DIY Projekt Phono-Pre MM/MC für ca. 80€

  • Heute sind die Polymerkondensatoren von Darisus gekommen.

    Jetzt fehlen nur noch die 1µF Koppel Cs, dann gehts an pimpen, wenn ich Urlaub habe.

    Bin schon gespannt wie sich die Mods auswirken werden.

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • So, um nochmal ne Rückmeldung zu geben, ich habe meinen LiTe jetzt komplett fertig getuned.


    Hörkette ist:

    Audio Technica PTGII
    Thorens TD318 mit TP21

    LiTe

    Cambridge Audio Azur 551r

    Nubert nuJubilee 40


    Bitte bedenkt bei den Höreinschätzungen, dass da mehrere Minuten löterei jeweils zwischen lagen, da kann man keinen echten A-B Vergleich machen.


    Die LT1115 habe ich schon länger drinnen, meiner Meinung nach hats etwas mehr Deteils und Auflösung gebracht.


    Als erstes habe ich die Elkos an den eingangs ICs gegen diese hier getauscht:

    https://www.mouser.de/ProductD…SDDI05S53edJmugdGXQ%3D%3D
    War die größte Frickelei von allen und ehrlich gesagt, ich höre keinen Unterschied^^


    Dann komplett Austausch der Augasngs-Koppel-Kondensatoren.

    Größentechnisch passen die Mundorf MCap EVO, leicht erhöht eingebaut (am besten als C45/46 einlöten) problemlos rein.

    Sie kosten mit 3,xx€ kaum was und dadurch, dass sie sehr kurz sind, sind sie leichter einzubauen, als viele "nicht-Audio" Kondensatoren. Andere Kondensatoren werdet ihr vermutlich aufgrund der Länge stehend einbauen müssen, wodurch sie unterm Strich zu hoch werden.

    Man gewinnt leicht an Auflösung, gleichzeitig kling alles leicht homogener.

    Unterm Strich aber etwas weniger Gewinn, als durch die LT1115.


    Danach an die Spannungspins von U6 diese kleinen Freunde gelegt:

    https://www.mouser.de/ProductD…6b39BhxIu4vzCZ5VKjJLYI%3D

    Mit etwas geschick kriegt man sie super easy an die von Dieter vorgeschlagenen Pins gelegt, ist in 10 Sekunden erledigt.

    Obacht: Die Platine muss jetzt eine Schiene höher in das Gehäuse geschoben werden. Hat man wie ich die Mundorfs eingebaut, kann es jetzt nach oben recht eng werden, das kriegt man aber hin, wenn man die Mundorfs gut positioniert.
    Ehrlich, ich hör keinen Unterschied.


    Last but not Least:

    Muses01

    Erster Eindruck:
    BASS!!!!

    Aber nicht einfach mehr, sondern geiler, vor allem mit mehr Dynamik im Bass und bedutend besserer Bass Auflösung und Differenzierung.

    Hammer!


    Letzter Gedanke:

    Möglich, dass die Änderungen, bei denen ich keine Verbesserung gehört habe, auch erst wirklich hörbar werden, wenn man den Muses01 als 2. IC hat, was bedeuten würde, dass der Muses01 für sich allein gar nicht so geil ist, aber die "unnützen" Änderungen unerkannt sehr viel gebracht haben.


    Hier noch was zum anschauen:

    Files

    • 1.jpg

      (818.43 kB, downloaded 39 times, last: )
    • 2.jpg

      (957.29 kB, downloaded 26 times, last: )
  • Hi wojtus,


    ich hab mir das komplett in Eigenregie gemacht.

    Die Mundorf kriegst du bei jedem Lautsprechershop, den Rest bei Mouser.

    Mouser hat nur das Problem mit den Versandkosten, die brutal hoch sind, wenn du dir aber den Muses01 mit bestellst, hast du genug ver versandkostenfreien Versand, dann kann ich dir sonst nochmal genau schreiben, was ich verbaut habe und du bestellst es dir selbst.

  • Hallo.

    Ich bin tatsächlich noch nicht zu dieser Aktion gekommen. :-(

    Beruflich geht es gerade hoch her, und daneben bin ich oft einfach faul....


