DIY Projekt Phono-Pre MM/MC für ca. 80€

  • Dafür krieg ich bald nen LiTe rein, bei dem ein Kanal im MC Zweig lauter als der andere ist...mal schaun, vieles wurde schon geprüft.

    Ich würde erstmal prüfen, ob beide Gain Jumper stecken.

    Ansonsten könnte entweder eine Fehl Bestückung oder eine kalte Lötstelle für falsche Verstärkung sorgen.


    Gruß,

    Dieter.

    Ps: wobei die Gain bestimmenden Widerstände als SMD vorbestückt sind...

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Ja, meine ersten Ideen waren auch:
    Gain Jumper

    Abschlusswiderstände (100 Ohm vs. alles andere klingt manchmal etwas leiser)

    OPs gegeneinander tauschen

    Eingänge (und auch Ausgänge) tauschen


    Leider alles ohne Erfolg.
    Mal schauen, wie es aussieht, wenn er da ist.

  • Hai.


    Hast Du den gekauft, oder sollst Du ihn im Auftrag reparieren?


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • War der, den ich neulich gekauft hatte.

    Bei mir lief er 1A, und ich ahbe ihn dann an einen Bekannten weiter gegeben.

    Jetzt der "defekt".

    Ich werd erstmal gucken, ob der Fehler bei mir auftritt, und dann sehe ich weiter.

  • Die original LiTe hat ja bereits 6 Ohren und 115 Punkte.... 😉


    Was willst Du denn da noch erwarten?! 😜


    Gruß,

    Dieter.

    PS : Natürlich gibt es da einen Unterschied zu hören...

    Wäre schlimm falls nicht...

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • So, ich hatte jetzt (leider) gerade wieder das Fiepen auf meinem haupt LiTe.


    Stand jetzt ist das Gerät offen, eingeschaltet und fiept (ich kann also jetzt gerade Messungen machen).

    Wie schon damals gebeten, habe ich einmal die Spannungswandler gemessen:

    Positiv

    Eingang: 15,7V

    Ausgang: 14,4V

    Differenz: 1,26V


    Negativ:

    Eingang: -16,6V

    Ausgang: -13,9V

    Differenz 2,7V

  • Ich habe mir mal auf die Schnelle das Datenblatt zum LM7812 angesehen. Demnach soll die Eingangsspannung mindestens 2,6 Volt über der Ausgangsspannung liegen. 1,26 Volt scheinen also definitiv zu gering zu sein. Ich hatte bei mir testweise die 56 Ohm Wiederstände in der Eingangssiebung überbrückt und das Fiepen war weg. Kannst es ja mal probieren und dann auch die Eingangsspannung an den Reglern messen.

  • Ja, das scheint der Richtige Weg zu sein.

    Ich hab jetzt erstmal nur die positive Spannung bearbeitet.

    Ich hab jetzt mal R4 gebrückt: Fiepen ist weg!

    Die Spannung am eingang ist dann gebrückt 20,1V.

    (Hinweis, ich komme auch mit meinem (hier schon mal beschriebenen) Symetrischen NT rein.)

    Nehme ich die Brücke weg, bleibt die eingangsspannung für einige Minuten bei 15,9V (fiepfrei) und fällt dann wieder auf 15,7V ab (fiebt).

    Also die Widerstände wohl kleiner gestalten...oder gleich dauerhaft brücken?
    Wir sind ja noch weit von der maximalen Eingangsspannung der Regler weg.

  • N'ahmd.


    Die Regler sind tatsächlich lowdrop Typen, LM2940 und LM2990. Die kommen nominal mit 600mV Dropout hin!


    Wenn man den 56ohm mit 220ohm brückt, erhält man 45ohm, und der Spannungsabfall wird ca 350mV weniger, also am Regler kommt mehr an.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Danke für den Tipp Dieter. Ich verwende das original AC Netzteil und kann leider nicht komplett auf die Serienwiderstände verzichten, sonst habe ich ein deutlich wahrnehmbaren Brumm am Ausgang.


    Gruß

    Alex

  • Hallo.


    Korrektur : Es geht sogar um fast 700mV. Pro Rail fließen um ca 60mA. Davon geht die Hälfte in die Opamps, der Rest in die beiden 510ohm Widerstände.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo.


    56ohm und 220ohm verhalten sich etwa wie 1:4. Also verhalten sich die Ströme etwa wie 4:1. Bei ca 60mA Gesamtstrom wären das ~12mA für den 220ohm Widerstand, bzw 2,64V * 0,012A als Verlustleistung, also nicht einmal 35mW.

    250mW und 600mW Widerstände würden passen.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Und warum waren da jetzt keine Low Drop-Typen drin?

    Die waren doch von vorn herein vorgesehen.

    Oder war das ne verbastelte Kiste von jemand anderem...?

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.