffekt könnte also gerne sein, meinen Marantz ST-17 zu veräussern. Nur welchen qualitativen Abstieg mache ich dabei?


    Ist eine Festplatte lohnenswert? Wieviel Gigabyte benötigte ich dann für 2-3 Stunden Aufnahmezeit?


    Und welche Antenne überhaupt?



    Fernsehlos-verwirrte Grüsse, Olaf



    PS: Eigentlich müssten mir die Kosten von der Rundfunkgebühr abgezogen werden :P

  • Hi Olaf,


    Ich würde Dir einen Technisat DigiCorder T1 empfehlen.
    Der Technisat hat in seiner Preisklasse eine hervoragende Bildqualität, und das nicht nur über RGB sondern auch über S-VHS und Video.
    Ich gehe mal davon aus dein Ferseher hat einen SCART-Eingang.
    Der Technisat hat eine 80 GB Festplatte, und die reicht für ca 30-40h Aufnahme.
    Wenn du eine Antenne hast, so reicht die für DVB-Empfang.
    Steht der Sendemast nicht weiter wie ca 15km weg so reicht in vielen Fällen eine kleine Zimmerstab-Antenne


    Kosten ca 300 Euro per online Bestellung.


    Ich habe lange überlegt ob eine Festplatte nötig tut, aber die möchte ich nicht mehr missen.
    Zeitversetzt su sehen, oder einfach wenn das Telefon klingelt die Pause Taste und dann irgend wann einfach weiter sehen. Praktische Sache. ;)


    Radioempfang ist auch nicht so schlecht, aber einen guten UKW-Tuner würde ich noch behalten, solange die Ausstrahlung nicht abgeschaltet wird.
    mfg Thies


    Edit: vertippser, alle gefunden ?(;(

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Hi,


    und nicht zu vergessen: bei dem Technisat handelt es sich um Wertarbeit aus dem Osten Deutschlands (Dresden).


    Auch mit dem Digipal 2 (DVB-T-Receiver ohne Festplatte) von Technisat macht man nichts falsch.


    Gruß


    Christian

  • Quote

    Steht der Sendemast nicht weiter wie ca 15km weg so reicht in vielen Fällen eine kleine Zimmerstab-Antenne


    Ok, schönen Dank Thies, Auch-Holsteiner, wenn es noch hell wäre, hätte ich den Bungsberg genau vor Augen. Weisst du, ob da überhaupt digitales Radio ausgestrahlt wird.


    Grüsse, Olaf (genetisch Halb-Sachse)

  • Hi Olaf,
    Digitales Radio wird leider uber DVB-T noch nicht mit gesendet, da ist man zur Zeit mit einer SAT-Anlage dann besser bedient. Auch ist dort die Bandbreite beim Fersehen noch etwas gößer.
    Also mit einer ordentlichen Dachantenne müßtest du entweder von Kiel oder von Lübeck aus zumindest Fersehen empfangen können.
    Kommt drauf an auf welcher Seite Du vom Bungsberg wohnst ;)


    Hast Du sonst auch Interresse an einem Analogstammtisch in Kiel ??,
    Dann klich mal hier:


    Wie bekomme ich denn einen Link auf einen anderen Thread ?(?(
    Na egal dann klicke mal auf Analog-Stammtische und den Thread : Stammtisch in Kiel Gründen.


    mfg Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Quote

    Thread : Stammtisch in Kiel Gründen.


    ...gerade geguckt, da war sogar dieses Bergmassiv schon ein Thema... darauf wohnen Menschen 8o !!


    Zum DVB-T: Kein Radio, Privat-Fernsehen anscheinend auch noch nicht... ziemlich unausgereift,oder? Hast du eine Schüssel zusätzlich angeschlossen oder gar keine Privaten?


    Greetz, Olaf

  • Hi!


    Ihr habt es gut! Bei uns hier in Baden-Württemberg soll DVB-T erst Anfang 2006 eingeführt werden. Dann kann ich mir endlich diese blöden Kabel-Gebühren sparen. Außerdem finde ich es spannend, irgendwann einmal per DVB-T-CF-Card Fernsehen an meinem kleinen Pocket-PC schauen zu können.


    Bis dann,


    Thorsten

  • Hallo Olaf und Thorsten


    Ja, für die terristischen " Fernsehkunden " ist das DVB schon ein echter Fortschritt. Die Bildqualität ist fast so gut wie beim Digital-Satelliten Empfang DVB-S.
    Die Unterschiede sind so groß oder klein, wie bei unseren Analoglaufwerken die unterschiede einer Tuningmaßnahme :D
    Hängt wohl im wesentlichen vom Ausgang des DVB-T Tuners am SCART ab.


    Die Programmangebote und Übersichten findet man z.B. hier. http://www.dvb-t-portal.de/Regionen/Luebeck/ :]


    Wenn man einen Kabelanschluß hat muß man sich das überlegen, ob man an jedem Empfangsgerät ein zusätzlichen DVB-Empfänger hin stellen will.
    Ist jedoch das DVB Angebot verfügbar, lohnt es sich auf alle fälle den Kabelanschluß eventuell zu kündigen.
    In vielen fällen gibt es dann ein neues günstigeres Angebot von den Kabelbetreibern. Hier in Kiel zB Kabel-Deutschland.


    Ich wohne ja in der tiefsten Provinz ( da gibt es auch leider kein DSL ), und da geht nur Satellit, hat auch den Vorteil das das Programmangebot komplett verfügbar ist.
    Das wird bei DVB-T immer begrennzt bleiben ( so ca 24 bis 36 Programme ), da die Frequenzen die Verfügbar sind begrenzt sind und man ja viele Sendestationen betreiben muß die sich nicht gegenseitig stören dürfen.


    Zum PC-Empfang: Ja die meisten Komplett-Angebote hier bei uns beinhalten immer eine DVB-T Karte. Ist schon ganz Praktisch.


    Grüsse von der Ostsee, Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Hallo zusammen,


    Radioempfang über DVB-T wird wohl auch in Zukunft nicht möglich sein. Technisch ginge das
    durchaus, aber nachdem jetzt mit großem Aufwand DAB (Digital Audio Broadcasting =
    Digitalrundfunk auf UKW) und DRM (Digital Radio Mondiale, dito für KML) staatlicherseits
    aufgezogen wird, würde die Ausstrahlung von Hörfunk über DVB-T dem DAB & DRM endgültig
    den Garaus machen (die Akzeptanz ist sowieso gering, vgl. das Thema "Radio" in der Sparte
    "Musik"). Rechtlich gesehen wäre es überdies vermutlich treuwidrig gegen die DAB-Sender und
    DAB-Gerätehersteller, ihnen jetzt mit DVB-T das Geschäft wieder kaputtzumachen.


    Näheres findet sich u.a. in c't, Elektor, ELV-Journal etc.


    Nebenbei: Bei mir werden inzwischen auch mehr und mehr TV-Sender abgestellt, ich verwende
    einen Thomson DTI-1001 mit UHF-Modulator. Sein Problem: Der Modulator ist ab Werk abgeschaltet
    und muß erst per Bildschirmmenü (!) eingeschaltet werden (vorher PIN eingeben!). Wenn das
    TV-Gerät keinen Scart-Eingang hat wie meines, heißt das, man muß sich einen anderen Fernseher
    borgen oder das Teil im Laden "freischalten" lassen. Interessante Idee...


    Mit freundlichen Grüßen


    PEfan