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Wollte nur meine Erfahrung aus einem HIFI Studio in Berlin

    mitteilen.

    Wir hören an

    Accuphase E650

    Dali Epicon6

    Transrotor Merlo

    mit Dynavector xx2

    Phonoplatine AD50(Accuphase)

    und der LITe

    ratet mal welcher Phonovorverstärker besser war!?

    es war die LiTe.

    Gruss und Dank an Dieter

    Jürgen

  • Hallo Jürgen.

    ratet mal welcher Phonovorverstärker besser war!?

    es war die LiTe.

    War die im Originalzustand oder bereits irgendwie ge-pimpt ?!?


    Gruss,

    Dieter.

    ps: hör nicht unbedingt auf Leute, die so heißen, wie ihr Hund ! (Insiderwitz ;):D )

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Dieter,

    Die LiTe ist ungepimt, wenn man davon absieht,

    das ich die Kondensatoren und Dioden von der Platine genommen habe und die Spannungsversorgung direkt

    ohne Buchsen und Stecker ausgeführt habe wegen der

    Brummproblematik. Alles Orginal Super und Danke dafür.

    Gruß Jürgen

  • Benutzt du den MM oder MC Zweig Jürgen?


    Wenn MC, dann tausche die LT1007 gegen LT1115, dann geht noch mehr und mit dem MUSES01 in der zweiten Stufe gehts dann richtig ab ;)


    Ich hatte meine LiTe bei einem Freund gegen die Trigon Vanguard 2 und der Rega Aria gehört.

    Die Trigon hatte nicht den Hauch einer Chance, die Aria war hingegen etwas besser.

    Die hat noch mehr feinheiten rausgepult und noch mehr Kointour beim Bass.

    Da hatte meine LiTe aber keinen MUSES01 drin, nur die LT1115.

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Ola


    Der Muses 01 ist lebhafter. Der 02 dunkler timbriert. Bringen die Lite nach vorn.


    PS

    Auch n Insider an den Ostholländer!


    Niiiiiemand hatte jemals vor, seinen Hund Hannelore zu nennen!


    Dieter, dir nen schönen Abend!


    LG

    Karin

  • das kann ich gut nachvollziehen. Habe selbst ein XX2 an der LiTe und es passt wunderbar (100 Ohm Stellung). Meine besten Ergebnisse mit 2xOPA1611AID an MC, 1xOPA1622 an MM und den DEXA diskreten Doppel OP-Amp am Ausgang. Eigentlich nicht zu toppen. Sonst alles original ausser externem linearem Netzteil.


    Gruss,

    Mario

  • Der Rega Aria hatte ich auch zum Vergleich. Wie Norbert auch fand, war das Rega ein Hauch besser als die LiTe mit den LT1115, aber mit den OPA1611 und dem DEXA würd ich eher auf die LiTe setzen. Echt tolles Teil.


    Es sind DIESE gepimpte 1611er

    The post was edited 1 time, last by maco ().

  • Hallo allerseits.


    Wer speziell nach einer satten Basswiedergabe sucht, dem möchte ich für die zweite Stufe einen LT1364CN8 empfehlen. Das ist ein dualer bipolarer Typ, den es auch im DIP8 Gehäuse gibt und für knapp 10€ gehandelt wird. Ggü dem OP249 muss man allerdings dann etwas Abstriche in Bezug auf Spritzigkeit/Schnelligkeit und ggfls Hochtonauflösung machen. Der 1364er ist insgesamt etwas dunkler timbriert; er könnte gut passen, wenn die Wiedergabe zu hell oder schlank erscheint, und stattdessen sowas wie ein kraftvoller laid-back Sound gewünscht ist.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo,


    ich bin seit kurzem auch Besitzer einer Lite, wie weit diese vom Originalzustand Abweicht ist mir nicht bekannt. Es sieht aber ziemlich Vertrauenerweckend aus 8o

    Lite AAA 6.JPG


    Lite AAA 5.JPG


    Lite Netzteil AAA 3 Detail.JPG



    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo Jürgen.


    Die hat auf jeden Fall schon mal die LT1115 im MC Zweig drinnen.


    Und wie gefällt es Dir?


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD