DIY Projekt Phono-Pre MM/MC für ca. 80€

  • Und wie gefällt es Dir?

    Hallo Dieter,


    ich habe das gute Stück erst vor kurzem von einem Forenkollegen erstanden und noch keine Gelegenheit es auszuprobieren.

    Der Haben Wollen Faktor war recht hoch ;)

    ich habe die Lite noch nicht lange, ein erster ausgiebiger Test ist für das Wachende geplant.

    Es ist auch noch ein recht ordentliches Netzteil dabei.


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/76804/


    analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?attachment/76805/


    Am Wochenende steht ein erster Test an, bei Interesse berichte ich gerne davon.


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hallo Jürgen.


    Deine beiden Links haben für mich leider nicht funktioniert. :-(


    Abgesehen davon, bin ich immer an Erlebnis Berichten zu meinen Konstruktionen interessiert!


    Bei mir liefen als Quelle typisch die großen ZYXe wie z. B. 4D-SB (oder wie auch immer das genau heißt) , und ich hatte nie den Eindruck, daß die LiTe da ein Nadelöhr wäre.


    Wenn man einmal die Blue Amp Geräte gehört hat, dann kann man ahnen, was die Grenze für OpAmp basierte Phono Verstärker darstellt. Und diese sind ziemlich Hardcore, was die Spannungsversorgung angeht.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Dieter,


    keine Ahnung warum hier immer Bilder verschwinden, jetzt zu sehen?


    76314-lite-netzteil-aaa-1-jpg


    76315-lite-netzteil-aaa-jpg

    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Jürgen,


    wie schon oft erwähnt. Guck mal bei Thel-Audio, dort gibt es passendes. Ist auch nich schwierig aufzubauen, es gibt dort für alles umfangreiche Erläuterunge. Ich habe 2 LITE beide mit externer Versorgung. Es lohnt sich.


    Grüße Jürgen.

  • Die hat auf jeden Fall schon mal die LT1115 im MC Zweig drinnen

    Hallo Dieter,


    stimmt, die LT1007 sind rausgeflogen. Des Weiteren sitzt im MM Eingang statt eines OPA 2604

    ein LT 412 (alternativ mitgeliefert ein OPA2134 PA).

    In der Line Stufe sitzt ein selektierter OPA 249.

    Soweit die wenigen Informationen die ich mitbekommen habe.


    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karbik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Du gehst zum Elektronikhändler um die Ecke und kannst einen von den vieren, die im Antistatikschaum in der kleinen Schublade stecken, rausnehmen.


    SCNR am frühen Morgen.

    Soll niemand diskreditieren. Interessiert mich auch.


    Tschau, Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Felix.


    Die Ansätze sind gleichwertig. Es entsteht in beiden Fällen eine Masse "Insel", die erstmal getrennt ist von dem großen Füll GND auf der Platine.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Ok, dann ist es wohl überflüssig beides gleichzeitig drin zu haben?

    Da die anderen Mods schon sehr platzraubend sind, würde ich dann eher die Elkos raus nehmen und die Masseflächen cutten (so, wie ich es auch bei meinem ersten gemacht hatte).

  • Das Ritzen muß tatsächlich vollständig sein. Ich hatte anfangs versucht, einfach einen kleinen Steg stehen zu lassen, um die zwei Massen zu verbinden - da hat es immer noch deutlich gebrummt. Deswegen die vorgeschlagene Drahtbrücke zwischen den Elko Anschlüssen.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Spätestens, wenn man andere Koppel Kondensatoren einsetzen will, wird man ums ritzen wohl kaum rum kommen, sonst wird es zu eng im Gehäuse.

    Gab es eigentlich noch nen Tipp für den IC in der MM Stufe?
    In der zweiten ist schon ein MUSES01 am laufen.

  • Hallo.

    Gab es eigentlich noch nen Tipp für den IC in der MM Stufe?
    In der zweiten ist schon ein MUSES01 am laufen.

    Wenn Du den OP249 noch hast, dann kannst Du ihn auch gut in der ersten Stufe ausprobieren. Deutlich trockener als der OPA2604 klingt der OPA2134.

    LF412 ist auch weniger rockig, hat dafür allerdings eher lyrische Qualitäten.

    Einen Jfet Typ aus der AD8xy Reihe habe ich auch noch gut in Erinnerung.

    Von JRC gibt es mittlerweile auch noch weitere günstige Doppel OpAmps mit MUSES Label.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Auch auf die Gefahr hin, dass es schon geschrieben wurde, oder ich mcih total blamiere:

    Warum ist die Gleichrichtung im Ntzteil eigentlich nur mit zwei Dioden und nicht mit vier bzw einem Brückengleichrichter gelöst?

  • Hallo.


    Damit kann ich zwei Phasen +/- erzeugen, ohne einen Trafo mit zwei Phasen bzw. Mittelanzapfung zu brauchen.

    Es handelt sich quasi um eine doppelte Einweg Gleichrichtung. Positiver Sinus Buckel lädt die eine Siebkette, negativer Sinus Buckel lädt die andere Siebkette; also alternierendes Gleichrichten und Aufladen. Der Brumm hat dann allerdings 50Hz.


    Habe ich nicht selbst erfunden. Es landete mal ein MuFi X24k DAC bei mir, angeblich defekt. Da war halt ein 12V DC Netzteil dabei, so daß dann eine Diode in Dauer Leitung, und die andere dauernd gesperrt war. Also fehlte den ICs eine Spannung Rail. Ich habe dann einen passenden Trafo für AC Speisung gefunden, und dann lief der einwandfrei.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Naja... in jedem Zweig (plus und minus) hast Du ein Brumm von 50 Hz. Da aber die beiden Zweige alternierend gleichgerichtet werden, sind es doch wieder 100 Hz (sofern die beiden Zweige einunddieselbe Schaltung versorgen).


    Außerdem ist zu beachten, dass bei Einweggleichrichtung die Entladezeiten der Siebelkos wesentlich größer sind als bei Brückengleichrichtung. Insofern müssen die Siebungsmaßnahmen umfangreicher sein, um die gleiche Brummunterdrückung zu erreichen. (Daher ist diese Art der Gleichrichtung nur für geringen Strombedarf geeignet - was im Falle einer Fonovorstufe sicher gegeben ist.) Die Elkos sollten eine um den Faktor 5 größere Kapazität haben, oder es wird gleich eine RC- oder LC-Kette gebildet.

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Hallo.


    Nicht ohne Grund sind in der LiTe sechzehn Elkos und davon in den Siebketten auch 470uF und 1000uF.


    Hätte es zum fairen Kurs einen Steckertrafo mit zwei Phasen gegeben, dann hätten wir das auch lieber anders gemacht.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Oh... ich sollte mir den Schaltplan ansehen, bevor ich meine Weisheiten verbreite ;-) Okay, mit sechzehn Elkos sollte der Siebung auch bei Einweggleichrichtung Genüge getan sein...

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Hätte es zum fairen Kurs einen Steckertrafo mit zwei Phasen gegeben, dann hätten wir das auch lieber anders gemacht.

    Da schalte ich mich doch gleich mal ein ;)

    Die Idee ist nicht von mir, aber ich hab sie eben umgesetzt:

    Mit dem kleinen Freund hier kann man sich eine 1A Spannungsversorgung bauen:

    https://www.thomann.de/de/behringer_psu6_eu.htm


    Leider ist das Gehäuse verklebt, aber zum Glück nicht sonderlich gut, man kriegts mit nem Cutter und etwas Geduld auf.
    Der Trafo hat eine Mittelanzapfung, and er man die Wicklung Problemlos aufteilen kann, so dass sie unabhängig von einander sind.
    Es passt sogar alles für eine schöne Gleichrichtung mit rein.

    pasted-from-clipboard.png


    (Im Bild hatte ich noch vergessen die Mittelanzapfung aufzutrennen.)

    Als Ergebnis kriegt man schöne, voll-symetrische, ~19V DC für den LiTe.
    Noch eine neue Buchse in den LiTe setzen (ich bleibe beim Mini-DIN Anschluss des Behringer Netzteils), die Dioden rausnehmen und hinter den Dioden anschließen.

    Das ganze ist in unter 1h gemacht und kostet unter 20€.


    Ich habe das Gefühl, dass der LiTe jetzt noch etwas präziser klingt.
    Auf jeden Fall ist er jetzt 100% brummfrei und rauscht nur noch wenn die Endstufe idiotisch weit augerissen ist.


    So oder so, hatte man nen netten Bastel-Sonntag.